Monate: Februar 2015

Pesto für Pasta Genovese von Ellerepublic.de

Pesto für Pasta Genovese

Teilen macht Freude Meine liebe Freundin Magali aus Genf hat mir geschrieben, dass es in Genf ordentlich kalt ist. Also ist für sie Pasta-Zeit. Das könnt Ihr sicher auch nachvollziehen, dass man an kalten Tagen nicht immer auf Salat Lust hat. Da muss man sich auch mal von innen aufwärmen. Oder? Im Sommer beneide ich Magali ja sehr über das gute Wetter in Genf. Aber im Winter freue ich mich dann doch, dass ich in Hamburg bin. Auch wenn es kalt und grau ist. Aber die Temperaturen gehen nicht so sehr in den Keller. Ich mag es halt warm. Vielleicht auch ein Grund, warum ich auf mediterranes Essen stehe. Eine gute Überleitung zum Pesto. Traditionell wird das Pesto mit einem Mörser aus Marmor und einem Stößel aus Holz gemacht. Ich habe einen, benutze ihn aber fast nie. Trotz der Mehrarbeit macht es Magali wie es sich gehört, weil sie schwört, dass es dann besser schmeckt. Ich glaube ihr das gerne. Aber wir müssen ja ab und zu auch mal mit weniger Zeit auskommen und dann …

Chinapfanne mit Rindfleisch, Ingwer und Orange by Elle Republic

Chinapfanne mit Rindfleisch, Ingwer und Orange

Teilen macht Freude Um einen nachhaltigen Zitrus-Geschmack zu bekommen, nehme ich für die Marinade des Rindfleischs gerne Orangensaft, bevor ich das Fleisch in die Pfanne gebe. Dafür braucht das eigentliche Braten nur ein paar Minuten. Und es ist ein richtiges Familiengericht. Es geht schneller und ist gesünder als das normale chinesische Essen, das man hierzulande in China-Restaurants bekommt und mein Hunger nach asiatischem Essen wird gestillt. In meinen 20ern (also vor wenigen Jahren, wie mein liebster Schwabe gerne sagt) habe ich überhaupt kein rotes Fleisch gegessen. Nur ab und zu die obligatorischen Hühnerbrüste und viel Fisch. Als typisches „West-Coast-Girl“ gehörten frischer Fisch, Meeresfrüchte und natürlich Sushi zu meiner Standard-Ernährung. Dazu noch meine Liebe zu frischen Salaten. Und jetzt stellt Euch vor, dass so jemand auf drei heranwachsende Jungs (die meines liebsten Schwaben) trifft, die am liebsten deftiges Essen mit einer ordentlichen Portion tierischer Proteine vertilgen. Das führt dazu, dass ich einmal pro Woche ein Fleischgericht einplane, um auch aus der Spaghetti-Monotonie heraus zu kommen. In diesem Fall asiatische Aromen – die ich liebe – und …

Rote-Bete-Salat mit Apfel, Dill und Estragon by Elle Republic

Rote-Bete-Salat mit Apfel, Dill und Estragon

Teilen macht Freude Von September bis März ist Hochsaison der aromareichen und super gesunden Rote Bete. Und sie ist vielseitig einsetzbar. Bei Rote Bete kann ich nur zur Kreativität aufrufen. Packt sie in Eure Salate! Bei diesem Salat-Rezept ist die Kombination aus Rote Bete, Apfel, gedünsteten Schalotten, frischem Dill und knusprigem gerösteten Estragon unschlagbar. Rote Bete ist sicher wieder ein Gemüse, bei dem es nur Gegner oder Fans gibt. Und ich glaube bei den Gegnern liegt das mal wieder an der Kindheit, wenn sie gezwungen wurden, dieses Gemüse zu essen. Mein liebster Schwabe ist so ein Fall. Allerdings ist es auch sehr versuchswillig und probiert doch immer wieder Dinge, die ihm eigentlich nicht schmecken. Bei Rote Bete hat es geklappt. Heute liebt er sie. Wenn ich ihm jetzt noch erzähle, dass sie nicht nur extrem gesund ist (sie reinigt den Körper und vor allem den Darm und wirkt vorbeugend gegen Darmkrebs) sondern auch noch gute Laune macht, dann will er wohl jeden Tag was Rotes auf dem Tisch. Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen. Ich …

Pasta mit Sardellen und Zitrone by Elle Republic

Pasta mit Sardellen und Zitrone

Teilen macht Freude Vor ein paar Tagen schien die Sonne. Also habe ich mich mit meinen Freundinnen Ines und Jennifer zu einem Glas Rosé verabredet. Vorher wollte ich aber noch einen Happen essen ohne große Einkaufen zu gehen. Das kennt Ihr sicher. Dann hofft man, dass noch genug Zutaten vom letzten Einkauf da sind. In der Küche hatte ich noch Radieschen, Koriander, Zitronen und eine Dose geräucherte Sardellen in Öl. Was kann man damit anfangen? Also habe ich meinen alten Freund Google befragt und auf Bon Appetit dieses leckere Rezept gefunden. Ich habe es noch ein bisschen angepasst, bin aber grundsätzlich beim Rezept geblieben. Ich habe geräucherte Sardellen aus Portugal gehabt, die bereits ausgenommen waren. Wenn bei Euren Sardellen noch Gräten drin sind, schneidet einfach die Fische der Länge nach auf und entfernt die großen Gräten. Als Pasta habe ich Mafaldine Nudeln da gehabt. Man nennt sie auch Reginette (italienisch für „kleine Königin“). Das hört sich nett an und sieht gut aus. Die Pasta mit Sardellen und Zitrone hat wunderbar geschmeckt und der Rosé mit …

Papaya Avocado Salat

Papaya Avocado Salat

Teilen macht Freude Seit einiger Zeit kann ich keinen Sport machen, weil ich meinen Fuß verstaucht habe. Also heißt es gerade in dieser Zeit möglichst leicht essen. Und natürlich mit meiner Freundin Jutta Yoga machen. Ein super leichter und erfrischender Salat ist der Papaya Avocado Salat. Ich liebe diesen einfach zu machenden Salat. Dazu ist er auch sehr farbenfroh und hat einen leckeren tropischen Geschmack. Früchte sind ja bei fast jedem Salat eine super Zutat. Eine cremige, leicht butterige Papaya mit Avocado und einer knusprigen roten Paprika sind eine super Kombination. Dazu noch frischer Estragon und einem Dressing aus Papaya-Kernen. Himmlisch! Die Avocado sollte sehr reif sein, dann hat sie eine weiche Oberfläche und einen leicht nussiges Aroma. Avocado ist ein echtes Superfood Ich bin mittlerweile ein Riesenfan von Avocado. Sensationell schmeckt sie morgens als Brotaufstrich. Einfach die weiche Avocado zerdrücken, Schalotten, Öl, Zitronensaft und Cherry-Tomaten dazu und noch etwas würzen. Fertig! Der Zitronensaft ist wichtig, weil sonst der ganze Mix schnell braun wird. Vor allem wichtig, wenn man Gäste zum Brunch da hat. Kann …

Rosenkohl mit Haselnüssen und Granatapfel Rezept

Rosenkohl mit Haselnüssen und Granatapfel

Teilen macht Freude Wer saisonal essen möchte, der sollte zur kalten Winterzeit Rosenkohl auf den Speiseplan nehmen. Den gibt es frisch auf dem Markt oder beim Gemüsehändler von September bis Ende Februar zu kaufen. Ich finde Rosenkohl nicht nur als Beilage zur Weihnachtsgans lecker. Mit Kreativität und tollen Zutaten wie Granatapfelkernen und Haselnüssen kann man aus dem schlichten Rosenkohl ein tolles Gericht zaubern. Das findet zumindest mein liebster Schwabe, als ich ihm Rosenkohl mit Haselnüssen und Granatapfel vorgesetzt habe. Wenn man Rosenkohl im Ofen röstet erinnert mich der Geruch an meine Kindheit. Ich mochte diesen Geruch nicht. Aber wonach riecht das denn? Wenn man ihn verkocht, dann stinkt es richtig. Das liegt am Sulforaphan. Das ist ein starkes Antioxidans, das im Unterschied zu Vitamin C, E oder Beta-Carotin freie Radikale nicht direkt, sondern indirekt aktiviert. Dadurch werden nachhaltige Abwehrmechanismen im Körper in Gang gesetzt. Auf Deutsch, super gesund! Dazu kommen noch Vitamin A, C, K, Beta Carotine und Ballaststoffe. Da liegt mir doch schon wieder der Begriff ‚Super-Food‘ auf der Zunge. Wer hätte das gedacht, …

Rosenkohl geröstet mit Zitrone

Rosenkohl geröstet mit Zitrone

Teilen macht Freude Als Fan von Rosenkohl war ich froh, dass mein liebster Schwabe das auch gut findet. Und wer Rosenkohl nicht so mag, der sollte dieses Rezept mal versuchen. Auch wenn er zum meist gehaßten Gemüse in Amerika zählt und auch in England jedes Jahr aufs Neue verunglimpft wird, finde ich Rosenkohl super lecker. Deswegen kurz bevor die Saison beendet ist, hier noch ein Rezept dafür. Ich vermute ja, die Abneigung vor Rosenkohl kommt daher, dass viele als Kinder gezwungen wurden, das leicht bittere Gemüse zu essen. Das kommt ja oft vor, dass wir die Dinge, die wir als Kinder essen mussten, auch wenn wir sie eklig fanden, unser ganzes Leben nicht mehr genießen können. Bei meinem liebsten Schwaben steht zum Beispiel Leber ganz oben auf der Hass-Liste. Das kann ich auch verstehen. Doch irgendwie ist es vielleicht wirklich ein Gemüse für Erwachsene. Das ist ja häufig so, dass man ein Gemüse als Kind nicht ausstehen konnte und dann Jahre später auf einmal auf den Geschmack kommt. ‚Mere Exposure‚ nennen das die Fachleute. Tomaten …

Headspace Logo

Meditation mit der App ‚HEADSPACE‘

Teilen macht Freude Vor einiger Zeit sagte ich meinem gestressten Schwaben „versuchs doch mal mit Meditation“. Man muss einfach mal den Kopf frei bekommen, wenn zu viele und vor allem negative Gedanken ständig präsent sind und einen nicht schlafen lassen. Und seit einigen Tagen ist er komplett entspannt, obwohl sich an seinem Leben nicht wirklich viel geändert hat. „Ich mache jetzt Headspace jeden Tag“, sagte er mir auf meine Frage. Aha. Hat er vielleicht eins auf den Kopf bekommen? Doch jetzt kenne ich sein Geheimnis. ‚Headspace‘ ist eine App mit der man Meditation lernen kann. Zehn Minuten Headspace pro Tag und der Kopf ist klar. Ich mache Meditation schon seit vielen Jahren immer mal wieder, aber nicht regelmäßig. Diese App des Engländers Andy Puddicombe macht Meditation zu einer einfachen Angelegenheit. Und vor allem ohne religiösen Touch. Man muss also nicht extra ins buddhistische Zentrum rennen oder nach Indien reisen, sondern einfach einmal am Tag die App einschalten und zehn Minuten lang erklärt Andy mit sonorer Stimme, was man tun muss. Ich bin begeistert als mein …

Chicorée (Endivien) Salat Rezept mit Grapefruit

Chicorée Salat mit Grapefruit

Teilen macht Freude Ein leichter Wintersalat mit vielen Nährstoffen, wenn man in der kalten Jahreszeit nicht nur herzhaft essen möchte. Grapefruit sorgt für Frische und Vitamine. Zusammen mit dem bitteren Chicorée ergibt das einen leckeren und aromareichen Salat. Ich nehme nicht oft Chicorée, den man auch Belgische Endivien nennt. Aber manchmal überkommt mich die Lust auf diesen knackigen, bitteren Geschmack. Je heller die Blätter sind, desto weniger bitter sind sie. Ich empfehle immer eine süße Zutat dazu zu machen wie etwas Honig oder wie in diesem Fall frisch gepressten Orangensaft. Die Blätter könnt Ihr mit einem nassen Küchentuch oder unter dem Wasserhahn waschen. Mein liebster Schwabe kennt aus seiner Kindheit noch den klassischen Chicorée Salat mit einer Sahne-Soße. Das Rezept muss er mal von seiner Mutter besorgen. Die kannte sich mit gesunder Ernährung auch gut aus. Und trotz ihres chronischen Rheumas ist sie mit Ausnahme ihrer Gelenkprobleme auch im Alter körperlich und geistig fit. Da sieht man mal, was gute Ernährung bewirken kann. Ok, sie hat auch ihr Leben lang Yoga gemacht. Das hilft natürlich …

Bananenbrot mit Kokosnuss und Rum (ohne Eier)

Teilen macht Freude Als meine schwedische Freundin Amalia mein Bananenbrot-Rezept auf Elle Republic gesehen hatte, schickte sie mir ihr eigenes Bananenbrot-Rezept. Das ist super exotisch, weil sie Kokosnuss und Rum dazu gibt. Dazu ist es vollkommen ohne Eier und damit ideal für Eiweiß-Allergiker. Der Geschmack von reifen Bananen, Kokosnuss, Vanille und Rum macht aus einem normalen Bananenbrot einen tropischen Leckerbissen. Wichtig dabei ist, dass man wirklich überreife, also braune Bananen nimmt. Denn bei gereiften Bananen ergibt der Zucker ein intensives Aroma und genau das wollen wir ! Bananenbrot als Sportlernahrung Bananenbrot hat einen hohen Anteil an Kohlenhydraten. Das macht es zu einer erstklassigen Sportlernahrung vor allem für Ausdauersportarten. Das kommt natürlich von dem hohen Nährstoffgehalt von Bananen. Nicht umsonst werden bei Marathonveranstaltungen den Läufern Bananen gereicht. Bananenbrot ist in den USA sehr beliebt. Dort gibt es sogar Backmischungen dafür. Aber das selbstgemachte Bananenbrot ist natürlich immer vorzuziehen. Der liebste Schwabe kannte es nicht als wir uns kennen lernten. Mittlerweile ist er ein großer Fan davon, weil er als Kuchen- und Kekse-Fan immer auf der Suche …

Spaghetti Ragu mit Rindfleisch

Spaghetti Ragu

Teilen macht Freude Dies ist das klassische Rezept für Spaghetti mit Fleischsoße oder eben Spaghetti Ragu. Ein Klassiker der italienischen Küche, den die Italiener gar nicht verwenden. Außerhalb Italiens auch gern Spaghetti Bolognese genannt. Aber das gibt es in Italien so nicht. Wenn Fleischsoße mit Pasta gekocht wird, dann mit Rigatoni oder Maccaroni, aber nicht mit Spaghetti. Doch da dies ein deutsches Blog ist, habe ich mir gedacht, die deutsche Variante zu nehmen. Schließlich ist es das am häufigsten gegessene Gericht in Deutschland. Und es gibt wohl keine Kindheit mehr ohne Spaghetti Bolognese. Wahrscheinlich allerdings die meisten aus der Miracoli Packung. Mir persönlich ist das ja zu süß, weil dort extrem viel Zucker drin ist. Doch wenn man damit sozialisiert wurde und wahrscheinlich auch seine gesamte Studentenzeit verbracht hat, ist es wohl schwer umzusteigen. Das merke ich schon bei den Kids meines liebsten Schwaben. Wenn ich meine Soße auf den Tisch stelle heißt es immer, „Papas Spaghetti Bolognese schmecken besser“. Tja, was soll man da machen? Da hilft wohl nur ein Italien-Urlaub. Ragù à la …

Oktopus gebraten

Essen wie die Griechen

Teilen macht Freude Im letzten Jahr bin ich ziemlich oft in Griechenland herumgereist. Zuerst nach Stoupa am mittleren Finger des Peleponnes, dann auf die Insel Zakynthos an der Westküste im Ionischen Meer. Und dann noch nach Kos und Rhodos in der östlichen Ägäis vor der türkischen Küste. Und warum? Erst Mal natürlich wegen der Sonne. Dazu sind die griechische Küste und die Inseln einfach wunderschön und das Meer klar und warm mit einem bestechenden Türkis. Und zur Zeit ist es auch einfach günstig, dort Urlaub zu machen. Außerdem, und jetzt kommts, klar das Essen ist unglaublich gut. Und ich rede jetzt nicht über Gyros vom Griechen um die Ecke. Deswegen muss ich nicht nach Griechenland fahren. Gutes Essen und mit Freunden und der Familie zusammen sitzen ist für die Griechen, wie im ganzen Mittelmeerraum ganz besonders wichtig. Am besten natürlich draußen am Strand wenn die Sonne untergeht. Auf der griechischen Speisekarte stehen seit der Antike drei Zutaten: Erstens Weizen und Gerste (daraus wird Bier, Müsli, Fladenbrot oder Suppe gemacht), zweitens Olivenöl und drittens Wein. Auch …

Rotes Thai Curry mit Mango und süßen Kartoffeln

Rotes Thai Curry mit Mango und Süßkartoffeln

Teilen macht Freude Ich stelle aktuell fest, dass asiatische Gerichte in Deutschland immer beliebter werden. Thailändisches Essen nimmt aufgrund der kräftigen Aromen eine herausragende Stellung ein. Rotes Thai Curry mit Mango hat einen würzig, süß-säuerlichen Geschmack und ist auch noch voll mit frischem Gemüse und Kräutern. Ein leichtes und frisches Gericht. Das gute beim Kochen thailändischer Gerichte ist, dass es nicht sehr aufwändig ist. Eigentlich ist es sehr einfach. Im Ernst, Ihr solltet Euch nicht selber unter Druck setzen, um eine authentische Thai Curry-Paste zu machen. In Asia-Läden bekommt Ihr Pakete mit roten und grünen Curry-Pasten, die schon fertig sind und sehr gut schmecken. Und auch wenn in diesem Rezept viele Zutaten sind, könnt Ihr mir vertrauen. Es geht einfach! In weniger als 45 Minuten habt Ihr ein klasse Thai-Gericht auf dem Tisch. Es muss nicht Jasmin Reis sein Ihr könnt es mit etwas gekochtem Reis servieren. Anstatt den traditionellen Jasmin-Reis empfehle ich Vollkorn-Basmati-Reis. Auch den kann man einfach zubereiten und er gelingt jedes Mal! Ihr müsst nur den Reis in einen Topf mit Wasser …

Tomatensalat mit Kapern

Tomatensalat mit Kapern

Teilen macht Freude Für Tomatenfreunde und solche, die es werden wollen, habe ich mir diesen leckeren Tomatensalat mit Kapern einfallen lassen, der gesund, schnell zuzubereiten ist und vor allem sehr gut schmeckt. Ok, ich habe mich inspirieren lassen von einem Brunch bei meiner Freundin Anna. Schade, dass ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte, denn der Tisch war voller Köstlichkeiten. Anna ist ein toller Gastgeber und eine noch bessere Köchin. Und alles was sie macht ist frisch, frisch, frisch! Es gab Baba Ganoush, geröstete Paprika, frischer Markt-Käse, Bohnensalat und viele andere gesunde und leckere Sachen. Dazu natürlich ein Glas Champagner und liebe Freunde. Wer braucht da noch Eier und Speck zum Frühstück? Nachdem ich also diesen Tomaten-Salat mit Kapern dort gesehen hatte, musste ich es auch selber versuchen. Süße Cherry-Tomaten und salzige Kapern. Eine geniale Kombination. Ich könnte den Salat ganz alleine verputzen, aber bei normalen Menschen müsste dieses Rezept für 4 Personen ausreichen. Dieser Tomatensalat kann auch noch erweitert werden Ich könnte mir auch gut vorstellen, diesen Tomatensalat etwas aufzupeppen. Dazu müsst Ihr einfach die …

Salat mit Kräuterseitling

Salat mit Kräuterseitling

Teilen macht Freude Euch wird es schon aufgefallen sein, dass ich Salat liebe. Und ich liebe auch Pilze. Also ist klar, dass ich Salate mit Pilzen spitze finde. Dabei bevorzuge ich aber die etwas außergewöhnlichen Arten. Vielleicht habt Ihr diese saftigen Pilze schon mal gesehen. Sie haben flache Köpfe und gehören zur Familie der Auster-Pilze. Deswegen heißen sie auch „Königsausternpilz“. Geschmacklich sind sie dem Steinpilz ähnlich. Dafür sind sie deutlich günstiger und das ganze Jahr über zu bekommen. Deswegen sind sie bei Köchen so beliebt. Und bei mir, weil sie fettfrei und damit sehr kalorienarm sind. Anders als bei anderen Pilzen, sind ihre Stiele der geschmacklich wichtigste Teil. Man muss nur das äußerste Ende des Stiels abschneiden und den Schmutz abbürsten. Danach in Butter sautieren bis sie goldbraun sind, und voilà! Roh schmecken die Kräuter-Seitlinge nach nichts, aber gekocht ist ihr Geschmack fantastisch, zum Beispiel in Suppen. Am besten schneidet man sie der Länge nach auf und lässt sie ansonsten ganz, weil sie dann auch was fürs Auge hermachen. Na, habe ich Euch Lust auf …

Zitronen-Vanille Buttermilch-Muffins mit dunklen Schokoladestücken

Teilen macht Freude Außer Brownie-Experte bin ich natürlich auch Muffin-Spezialist. Ansonsten ist Backen bei mir Glücksache. Und selbst bei den Muffins misslingt doch immer mal wieder ein Experiment. Aber nur so werde ich besser. Und die härtesten Kritiker sind die Kinder meines liebsten Schwaben. Wenn ihnen etwas nicht schmeckt, wird es mit einem angeekelten Gesichtsausdruck nach einem kleinen Bissen zur Seite gelegt. Und dann wird auch kein weiteres Stück auch nur eines Blickes gewürdigt. Egal wie lange ich dafür in der Küche stand. Ich will mich überhaupt nicht beklagen, aber Backen ist schon ein riskanter Job! Kochen ist eine Kunst und Backen eine Wissenschaft. Ich bin wohl eher Künstler. Diese Muffins sind allerdings eine gut erprobte und ausgetestete Variante. Auch wenn sich Zitrone mit dunkler Schokolade komisch anhört. Aber glaubt mir, es passt wunderbar zusammen. Außerdem liebe ich alles mit Zitronengeschmack. Und die Kombi aus Buttermilch und Zitrone ergibt unglaublich leckere Muffins. Die dunklen Schokoladenstücke und das zarte Zitronen- und Vanillearoma lassen auch die harten Kritiker vor Verzückung jubeln. Die Hälfte der Muffins habe ich …

