Sonntagsgerichte, