Monate: März 2015

Umami, Sardellen, 5. Geschmack, asiatisch, japanisch, Fisch, Glutamat, Glutamin

Kleine Fische: Sardinen und Sardellen im Vergleich

Teilen macht Freude Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, was der Unterschied zwischen Sardinen und Sardellen ist? Viele glauben, dass beide Wörter die Bezeichnung für den gleichen Fisch sind. Tja, total falsch! Sardellen und Sardinen sind zwei vollkommen verschiedene Fischarten. Obwohl sie ähnliche Merkmale haben – beide sind klein, sie schimmern silbrig und es gibt sie sowohl frisch, als auch eingelegt oder in der Dose. Und natürlich haben beide den „fünften Geschmack“, also Umami. Deswegen finde ich, dass z.B. Sardellen so gut zu Caesar’s Salad passen. Doch trotz der Gemeinsamkeiten gibt es auch viele Unterschiede. Los geht es mit dem Vergleich der beiden Mini-Fische: SARDINEN (oder auch Heringe): der Name kommt tatsächlich von der italienischen Insel Sardinien und er bezeichnet eine Vielzahl von kleinen, Salzwasser-Fischen aus der Familie der Heringe. Sie kommen vor allem im nordöstlichen Atlantik und im Mittelmeer vor. Die Fangzeit ist zwischen Juni und November und man kann sie an den dunklen, runden Flecken und den leicht vorstehenden Kiefern erkennen. Im Schnitt werden sie 12-20 cm lang. Größere Sardinen kann man …

Klassische Asiatische Suppe von Elle Republic

Klassische asiatische Suppe mit Udon-Nudeln und Pak Choi

Teilen macht Freude Diese Suppe ist einer meiner Favoriten. Sie ist schnell gemacht (ca. 20 Minuten) und natürlich sehr gesund. Die Brühe hat einen würzigen Geschmack mit einem leicht süßen Einschlag. Dazu noch ein salziges Aroma mit einem Hauch der an Teriyaki-Soße erinnert. Okay, sagen wir einfach sie ist oberlecker. Deswegen ist sie auch die Basis vieler Variationen, die ich in den letzten Jahren ausprobiert habe und trotzdem wird mir der Geschmack nie langweilig. Für mich ist sie der Klassiker unter den asiatischen Suppen. Ist die klassische asiatische Suppe auch kinderfreundlich? Ja, die Suppe ist sogar Kinder erprobt. Dann aber, und das ist wichtig, ohne Chili-Knoblauch-Soße! Das würden die Kleinen nicht packen, weil es dann viel zu scharf ist. Ich mag die scharfen, südost-asiatischen Gewürze dagegen sehr. Die einfachste Form ist eine Mischung aus Chili und Salz. Es gibt auch die Möglichkeit, etwas Sambal mit einer komplexen Mischung aus Zwiebel, Limettensaft, Zitronengras, etwas Zucker, Knoblauch, Öl und/oder Essig dazu zu geben. Sambal ist eine aus Indonesien stammende Würzsoße auf Chili-Basis. Es gibt viele Variationen davon. …

Spargel-Salat mit Fenchel

Spargel-Salat mit Fenchel

Teilen macht Freude Dieses Rezept für Spargel-Salat mit Fenchel funktioniert auch gut mit grünem Spargel, wenn man außerhalb der Spargelsaison Lust auf diesen Salat hat. Der weiße Spargel ist übrigens weiß, weil er die Sonne nie zu sehen bekommt. Er wächst unter der Erde und deswegen muss er „gestochen“ werden. Also aus der Erde herausgeholt werden. Aus diesem Grund ist der weiße Spargel auch teurer als der grüne Spargel, der schon aus der Erde heraus schaut. Noch ein Tipp beim Kauf von weißem Spargel. Er darf keine lila Stellen haben. Das sind fehlerhafte Stellen, die den Geschmack beeinträchtigen. Weißen Spargel muss man übrigens länger kochen, bis er weich ist. Er sollte wie das meiste Gemüse sehr frisch sein. Also holt ihn Euch beim Gemüsehändler oder vom Markt. Er muss auch vor dem Kochen geschält werden. Nur die Spitzen bleiben wie sie sind. Zum Kochen nimmt man am besten einen hohen, schmalen Topf, damit die Spargelstangen im Topf stehen können. Im Topf sollte ein Gitter oder Metall-Korb zum Dämpfen gestellt werden, in dem die Stangen im …

Grünes Risotto mit Spinat, Estragon, Petersilie und Schnittlauch von Elle Republic

Grünes Risotto mit Spinat

Teilen macht Freude In den englischsprachigen Ländern ist der irische St. Patrick’s Day am 17. März ein beliebter Tag zum Feiern. In Kanada nehmen wir das auch sehr ernst und der Pub-Besuch ist Pflicht. Oder man trägt ein grünes Kleidungsstück oder man nimmt an einer Parade teil. Am besten alles Drei. Außerdem gibt es Gerichte, die irgendetwas Grünes drin haben. Auch wenn das in Deutschland ziemlich untergeht, habe ich doch diesen Tag zum Anlass genommen, ein „grünes“ Gericht zu kochen. Ich wollte Euch mit irischen Rezepten verschonen und lieber etwas Leichtes kochen. Ihr könnt natürlich auch in den nächsten Pub gehen und ein Guinness trinken. Das geht auch! Als Spinat-Fan habe ich mir also dieses Risotto ausgedacht. Natürlich mit frischem Spinat. Ich gehöre zu der Generation, bei der die Eltern noch dachten, dass auch Dosen-Gemüse frisches Gemüse ist. Ihr wisst schon, Bonduelle und so. Wahrscheinlich bin ich wegen dieser Erfahrung so heiß auf frisches Gemüse. Und Spinat steht da ganz vorne auf der Liste. Warum ist Spinat so gesund? Ein grünes Risotto schmeckt nicht nur …

