Alle Artikel in: Zutaten

Tipps und Trends. Von praktischen Tipps bis zu leckeren Rezepten.

Avocadoöl - Ein neuer Trend beim Kochen, La-Tourangelle Öl

Avocadoöl – Ein neuer Trend beim Kochen

Teilen macht Freude Avocadoöl kann man wirklich als neuen Trend beim Kochen bezeichnen. Also rufe ich allen Fans zu: Avoooocadoooo! Ich selber bin wirklich süchtig danach. Man könnte mir die grüne Frucht auch auf einer Schuhsohle servieren und ich würde sie immer noch essen. Und neulich habe ich endeckt das es auch noch Avocadoöl gibt. Wie klasse ist das denn? Qualitätsöle von La Tourangelle Wie ich schon immer betone, ist beim Kochen die Qualität der Zutaten entscheidend. Und wie Ihr wißt, nenne ich eine Marke nur dann, wenn ich wirklich überzeugt davon bin. Bei Qualitätsölen von La Tourangelle kann ich das ohne schlechtes Gewissen tun. Der Familienbetrieb verwendet nur Qualitätsware und stellt die Öle in Handarbeit her. Ihr habt in meinen Rezepten schon ein paar mal den Namen gelesen. Ich bin nämlich ein großer Fan von „infusion oil“, um einfache und gute Salate zuzubereiten. Ich mag zum Beispiel geröstetes Pistazienöl sehr gern wie in diesen Rezepten. Oder geröstetes Sesamöl. Das ist ein fester Bestandteil in meiner Küche. Dann gibt es auch noch geröstetes Mandelöl. Ich …

Lachsfarm in Norwegen, photo Tom Tautz

Mein Besuch auf einer Lachsfarm in Norwegen

Teilen macht Freude Alle Fotorechte liegen bei Tom Tautz. Vielen Dank für die Nutzung :-). Kennt Ihr Bergen in Norwegen? Ich bisher auch nicht. Vor Kurzem durfte ich ein paar Tage mit tollen Leuten zusammen in dieser wirklich schönen Stadt verbringen. Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens. Ja, es gibt tatsächlich noch Leben außerhalb Oslos! „Das Tor zu den Fjords“ hat mich begeistert, obwohl es dort im Schnitt 231 Regentage pro Jahr gibt. Ein Leben in Hamburg ist da nicht die schlechteste Vorbereitung. Als ich jetzt dort war habe ich allerdings fast keinen Tropfen gesehen. Wenn Ihr also auch mal nach Bergen wollt, solltet Ihr im Mai und keinesfalls im Oktober fahren. Doch selbst wenn es dann 23 Tage regnet, könnt Ihr in der reizvollen Hafenstadt der bunten Holzhäuser mit den sieben Hügeln viele entzückende Cafés und eine atemberaubende Fjord-Landschaft entdecken. Doch vor allem solltet Ihr den Weg in den hohen Norden wegen des unglaublichen Angebotes an frischem Fisch auf Euch nehmen. Und das war auch der Grund meiner Reise zu den Wikingern. Norwegen ist …

Ist Grana Padano Käse und Parmesan dasselbe?

Ist Grana Padano und Parmesan dasselbe?

Teilen macht Freude Die Frage, ob Grana Padano Parmesan ist, wurde auf einer Veranstaltung eines italienischen Herstellers von Grana Padano ausreichend und lecker beantwortet. Ich hatte das Glück, vor ein paar Tagen zu einer Verköstigung eingeladen zu sein. Dort gab es neben dem leckeren Hartkäse auch noch den Prosciutto di San Daniele und sehr leckere Weine. Es hat doch seine Vorzüge Foodblogger zu sein wenn man dann auf solche tollen Veranstaltungen eingeladen wird :-) Der echte Grana Padano kommt aus Norditalien Genauer gesagt nördlich des Flusses Po. So erklärte das Krista Marangoni vom Konsortium Prosciutto di San Daniele. Es gibt nur wenige Städte aus dieser Region, die den Hartkäse nach strikt traditionellen Vorgaben herstellen dürfen. Ich durfte dann auch den Grana Padano in unterschiedlichen Reifegraden probieren. Der Unterschied ist wirklich deutlich. Nach 12 Monaten schmeckt der Käse noch sehr milchig und hat auch noch eine weiche Textur. Nach 6 Monaten ist er schon trockener und krümeliger. Mein Favorit war aber der 20 Monate gereifte Käse. Er ist super krümelig. Daher kommt übrigens auch der Name …

Leckeres Wintergemüse mit Rotkohl, Spitzkohl, Rosenkohl, Möhren, Äpfel, Winter Superfoods

Leckeres Wintergemüse mit Kohl & Co.

Teilen macht Freude Steht Ihr auch manchmal vor knolligem Wintergemüse und wißt nicht, was Ihr damit anfangen sollt? Wenn die Temperaturen fallen, ist die Zeit für wärmende Wohlfühlgerichte gekommen. Das heißt aber nicht, dass keine frischen Zutaten auf den Tisch kommen, denn Ihr könnt weiterhin regionale Produkte kaufen und kochen. Es sei denn Ihr wohnt in Alaska. Mit etwas Planung und Kreativität könnt Ihr auch im Winter frische Früchte und frisches Gemüse voller guter Nährstoffe servieren. Gerade wenn die Erkältungswelle anrollt, muss das Immunsystem gestärkt werden. Das schafft Ihr mit Wintergemüse wie Rotkohl, Grünkohl, Pastinaken und Rote Bete. Was früher als „Arme Leute Essen“ galt ist jetzt voll im Trend. Auch Wintergemüse ist Superfood Der Superfood-Hype hat seinen Gipfel erreicht. Wobei bei meistens irgendwelche exotischen Samen aus Südamerika die Bezeichnung Superfood tragen. Dabei sind Superfoods im eigentlichen Sinne pflanzliche Lebensmittel mit vielen gesunden Inhaltsstoffen, die vorbeugend für Krankheiten wirken können. Oder, wie es der liebste Schwabe seinen Kindern erklärt hat: die eigenen Armeen im Körper aufrüsten, damit sie gegen die bösen Soldaten in Form von …

Za’atar (auch Zatar oder Zaatar) ist eine Gewürzmischung aus dem Nahen Osten

Za’atar (auch Zaatar, Zahtar oder Zatar) – dieses Gewürz dürft Ihr nicht verpassen

Teilen macht Freude Za’atar (auch Zaatar, Zahtar oder Zatar) ist eine Gewürzmischung aus dem Nahen Osten, die das Zeug dazu hat, süchtig zu machen. Schon der Name ist exotisch. Und eine kleine Prise davon bewahrt jedes Gericht davor, langweilig zu sein. Das Aroma ist schwer zu beschreiben. Ich versuche es mal mit waldig, zitrussig und kräuterig. Das hilft irgendwie auch nicht weiter. Eins ist aber sicher, Ihr werdet ein unglaublich leckeres Geschmackserlebnis haben. Eines meiner Koch-Vorbilder, der britisch-israelische Koch und Autor toller Kochbücher, Ottolenghi hat viel dazu beigetragen, dass Za’atar auch im Westen bekannter wurde. Dabei ist es im Nahen Osten und eigentlich im ganzen Abendland seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil jeder Küche. Naher Osten, Mittlerer Osten oder Abendland? Was ist was? Ich spreche häufig von Gerichten oder Zutaten aus dem Nahen oder Mittleren Osten. Gibt es da einen Unterschied? Das fängt schon damit an, dass im Englischen ‚Middle East‘ eher dem deutschen ‚Nahen Osten‘ entspricht. Aber doch nicht ganz. Dann gibt es noch die Begriffe Abendland, Morgenland, Orient oder auch Vorderer Orient. Gemeint sind …

Trüffel schneiden mit Trüffelöl

Trüffel mögen nicht nur Schweine

Teilen macht Freude Ich gehöre zu den Menschen, die bei Trüffel schwach werden. Die kleinen, schwarzen Verwandten der Pilze besitzen ein süchtig machendes Aroma. Schon der Geruch verursacht bei mir Glücksgefühle und wenn ich Trüffel im Essen habe, werde ich regelrecht „high“. Während andere Pilzsorten über der Erde wachsen (Delikatessen wie Shiitake, Champignons oder Austernpilze) verstecken sich Trüffel ein paar Zentimeter unter der Oberfläche. Deswegen sind sie auch so schwer zu finden. Außerdem brauchen die Sensibelchen ganz besondere Bedingungen, damit sie gedeihen können. Der Trüffelpilz braucht zum Beispiel die Wurzeln von Bäumen wie Haselnuss, Eiche und Buche, um sich ernähren zu können. Es gibt aber auch Trüffelarten, die sich mit Gräsern oder anderen Bäumen verbünden. Außerdem ist der pH-Wert des Bodens ausschlaggebend, der eben vor allem bei Laubbäumen stimmt. Die Bäume und die Trüffel gehen dabei eine Partnerschaft ein. Der Wirtsbaum liefert Zucker und bekommt Nährstoffe zurück. Trüffelschweine oder Trüffelhunde Die Pilze geben einen ziemlich starken Geruch ab, den wir aber leider durch die Erde nicht riechen können. Wildschweine dagegen schon. Die weiblichen Schweine verwechseln …

Avocado aufgeschnitten, abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Warum natürliche Zutaten besser sind

Teilen macht Freude Wer sich gesund ernähren will sollte selber kochen. Nur dann wisst Ihr auch was auf dem Teller landet. Doch auch wer selber kocht kann noch vieles verbessern, um wirklich gesund zu kochen. Der Schlüssel sind gesunde und natürliche Zutaten. Klar kann ich jeden Tag einen Teller Nudeln mit Fertigsoße selber aufwärmen. Aber gesundes Kochen ist etwas anderes. Ihr könnt schon durch kleine Veränderungen der Grundzutaten sehr viel bewirken. Doch was sind gesunde Zutaten? Es ist wohl jedem klar, dass ein frischer Salat mit frischem Gemüse auf jeden Fall dazu gehört. Doch die Chemie lauert an jeder Ecke. Wenn Ihr Euch in Eurer Küche umschaut, dann findet Ihr wahrscheinlich jede Menge Lebensmittel mit Konservierungsstoffen, Ölen, industriell verarbeitetes Essen und Chemie. Um gesund zu kochen solltet Ihr in Eurer Küche lieber die gesunden, natürlichen Zutaten vorrätig haben, die die Chemie sehr gut ersetzen. Die Vorteile liegen auf der Hand: ein gesunder Körper, der länger durchhält und auch mehr Spaß am Kochen. Natürliche Zutaten Natürliche Zutaten sind nicht nur gesünder. Die Vielfalt der natürlichen Aromen …

Seehase, Fisch, MSC Studie

Welchen Fisch kann man kaufen

Teilen macht Freude Der MSC (Marine Stewardship Council) hat eine Studie veröffentlicht, die belegt, dass Fisch, der mit dem MSC-Label gekennzeichnet ist auch wirklich den strengen Anforderungen entspricht, die der MSC an Fischprodukte stellt. Soll heißen, dass auch wirklich drin ist, was drauf steht. Ich habe mich entschlossen, diese Meldung vom MSC zu übernehmen, da ich gerne Fisch esse und mich beim Kauf immer wieder frage, welchen Fisch ich überhaupt noch kaufen kann ohne mich oder die Umwelt zu schädigen. Und da der MSC von vielen Umweltorganisationen anerkannt wird als das Label, das die strengsten Anforderungen an Fischprodukte stellt, unterstütze ich deren Arbeit gerne (natürlich kostenlos). Dazu bekommt Ihr noch ein schönes Rezept für Butterblinis mit Seehasen Kaviar, das mir der MSC zur Verfügung gestellt hat. Aktuelle Verbraucherumfrage und DNA-Tests von MSC zum Thema Fisch Berlin, 16. März 2016 – Erdbeerjoghurt ohne Erdbeeren oder Lasagne mit Pferdefleisch – nicht immer bekommt der Verbraucher auf den Tisch, was er erwartet. Lebensmittelskandale haben viele Konsumenten misstrauisch gemacht, immer mehr achten auf Herkunft und Kennzeichnung ihrer Nahrung: Erste …

Grünkern in der Schale, Gruenkern

Grünkern – Ein altes Korn erobert die Küche

Teilen macht Freude Ich habe Grünkern für mich entdeckt. Es muss nicht immer Dinkel, Weizen oder ein Superfood aus Peru sein. Nicht nur ich finde, dass dieses Getreide sehr gut in Salaten oder Suppen schmeckt. Dabei ist es schon seit vielen hundert Jahren in Deutschland bekannt. Was ist Grünkern? Rund um das Jahr 1660 führten schlechte Wetterbedingungen dazu, dass die Bauern im Odenwald das Korn früher als sonst ernteten. Sie haben dann festgestellt, dass die halbreifen Dinkelkörner ganz gut geschmeckt haben. Und schon war Grünkern geboren. Und es heißt so, weil es bei der Ernte noch grün ist. Es muss dann erst Mal getrocknet beziehungsweise geräuchert werden. Dadurch enthält es mehr Proteine, Vitamine und Mineralstoffe als herkömmliches Getreide. Dazu kommen viele Ballaststoffe, Eisen, Kalzium und Zink. Es fördert auch das Wachstum von guten Bakterien im Verdauungssystem. Im Vergleich mit anderen Getreiden hat es einen niedrigeren Glykemischen Index. Das heißt auch es wirkt sättigend, was gut zum Abnehmen ist. Wie wird Grünkern verwendet? Es kann ähnlich wie Dinkel, Gerste, Weizen, brauner Reis oder Quinoa eingesetzt werden. …

Beluga Linsen, Puy Linsen, Rote Linsen

Linsen – Warum sind sie so gesund?

Teilen macht Freude Nachdem ich einen Artikel über Hülsenfrüchte gelesen habe, dachte ich mir einen Beitrag über meine liebsten Hülsenfrüchte zu schreiben: Linsen. Das Schöne ist, dass nicht nur ich als Gemüseliebhaber auf die kleinen runden Knöpfe stehe, sondern auch mein liebster Schwabe, der ja mit dem Linsen-Gen zur Welt kam. Warum sind Linsen so gesund? Die kleinen Körnchen unterstützen viele wichtige Funktionen des Körpers. Ihr hoher Ballaststoffanteil sorgt für eine gute Verdauung und sie sättigen zudem. Das ist gut zum Abnehmen beziehungsweise wenn man nicht zunehmen möchte. Das belegt auch der niedrige glykämische Index. Außerdem entziehen sie dem Darm Giftstoffe und helfen damit dem Immunsystem. Sie enthalten auch komplexe Kohlenhydrate und viel Eiweiß. Deswegen sind sie für Sportler zu empfehlen, weil das den Körper leistungsfähiger macht. Also statt Nudeln, lieber mal die Hülsenfrüchte essen. Laut Ernährungsspezialisten sollten sie zusammen mit Reis gegessen werden, weil man dann alle acht wichtigen Aminosäuren auf dem Teller hat. Obwohl sie bereits gekocht über einen hohen Nährstoffgehalt verfügen empfehlen Ernährungsberater zusätzlich, gekeimte Linsen zu kochen, da dann die Nährstoffdichte …

Süßkartofflen

Süßkartoffeln

Teilen macht Freude Süßkartoffeln sehen aus wie das schwarze Schaf in der Kartoffel-Familie. Doch beim Kochen geht es nicht ums Aussehen. Ich würde sagen, es geht um Persönlichkeit und dieses Gemüse hat sehr viel Persönlichkeit. Warum sind Süßkartoffeln so gesund? Diese Knollen sind ein orangenes Wurzelgemüse und werden ähnlich verwendet wie Kürbis, Pastinaken, Steckrüben oder Rüben. Anders als normale Kartoffeln dürft Ihr sie als Gemüse werten, wenn Ihr der 5-Farben-pro-Tag-Regel folgt. Also fünf verschiedene Gemüse oder Früchte pro Tag zu essen, um den Nährstoff- und Vitaminbedarf pro Tag abzudecken. Sie enthalten Vitamin C, Thiamin, Potassium und Mangan. Dazu kommen wichtige Pflanzenstoffe wie Carotinoiden und Anthocyanen. Das sind hochwirksame Antioxidantien, die Entzündungen entgegenwirken. Doch Vitamin C ist der wichtigste Nährstoff, denn eine große Süßkartoffel enthält bereits 70% des täglichen Vitamin C-Bedarfs. Mehr als doppelt so viel wie normale Kartoffeln. Dazu kommt noch eine große Menge an Vitamin A, das gut für das Immunsystem ist. Gerade in den Wintermonaten braucht der Körper diese beiden Vitamine, um Erkältungen abzuwehren. Ein schöner Nebeneffekt ist eine gesunde Haut. Laut dem …

Rohe Schokolade – tatsächlich ein Superfood

Rohe Schokolade – tatsächlich ein Superfood

Teilen macht Freude Aber Schokolade ist nicht gleich Schokolade. Rohe Schokolade wird in vielen Artikeln als ein Superfood angepriesen. Doch was ist denn der Unterschied zu herkömmlicher dunkler Schokolade und warum kommt auf einmal der Begriff Superfood ins Spiel? A propos Spiel. Am Ende des Artikels gibt es ein Gewinnspiel für Euch :-) Die Meisten lieben Schokolade. Und wenn es so etwas wie eine „gesunde Schokolade“ gibt, würde das bei Vielen das schlechte Gewissen beruhigen. Kann man also sagen, dass dunkle Schokolade besser ist als rohe Schokolade? Beide Arten versorgen den Körper mit Antioxidantien und Mineralstoffen wie Magnesium oder Eisen. Doch was unterscheidet die beiden? Rohe Schokolade wird maximal bis 45°C erhitzt. Das bedeutet, dass die Antioxidantien, Enzyme und Nährstoffe wie Eisen, Zink, Magnesium, Kupfer und Vitamine erhalten bleiben. So ähnlich wie bei ungekochtem Gemüse. Handelsübliche Schokolade dagegen wird auf 130°C erhitzt und geröstet. Das war es dann mit den Nährstoffen. Mal ganz abgesehen von dem vielen Zucker, der Milch, gesättigten Fetten und Aromastoffen, die der „kommerziellen Schokolade“ hinzugefügt werden. Rohe Schokolade enthält nur vier …

Superfoods, Frische Erdbeeren und Blaubeeren

Warum sind Superfoods super?‏

Teilen macht Freude Vor wenigen Jahren war Essen einfach nur Essen. Wer hungrig war, hat etwas gegessen was ihm geschmeckt hat. Und wer sich gesund ernähren wollte, der hat Früchte oder Gemüse in seinen Ernährungsplan eingebaut. Doch dann ist etwas passiert. Auf einmal gab es Superfoods. Überall ist von exotischen Körnen und Pflanzen zu lesen, die das Label ‘Superfoods’ haben. Zum Beispiel auch im Westwing* Genuss Guide. Dort findet Ihr unter anderem Informationen über Chia, Avocado, Acai, Goji, Grüntee, Macha oder Kokosöl. Und selbst auf Elle Republic gibt es seit Neuestem eine eigene Rubrik ‚Superfood‘. Natürlich denkt da jeder gleich an ein Wundermittel, das einem Superkräfte, Supergesundheit und womöglich noch ein super Aussehen oder zumindest super Potenz gibt. Schließlich sucht der Mensch schon seit Jahrtausenden nach der Superformel, die genau das alles verspricht. Nachdem es mittlerweile das Superfood auch in den REWE und EDEKA geschafft hat, kommen die ersten Artikel, die sagen, dass Superfood gar nicht so super ist. Eine weite Anreise aus exotischen Ländern birgt das Risiko von Keimen. Von der Umweltverträglichkeit gar nicht …

Thymian, Heilkräuter, Schneidebrett

Thymian – Der Superstar des Kräutergartens

Teilen macht Freude Thymian ist der Superstar unter den Kräutern in Europas Küchen. Woran liegt das? Im Mittelmeerraum wurde Thymian schon vor 2.000 Jahren eine sagenhafte Wirkung zugeschrieben. Römische Soldaten sollten in Wasser mit Thymian baden, weil sie dadurch vitaler, stärker und mutiger wurden. Außerdem dachte man, dass Thymian gute Laune macht und natürlich auch die Libido anregt (ich frage mich langsam welches Heilkraut das nicht tut :-). Deswegen wurde auch zu römischen Orgien eine Kombination aus Rosen und Thymian als Dekoration verwendet. Wer das Kraut unter sein Kopfkissen legte, der wurde von Schüchternheit und Melancholie geheilt. Außerdem sollten Albträume damit verscheucht werden. Auch in der dänischen und deutschen Mythologie gab es einen Platz für die gut duftende Pflanze. Wer wilden Thymian fand hatte gute Chancen, dort auch Waldfeen zu treffen (Ihr wisst schon, dass die da immer herum tanzen). Wer einen bestimmten Zaubertrank zu sich nahm konnte sie auch sehen. Gerne wurden sie auch angelockt in dem Thymian in der Hütte verteilt wurde. Vielleicht ist man so auch darauf gekommen, dass das aromatische Kraut …

Vollrohrzucker oder Mascobado

Vollrohrzucker und Rohrohrzucker – Was ist was?

Teilen macht Freude Obwohl uns allen der Zahnarzt von Kindheit an erzählt hat, dass Zucker schädlich ist, steckt in so vielen Produkten Zucker drin, dass wir häufig nicht wissen, wenn wir Zucker zu uns nehmen. Deswegen empfehle ich, den Zuckergehalt in Rezepten so gering wie möglich zu halten. Und wenn es sich nicht vermeiden lässt, wie zum Beispiel beim Backen, dann greife ich zum natürlichen Vollrohrzucker oder auch Mascobado genannt. Häufig wird auch Rohrohrzucker als Alternative empfohlen. Das hat meinen liebsten Schwaben so verwirrt, dass ich dachte ich erkläre mal den Unterschied. Wenn wir an Zucker denken, dann wohl meist an den weißen granulierten Zucker. In den Anfängen der Zuckerindustrie wurde Rohrzucker zu Sirup umgewandelt um ihn auf Schiffen besser transportieren zu können. Der Zucker selber hat im Rohzustand eine braune Farbe. Er beinhaltet dann auch noch seine natürlichen Nährstoffe. Als damit begonnen wurde, den Rohzucker industriell zu raffinieren gab es eine Entwicklung, die nach und nach eingesetzt hat. So stieg danach der Verbrauch von 2 kg pro Person im Jahr auf 8 kg und …

Honig, Datteln, Zimt, Obst als Alternativen zum Haushalts- Zucker

17 Möglichkeiten Zucker zu vermeiden

Teilen macht Freude Die Lebensmittelindustrie hat es über Jahrzehnte geschafft, ganze Generationen “zuckerabhängig” zu machen, indem sie in fast alle Lebensmittel Zucker gegeben haben. Selbst im Gewürzgurkenglas finden sich Unmengen an Zucker. Wer seit Kindertagen daran gewöhnt ist, dem fällt es schwer, auf zuckerfreie Lebensmittel umzusteigen. Ich meine natürlich Industriezucker und keinen natürlichen Zucker wie Fruchtzucker. Hier gebe ich Euch 17 Möglichkeiten Zucker zu vermeiden ohne auf den süßen Geschmack verzichten zu müssen. Das sind 17 alternative, süße Lebensmittel ohne Industriezucker. Wie kommt man von Industriezucker weg? Das Zucker ungesund ist, ist wohl jedem klar. Doch wie kommt man davon los, ohne auf süße Aromen verzichten zu müssen? Probiert Euch einfach mal durch. Es lohnt sich und sogar mein liebster Schwabe hat es geschafft, den Industriezucker fast gänzlich aus seinem Leben zu verbannen. Ein guter Tipp, der ihm geholfen hat war, dass man sich vorstellt, was für einen Berg Zucker man pro Jahr in seinen Kaffee schüttet. Dieses Bild hat ihn so beeindruckt, dass er sich umgewöhnt hat. Und dieses Bild hilft sicher auch beim …

7 Gründe regionale und saisonale Produkte zu kaufen wintergemüse

7 Gründe regionale und saisonale Produkte zu kaufen

Teilen macht Freude Leider können nicht alle Lebensmittel in Deutschland wachsen. Zum Beispiel kann ich nicht ohne Avocados leben. Aber es gibt auf jeden Fall 7 Gründe regionale und saisonale Produkte zu kaufen anstatt sie einfliegen zu lassen. Deswegen meine klare Empfehlung: richtet Euren Speiseplan nach der Saison und nehmt dann die Lebensmittel, die aus der Region kommen. Besserer Geschmack Warum schmecken lokale, saisonale Lebensmittel so viel besser? Weil sie unter optimalen Bedingungen wachsen und keinen langen Anfahrtsweg haben. Sie kommen praktisch von der Ernte direkt auf den Teller. Und die Frische schmeckt man, weil alle Aromen zur Geltung kommen. Früchte und Gemüse können diese Aromen entwickeln, weil sie ausreichend Zeit haben zu reifen, bevor sie geerntet werden. Importierte Ware wird zu früh gepflückt, damit sie auf dem Transport nicht verdirbt. Mehr Vitamine Je frischer ein Produkt ist, desto höher der Nährstoffgehalt. Auch hier gilt, vollständig gereifte Früchte und Gemüse enthalten mehr Vitamine. Zur Ernte sollten sie auf dem Höhepunkt ihrer Aroma- und Nährstoffentwicklung sein. Die meisten Früchte und Gemüsesorten haben einen hohen Wassergehalt (mindestens …

Umami, Shiitake-Pilze, 5. Geschmack, Glutamat, Glutamin, asiatisch, japanisch

Umami: Die 5. Geschmacksrichtung

Teilen macht Freude Habt Ihr schon mal etwas besonders Leckeres gegessen und Euch gefragt, was daran so gut war? Dann habt Ihr wahrscheinlich einen ‚Umami-Moment‘ gehabt. Was ist Umami und warum ist Umami in aller Munde? Ich dachte immer, dass Umami einfach nur die gelungene Kombination von süß, salzig, sauer und bitter ist. Doch als ich mich vor einiger Zeit damit beschäftigt habe, habe ich herausgefunden, dass Umami für eine fünfte Geschmacksrichtung steht. Vor 100 Jahren hat das bereits der japanische Wissenschaftler Ikeda Kikunae festgestellt. Doch weil es so schwer zu beschreiben ist, umgibt Umami etwas Mysteriöses oder sogar Esoterisches. Doch Umami lässt sich auf eine nachweisbare, chemische Formel bringen. Auf jeden Fall steht Umami für einen guten, leckeren und vollmundigen Geschmack, der mit herkömmlichen Begriffen nicht zu fassen ist. Hervorgerufen wird dieser Geschmack durch die Aminosäure Glutamin, die in geringer Menge in natürlichen Lebensmitteln enthalten ist. Anscheinende gibt es sie sogar in Muttermilch. Allerdings hat Ikeda einen Weg gefunden, diese Aminosäure auch künstlich herzustellen. Dann heißt sie Glutamat. Und Glutamat findet sich hauptsächlich in …

Apfelernte Altes Land Hamburg, Cox Elstar, Gala, Boskop, Abnehmen

Gute Tipps zum Äpfel selber pflücken

Teilen macht Freude Welche Äpfel schmecken am besten? Klar, die selbst gepflückten Äpfel. Anstatt im Supermarkt Äpfel zu kaufen, empfehle ich im Herbst die Äpfel selber zu pflücken. Die schmecken vieeeel besser und Spaß macht es auch. Ein perfekter Ausflug für die Familie oder auch zu Zweit. Hier ein paar gute Tipps zum Äpfel selber pflücken. In Hamburg gibt es das “Alte Land”. Dort grenzt eine Apfelplantage an die nächste. Also sind mein liebster Schwabe, seine drei Kids und ich per Car Sharing losgefahren, um Äpfel zu ernten. Das Alte Land ist doch tatsächlich Deutschlands größte Fläche mit Apfelbäumen. Die Sortenvielfalt ist spitze und man zahlt nur 1 Euro pro Kilo. Das Ergebnis: 25 kg Äpfel. Das hört sich jetzt nach viel an. Aber das hat man zu fünft in kurzer Zeit zusammen. Das Gute dabei ist, dass sich die Äpfel im Keller oder auf dem Speicher gut bis in den Januar halten. Ihr solltet sie aber im Auge behalten und wenn hier und da einer anfängt zu schimmeln (vielleicht weil er beim Pflücken auf …

Mega Omega Smoothie mit Sacha Inchi‏ Öl und Mandelmilch

Sacha Inchi‏ – Der nächste Superfood-Hit

Teilen macht Freude Mit Sacha Inchi gibt es wieder eine Zutat, die Ihr auf Eure Liste der Superfoods dazu schreiben könnt. Ich bin zufällig darüber gestolpert, als ich auf der Website von Hagen Grote war. Dort habe ich ein tolles Öl gefunden: das Sacha Inchi Öl. Ich habe es gleich bei Hagen Grote bestellt und wurde nicht enttäuscht. Sacha Inchi (man nennt es auch Inka Erdnuss oder Inka Nüsse), sind die Samen einer Pflanze, die im peruanischen Amazonasgebiet wächst. Ähnlich wie Quinoa oder Chia wird Sacha Inchi schon seit über 3.000 Jahren in den Anden angebaut und wurde erst vor kurzem auch bei uns bekannt. Gesundheitsexperten bezeichnen Sacha Inchi als geschmackvolle Altnernative zu Fischölkapseln, denn es hat viele gesunde Wirkungen. Und wer als Kind Lebertran eingeflößt bekommen hat, der weiß so eine Alternative zu schätzen. Sacha Inchi dagegen hat einen milden, nussigen Geschmack und das daraus gewonnene Öl gilt als „Gourmet-Öl“. Es hat bereits 2004 eine Goldmedaille auf der World Edible Oil Fair gewonnen. Obwohl die Messe in Paris stattfindet, wurde das Öl aber erst …

Sumach Gewürz

Sumach – Das rote Aromawunder

Teilen macht Freude Sumach ist bei uns eher unbekannt. Es ist ein Gewürz aus dem mittleren Osten und Mittelmeerraum und taucht zum Beispiel in der Gewürzmischung Zatar auf. Es ist das sauerste Gewürz, das es gibt und kann unter anderem als Ersatz für Zitrone verwendet werden. In Deutschland wird es langsam aber sicher immer beliebter. Und das hat gute Gründe. Bereits eine kleine Prise dieses exotischen Gewürzes gibt vielen Gerichten einen Extra-Kick und macht sie extra lecker und bekömmlich. Deshalb wird es wohl bald in vielen Küchen zum Standard-Repertoire des Gewürzregals gehören. Das saure Aroma erinnert stark an Zitrone und hat einen fruchtig-herben Geschmack. Vor allem bei gegrilltem Hühnchen oder Fisch macht der Einsatz Sinn, man kann es aber auch über Gemüse oder Reis streuen. Und natürlich veredelt es auch Salate, Tomaten, Gurken oder sogar rohe Zwiebeln. Ich würde es sogar für Popcorn einsetzen. Ihr merkt, dieses orientalische Gewürz ist vielfältig einsetzbar und wenn Ihr mal müde oder einfach nur faul seid, dann kann Sumach der Retter für viele Gerichte sein, um sie zu veredeln. …

Rohes Maca-Pulver

Maca – Die Wurzel für alle Fälle

Teilen macht Freude Heute möchte ich Euch mit rohem Maca Wurzel Pulver bekannt machen, falls Ihr es nicht schon kennt. Auch ein sogenanntes Superfood. Und es hält was es verspricht. Seit Jahrhunderten ist Maca in den Anden als “Essen der Götter” oder “Peruanisches Ginseng” bekannt. Heutzutage bezeichnet man es sogar als „das natürliche Viagra“. Auf jeden Fall ist es die Pflanze, die weltweit auf den höchsten Bergen (über 4000 Meter) wächst. Was ist Maca? Das weltweit verkaufte Maca Pulver wird aus einem sehr primitiven Wurzelgemüse aus der Familie der Rettiche und Rüben gewonnen. Seit Jahrhunderten wird es für alles Mögliche verwendet. Von der Stärkung des Immunsystems bis zum Ankurbeln der Libido oder der Steigerung der Fruchtbarkeit. Seit einiger Zeit geben es immer mehr Smoothie-Fans in ihren morgendlichen Smoothie, um viele Nährstoffe und einen Energiekick zu bekommen. Und das ganz ohne Koffein! Getrocknete Maca Wurzeln enthalten über 60 verschiedene Nährstoffe und viele Antioxidantien. Dazu 13-16% Proteine, viel Omega 3 und 10 wichtige Aminosäuren. Was Maca außerdem noch so einzigartig macht ist, dass es wie das chinesische …

Schnittlauch Blüten - Blumen zum Essen

Schnittlauch Blüten – Blumen zum Essen

Teilen macht Freude Sind Schnittlauch Knospen oder Schnittlauch Blüten essbar? Auf jeden Fall! Die ganze Pflanze ist essbar, selbst wenn sie in voller Blüte steht. Die violette Farbe der Blüten ist ein echter Hingucker. Ich muss sagen, ich habe auf dem Markt wenig Gemüse oder Kräuter gesehen, die schöner aussehen. Schnittlauch kennt Ihr wahrscheinlich alle. Dieses leichte, aber nicht zu intensive Zwiebel-Aroma ist nicht nur auf Rührei oder Suppen ein Klassiker. Mein liebster Schwabe mag es so sehr, dass er es löffelweise in seine klaren Suppen schaufelt. Aber was ist mit den kleinen, lila Blüten? Sie haben ähnlich wie die grünen Stängel ein mildes, leicht zwiebeliges (gibt es das Wort überhaupt?) Aroma. Sie eignen sich perfekt als Deko für Salate oder andere leckere Gerichte. Ganz besonders gut machen sie sich in selbstgemachtem Essig als ganze Pflanze. Sieht gut aus und schmeckt klasse. Oder Ihr legt sie als Deko auf ein Stück Käse. Wenn Ihr also das nächste Mal die schönen Blüten abschneiden und wegwerfen wollt, überlegt es Euch noch mal. Leider gibt es sie meist …

Quinoa schwarz

Der Superfood Superstar: Quinoa

Teilen macht Freude Für alle, die Quinoa (ausgesprochen: Kiin-wah) noch nicht kennen, haltet Euch fest, was dieses Superfood alles kann. Superfood heißt nicht so, weil es super schmeckt, sondern weil es so unglaublich viele gute Eigenschaften hat. Ja, häufig wird Superfood als Medizin gewertet. Natürlich auf natürlicher Basis. Ich weiß gar nicht, seit wann es diesen Begriff gibt. Zumal es das Wissen um Heilkräuter ja seit Jahrtausenden gibt. Mir ist er in Zusammenhang mit Quinoa zum ersten Mal über den Weg gelaufen. Genau wie Goji-Beeren oder Chia-Samen ist Quinoa sehr exotisch und kommt aus einem fernen Land, wo es von Menschen schon seit lange verwendet wird. Mehr Superfoods findet Ihr auf dieser Website. „Die Mutter aller Körner“. So haben die Inkas in den südamerikanischen Anden Quinoa genannt. Es ist der Samen der Gänsefuß-Pflanze und gehört zur selben Pflanzenfamilie wie Rote Bete und Spinat. Quinoa ist voller Nähr- und Mineralstoffe und dabei glutenfrei. Dazu kommt Vitamin E. Es ist perfekt für den veganen oder vegetarischen Speiseplan. In den letzten Jahren ist Quinoa immer beliebter geworden und …

Früchte auf dem Markt, richtiges Lagern von Lebensmitteln

Wertvolle Tipps zum richtigen Lagern von Lebensmitteln

Teilen macht Freude Die Frage nach richtigem Lagern von Lebensmitteln stellt sich fast jeden Tag. Wer wie ich täglich frische Lebensmittel einkauft, der hat vor allem in einem heißen Sommer das Problem, Gemüse wie zum Beispiel Tomaten frisch zu halten. Auch wenn die Raumtemperatur manchmal in die Höhe geht, dürfen manche Lebensmittel trotzdem nicht in den Kühlschrank, auch wenn viele denken, dass sie dann länger halten. Um leicht verderbliche Ware trotzdem länger aufbewahren zu können, habe ich einen Bauern auf dem Wochenmarkt gefragt, was er für Tipps hat. Hier seine Tipps. Außerdem am Ende des Artikels noch ein Trick, wie man Fruchtfliegen los wird. Wie werden frische Lebensmittel also richtig gelagert? TOMATEN Niemals in den Kühlschrank! Es ist nun einmal so, dass Kälte die Tomaten zerstört. Und natürlich auch das Aroma. Sie müssen bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Da sie nicht lange frisch bleiben, kauft man sie am besten erst dann, wenn man sie in den nächsten Tagen auch aufbraucht. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass sie nicht beschädigt sind. Am besten lagert man sie …

Salbeiblätter

Salbei – Die göttliche Pflanze

Teilen macht Freude In der griechischen Mythologie gilt Salbei als wirksamer Schutz und eine Heilpflanze, die von den Göttern gesegnet ist. Die Griechen meinten auch, dass weise Männer ihr gutes Gedächtnis diesem Kraut zu verdanken haben. Dieser Glaube wurde im Mittelalter noch verstärkt. Da hieß es, dass man nur jeden Tag etwas Salbei zu sich nehmen sollte, um Unsterblichkeit zu erlangen. Sogar heute wird noch die alte Tradition gepflegt, Salbei zu verbrennen, um das Haus zu reinigen und negative Energie zu vertreiben. Das habe ich selber noch nicht ausprobiert, aber einen Versuch ist es sicher mal wert. Ursprung und Aroma: Salbei stammt aus der Küstenregion des nördlichen Mittelmeers. Deshalb wird es auch in der mediterranen Küche häufig eingesetzt. Seine langen, schmalen Blätter haben eine einzigartige, samtige Oberfläche und das Aroma erinnert an eine Mischung aus Eukalyptus, Zedern und Minze mit einem leichten Zitronen-Einfluss. Salbei passt sehr gut zu Rosmarin, Thymian oder Majoran. Aber Vorsicht bei der Dosierung, denn sein Aroma kann sehr schnell alles andere überdecken. Warum Salbei so gesund ist: Die gesundheitsfördernde Wirkung ist …

Chia Samen für Overnight Oats mit Haferflocken, Mandelmilch, abnehmen, Diät

Chia-Samen – Die Super-Samen

Teilen macht Freude Schon die Maya und die Azteken haben Chia konsumiert. „Chia“ bedeutet „Stärke“ und war in diesen Kulturen als Power-Lebensmittel bekannt, das Energie liefert. Chia gehört zu den essbaren Samen, die zur gleichen Familie wie Minze, Oregano und Thymian gehören. Sie stammen von der Wüstenpflanze Salvia Hispanica ab, die in Mexiko wächst. Die Chia-Samen sind ein rein natürliches Vollkornprodukt, das der Körper direkt verarbeiten kann (nicht wie bei Sesam- Samen, die zuerst gemahlen werden müssen). Das Wichtigste in Kürze: Chia ist eins der nährstoffreichsten Lebensmittel das es gibt. Eine Hand voll Chia-Samen enthält 10% des Tagesbedarfs an Proteinen. Das sind mehr Nährstoffe, als in einer Portion Gemüse drin sind. Chia-Samen können das 30-fache ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen. Das hilft dem Körper, den Wasserhaushalt zu regulieren und Elektrolyte zu speichern. Vor allem Leistungssportler wissen das. Außerdem ist man schneller satt was gut ist für die Figur. Sie enthalten auch viele Ballaststoffe, was für die Verdauung und den Stoffwechsel gut ist. Bereits 2 Esslöffel Chia-Samen enthalten 10 g Ballaststoffe, 6 g Proteine, mehr Kalzium …

Petersilie – für frischen Atem und viel mehr

Petersilie – für frischen Atem und viel mehr

Teilen macht Freude Für mich gibt es nichts Leckeres als ein Gericht mit frischen und einfachen Zutaten. Dazu gehören auf jeden Fall frische Kräuter und da steht Petersilie ganz oben auf meiner Liste. Vielleicht noch zusammen mit Koriander. Die Römer haben schon Petersilie eingesetzt, um Gerichte zu veredeln. Dazu gehörte auch, einen Zweig Petersilie auf den Teller zu legen, weil sie dachten, dass das Gifte vertreibt und Lebensmittelvergiftung verhindert. Das würde ich so jetzt nicht unterschreiben. Aber sie verwendeten sie auch als Appetitanreger. Außerdem macht sie gute Laune und vertreibt Mundgeruch. Aroma: Petersilie ist sicher eine der tragenden Säulen der kulinarischen Welt der Kräuter. Keine Küche kommt ohne frische Petersilie aus. Sie schmeckt mild, pikant, etwas pfefferig und hat auch ein leicht nach Gras schmeckendes Aroma. Dabei überdeckt sie aber andere Aromen nicht. Sie ist also eine perfekte Zutat, die nicht nur Farbe ins Essen bringt, sondern auch Frische, wenn man sie zum Schluss über ein fertiges Gericht streut. Außerdem ist sie das ganze Jahr über erhältlich, was sehr praktisch ist. Glatte italienische Petersilie nehme …

Haselnüsse roh, Geröstete Nüsse, Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Geröstete Nüsse – Einfach und sooo lecker

Teilen macht Freude Das Nüsse zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt gehören, ist wohl bekannt. Ich liebe geröstete Nüsse. Wenn es Euch genauso geht, dann solltet Ihr das öfter tun, weil es Euch dann leichter fällt, Nüsse zum festen Bestandteil Eures Speiseplanes zu machen. In meiner Küche habe ich immer Nüsse vorrätig. Und am besten verschiedene Sorten, so dass ich sie immer in meine Rezepte integrieren kann. Weil die Sorten auch unterschiedliche Nährstoffanteile, Mineralien und Vitamine haben, bekommt Ihr hier mal einen guten Überblick. Fangen wir mit dem Rösten erst Mal an, damit Ihr seht, wie einfach das ist: AUF DEM HERD: In einer schweren Pfanne die Nüsse verteilen, so dass sie nicht übereinander liegen. Dann den Herd auf mittlere bis hohe Stufe stellen. Ihr solltet für geröstete Nüsse kein Öl dazu geben! Dann 5-10 Minuten rösten und ab und zu umrühren oder die Pfanne rütteln, damit die Nüsse gleichmäßig goldbraun werden. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Nüsse auf einen Teller geben, sonst rösten sie in der heißen Pfanne weiter. IM HERD: Den …

Estragon von Elle Republic

Estragon – Das Drachenkraut

Teilen macht Freude Auch wenn Estragon ursprünglich aus Sibirien und West-Asien kommt, ist es heute eins der klassischen Kräuter der französischen Küche. Dieses Kraut hat einen wahrhaft “Sagenhaften” Ursprung. Das Wort kommt vom lateinischen „Dracunculus“ und bedeutet „kleiner Drachen“. Und das kommt daher, dass die Form der Blätter an einen Drachenschwanz erinnert. Sehr poetisch! Da macht das Kochen doch gleich noch viel mehr Spaß. Und wenn ich das den Kindern erzähle, sind sie vielleicht auch bereit, es zu essen. Das wäre gut, denn Estragon hat sehr viele gesunde Wirkungen. Estragon ist gut Für die Gesundheit: Zum einen regt es den Appetit an und wurde über die Jahrhunderte hinweg eingesetzt, um die Verdauung anzuregen und Darmprobleme zu behandeln. Doch es hilft auch bei Übelkeit, Blähungen, Müdigkeit, Schluckauf, Rheuma, Gicht, Arthritis und sogar Zahnschmerzen. Im Mittelalter dachte man sogar, dass es unheimliche Kreaturen und Gifte bekämpfen kann. Soweit würde ich jetzt nicht gehen. Es sei denn Ihr könnt mir ein gutes Beispiel geben. Heutzutage wird es hauptsächlich wegen seines Geschmacks verwendet. Ich kann es aber auch empfehlen, …

Violetter Spargel von Elle Republic

Spargel – Violett, Weiß und Grün

Teilen macht Freude Spargel hat ein wundervolles, ganz spezielles Aroma, das zu vielen Gerichten passt. Vom Sommersalat bis zur perfekten Beilage. Hier eine kleine Einführung zur Spargelsaison. Im Frühling kann ich mich nicht zurückhalten, wenn ich das Spargelangebot auf dem Wochenmarkt sehe. Für mich ist es ein ganz besonderes Gemüse, weil es nur für eine bestimmte Zeit frisch verfügbar ist. Das ist wie Schnee im Winter. Nicht immer da, aber wenn er kommt freut man sich jedes Mal aufs Neue. Und wenn der Spargelstand bei mir vor der Tür aufmacht, weiß ich, dass der Sommer nicht mehr fern ist. Wann endet die Spargelsaison? In Deutschland beginnt die Saison im April (je nach Wetterlage) und geht exakt bis zum 24. Juni. Das ist der letzte Tag, an dem Spargel gestochen wird. Wir reden hier von weißem Spargel! Und man könnte ihn auch noch länger ernten, aber die Spargelpflanze braucht ausreichend Zeit, um sich zu erholen damit es im nächsten Jahr auch wieder das leckere Gemüse gibt. VIOLETTER SPARGEL Diese Spargelsorte kommt ursprünglich aus Italien. Violetter Spargel …

Umami, Sardellen, 5. Geschmack, asiatisch, japanisch, Fisch, Glutamat, Glutamin

Kleine Fische: Sardinen und Sardellen im Vergleich

Teilen macht Freude Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, was der Unterschied zwischen Sardinen und Sardellen ist? Viele glauben, dass beide Wörter die Bezeichnung für den gleichen Fisch sind. Tja, total falsch! Sardellen und Sardinen sind zwei vollkommen verschiedene Fischarten. Obwohl sie ähnliche Merkmale haben – beide sind klein, sie schimmern silbrig und es gibt sie sowohl frisch, als auch eingelegt oder in der Dose. Und natürlich haben beide den „fünften Geschmack“, also Umami. Deswegen finde ich, dass z.B. Sardellen so gut zu Caesar’s Salad passen. Doch trotz der Gemeinsamkeiten gibt es auch viele Unterschiede. Los geht es mit dem Vergleich der beiden Mini-Fische: SARDINEN (oder auch Heringe): der Name kommt tatsächlich von der italienischen Insel Sardinien und er bezeichnet eine Vielzahl von kleinen, Salzwasser-Fischen aus der Familie der Heringe. Sie kommen vor allem im nordöstlichen Atlantik und im Mittelmeer vor. Die Fangzeit ist zwischen Juni und November und man kann sie an den dunklen, runden Flecken und den leicht vorstehenden Kiefern erkennen. Im Schnitt werden sie 12-20 cm lang. Größere Sardinen kann man …

Der Chili, auch als Paprika, Pfefferoni oder Pepperoni bezeichnet.

Peperoni oder Chilischoten? Auf jeden Fall scharf!

Teilen macht Freude Mir ist heute auf dem Markt und auch schon länger beim Rezepteschreiben aufgefallen, dass es für ein und dasselbe Gemüse (manche sagen auch Gewürz) unterschiedliche Namen gibt. Ich habe sie immer Chilischoten genannt. Doch auf dem Markt finde ich dasselbe Gemüse auch unter dem Namen Peperoni und wenn ich es in Google suche kommt Peperoncini. Ganz schön verwirrend. Grundsätzlich sind sie alle Paprika. Die Schoten sind die kleinen scharfen Chilischoten. Die großen sind die Gemüsepaprika. Wie ich gerade gesehen habe wurde die Paprika sogar zum Gemüse des Jahres 2015 gewählt. Grund genug, sich die kleinen Scharfmacher mal anzuschauen. Die Gemüsepaprika lasse ich mal links liegen. Bei den Chilischoten gibt es noch die Namens-Varianten Habaneros und Jalapenos. Die Verwirrung nimmt zu. Auf Nachfrage bei Frank, dem netten Gemüsehändler auf dem Isemarkt erfuhr ich dann, dass die berühmten „Red Hot Hot Chilli Peppers“, also Peperoni auf einer Schärfe-Skala von 1-10 nur bei 4 liegen, während die Habaneros die volle 10 bekommen. Wichtige Info für mich, da ich es scharf liebe. Grundsätzlich sind sie auf …

Ingwer, Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Ingwer – Die Wunderpflanze

Teilen macht Freude Ingwer ist nicht nur rein wichtiges Gewürz in der guten Küche. Er gehört auch zu den ältesten natürlichen Heilmitteln. Ich habe immer etwas davon zuhause. In der chinesischen Medizin wird er seit mehreren tausend Jahren verwendet, um eine Vielzahl von Beschwerden zu lindern. Zum Beispiel Magenschmerzen, Lungenprobleme oder auch Hautbeschwerden. Ich würde sagen, dass Ingwer zusammen mit Knoblauch die bedeutendste Zutat mit heilender Wirkung ist. Nicht umsonst findet man ist es in zwei Drittel aller asiatischen Kräutermischungen. Also schauen wir uns dieses knubbelige Wunder einmal näher an: Was ist Ingwer eigentlich? Der Ingwer, den wir kennen ist eine Wurzel einer tropischen Pflanze. Wir importieren ihn meistens aus Indien, China oder Nepal und das funktioniert gut. Ingwer ist eigentlich immer erhältlich, sei es frisch, getrocknet oder in Pulverform. Wer ihn zum festen Bestandteil seiner Ernährung macht, profitiert auf vielfache Weise. Ich habe ihn zum ersten Mal auf meiner Rucksack-Tour durch Südost-Asien kennen gelernt. Ein Kellner in einem Restaurant in Ho Chi Minh Stadt (früher mal Saigon, das hört sich doch viel romantischer an) …

Knoblauch

Knoblauch schnell und einfach schälen

Teilen macht Freude Wofür ist Knoblauch gut? Er soll ja Vampire vertreiben. Und es funktioniert. Bei mir ist noch nie einer aufgetaucht. Und ich habe immer Knoblauch zuhause. Bei fast jedem Gericht ist Knoblauch mit dabei. Mein liebster Schwabe schält ihn aber nicht so gerne. Also hat er sich sehr gefreut, als er eine Methode entdeckt hat, mit der es spielend einfach geht. Dieses Video zeigt auf wunderbare Weise, wie man einfach und schnell eine Knoblauchzehe schält. Warum habe ich das bisher mit dem Messer gemacht? Knoblauch ist randvoll mit Wirkstoffen. Die Liste wofür er gut ist ist ewig lang. Von der Stärkung des Immunsystems bis zur Bekämpfung schlechter Bakterien im Darm. Er wird sogar als natürliches Antibiotika bezeichnet. Knoblauch senkt auch den Cholesterinspiegel und wirkt bei Bluthochdruck. Selbst gegen Karies hilft er. Das passt irgendwie nicht zum Dracula-Mythos, denn der hat ja gute Zähne. Wenn Ihr noch mehr erfahren wollt, dann gibt es hier das gesamte Spektrum von Knoblauch zu lesen hier. Hier ein tolles Rezept für Knoblauch-Aufstrich mit Thymian. Teilen macht Freude

Sellerieblätter

Sellerie – Die Sexpflanze

Teilen macht Freude Die Menschen schreiben ja vielen Mittelchen eine Fruchtbarkeit fördernde Wirkung zu. Sellerie gehört auch dazu. Und das nicht nur wegen der Phallusform. Zum einen stimuliert Sellerie die Schleimdrüsen, die der Schlüssel zum Ausstoß von Sexualhormonen sind. Dazu kommt, dass es Anzeichen dafür gibt, dass der Geruch von Sellerie dem des männlichen Sexualhormons ähnelt. Diese Wirkung wird übrigens auch Trüffel zugeschrieben, weswegen weibliche und geschlechtsreife Schweine Trüffel finden können. Seit dem Mittelalter wird Sellerie wegen dieser Attribute als Mittel gegen Impotenz eingesetzt. Also doch Sellerie – die Sexpflanze? Es ist aber noch nicht klar ist, ob der Sellerie gekocht oder roh seine Wirkung entfaltet. Ich mag ihn ja sehr in der Suppe. Aber auch im Salat kann er mir gefallen. Gott sei Dank mag mein liebster Schwabe auch Sellerie. Und hin und wieder schaffe ich es sogar, das gesunde Gemüse den Kindern unter zu schmuggeln. Und wem das noch nicht reicht, der freut sich noch, wenn er erfährt, dass Sellerie auch eine natürliche Form ist, den Blutdruck zu senken. Das wußten schon die …

Oliven

Oliven: die Basis der mediterranen Küche

Teilen macht Freude Ich möchte Euch heute einen kurzen Einführungskurs in Oliven geben. Ohne sie ist mediterranes Kochen unmöglich. Mein liebster Schwabe mochte bis vor wenigen Jahren überhaupt keine Oliven essen. Doch in einem Urlaub in Südfrankreich gab es Oliven frisch vom Baum aus dem Garten. Und das war ein ganz neues Geschmackserlebnis für ihn, so dass er heute auch Oliven aus der Dose mag. Offensichtlich braucht man einfach nur die richtige Einführung, auch geschmacklich. Olivenkerne werden übrigens auf natürliche Weise von Vögeln verbreitet, die die Oliven essen und den Kern fallen lassen. Es gibt zwei Arten von Oliven: schwarze und grüne. Alles andere sind nur Variationen dieser zwei Typen. Rohe Oliven werden nach der Ernte meist in Salz oder einer Lauge aufbewahrt. Erntezeit ist fast immer. Wenn sie noch jung sind, ist die Frucht grün. Schwarz werden sie, wenn sie voll ausgereift sind. Schwarze Oliven enthalten mehr Öl als grüne. Wobei die grünen Oliven meist entkernt werden, da sie größer sind und leichter zu entkernen. Und dann gibt es die vielen Varianten, die entkernten …

Französischer Käse

Der Käse Gott lebt in Frankreich

Teilen macht Freude Wer auf Käse steht, der ist in Frankreich natürlich richtig. Hier ein paar schöne Impressionen von meinem Marktbesuch in Aix-en-Provence. Da hätte ich am liebsten alle Sorten mal durchprobiert. Die Frau des besten Freundes meines liebsten Schwaben ist Französin. Wenn wir dort zum Essen sind, freue ich mich ganz besonders auf die Käseauswahl am Schluß des Essens. Das ist eine tolle Sache, dass in Frankreich zum Abschluß eines Essens immer Käse gereicht wird. Und die Qualität und Ausgefallenheit der Käsesorten wird dann ausführlich kommentiert. Es gehört dort zum guten Ton, nur das Beste zu servieren. Bei mir gibt es dann immer Feigensenf dazu. Bei unseren französischen Freunden dagegen wird auch mit selbstgemachter Marmelade der Käse versüßt. Und auch da gibt es immer eine große Auswahl.   Ich habe vor Kurzem in einem Artikel im Wall Street Journal gelesen, dass die Franzosen weltweit den höchsten Käseverbrauch haben. Anscheinend verzehren sie fast 30 Kilogramm Käse pro Person pro Jahr. Das entspricht einem halben Kilo jede Woche. Es erstaunt mich immer wieder, dass die Franzosen …

12 Wichtige Tipps und Tricks zu Gurken

Teilen macht Freude Gurken werden sehr unterschätzt. Sie schmecken ja schon sehr gut. Das sie aber auch noch für viele andere Zwecke einsetzbar und so extrem gesund sind, hätte ich nicht gedacht. Mit 95% Wasseranteil schwemmen sie Toxine einfach aus dem Körper. Und es gibt noch viel mehr Vorteile. Hier 12 wichtige Tipps und Tricks zu Gurken, die ich gefunden habe: 1Salatgurken enthalten die meisten Vitamine, die wir täglich brauchen. Bereits eine Gurke enthält Vitamin B1, B3, B5, B6, Folsäure, Vitamin C, Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Zink. 2 Wenn man eine Gurkenscheibe am Spiegel im Badezimmer reibt, löst sich der Nebel auf und es verbreitet sich ein angenehmer Duft, der an Wellness erinnert. 3 Wer am Nachmittag einen Energieschub braucht, der kann auf Kaffee verzichten und Gurke nehmen. Einfach eine Scheibe in eine Wasserflasche geben, denn Gurke enthält wie gesagt viele B-Vitamine und sogar Kohlenhydrate, die einem die fehlende Energie liefern. 4 Wer seinen Garten von Ungeziefer befreien möchte, der stellt einfach eine Blech-Schale mit ein paar Gurkenscheiben nach draußen. Die chemischen Elemente …

Butter im Kaffee oder Bulletproof-Coffee

Butter im Kaffee? BulletProof Kaffee ist der neueste Trend

Teilen macht Freude Da habe ich doch in der Huffington Post einen Artikel gelesen, dass der neue Trend in den USA in Form von Butter im Kaffee daher kommt. S tars wie Ed Sheeran machen das anscheinend, was meines Erachtens nichts darüber aussagt, ob es gut ist oder nicht. Die Idee hat ein Blogger namens Dave Asprey entwickelt, um abzunehmen. Anstatt Milch oder Sahne hat er Butter in seinen Kaffee getan und anscheinend purzelten die Kilos. Die Butter hat wohl den Effekt, dass das Hungergefühl tagsüber unterdrückt wird. Allerdings geht das nicht mit herkömmlicher Butter, sondern es muss schon Bio-Butter sein und ausgewählter Kaffee von bester Qualität. Dazu kommt noch natives Kokosöl. Erst dachte, ich mir, was für ein Quatsch. Butter im Kaffee? Dann habe ich etwas recherchiert und in diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung mehr darüber erfahren. Anscheinend ist es wirklich so, dass man mit BulletProof Kaffee keinen Zucker und keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, sondern nur gesunde Fette. Und die kurbeln den Stoffwechsel an. Und laut den Verfechtern von BulletProof Kaffee schmeckt er …

Wie kocht man Linsen?

Wie kocht man Linsen richtig?

Teilen macht Freude Linsen haben nicht nur unglaublich viele Proteine, die bekanntlich das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel ankurbeln. Nein, sie sind auch noch sehr leicht zu kochen! Anders als Bohnen, muss man sievorher nicht einweichen. Obwohl viele das machen. Aber ich verzichte darauf. Mein liebster Schwabe ist natürlich Linsen-Fan. Das schwäbische Nationalgericht, nach Maultaschen, ist Linsen mit Spätzle. Linsen passen aber auch gut zu Salaten oder generell als Beilage. Sie eignen sich hervorragend für vegetarische Gerichte und besonders für Salate oder Suppen. Bereits eine Tasse von den runden Alleskönnern enthält 35% des Tagesbedarfs an Proteinen und Eisen und 60% des Bedarfs an Ballaststoffen. Linsen sind nicht nur sehr sättigend, sondern sie helfen dem Stoffwechsel und senken den Cholesteringehalt und regulieren auch den Blutzucker. Sie helfen also auch das Risiko von Herzkrankheiten zu mindern. Und der Eisengehalt gibt dem Körper einen Energieschub. Also genug Gründe, um Fan dieses Superfoods zu werden. Es gibt verschiedene Sorten in allen Farbvariationen von grün, braun, gelb, orange, rot und sogar schöne, glitzernde schwarze Beluga-Linsen. Die Besten und Leckersten sind …

Frische Minze

Minze – Ein erfrischender Alleskönner

Teilen macht Freude Ein Gute-Laune-Kraut, Minze macht glücklich und ist mehr als nur eine nette Dekoration für den Nachtisch. Es gibt wenig Aromen, die so erfrischend sind, wie der Geschmack von Minze. Wenn ich mit den Fingern an den Blättern reibe und den Duft rieche, geht es mir schon gut. Sie gehört für mich zu den Kräutern, die ich am liebsten verwende, entweder zu medizinischen Zwecken oder als kulinarisches Kraut. Man kann es in süßen und deftigen Gerichten einsetzen und im Mittelmeerraum gehört es zu vielen Lammgerichten oder ganz normalen Salaten selbstverständlich dazu. Sogar Fruchtsalate lassen sich damit veredeln. Der Unterschied zwischen grüner Minze und Pfefferminze Es gibt doch tatsächlich 25 verschiedene Variationen. Doch die Grüne Minze ist sicher die am meisten genutzte Art beim Kochen. Die Blätter der Grünen Minze sind spitzer, als die runden Blätter der Pfefferminze. In den Läden wird immer nur Minze beschrieben, aber man kann einfach mal die unterschiedlichen Aromen austesten. Pfefferminze schmeckt etwas pfeffrig und hat ein stärkeres Menthol-Aroma. Grüne Minze dagegen ist erfrischender und etwas süßlich.   Etwas …

Espresso mit Kaffeebohne

Arabica oder Robusta? Die Bohne macht den Geschmack

Teilen macht Freude Viele kennen die Bezeichnung Arabica auf der Espresso-Packung im Supermarkt. Das ist meist irreführend, weil ein richtiger Espresso auf einer Mischung aus Arabica- und Robusta-Bohnen basiert. Außerdem gibt es das Gerücht, dass nur Arabica-Bohnen die wirklich guten Bohnen sind. Das stimmt so nicht. Was hat es also auf sich mit Arabica oder Robusta? Arabica ist weltweit die wichtigste Kaffeesorte. Sie macht 60 Prozent des Welthandels aus und wächst im Hochland zum Beispiel in Kenia, Kolumbien und Mittelamerika. Robusta ist schnellwüchsiger, ertragreicher und widerstandsfähiger als der Arabica. Sie wächst in Gebieten bis 600 Metern Höhe. Robusta wird als Zusatz vor allem für die Zubereitung von Espresso benutzt, da sie die Bildung der Crema unterstützt und ein schweres, leicht erdiges Aroma bringt. Unter Crema versteht man den dichten, goldbraunen Schaum, der sich auf richtig zubereitetem Espresso bildet. Für die Bildung der Crema ist hauptsächlich der Anteil der Robusta-Bohnen und der richtige Wasserdruck bei der Zubereitung verantwortlich. Der teurere Arabica Kaffee ergibt einen etwas säurebetonten Geschmack mit weniger Bitterstoffen und einer hellen Crema. Dafür aber …

Wie wird Kaffee richtig aufbewahrt?

Teilen macht Freude Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich habe mich lange gefragt, wie ich meinen Kaffee richtig aufbewahre. Da ich nicht den 08/15-Espresso aus dem Supermarkt kaufe, sondern den Espresso von meinem Italiener meines Vertrauens, sollte das Aroma doch bewahrt werden. Die Feinde von Kaffee sind Hitze, Feuchtigkeit, Sauerstoff, Gerüche und Licht. Also gilt generell, die Bohnen oder das Pulver muss davor geschützt werden. Folgende Tipps helfen dabei: 1Die Bohne ganz lassen! Jede Bohne schützt das Aroma. Wenn es also möglich ist und die Zeit es zulässt, die Bohnen als Ganzes aufbewahren, bis der Kaffee getrunken wird. Dann die Bohnen mahlen und sofort verwenden. 2Die richtige Verpackung Kaffeebohnen sollten dunkel, trocken und kühl aufbewahrt werden. Am besten gelingt das, wenn man sie in der Originalverpackung lässt, sofern diese verschließbar ist. Bereits beim Umfüllen gehen viele Aromen verloren. Wenn die Packung nicht verschließbar ist, dann am besten die ganze Verpackung in einen Keramikbehälter stecken. Dann ist er auch vor Feuchtigkeit sicher. 3Kaffee nicht in den Kühlschrank! Man könnte denken, dass kühl lagern …

Goji ,Beeren, Superfood

Goji Beeren – Superfrüchte mit vielen Vitaminen

Teilen macht Freude Nachdem ich die Goji Beeren im Rezept für Goji Beeren und Quinoa Keksen schon eingesetzt habe, dachte ich mir, ich erzähle mal etwas Grundsätzliches zu dieser offiziell genannten „Super-Frucht“. Mein liebster Schwabe kannte Goji Beeren natürlich nicht. Das hat mich schon erstaunt. Man nennt sie auch „Chinesische Wolfsbeere“ und sie stammt daher auch auch aus Asien. Sie ist aber mittlerweile auch in Südost-Europa zuhause. In China wurde sie über Jahrhunderte in Medikamenten eingesetzt, um die Gesundheit zu bewahren und das Immunsystem zu stärken. Goji Beeren sind gut für Sportler Für Sportler sind sie auch zu empfehlen, weil sie den Muskelaufbau unterstützen. Sie sollen sogar den Alterungsprozess verlangsamen. So stand 1933 im Time Magazine und der New York Times, dass der chinesische Kräuterexperte Li Ching-Yuen 197 Jahre alt wurde als er im Mai 1933 starb. Die chinesische Regierung behauptet sogar, dass er im Jahr 1677 geboren sein soll. Er selber gab aber in einem Interview in den 1920ern sein Alter mit 197 Jahren an. Und er führte sein hohes Alter auf seine Ernährung …