Spaghetti mit frischem Pesto, Arugula, Krabben und Cherry-Tomaten

Spaghetti mit frischem Pesto, Arugula, Riesengarnelen und Cherry-Tomaten

Teilen macht Freude Spaghetti ist Deutschlands beliebtestes Gericht. Irgendwann kann man Nudeln vielleicht nicht mehr sehen, geschweige denn essen. Um diesen Punkt so weit wie möglich hinaus zu zögern, versuche ich die leckeren Teigwaren mit möglichst vielen unterschiedlichen Rezepten zu variieren. Ach ja, schnell gehen soll es ja auch noch. Ein einfaches Pesto mit Spaghetti kann man mit frischem Arugula-Salat, Cherry-Tomaten und saftigen Riesengarnelen sehr schön veredeln. Mein liebster Schwabe bringt dieses Gericht immer wieder auf den Tisch, wenn er mal wieder mit Kochen dran ist. Deswegen haben wir auch immer gefrorene Krabben im Tiefkühlschrank. Wer wenig Zeit hat, der kann auch gerne ein Glas Fertig-Pesto oder ein Glas frisches Pesto vom Markt nehmen. Wer sich damit ausrüstet, hat sicher ein schnelles Essen auf dem Tisch, das trotzdem mit frischen Zutaten gemacht ist und lecker schmeckt. Teilen macht Freude

Aix-en-Provence – So schön, dass man es kaum aushält

Teilen macht Freude Wer träumt nicht davon, in Südfrankreich ein Häuschen zu besitzen und dort zu leben? Ich auf jeden Fall ! In Vancouver regnet es gefühlt 80% des Jahres. Also habe ich schon als Teenager beschlossen, nach Europa zu ziehen. Da mir Hamburg so gut gefallen hat, bin ich vor 12 Jahren dort gelandet. Da hätte ich besser mal vorher die Wetterdaten gecheckt. Grauer Himmel, Regen und vor allem eine steife Brise gehören zu Hamburg leider dazu. Und da mein liebster Schwabe auch sonnenhungrig ist, haben wir uns vor ein paar Monaten nach Nizza aufgemacht und sind mit dem Auto von Stadt zu Stadt gefahren, um zu schauen, wo wir uns gerne niederlassen würden, sobald es die Finanzen zulassen. Start der Reise in Nizza Der Sonnenuntergang in Nizza nach der Ankunft war schon mal ein guter Start. Wir standen an der Promenade des Anglais (der große Strand von Nizza) und schauten verträumt auf das Wasser. Mein liebster Schwabe sagt, dass man die Kieselsteine knirschen hört, wenn man den Kopf unter Wasser hat. Dazu hat …

Pasta Puttanesca mit Thunfisch, Oliven, Kapern in Tomatensoße

Pasta Puttanesca mit Thunfisch, Oliven und Kapern in Tomatensoße

Teilen macht Freude Traditionell wird Puttanesca mit Spaghetti im „Stil der Freudenmädchen“ serviert. Woher das kommt, ist nicht endgültig geklärt. Auf jeden Fall ist es ein einfach und schnell zu kochendes Gericht mit einer köstlichen Pasta-Soße und typisch süditalienischen Zutaten: Tomaten, Oliven, Kapern und Knoblauch. Es ist würzig, salzig und pikant. Zusammen mit einem Salat und einem Laib Ciabatta ist Puttanesca ein schmackhaftes Gericht für gemütliche Abende. Ich würde sagen, dass dieses Rezept mein Lieblings-Pasta-Gericht ist und ich koche es sehr oft. Mein anderer Favorit ist Spaghetti mit Lachs und Kapern in Weißweinsoße. Das wird auch häufig von mir eingefordert. Das geht genauso leicht und schnell. Wenn ich zum Beispiel spät abends nach Hause komme, hole ich mir noch schnell Lachs aus dem Supermarkt und schon kann ich mir noch ein leckeres Abendessen zaubern. Auch wenn Pasta am Abend nicht so gut für den Stoffwechsel ist. Aber mit Hunger ins Bett gehen kann auch nicht die Lösung sein. Teilen macht Freude