Asiatischer Rinderschmortopf (Beef Stew) mit Hoisin-Rotwein-Soße und Tomaten von Elle Republic

Asiatischer Rinderschmortopf (Beef Stew) mit Hoisin-Rotwein-Soße und Tomaten

Teilen macht Freude Wie Ihr wisst, bin ich nicht unbedingt der Fleisch-Fan. Aber mit drei hungrigen Jungs, die einem deutlich sagen, dass sie Fleisch wollen, bleibt mir manchmal nichts anderes übrig. Dann aber mit dem Umami-Faktor. Umami steht für einen vollmundigen Geschmack und kommt aus China. Man nennt es auch den „fünften Geschmackssinn“. Achtung: für dieses Gericht müsst Ihr etwas mehr Zeit einplanen. Deswegen würde ich sagen, es ist ein Sonntagsgericht. Insgesamt dauert es um die 2 Stunden. Ich empfehle auch einen gußeisernen Bräter zu nehmen, da dann die Hitze gleichmäßig verteilt wird. Sterne-Köche kochen auch damit. Und die spülen sie auch nie ab, sondern reiben sie mit Küchenpapier sauber. So bleibt immer eine Fettschicht drin, was auch gut für den Geschmack ist. Das gilt auch für gußeiserne Pfannen. Hoisin-Soße ist für ein Gericht immer ein Gewinn. Sie schmeckt leicht süßlich, aber auch salzig und ist für Freunde von asiatischem Essen ein Muss. Zum Beispiel dient sie in Sommerrollen als Geschmacksgrundlage der gesamten Rolle. Manche sagen auch, sie ist die chinesische Barbecue-Soße. Die Zutaten dieser …

Der Chili, auch als Paprika, Pfefferoni oder Pepperoni bezeichnet.

Peperoni oder Chilischoten? Auf jeden Fall scharf!

Teilen macht Freude Mir ist heute auf dem Markt und auch schon länger beim Rezepteschreiben aufgefallen, dass es für ein und dasselbe Gemüse (manche sagen auch Gewürz) unterschiedliche Namen gibt. Ich habe sie immer Chilischoten genannt. Doch auf dem Markt finde ich dasselbe Gemüse auch unter dem Namen Peperoni und wenn ich es in Google suche kommt Peperoncini. Ganz schön verwirrend. Grundsätzlich sind sie alle Paprika. Die Schoten sind die kleinen scharfen Chilischoten. Die großen sind die Gemüsepaprika. Wie ich gerade gesehen habe wurde die Paprika sogar zum Gemüse des Jahres 2015 gewählt. Grund genug, sich die kleinen Scharfmacher mal anzuschauen. Die Gemüsepaprika lasse ich mal links liegen. Bei den Chilischoten gibt es noch die Namens-Varianten Habaneros und Jalapenos. Die Verwirrung nimmt zu. Auf Nachfrage bei Frank, dem netten Gemüsehändler auf dem Isemarkt erfuhr ich dann, dass die berühmten „Red Hot Hot Chilli Peppers“, also Peperoni auf einer Schärfe-Skala von 1-10 nur bei 4 liegen, während die Habaneros die volle 10 bekommen. Wichtige Info für mich, da ich es scharf liebe. Grundsätzlich sind sie auf …

Dinkel Vollkorn Apfelkuchen mit Vanilla Pudding von Elle Republic

Dinkel Vollkorn Apfelkuchen mit Vanille Pudding

Teilen macht Freude Auch wenn es die leckersten Äpfel im Herbst gibt, kann man Apfelkuchen das ganze Jahr über machen. In Hamburg lohnt es sich, im Herbst die Körbe zu schnappen und ins „Alte Land“ zu fahren. Da gibt es unglaublich viele Apfelplantagen. Ein Paradies für Apfelfans. Zum Backen nehme ich am liebsten Dinkel-Vollkorn-Mehl. Und das nicht, weil Weizenmehl von vielen verteufelt wird, sondern weil ich den leicht nussigen Geschmack so mag. Andere mögen es vielleicht auch, weil es einen höheren Zuckeranteil hat. Ich reduziere dafür beim Backen den Zucker, den ich dazu gebe, weil ich ja kein Zucker-Fan bin. Ich kann Zucker in allen Gerichten sofort herausschmecken, selbst die geringste Menge. Deswegen ist mein Zahnarzt auch ein armer Mann. Dinkel zum Backen hat viele Vorteile Zurück zum Dinkel. Seine extreme Wasserlöslichkeit sorgt dafür, dass Nährstoffe besser vom Körper aufgenommen werden können. UND… er enthält viele Proteine, Vitamin B, Vitamin K und wenig Kohlenhydrate. Ansonsten ist Dinkelmehl dem Weizenmehl sehr ähnlich, so dass es ein sehr guter Ersatz ist. Ich habe trotzdem noch ein bisschen …

Mairübchen mit Apfel, frischem Dill und Pinienkerne

Mairübchen mit Apfel, frischem Dill und Pinienkerne

Teilen macht Freude Als ich gestern bei meinem Lieblings-Gemüsehändler Mustafa in der Osterstraße (tja die Feiertage stehen vor der Tür) war, sind mir die großen weißen Rettiche, auch Mairübchen genannt, ins Auge gestochen. Klar, es ist ja auch Frühling. Ich dachte mir, jetzt ist die richtige Zeit für einen Mairübchen-Salat. Und da neben dem Mairübchen auch super leckere Äpfel lagen war klar was ich mache. Mustafa wies mich noch darauf hin, dass ich beim Rettich-Kauf darauf achten muss, dass er auch wirklich frisch ist, also eine glatte Haut und frische grüne Blätter hat. Falten sind auch beim Rettich ein Zeichen des Alterns. Und der Salat muss auch knackig sein. Wer hätte gedacht, dass die Menschen soviel mit Rettich gemeinsam haben? Dasselbe gilt natürlich auch für die Äpfel. Und der Dill und die Pinienkerne machen aus dem Salat etwas Besonderes. Dieser Salat geht nun wirklich extrem schnell. In wenigen Minuten ist alles zusammen gemischt und fertig. Meine Freundin Ines war bei ihrem letzten Besuch sehr begeistert von diesem Salat. Ines liebt Rohkost und Salate genau so …

Spitzkohl Salat mit Apfel und Mango ist ein Rezept für einen amerikanischen Klassiker - den „Coleslaw“ Krautsalat

Spitzkohl Salat mit Apfel und Mango

Teilen macht Freude Spitzkohl könnt Ihr an seinem spitzen Kopf erkennen. Er ist mein absoluter Favorit. Deswegen kaufe ich ihn auch regelmäßig. Seine Blätter schmecken super und deswegen ist er auch für Salate gut geeignet wie den Spitzkohl Salat. Auch Sauerkraut-Liebhaber wählen ihn oft als Zutat. Manchmal nehme ich auch Spitzkohl für klare Suppen. Die Spitzkohl-Saison dauert von Mai bis Dezember, aber dank unserer spanischen Freunde im Süden und der milden Winter gibt es auch Bio-Spitzkohl in Hamburg auch während des ganzen Winters. Spitzkohl Salat ist voller Vitamine und Nährstoffe Und natürlich ist diese Kohlsorte auch voller Proteine und Vitamine (A, C & K). Ok, Karotten toppen das noch, aber der Spitzkohl kommt gleich danach, voller allem wegen dem hohen Vitamin A-Gehalt. Dazu kommen noch gute Bakterien, die den Darm rein halten. Das erklärt wahrscheinlich auch, warum Sauerkraut in Deutschland so beliebt ist, denn die Deutschen lieben ja auch Fleisch und da ist diese Wirkung sehr wichtig. Sauerkraut mag ich auch, vor allem während meiner Zeit in München gab es häufig Sauerkraut. Seit ich in …

Entsafter mit Fruchsaft von Elle Republic

Saft oder Smoothie – Die wichtigsten Fragen und Antworten

Teilen macht Freude Wer sich mit Rohkost und gesunder Ernährung beschäftigt, der ist auf jeden Fall auch mit Smoothie und Säften in Kontakt gekommen. Vor allem Smoothies sind gerade voll im Trend. Es gibt aber auch immer mehr Saftbars und Smoothie-Trucks sind der neueste Schrei. Es ist also an der Zeit, sich mit den beiden Vitamin- und Mineralienbomben näher zu beschäftigen. Die 5 häufigsten Fragen zu Säften und Smoothie 1 Was ist der Unterschied zwischen Saft und Smoothie? Ein Saft ist eine Flüssigkeit einer Pflanze ohne Faserstoffe oder Fruchtfleisch. Wir trinken Säfte, weil sie gesund sind. Wenn wir einen Saft pressen, dann gehen die Faserstoffe und das Fruchtfleisch und damit auch ein Teil der Proteine verloren. Das bedeutet, dass unser Körper den Saft nicht verdauen muss, um die Nährstoffe aufzunehmen, weil sie direkt in unseren Blutkreislauf gelangen. Ihr könnt aus jeder Pflanze Saft pressen. Also aus Früchten, Gemüse oder Kräutern. Ein Smoothie ist ein Getränk, das auf Zutaten basiert, die gemixt werden. Das heißt, dass die Zutaten flüssig gemacht werden und dabei die Faserstoffe und …

SüßKartoffeln mit Quinoa und Arugula-Salat von Eller Republic

Süßkartoffeln mit Quinoa und Rucola

Teilen macht Freude Dieser Salat mit Süßkartoffeln, Quinoa, Rucola und Granatapfelkernen wird noch durch geröstete Nüsse und Koriander in einem Honig-Limonen-Dressing veredelt. Ihr könnt ihn zu Mittag oder auch als Abendessen genießen. Ich finde ja, dass Gerichte, die man im Ofen gart oder brät die einfachsten sind. Süße Kartoffeln sind keine Ausnahme. Man kann sie wunderbar im Ofen garen. Ich würze süße Kartoffeln auch gerne intensiv mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer. Aber das könnt Ihr ja machen, wie Ihr es wollt. Ich empfehle auf jeden Fall Bio Süßkartoffeln zu kaufen. Da könnt Ihr mir vertrauen, es lohnt sich. Ich entscheide mich meistens für Bio-Produkte. Bei Süßkartoffeln gibt es für mich keinen Kompromiss. Vor ein paar Jahren habe ich mal bei einem Test-Essen Kartoffeln, die von weit her importiert wurden mit Bio-Kartoffeln aus Italien vergleichen dürfen. Ein Riesen-Unterschied! Bio Süßkartoffeln schmecken so viel besser. Sie sind auch weniger wässrig und haben ein intensiveres Aroma. Bei Bio Süßkartoffeln könnt Ihr außerdem ohne Probleme die ganze Kartoffel essen. Schälen fällt weg weil keine Pestizide drin sind. Bei …

Linguine mit Austernpilzen, Parmaschinken und frischem Salbei, Rezept

Linguine mit Austernpilzen, Parmaschinken und frischem Salbei

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Die Kombination aus Austernpilzen und salzigem Parmaschinken ergibt ein einfaches aber sehr elegantes Gericht, mit dem man beeindrucken kann. Ich habe auch einen kleinen Tipp für die Pasta-Köche: Pasta schmeckt nur dann richtig gut, wenn sie al dente gekocht sind, denn dann sind die Poren der Nudeln offen und können die Soße in sich aufnehmen. Köstliche Linguine mit Austernpilzen, Parmaschinken und frischem Salbei in einer delikaten Soße aus Mascarpone In Kombination mit einer leckeren Pasta machen sich die Austernpilzen ganz wunderbar auf unserem Teller! Ich frage mich ja immer, ob man in Deutschland eher Pasta oder Nudeln sagt. In Kanada auf jeden Fall Pasta und ich denke die Italiener machen das auch. Und auf vielen deutschen Speisekarten lese ich auch öfter Pasta. Also bleibe ich mal dabei. Der Mascarpone sorgt für die cremige Note Mir gefällt an diesem Rezept die herzhafte Note. Ich muss aber zugeben, dass ich Euch durch den Mascarpone eine echte Kalorienbombe zumute. Aber manchmal führt kein Weg daran vorbei, wenn man zum Beispiel schlecht drauf …

Bunte Karotten mit Cara Cara Orangen von Elle Republic

Bunte Karotten mit Cara Cara Orangen

Teilen macht Freude Bunte Karotten sind voll im Trend. Und ein Salat ist die beste Art, die Schönheit dieser Sorten voll zur Geltung kommen zu lassen. Es gibt sie in vielen Farben – dunkles Lila, Gelb, Rot, Weiß, Pfirsich und natürlich das bekannte Orange. Ich war hin und weg, als ich Karotten in Regenbogen-Farben auf dem Markt entdeckt habe. Da musste ich gleich zuschlagen. Am besten schneidet Ihr sie in papier-dünne, breite Streifen, dann wirken die Farben am stärksten. Schaut Euch mal diesen Salat an – was für Schönheiten! Bunte Karotten schmecken anders Schmecken sollen sie natürlich auch. Und ich kann Euch sagen, sie schmecken hervorragend. Bunte Karotten sind mild, süß und sehr aromatisch. Ich mag den typischen Karotten-Geschmack nicht so sehr. Ich esse sie nur, weil sie gesund sind. Aber dieser neue Geschmack überzeugt auch Karotten-Gegner. Sofern es das überhaupt gibt. Ich würde sagen, die Frage ist vielmehr, ob man Karotten lieber roh oder gekocht mag. Ich bin für roh und knackig. Doch ich kann auch verstehen, wenn jemand das Aroma gekochter Karotten bevorzugt. …

Smoothies - Frühlingsputz für den Körper von Elle Republic

Smoothies – Frühlingsputz für den Körper

Teilen macht Freude Der Frühling steht vor der Tür und wie jedes Jahr fängt unser Körper an, seine Selbstreinigungsprozesse in Gang zu setzen. Oft geht eine Erkältung oder sogar eine Grippe einher damit. Dies dient aber auch dazu den Körper zu entgiften und überschüssige Öle, Fette, Salz, Kohlenhydrate und tierische Proteine loszuwerden. Wir können diese Prozesse durch leichtes Essen unterstützen. Das heißt, die Aufnahme von tierischen Proteinen und Fetten zu reduzieren. Aber auch Milchprodukte, Alkohol, Koffein, Industriezucker und allgemein industriell verarbeitete Lebensmittel für eine gewisse Zeit zu vermeiden. Deswegen gibt es ja auch die Fastenzeit. Und das schon seit vielen Jahrhunderten. Wer es richtig ernst meint, der kann sogar Heilfasten machen. Das setzt aber einen sehr starken Willen voraus. Ich habe das mal gemacht und es war nicht einfach. Aber da die Entgiftung über die Organe abläuft und das heißt auch über die Haut, könnt Ihr bei gesunder Ernährung auch eine schönere Haut bekommen. Außerdem wird der Stoffwechsel angeregt und Ihr bekommt einen Energieschub. Der Schlüssel für die einfache Art zu Entgiften sind leichte Gerichte. …

Chicorée gebraten mit Blutorange und Granatapfelkernen von Elle Republic

Chicorée gebraten mit Blutorange und Granatapfelkernen

Teilen macht Freude Fans von Chicorée und seinem bitteren Geschmack können sich jetzt freuen. Ihr werdet gebratenen Chicorée in einer süßlichen Soße aus Blutorangen und Granatapfelkernen lieben. Die beiden Früchte gleichen den bitteren Geschmack perfekt aus. Diese farbige Beilage ist gerade im Winter ein Gruß des Sommers. Und die vielen Vitamine und Beta-Carotine geben dem Immunsystem die Kraft, die es gerade in der kalten Jahreszeit braucht. Die Granatapfelkerne klopft Ihr am besten über dem Abguss mit einem schweren Kochlöffel auf die Rückseite jeweils einer Hälfte des Granatapfels heraus. Normalerweise esse ich Chicorée roh im Salat, aber wenn man ihn etwas anwärmt, verliert er den extremen bitteren Geschmack. Das war für mich auch eine neue Erfahrung. Wenn Ihr übrigens Kopfweh oder Muskelschmerzen habt, dann kann ein Kopf Chicorée helfen. Er enthält über 50% des Kaliums, das normalerweise in Bananen zu finden ist. Deswegen essen Marathon-Läufer unterwegs immer Bananen. Mir hat das auch immer geholfen bei Muskelkater. Also probiert es doch auch mal mit Chicorée, wenn die Banane zu langweilig wird. Teilen macht Freude

Rückenschmerzen - Was tun von Elle Republic

Rückenschmerzen – Was tun?

Teilen macht Freude Heute möchte ich mich mit einem ganz anderen Thema beschäftigen, das unser Wohlbefinden allerdings extrem beeinflusst. Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer Eins. Das heißt, von Euch leiden sicher auch sehr viele darunter, oder Ihr kennt jemand, der diese Schmerzen tagtäglich hat. Gott sei Dank habe ich selber keine Rückenprobleme, oder nur hin und wieder. Aber mein liebster Schwabe hatte schon mit 28 seinen ersten Bandscheibenvorfall und hat extrem viel Erfahrung gesammelt, wie man damit umgeht. Und ich profitiere mit Sicherheit von meinen regelmäßigen Yoga- und Pilates-Trainingseinheiten. Aber ich will Euch ein paar Tipps geben, wie Ihr Rückenschmerzen vermeidet oder sie wieder verschwinden. 5 Tipps um Rückenschmerzen zu vermeiden 1Die Körperhaltung variieren Zur Vermeidung hilft auf jeden Fall Bewegung und Abwechslung in der Körperhaltung. Wie bekomme ich Abwechslung in meiner Körperhaltung hin? Da wir die meiste Zeit des Tages an einem Schreibtisch verbringen, kann ich einen Stehtisch empfehlen. Jetzt werden viele denken, wie, ich soll den ganzen Tag stehen? Nein. Ihr besorgt Euch einfach einen ganz normalen Bistrotisch, wenn Ihr das Geld für …

Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing von Elle Republic

Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing

Teilen macht Freude Wenn mal wieder der Hals kratzt und die Nase läuft, dann hilft am besten eine kräftige Hühnersuppe mit Gemüse. Ich habe diesen Klassiker mit Zitrone und Wirsing aufgepeppt, damit es nicht so langweilig wird. Dafür muss man nicht erst krank werden, das schmeckt auch so mal ganz gut. Selbstgemachte Hühnersuppe ist keine Hexerei. Sicher habt Ihr Euer eigenes Rezept oder ein vererbtes von Eurer Mutter. Ich kann mich auf jeden Fall sehr gut an die Hühnersuppe meiner Mutter erinnern. Leider war sie ein Tütensuppen-Fan. Ok, ich habe es damals geliebt. Aber heute mache ich sie doch lieber selber und frisch. Das tolle an Hühnersuppe ist, dass man jedes Gemüse hinein werfen kann, auf das man gerade Lust hat. Das Wichtigste ist der Fond. Für eine gute Suppe braucht Ihr Bio-Huhn vom Metzger Eures Vertrauens. Und wenn möglich ein paar Stücke mit Knochen und Fett daran. Das gibt der Suppe ihr Aroma und macht sie bei Erkältung so wertvoll. Dazu kommt dann noch das Gemüse mit einem Vitamin-Stoß. Zum Beispiel Brokkoli, Grünkohl oder …

Romanesco sizilianische Art mit Kapern und Zitrone von Elle Republic

Romanesco sizilianische Art mit Kapern und Zitrone

Teilen macht Freude Roh schmeckt Romanesco sehr ähnlich wie Blumenkohl. Aber gekocht entwickelt er ein eigenes, geschmackvolles Aroma. Etwas süß, mild und fast schon nussig. Wenn Ihr also wie ich den Blumenkohl nicht so sehr mögt, dann kann ich Romanesco sehr empfehlen. Bei diesem Beilagen-Rezept mit salzigen Kapern und der säuerlichen Zitrone passt er sehr gut dazu. Ihr könnt es warm oder kalt servieren zum Beispiel zu gegrilltem Fisch oder Hühnchen. Dann habt Ihr ein leichtes und sehr gesundes Gericht. Romanesco kommt tatsächlich aus Italien Auch wenn der Romanesco für viele sehr exotisch aussieht, war er doch schon immer da. Den Vetter des ordinären Blumenkohls gibt es seit dem 16. Jahrhundert. Und wie der Name schon sagt, kommt er aus Italien. Wegen seiner grünen Farbe erinnert er auch an Brokkoli. Aber ich finde er sieht viel schöner aus durch seine Struktur. Ich könnte mir gut vorstellen, ihn auch unter Wasser in einem schönen Riff anzutreffen. Also wenn Ihr auch optisch bei Euren Gästen punkten wollt, dann ist Romanesco die richtige Wahl. Ich bin auf jeden …

Rezept für Bananen-Himbeer-Muffins von Elle Repbublic

Bananen-Himbeer-Muffins

Teilen macht Freude Diese leckeren Bananen-Himbeer-Muffins sind ein perfekter Snack für Zwischendurch. Neben der gesunden Banane und den Himbeeren habe ich noch Joghurt, selbstgemachte Apfelsoße (geht ganz einfach) und zum Süßen ein wenig Vollrohrzucker genommen. Ach ja, und einen Tropfen Honig. Das richtige Mehl für Bananen-Himbeer-Muffins Beim Mehl variiere ich auch immer. Diesmal habe ich die eine Hälfte Weizenmehl (Type 1050) und die andere Hälfte Vollkorn-Dinkelmehl genommen. Und Achtung: haltet Euch bitte genau an die Vorgaben bei den Maßeinheiten. Ich habe die leidvolle Erfahrung gemacht, dass man, wenn man zu lax damit umgeht, kein gutes Ergebnis erzielt. Es heißt ja so schön, Backen ist eine Wissenschaft für sich und auch wenn ich meine Küche eher selten in ein Labor verwandle, halte ich mich besser genau an die Maßangaben. Und ich muss sagen, dass meine Ergebnisse, je häufiger ich backe, auch deutlich besser werden. Wie Ihr wisst, fühle ich mich beim Kochen wohler, weil ich da meine Kreativität (oder wollen wir es Instinkt nennen?), besser einsetzen kann. Aber diese Muffins sind mir zur Abwechslung auch gelungen …

Rote Bete gebacken in Zitronen-Pistazien-Vinaigrette

Teilen macht Freude Obwohl man Rote Bete eigentlich nicht backt, finde ich dass sie dadurch eine seidene und zarte Konsistenz bekommen und das Aroma sehr viel intensiver und süßer wird. Dazu noch Pistazien-Öl. Ihr werdet es lieben. French La Tourangelle Pistazien-Öl hat ein sehr starkes Pistazienaroma. Stärker als die Nüsse selber. Himmlisch! Das Öl kommt aus Woodland in Kalifornien. Meine liebe Freundin Ines war vor Kurzem in San Fransisco und hat es mir mitgebracht. Sie war auch in meiner Heimatstadt Vancouver. Und als sie wieder in Deutschland war hat sie herausgefunden, dass La Tourangelle in einem Laden direkt bei Ihr um die Ecke verkauft wird. Lustig. Auch wenn sie sich geärgert hat, weil sie die Flasche während ihres Trips immer im Gepäck hatte. Ich bin ihr auf jeden Fall sehr dankbar dafür. Und die Mühe hat sich gelohnt. Für mich ist dieses Öl eins dieser kleinen Vergnügen, die man sich gönnen sollte. Rote Bete backen dauert etwas länger Die Rote Bete zu backen kann bis zu einer Stunde dauern, manchmal sogar länger. Wenn Ihr also …

Tante Ilses Dressing für Caesar Salad

Teilen macht Freude Ist Caesar Salad tatsächlich nach Julius Cäsar benannt? Oder wurde das Rezept vom Besitzer des italienischen Restaurants „Cäsar“ in Tijuana erfunden? Das bleibt wohl ein Rätsel. Auf jeden Fall braucht man Römersalat, Croutons und Parmesan Käse dazu. Außerdem hart gekochte Eier, Olivenöl und Worcestershire-Soße. Dieses Rezept hier ist mein Favorit und stammt von meiner Tante Ilse aus Vancouver und ist ein Klassiker in unserer Familie. Tante Ilse ist übrigens auch ein Klassiker. Sie ist 80 Jahre alt und hat in ihren 70ern viele Abenteuerreisen gemacht mit Extrem-Sport. Zum Beispiel tiefe Schluchten mit dem Seil überqueren oder Mountain-Biking in der kanadischen Wildnis. Außerdem ist sie 1,88 m groß. Und sie hat auch ein ebenso großes Herz. Das zeigt schon ihr Beruf: Krankenschwester. Und mit Salatsoßen kennt sie sich auch gut aus, wie dieses Dressing für Caesar-Salat zeigt. Ich erwähne besser nicht, dass ihr Mann ein CSI-Agent war. Ja, die gibt es nicht nur im Fernsehen. Wer Ceasar Salad im Restaurant mag, der kann das jetzt auch einfach zuhause machen. Einfach das Dressing mit …

Couscous-Salat mit Orangen, Minze, Petersilie und Mandeln

Couscous-Salat mit Orangen, Minze, Petersilie und Mandeln

Teilen macht Freude Meine Freundinnen und ich planen für die schönen Sonnentage ein Picknick im Stadtpark. Da stellt sich natürlich die Frage, wer bringt was mit? Ich bin ein richtiger Couscous-Fan. Man kann so viele verschiedene Variationen mit den unterschiedlichsten Zutaten machen. Süße Beeren, Orangen, frische Minze und Petersilie mit einer Orangen-Knoblauch-Vinaigrette und darauf geröstete Mandeln. Bei Couscous kann ich meine Kreativität voll ausleben. Außerdem ist es vielfältig einsetzbar. Als Vorspeise, als Beilage oder als gesundes Hauptgericht. Also ist klar, dass ich den Couscous-Salat zum Picknick mitbringe. Und meine Freundinnen achten noch mehr auf gesundes Essen als ich. Außerdem lässt sich die Menge leicht variieren und man kann auch in den Tagen danach noch davon naschen. Achtung: ich mag das Couscous al dente. Deswegen gilt die Faustregel: das Wasser-Couscous-Verhältnis sollte 1:1 sein, oder vielleicht ein bisschen mehr Wasser als Couscous. Teilen macht Freude

Ingwer, Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Ingwer – Die Wunderpflanze

Teilen macht Freude Ingwer ist nicht nur rein wichtiges Gewürz in der guten Küche. Er gehört auch zu den ältesten natürlichen Heilmitteln. Ich habe immer etwas davon zuhause. In der chinesischen Medizin wird er seit mehreren tausend Jahren verwendet, um eine Vielzahl von Beschwerden zu lindern. Zum Beispiel Magenschmerzen, Lungenprobleme oder auch Hautbeschwerden. Ich würde sagen, dass Ingwer zusammen mit Knoblauch die bedeutendste Zutat mit heilender Wirkung ist. Nicht umsonst findet man ist es in zwei Drittel aller asiatischen Kräutermischungen. Also schauen wir uns dieses knubbelige Wunder einmal näher an: Was ist Ingwer eigentlich? Der Ingwer, den wir kennen ist eine Wurzel einer tropischen Pflanze. Wir importieren ihn meistens aus Indien, China oder Nepal und das funktioniert gut. Ingwer ist eigentlich immer erhältlich, sei es frisch, getrocknet oder in Pulverform. Wer ihn zum festen Bestandteil seiner Ernährung macht, profitiert auf vielfache Weise. Ich habe ihn zum ersten Mal auf meiner Rucksack-Tour durch Südost-Asien kennen gelernt. Ein Kellner in einem Restaurant in Ho Chi Minh Stadt (früher mal Saigon, das hört sich doch viel romantischer an) …

klassische Marmorkuchen mit Vanille

Klassischer Marmorkuchen mit Vanille

Teilen macht Freude Schokolade und Vanille – gibt es etwas Besseres? Mein liebster Schwabe wünscht ihn sich immer zum Geburtstag. Aber ich würde sagen, jeder Sonn- und Feiertag ist ein guter Anlass für einen Marmorkuchen. Der „klassische“ Marmorkuchen ist eine Mischung aus einem hellen und dunklen Kuchenteig. Die beiden werden in zwei Lagen übereinander geschüttet und mit einer Gabel oder einem Messer spiralförmig durchzogen. So erhält man den Marmor-Effekt und das spezielle Muster. In diesem Video wird gezeigt, wie das geht (vergesst mal die kitschige Musik dazu). Dieses Rezept hat mir natürlich mein liebster Schwabe gegeben, der sich noch gut an den Marmorkuchen seiner Großmutter erinnern kann. Also nie wieder die Fertigpackung benutzen oder noch schlimmer, einen fertigen Kuchen in der Bäckerei-Kette kaufen. Nur wer ihn selber macht, weiß was drin ist und kann auch mit dem Zuckeranteil entsprechend variieren, um die Kalorienbombe zu entschärfen. Teilen macht Freude

Chicorée (Belgische Endivien) und Postelein Salat

Postelein Salat mit Chicorée

Teilen macht Freude Als Salat-Fan habe ich mal wieder herum probiert. Ich fange mal mit dem Dressing an. Ich nehme dazu Walnuss-Öl, das dem Dressing ein leichtes Nuss-Aroma gibt. Es passt auch hervorragend zu Kresse, Chicorée und Postelein. Postelein heißt auch „Gewöhnliches Tellerkraut“ oder sogar „Kuba-Spinat“. Der Name sagt den Meisten wahrscheinlich nichts, aber gesehen hat es schon jeder. Es sind kleine, weiche Blätter und sie erinnern im Geschmack an jungen Baby-Spinat. Der Salat schmeckt leicht und frühlingshaft. Für mich eine klasse Alternative zu den herkömmlichen Salaten, die man sonst so kennt. Und gesund obendrein. Und ich weiß endlich, wie die grünen Salatblätter heißen, die ich sonst nur aus dem Restaurant kenne. Dazu noch Chicorée. Mit dieser Variation kann man jeden Gast beeindrucken, da Wenige mit diesen Blättern zuhause arbeiten. Wenn man dann noch weiß, dass der Salat Postelein heißt, hat man es geschafft. Da die Pflanze aus Nordamerika kommt ist auch die englische Bezeichnung spannend: Indian Lettuce oder Miner’s lettuce. Oder sogar Spring Beauty. Also je nach Gast, kann man hier punkten. Spring Beauty …

Latte Art

Latte Art – Viel Schaum mit Kunst

Teilen macht Freude Geht es Euch auch so, dass Ihr im Coffee-Shop immer ein Herz oder was anderes auf dem Schaum seht? Also habe ich mich mal damit beschäftigt. Jeder Barista, der etwas auf sich hält, serviert den Kaffee nicht einfach so. Er nimmt sich die Zeit und Muse und gestaltet die Milchschaumoberfläche mit kunstvollen Motiven. Die Kunst dabei ist nicht nur die besondere Eingießtechnik. Für besonders ausgefallene Muster, aber auch beim einfachen Herz-Motiv muss die Aufschäum-Technik stimmen. Dazu kommt noch die Konsistenz des Milchschaums. Anders als für Cappuccino und Latte Macchiato benötigt man feinporigen „Mikroschaum“, der die Crema des Espressos durchbricht und anschließend in der Tasse wieder aufsteigt. Wie man richtigen Milchschaum bekommt erzähle ich ein anderes Mal. Denn auch das ist eine Kunst für sich. Obwohl ich mir nicht jedes Mal die Zeit dafür nehme, lohnt es sich doch. Oder man hat natürlich einen richtigen Milchaufschäumer. Aber das ist ja viel zu einfach. Doch heute geht es ja um Motive im Schaum. Deswegen steigen wir gleich ein in die Kunst der Motivgestaltung. Am …

Super-Drinks, Grüner Smoothie

Drei Super-Drinks: Zitronenwasser – Der Grüne Morning-Drink – Der Super-Smoothie

Teilen macht Freude Mich hat die Grippewelle auch erwischt. Zumindest liege ich mit einer fetten Erkältung im Bett. Ihr kennt ja die Regel: eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage. Ich bin bei Tag fünf. Jetzt helfen nur noch Super-Drinks und viel Ruhe. Damit das vielleicht etwas schneller geht versuche ich es mit einem Energieschub aus rohen Früchten, Gemüse und Salat. Diese Super-Drinks helfen und beugen Erkältunge vor Der Körper freut sich, weil er alles bekommt, was er braucht! Mit diesen Super-Drinks sollte man in den Tag starten. Zumindest mit einem davon. Und Green Juices und Smoothies sind jetzt auch in Deutschland in aller Munde. Hier ein paar Links, falls Ihr keine Zeit zum Selber machen findet: In Berlin: Wild.Kräuter In München: SUPERDANKE! In Hamburg – frisch geliefert: Hello Green Smoothies machen aber auch Spaß zum selber machen. Da könnt Ihr Eure Kreativität voll ausleben. Die Auswahl an möglichen Zutaten ist sehr, sehr groß, hier einige Beispiele: BLATTGEMÜSE & BLÄTTER: z.B. Chinakohl, Eichblattsalat, Endiviensalat, Feldsalat, Kohl, Mangold, Mizuna, Pok Choi, …

Spinat-Salat mit Granatapfelkernen

Spinat-Salat mit Granatapfelkernen

Teilen macht Freude Zu diesem Spinat-Salat wurde ich inspiriert durch ein Abendessen bei einer Kollegin. Wir treffen uns regelmäßig bei Einer von uns zuhause und dann gibt es etwas Leckeres zu essen. So ein bisschen Promi-Dinner ohne Promi. Ihr wisst ja, dass ich unheimlich gerne Salate esse. Und beim letzten Treffen gab es einen tollen Grünkohl-Salat mit verschiedenen vegetarischen Gerichten. Als ich dann selber zur Tat schreiten wollte, war die Grünkohl-Saison vorbei, wegen des warmen Winters. Wahrscheinlich der einzige Grund für mich, über einen warmen Winter sauer zu sein. Normalerweise gibt es Kohl bis Ende März, aber bei „tropischen“ 10 Grad, verzieht sich der Grünkohl wieder in den Winterschlaf. Ciao, bis zum nächsten Winter. Also musste ich improvisieren und kam so auf den Spinat-Salat mit Granatapfelkernen. Außerdem habe ich Sumach eingesetzt. Falls Ihr das nicht kennt, es ist ein Gewürz aus dem arabischen Raum. Ihr bekommt das sicher beim türkischen Gemüsehändler. Sumach hat einen zitronigen Geschmack und wurde in Europa lange als Ersatz für Zitronensaft verwendet. Es passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. …

Knoblauch

Knoblauch schnell und einfach schälen

Teilen macht Freude Wofür ist Knoblauch gut? Er soll ja Vampire vertreiben. Und es funktioniert. Bei mir ist noch nie einer aufgetaucht. Und ich habe immer Knoblauch zuhause. Bei fast jedem Gericht ist Knoblauch mit dabei. Mein liebster Schwabe schält ihn aber nicht so gerne. Also hat er sich sehr gefreut, als er eine Methode entdeckt hat, mit der es spielend einfach geht. Dieses Video zeigt auf wunderbare Weise, wie man einfach und schnell eine Knoblauchzehe schält. Warum habe ich das bisher mit dem Messer gemacht? Knoblauch ist randvoll mit Wirkstoffen. Die Liste wofür er gut ist ist ewig lang. Von der Stärkung des Immunsystems bis zur Bekämpfung schlechter Bakterien im Darm. Er wird sogar als natürliches Antibiotika bezeichnet. Knoblauch senkt auch den Cholesterinspiegel und wirkt bei Bluthochdruck. Selbst gegen Karies hilft er. Das passt irgendwie nicht zum Dracula-Mythos, denn der hat ja gute Zähne. Wenn Ihr noch mehr erfahren wollt, dann gibt es hier das gesamte Spektrum von Knoblauch zu lesen hier. Hier ein tolles Rezept für Knoblauch-Aufstrich mit Thymian. Teilen macht Freude

Pesto

3 Varianten Pesto

Teilen macht Freude Ohne Pesto keine Pasta. Vor allem wenn es schnell gehen soll. Ich liebe diese grüne, italienische Perle. Frisch, vielfältig und mehr als nur eine Soße für Pasta. Auf jeden Fall ein echter Schatz der mediterranen Küche. Da Pesto nur aus wenigen Zutaten besteht, kommt es auf die Qualität und die Art der Zutaten an. Junge Kräuter und junger Knoblauch (schmeckt deutlich süßer) zusammen mit grobkörnigem Meersalz und einem hochwertigen italienischen Olivenöl wie zum Beispiel Taggiasca Olivenöl sollten Standard sein. Und bitte seid auch beim Käse nicht geizig. Parmiagiano Reggiano oder Pecorino sollte es schon sein. Obwohl Pesto normalerweise mit Basilikum als Grundlage genommen wird, könnt ihr auch andere frische Kräuter eurer Wahl benutzen. Basilikum, Petersilie oder Majoran sind mild und passen super zu einem stärkeren Aroma wie dem von Thymian. Am besten beginnt ihr mit ein paar Blättern und nehmt immer ein bisschen mehr, je nach Geschmack. Es gibt unendlich viele Arten, ein Pesto zu machen. Ich habe hier mal drei meiner Lieblinge beschrieben. Ihr könnt sie einsetzen wie ihr wollt. Hier …

Foodsharing

Teilen macht Freude Großartige Idee einer Online-Plattform mit Sitz in Köln. Seit Ende 2012 gibt es die Plattform Foodsharing.de. Dort kann man sich registrieren, wenn man Lebensmittel abzugeben hat, die noch verwertbar sind. Also wenn ich selber den Kühlschrank voll habe und in Urlaub fahre, kann ich das dort angeben, damit es jemand abholt. Oder ich sammle im Supermarkt Lebensmittel, die weggeworfen werden, obwohl sie noch essbar sind. Mittlerweile haben sich knapp 40.000 Nutzer registriert in über 239 Städten. Initiiert wurde das Ganze von Valentin Thurn, der 2011 den Film „Taste the Waste“ gemacht hatte. In dem Film geht es um die alltägliche Lebensmittelverschwendung. Jährlich werfen deutsche Privathaushalte Lebensmittel im Wert von 22 Milliarden Euro weg! Spiegel Online hat vor wenigen Tagen über die Aktivisten der Uni Darmstadt berichtet, die auf dem Campus einen Kühlschrank aufgestellt haben, in dem Lebensmittel zum Abholen für Jedermann gelagert sind. Und das alles kostenlos. Rund 20 Studenten füllen den Kühlschrank zweimal die Woche mit Lebensmitteln, die sie bei Supermärkten abholen. Ich finde das eine super Aktion. Neulich habe ich …