Asiatisch, Glutenfrei, Vegan, Vegetarisch, Vorspeisen & Beilagen
Schreibe einen Kommentar

Bimi mit gerösteten Kichererbsen und Tahin-Dressing

Bimi-Brokkoli mit gerösteten Kichererbsen und Zitronen-Tahin-Dressing, Low-Carb Veganes Rezept

Rezept

Zurück zum Beitrag

Bimi® mit gerösteten Kichererbsen und Tahin-Dressing
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein leckeres Rezept für das neue Trend-Geüse Bimi mit gerösteten Kichererbsen und einem Zitronen-Tahin-Dressing. Dazu gibt es noch knusprige im Ofen geröstete Kichererbsen und Mini-Roma-Tomaten. Das Gericht ist auch für Vegetarier und Veganer geeignet und es ist dazu auch glutenfrei.
Autor:
Rezepttyp: Salat, Beilage
Arte Cuisine: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 2 als Hauptgericht oder 4 als Beilage

Zutaten:

Für den Salat:
400 g Bimi
1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen, abgespült und abgetropft
1 EL Soja-Soße
1 EL Sesam-Öl (pures Sesam-Öl aus dem Asia-Laden)
150-200 g Mini Roma- oder Cherry-Tomaten, halbiert
1 Kleine, rote Zwiebel, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
1 Kleiner Bund Koriander, klein gehackt
35 g Mandelsplitter, leicht geröstet
1 Avocado, in Scheiben geschnitten (optional)

Für das Dressing:
2 EL Tahin (Sesammus)
2 EL Natives Olivenöl extra
1 TL Sojasoße oder Tamari
Schale von 1/2 Bio-Zitrone, gerieben
Saft von 1 Zitrone, frisch gepresst
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 TL Frischer Ingwer, gerieben (optional)
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit einem Backpapier auslegen.

2. Die Kichererbsen auf einem sauberen Küchenhandtuch ausbreiten und komplett trocknen. Dann die Kichererbsen auf dem vorbereiteten Backblech auslegen und Soja-Soße und Sesam-Öl darüber verteilen. Dann mit einem Löffel die Kichererbsen darin wenden bis sie gut bedeckt sind.

3. Nun das Backblech in den vorgeheizten Ofen geben und 10 Minuten rösten. Dann die Kichererbsen einmal wenden und dann so lange rösten bis sie braun sind (ca. nochmal 10-15 Minuten). Dann aus dem Ofen nehmen.

4. In der Zwischenzeit die Bimi in einen großen Topf mit gesalzenem und kochendem Wasser geben und darin blanchieren bis sie knusprig-weich sind (ca. 3 Minuten). Dann das Wasser abschütten und die Bimi in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben. Danach das Wasser wieder abschütten und die Bimi mit Küchenpapier trocken tupfen. Dann kommen sie in eine große Rührschüssel.

5. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen und dann das Dressing über die Bimi verteilen und vorsichtig vermischen.

6. Nun die Bimi in Servierschüsseln geben und die Cherry-Tomaten, die Zwiebeln, die Kichererbsen, den Koriander und die gerösteten Mandelsplitter darüber verteilen.

6. Wer möchte kann jetzt die Avocadostücke dazu geben.

7. Enjoy!

Tipps: Ich habe in diesem Bimi mit gerösteten Kichererbsen Rezept Sesamöl verwendet und kein geröstetes Sesamöl! Normales Sesamöl hat einen hohen Rauchpunkt, d.h. es brennt erst bei großer Hitze. Deswegen ist es zum Kochen mit hohen Temperaturen gut geeignet im Gegensatz zu geröstetem Sesamöl. Das verwende ich deswegen zum Würzen.

Wer ein superschnelles, veganes Rezept möchte, der kann statt der Kichererbsen auch einfach geräucherten Tofu nehmen. Ich mag am liebsten geräucherten Bio Mandel-Sesam Tofu.

Und wenn Ihr keinen Ingwer zuhause habt ist das nicht so schlimm. Das Zitronen-Tahin-Dressing schmeckt auch ohne sehr gut.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Bimi mit gerösteten Kichererbsen und Tahin-Dressing geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Zurück zum Beitrag

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: