Monate: Januar 2015

Pastinaken Apfel Risotto Rezept mit Thymian, Rosmarin, und Pinienkernen

Pastinaken Apfel Risotto

Teilen macht Freude Ich muss gestehen, dass ich in letzter Zeit eine Vorliebe für, ja, tatsächlich Pastinaken entwickelt habe. Leicht süßlich mit einem erdigen Aroma. Noch vor kurzer Zeit hätte ich nie gedacht, dass ich Pastinaken mögen könnte. Bisher kannte ich sie nur als Beilage zum Truthahn an Weihnachten. Und ich glaube als Kind habe ich sie verschmäht. Aber das kennt Ihr sicher auch, dass man als Erwachsener auf einmal Lebensmittel mag, die man als Kind verabscheut hat. Ich habe also beschlossen, Pastinaken in mein Repertoire aufzunehmen. Zumal sie zur Wintersaison passen. Und sie schmecken wirklich sehr lecker. Obwohl mein liebster Schwabe das etwas anders sieht. Aber es kann ja nicht immer alles passen. Allerdings fand er das Risotto insgesamt wieder sehr einladend. Ein gutes Beispiel dafür, dass Zutaten, die man normalerweise verschmäht, in der richtigen Kombination gut funktionieren. Pastinaken Apfel Risotto ist ein typisches Wintergericht Wer im kalten Herbst oder Winter auf den Markt geht, wird auf einmal diese komischen, langen, weißen Wurzeln entdecken. Und wer im Winter nicht nur Suppen essen möchte, kann …

3 Avocado-Rezepte

3 Avocado-Rezepte

Teilen macht Freude Avocados. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man sie nicht liebt. Für mich ist diese grüne Frucht (genau, eine Frucht… eine Beere, um genau zu sein) ein Geschenk der Natur. Ich will mal nicht zu pathetisch werden. Doch man kann schon ins Schwärmen geraten. Sie ist unglaublich gesund und ein Anti-Aging-Hero. Vor allem für die Haut. Vitamine, gesundes Fett, Nährstoffe, das alles hilft, dass die Haut von innen heraus gepflegt und ernährt wird. Hauptfaktor dabei ist das Vitamin E. Wichtig ist aber auch, dass Gesundheit gut schmeckt. Und das schafft Avocado für mich immer. Entweder pur mit Essig und Öl, oder in Kombination mit anderen gesunden Freunden. Mir fallen fast täglich neue Varianten ein, wie ich Avocado einsetzen kann. Hier möchte ich Euch meine drei Favoriten vorstellen. Einfach, schnell, gesund. Diese 3 Avocado-Rezepte passen gut als Vorspeise oder Beilage. Und wer sich gar nicht damit anfreunden kann, der kann Avocado immer noch als Gesichtsmaske nutzen. Teilen macht Freude

Sellerieblätter

Sellerie – Die Sexpflanze

Teilen macht Freude Die Menschen schreiben ja vielen Mittelchen eine Fruchtbarkeit fördernde Wirkung zu. Sellerie gehört auch dazu. Und das nicht nur wegen der Phallusform. Zum einen stimuliert Sellerie die Schleimdrüsen, die der Schlüssel zum Ausstoß von Sexualhormonen sind. Dazu kommt, dass es Anzeichen dafür gibt, dass der Geruch von Sellerie dem des männlichen Sexualhormons ähnelt. Diese Wirkung wird übrigens auch Trüffel zugeschrieben, weswegen weibliche und geschlechtsreife Schweine Trüffel finden können. Seit dem Mittelalter wird Sellerie wegen dieser Attribute als Mittel gegen Impotenz eingesetzt. Also doch Sellerie – die Sexpflanze? Es ist aber noch nicht klar ist, ob der Sellerie gekocht oder roh seine Wirkung entfaltet. Ich mag ihn ja sehr in der Suppe. Aber auch im Salat kann er mir gefallen. Gott sei Dank mag mein liebster Schwabe auch Sellerie. Und hin und wieder schaffe ich es sogar, das gesunde Gemüse den Kindern unter zu schmuggeln. Und wem das noch nicht reicht, der freut sich noch, wenn er erfährt, dass Sellerie auch eine natürliche Form ist, den Blutdruck zu senken. Das wußten schon die …

Wiener Schnitzel oder Schnitzel Wiener Art

Wiener Schnitzel

Teilen macht Freude Das Original Wiener Schnitzel ist ein Klassiker in Deutschland. Für mich als Kanadierin war das eine echte Entdeckung. Und mein liebster Schwabe hat mir gezeigt, wie man es kocht, denn er hat 5 Jahre in Wien gelebt. Was das Servieren angeht scheiden sich die Geister. In Wien gibt es dazu höchstens einen Krautsalat. In Süddeutschland bei den Schwaben gerne auch Spätzle mit Soße, was ich sehr empfehlen kann. Im Rest von Deutschland sind Bratkartoffeln oder gekochte Kartoffeln auch eine gute Beilage. Bei der Fleischwahl sollte man für das Original Wiener Schnitzel ein Kalbschnitzel verwenden. Aber es geht auch sehr gut mit Putenschnitzel, was auch gesünder ist. Dann nennt man es aber „Schnitzel Wiener Art“ weil es wie ein Wiener Schnitzel zubereitet ist. Und natürlich ist es ganz wichtig, beim Servieren Zitrone dazu zu servieren, damit sie am Tisch über dem Fleisch ausgedrückt werden kann. Woher kommt Wiener Schnitzel? Schon in Kochbüchern aus dem 17. Jahrhundert wird das Kalbsschnitzel erwähnt. Der Begriff ‚Wiener Schnitzel‘ wurde erst im 20. Jahrhundert geprägt. Natürlich gibt es …

Bananenbrot ohne Eier und MIlch von Ellerepublic.de

Bananenbrot (ohne Eier und Milch)

Teilen macht Freude Dieses Rezept habe ich von meiner lieben Freundin Magali aus Genf. Dank dem Honig und naturtrübem Apfelsaft schmeckt es unglaublich gut. Und wie bei Elle Republic Pflicht, ist dieses Bananenbrot auch wahnsinnig gesund. Das freut meinen liebsten Schwaben. Es muss nur etwas gesund sein, und schon haut er rein. Er ist halt ein Marketing-Mann. Das Produktversprechen muss stimmen. Dieses Rezept könnt Ihr variieren wenn Ihr wollt. Zum Beispiel mit unterschiedlichem Honig oder Ahornsirup. Wir waren letzten Herbst im „Alten Land“. Das ist ein Apfelanbaugebiet an der Elbe. In kürzester Zeit hatten wir 25 kg Äpfel frisch vom Baum. Also ist klar, dass wir die Äpfel nehmen, die seitdem auf dem Dachboden lagern. Und da gab es auch einen tollen naturtrüben Apfelsaft zu kaufen. Ansonsten kaufe ich gerne bei Alnatura oder auf dem Markt. Ihr könnt aber gerne auch Pfirsich oder Birne nehmen. Werdet kreativ! Wie werden Äpfel im Winter aufbewahrt? Beim letzten Marktbesuch auf dem Isemarkt habe ich einen Stand entdeckt (auch aus dem Alten Land), die verkaufen Äpfel fast das ganze …

Gigantes Plaki - Gebackene Bohnen in Tomatensoße

Gigantes Plaki – Gebackene Bohnen in Tomatensoße

Teilen macht Freude Als Griechenland-Fan freue ich mich immer über Gerichte mit Bohnen. Wenn man getrockneten Weiße Riesenbohnen (Elefantenbohnen oder auch Gigantes genannt) nimmt, dann sollte man allerdings vorausplanen. Am besten einen Tag im Voraus die Bohnen in eine große Schüssel mit Wasser einlegen (Verhältnis 3:1 Wasser zu Bohnen). Dann sind sie so eingeweicht, dass man sie am nächsten Tag schneller kochen kann. Ich mache immer etwas mehr, da man sie im Einlegewasser mit einem Spritzer Olivenöl und etwas Salz bis zu 3 Tagen im Kühlschrank haltbar machen kann. Gebackene Bohnen in Tomatensoße machen satt und sind gesund. In Griechenland heißt das Rezept „Gigantes Plaki“, also gigantische Bohnen. Zur Tomatensoße nehme ich noch Tomaten, Karotten, viel Knoblauch und etwas Oregano. Beim letzten Griechenland-Trip nach Rhodos gabs das fast täglich (genauso wie Oktopus). Ein einfaches und super leckeres Gericht, das als Vorspeise oder Beilage mit einem schönen, krustigen Brot genossen werden sollte. Ich streue noch ein paar Krumen Feta-Käse darüber. Und warum ist dieses vegetarische Gericht so gesund? Wegen den Proteinen, Antioxidantien und Ballaststoffen. Das Vitamin …

Rotes Thai Curry mit Huhn und Mango

Rotes Thai Curry mit Huhn und Mango

Teilen macht Freude Ich liebe süße Mangos! Außer das sie mir schmecken sind sie voll mit B-Vitaminen, die gute Laune bringen. Genau: Mangos make you happy! Wer allerdings in Asien oder Afrika einmal Mangos gegessen hat, der wird die in Europa erhältlichen Mangos fast schon langweilig finden. Aber ich mag sie auch. Zusammen mit zarten Hühnerbrüsten in einem roten Thai Curry und den Aromen von Ingwer, Knoblauch und Zitronengras – da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Chilis und Ingwer kurbeln auch die Verdauung an und entgiften den Körper. Die Körpertemperatur steigt und dadurch werden Kalorien verbrannt. Und Zitronengras und Knoblauch helfen dem Körper bei Erkältung, Husten und Grippe. Wenn es also im Winter draußen kalt und dunkel ist, dann bringt dieses Gericht den Körper in Schwung. Da ich noch Enoki-Pilze zuhause hatte weil ich so gerne im Asia-Laden einkaufen gehe, habe die einfach auch dazu genommen. Diese Pilze haben lange Stängel und kleine, cremige Köpfe. Und zu asiatischen Gerichten passt auf jeden Fall Jasmin-Reis, obwohl ich lieber Vollkorn-Basmati-Reis nehme. Der Reis …

Oliven

Oliven: die Basis der mediterranen Küche

Teilen macht Freude Ich möchte Euch heute einen kurzen Einführungskurs in Oliven geben. Ohne sie ist mediterranes Kochen unmöglich. Mein liebster Schwabe mochte bis vor wenigen Jahren überhaupt keine Oliven essen. Doch in einem Urlaub in Südfrankreich gab es Oliven frisch vom Baum aus dem Garten. Und das war ein ganz neues Geschmackserlebnis für ihn, so dass er heute auch Oliven aus der Dose mag. Offensichtlich braucht man einfach nur die richtige Einführung, auch geschmacklich. Olivenkerne werden übrigens auf natürliche Weise von Vögeln verbreitet, die die Oliven essen und den Kern fallen lassen. Es gibt zwei Arten von Oliven: schwarze und grüne. Alles andere sind nur Variationen dieser zwei Typen. Rohe Oliven werden nach der Ernte meist in Salz oder einer Lauge aufbewahrt. Erntezeit ist fast immer. Wenn sie noch jung sind, ist die Frucht grün. Schwarz werden sie, wenn sie voll ausgereift sind. Schwarze Oliven enthalten mehr Öl als grüne. Wobei die grünen Oliven meist entkernt werden, da sie größer sind und leichter zu entkernen. Und dann gibt es die vielen Varianten, die entkernten …

Asiatischer Gurken Nudel Salat

Asiatischer Gurken Nudel Salat

Teilen macht Freude Spiralschneider sind seit einiger Zeit der letzte Schrei. Ich habe mir jetzt einen kleinen Handschneider gekauft und gleich mal für Asiatischer Gurken Nudel Salat ausprobiert. Da ich in der Hamburger Innenstadt in einer Wohnung lebe, ist der kleine Spiralschneider natürlich Platz sparend die bessere Wahl. Man benutzt ihn wie einen Bleistiftspitzer. Ich würde ja am liebsten auch gleich Zucchini-Nudeln ausprobieren. Da muss ich noch meinen liebsten Schwaben davon überzeugen. Seit er frische Zucchini aus dem Garten seines Freundes in Frankreich gegessen hat, kann ich ihn schwer zu „normalen“ Zucchini aus dem Supermarkt überreden. Vielleicht hat er Recht, oder er schwelgt einfach noch in den Erinnerungen an den Urlaub. Wobei ich mir schon vorstellen kann, dass Gemüse frisch aus dem Garten einfach einen anderen Geschmack hat. Der liebste Schwabe musste aber in der Urlaubswoche jeden Tag Zucchini essen, weil die Ernte so reichhaltig war. Er kennt jetzt Zucchinisuppe, Zucchinisalat, Zucchini gebraten, gebacken und so weiter. Damit Ihr seht, wie das Gerät funktioniert, hier ein kleines Video. Keine Angst, ich bin nicht das Mädchen …

Pasta mit Spinat, Pilzen und frischen Kräutern in Gorgonzola-Soße

Pasta mit Spinat, Pilzen und frischen Kräutern in Gorgonzola-Soße

Teilen macht Freude Ich hatte mal eine Phase, da hatte ich ständig Lust auf Pilze, Gorgonzola und Spinat. Also habe ich oft Pizza damit gemacht. Das war noch die Zeit, bevor ich meinen liebsten Schwaben kennen gelernt habe. Der steht nämlich nicht so auf Gorgonzola. Völlig unverständlich! Jetzt habe ich mich wieder daran erinnert und gedacht, dass diese Kombination doch auch für Pasta funktionieren müsste. Zumal es wesentlich einfacher zuzubereiten ist, als Pizza. Denn Pizza mache ich natürlich immer homemade. Das geht schnell und vor allem für Kinder finde ich das passender, als die Pizza aus dem Tiefkühlfach. Vor allem wenn man mal die Produktion von Fertigpizza gesehen hat. Da vergeht einem der Appetit. Was passt zu Gorgonzola? Als Kräuter nehme ich dazu frischen Thymian und Majoran, denn diese Aromen passen gut zu Pilzen und der Gorgonzola-Soße. Wer getrocknete Kräuter nehmen will sollte an die Faustregel denken: 1 EL frische Kräuter = 1 TL getrocknete Kräuter. Außerdem gebe ich die getrockneten Kräuter früher in die Soße, damit sie genug Zeit haben, ihr Aroma zu entfalten. …

Mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen

Mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen

Teilen macht Freude Als ich neulich in Hamburg im Vapiano war, wurde ein mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen angeboten, der mich sofort inspiriert hat. Natürlich ist er sehr gesund und hat verschiedene leichte Aromen von frischer Petersilie über Minze bis zu der knackigen Sellerie und den roten Zwiebeln. Dazu noch Lauchzwiebeln und Rucola-Salat. Die deutsche Bezeichnung für Rucola ist deutlich weniger romantisch: Garten-Senfrauke! Da bleibe ich doch lieber bei Rucola. Dann noch die cremig-buttrigen Bohnen und der Thunfisch. Deswegen ist der Salat reich an Proteinen und Ballaststoffen. Was Thunfisch angeht habe ich ja immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn bestelle oder beim Kochen verwende. Der rote Thunfisch ist vom Aussterben bedroht, wobei anscheinend in den Dosen hauptsächlich der weiße Thunfisch drin ist. Aber das Internet ist voll von Artikeln die darauf hinweisen, dass durch die Beliebtheit von Shushi der Thunfisch am meisten leidet. Dazu kommt die Tatsache, dass beim Thunfisch-Fang weiterhin Delphine in die Netze kommen und sterben. Also nehme ich Thunfisch eher selten und wenn, dann ist es etwas Besonderes. Bohnen aus der …

Hühner-Limonensuppe mit Knoblauch

Hühner-Limonensuppe mit Knoblauch

Teilen macht Freude Diese Hühner-Limonensuppe oder auch „Sopa de Lima“ ist wie ein richtiger Sonnenstrahl in einem kalten, ungemütlichen Winter. Dieses einfache Gericht hat erstaunlich viel Aroma. Das liegt unter anderem an dem gebackenen Knoblauch – ein Traum für jeden Knoblauch-Liebhaber! Er gibt der Suppe einen süßlich, buttrigen Geschmack und macht sie zu etwas ganz Besonderem. Und dann kommt noch der Limonengeschmack dazu. Da läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen. Asiatische Aromen für den besonderen Kick Ich dachte mir, da muss noch mehr dazu. Also habe ich mein Lieblingskraut Koriander, Avocadostücke und rote Zwiebeln dazu gegeben. Schon wird es etwas asiatisch mit der Sonne des Mittelmeeres. Was für eine tolle Mischung von frischen Aromen. Ich freue mich immer wieder, wie man mit wenig Aufwand und ein paar frischen Zutaten so ein leckeres Gericht zaubern kann. Gerade wenn es kalt ist braucht der Körper viele Vitamine und Hühnersuppe gilt ja schon lange als Hausmittel gegen Erkältung. Mit dieser Hühner-Limonensuppe mit Knoblauch habt Ihr mal eine ganz andere Variante. Ein Tipp: Wer nicht genug Zeit …

Französischer Käse

Der Käse Gott lebt in Frankreich

Teilen macht Freude Wer auf Käse steht, der ist in Frankreich natürlich richtig. Hier ein paar schöne Impressionen von meinem Marktbesuch in Aix-en-Provence. Da hätte ich am liebsten alle Sorten mal durchprobiert. Die Frau des besten Freundes meines liebsten Schwaben ist Französin. Wenn wir dort zum Essen sind, freue ich mich ganz besonders auf die Käseauswahl am Schluß des Essens. Das ist eine tolle Sache, dass in Frankreich zum Abschluß eines Essens immer Käse gereicht wird. Und die Qualität und Ausgefallenheit der Käsesorten wird dann ausführlich kommentiert. Es gehört dort zum guten Ton, nur das Beste zu servieren. Bei mir gibt es dann immer Feigensenf dazu. Bei unseren französischen Freunden dagegen wird auch mit selbstgemachter Marmelade der Käse versüßt. Und auch da gibt es immer eine große Auswahl.   Ich habe vor Kurzem in einem Artikel im Wall Street Journal gelesen, dass die Franzosen weltweit den höchsten Käseverbrauch haben. Anscheinend verzehren sie fast 30 Kilogramm Käse pro Person pro Jahr. Das entspricht einem halben Kilo jede Woche. Es erstaunt mich immer wieder, dass die Franzosen …