Vegetarisch, Vorspeisen & Beilagen
Kommentare 2

Chioggia Rote Bete Carpaccio

Chioggia Rote Beete Carpaccio mit Dill, Zitronensaft, Pinienkerne, Parmesan, vegetarisch

Was für ein toller Rezeptname: Chioggia Rote Bete Carpaccio. Da muss man doch sofort an Italien denken. Tonda di Chioggia ist eine alte, italienische Rote Bete Sorte, die man meist nur auf dem Markt bekommt. Sie hat ein mildes Aroma und passt roh sehr gut zu Salaten. Das Besondere ist natürlich das Ringelmuster, das die normale Rote Bete nicht hat. Deswegen nennt man sie auch Ringelbete.

Rote Bete gibt es in verschiedenen Farben

Solltet Ihr die Chioggia Rote Bete auf dem Markt nicht finden, dann könnt Ihr auch Goldene Bete nehmen. Sie ist gelb und sieht auch besonders aus. Sie ist süßer und schmeckt weniger erdig. Wer bisher mit Rote Bete seine Probleme hatte, kann mit dieser Sorte mal anfangen. Ich als Rote Bete-Fan mag alle Sorten und Farben. Der Vorteil der alten Sorten wie Chioggia Rote Bete ist natürlich, dass sie nicht abfärben.

Chioggia Rote Beete aufgeschnitten, Ringelbete

Chioggia Rote Bete

Mein Favorit ist auf jeden Fall die diese Ringelbete. Auf Englisch heißt sie übrigens ‚Candy Cane Beet‘. Candy Cane ist eigentlich eine Zuckerstange. Ich denke der Name bezieht sich auf das Ringelmuster, das so aussieht wie auf der bekannten Zuckerstange. Ich finde es bemerkenswert, dass die Natur bei der Chioggia Rote Bete dieses schöne Muster entwickelt hat. Ich verwende sie nur roh, weil das Muster beim Kochen verschwimmt. Es sieht dann ein bisschen wie ein rosa Pastelbild aus.

Ich muss gestehen, dass ich bei diesem Rezept ganz schön nachdenken musste. Als ich es das erste Mal gemacht habe dachte ich, dass ist ein Killer-Rezept. Doch am Ende schmeckte es langweilig. Super langweilig! Also habe ich den frisch gepressten Orangensaft durch Zitronensaft ersetzt (meine zuverlässigste All-Time-Zutat). Dann noch Schalotten und Knoblauch (angebraten natürlich, ich will es mit rohen Zutaten auch nicht übertreiben). Und dann noch ein bisschen hier und ein bisschen da nachjustiert und jetzt ist das Chioggia Rote Bete Carpaccio mit Pinienkernen und Dill ein echter Hammer.

Chioggia Rote Bete Carpaccio mit Dill, Zitronensaft, Pinienkerne, Parmesan, vegetarisch

Chioggia Rote Bete Carpaccio

Ihr werdet sehen, dass das Zuckerstangen-Muster auch variieren kann. Manchmal ist es voll Pink und dann wieder etwas schwächer in den Farben. Auf den Photos könnt Ihr das sehen. Dieses Gericht ist auf jeden Fall eine tolle Vorspeise für den Winter. Und natürlich ist es gesund, denn Rote Bete ist immer voller Vitamine und Antioxidantien, wie zum Beispiel Betacyanin, das übrigens auch für die rote Farbe verantwortlich ist.

Chioggia Rote Beete Carpaccio mit Dill, Zitronensaft, Pinienkerne, Parmesan, vegetarisch

Chioggia Rote Bete Carpaccio

Tipp: Zum Schneiden empfehle ich einen Gemüsehobel. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Außerdem lasse ich den Salat vor dem Servieren 10-15 Minuten stehen, damit die Aromen einziehen und voll zur Geltung kommen. Enjoy!

Chioggia Rote Bete Carpaccio

Zutaten für 4 Personen (als Vorspeise):
2 Kleine bis mittel große Chioggia Rote Bete Knollen (alternative Gelbe/Goldene Bete), geschält und mit dem Gemüsehobel in sehr dünne Scheiben geschnitten
1,5 EL Natives Olivenöl extra
2 Schalotten, in dünne Scheiben geschnitten
1 Große Knoblauchzehe, klein gedrückt
2 EL Pinienkerne, geröstet
1 EL Frischer Dill, klein gehackt
Zitronensaft von 1/2 Zitrone, frisch gepresst
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack
2 Hände voll Friséesalatblätter oder wilder Salat, klein geschnitten
Etwas mehr natives Olivenöl extra zum darüber Träufeln
Parmesan-Käse, frisch gerieben zum Garnieren
Zitronenschnitten, zum Servieren (optional)

Zubereitung:
1. Auf einer großen Platte die Chioggio Rote Bete Scheiben kreisförmig anordnen.

2. In einer großen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Schalotten anbraten, bis sie glasig sind. Dann den Knoblauch und die Pinienkerne dazu geben und nochmal 1 Minute braten.

3. Die Pfanne vom Herd nehmen. Dann den Dill, das Salz, den Pfeffer und den Zitronensaft dazu geben.

4. Den Mix auf der Chioggia Rote Bete verteilen. Dann die Friséesalatblätter darüber geben und mit Olivenöl beträufeln. Danach noch einen großzügigen Spritzer Zitronensaft darüber geben und mit Parmesan garnieren. Wer mehr Zitronenaroma möchte, der kann noch Zitronenschnitten servieren.

Tipp: Als Alternative zum Parmesan kann ich gekrümelten Ziegenkäse (Chèvre) oder Feta-Käse empfehlen.

Drucken Drucken

Related posts:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *