Getränke & Smoothies, Suppe
Schreibe einen Kommentar

Asiatische Rinderknochenbrühe

Beef Broth with Asian Veggies

Ich finde eine dampfende Knochenbrühe gehört zu den besten Sachen der Welt. Sie wärmt von innen und ist richtig gut für den Körper. Kein Wunder, dass der neueste Trend aus New York „Brühe-To-Go“ ist.

Normalerweise muss man für eine echte Brühe die Knochen mehrere Stunden kochen. Mit einem Dampfkochtopf oder Schnellkochtopf kann man viel Zeit sparen (1 Stunde anstatt 12-24 Stunden). Rinderbrühe Außerdem bleiben mehr Vitamine erhalten. Beim Metzger müsst Ihr auf jeden Fall nach Bio-Fleisch fragen. Also Fleisch und Knochen von Rindern, die mit Gras gefüttert wurden, ohne Antibiotika oder Hormone.

Das Besondere an diesem Rezept ist der Essig. Denn der sorgt dafür, dass die Nährstoffe und Mineralstoffe aus den Knochen in die Brühe übergehen. Deswegen ist sie so lecker und gesund.

Asiatische Rinderknochenbrühe

Zutaten für 2-3 Liter Brühe (je nach Größe des Topfes):
1,5 kg Rinderknochen (Bio), besonders gut sind Knochen mit Knochenmark
1 Kleine gelbe Zwiebel, geschält und halbiert
1 Große Bio-Karotte, gewaschen und in 3 Teile geschnitten
2 EL Fischsoße (aus dem Asia-Laden)
1 TL Apfelessig
1 Kleine Hand voll getrocknete Shiitake-Pilze
4 Knoblauchzehen, geschält und klein geschnitten
1 EL Schwarze Pfefferkörner
1 Stück (ca. 2 cm) frischer Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten
½ TL Geröstete Sesamkerne
1 Große Prise Salz
Ausreichend Wasser, so dass die Zutaten vollständig unter Wasser sind
Ein Spritzer Soja-Soße (optional zum Servieren)

Zubereitung:
1. Alle Zutaten in einen großen Topf oder in einen Dampkochtopf geben und mit ausreichend Wasser auffüllen, so dass die Knochen und das Gemüse vollständig unter Wasser sind. Achtung: beim Dampfkochtopf darf nicht mehr als 2/3 des Topfes gefüllt sein!

2. Ihr könnt die Rinderknochen vorher 25-30 Minuten bei 190°C im Ofen vorgaren und für die Brühe benutzen. Auf diese Wiese wird die Brühe dunkler und bekommt einen intensiveren Geschmack.

3. Anleitung für das Kochen im normalen Topf: Wenn die Zutaten und das Wasser im Topf sind, den Topf zudecken und auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Den Schaum der dabei entsteht abschöpfen und dann den Herd auf niedrige Stufe stellen. Die Brühe dann zugedeckt 12-24 Stunden kochen, bis die Knochen weich werden. Ihr müsst immer mal wieder überprüfen, ob genügend Wasser im Topf ist und gegebenenfalls nachfüllen. Dies ist die traditionelle Art Brühe zu kochen, aber ihr müsst den Topf richtiggehend „babysitten“ und in der Nähe bleiben. Außerdem braucht Ihr Geduld. Und eben immer mal wieder Wasser nachfüllen.

Anleitung für das Kochen im Dampfkochtopf oder Schnellkochtopf: den Deckel gut verschließen und auf hoher Stufe erhitzen. Sobald der Topf unter Druck steht, den Herd auf kleinste Stufe stelllen. Damit wird der Druck aufrecht erhalten. Stellt den Timer auf 45 Minuten und wenn die vorbei sind, den Herd ganz ausstellen und vom Herd nehmen. Dann den Dampf langsam herauslassen (ca. 10-15 Minuten).

4. Die Brühe über einem feinen Sieb abseien, um die Knochen, das Gemüse und andere feste Stücke aufzufangen. Mit Salz würzen und trinken.

5. Diese Brühe lässt sich in einem luftdicht verschlossenen Behälter mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Oder gefroren sogar bis zu 6 Monaten. Sobald sie kalt geworden ist, wird sie zu einer Gelee artigen Masse. Aber keine Sorge. Wenn sie auftaut und erwärmt wird, wird sie wieder flüssig.
6. Enjoy!

Tipp: Versucht auch mal weißen, japanischen Rettich (Daikon), Lauchzwiebeln, Gojii-Beeren oder frische Kräuter für 10 Minuten dazu zu geben, wenn der Druck aus dem Topf heraus ist. Das gibt der Brühe noch zusätzlich spannende Aromen. Natürlich könnt Ihr auch alle Arten von Gemüse dazu geben wie Brokkoli, Rosenkohl, Spinat, Kohl, etc.

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.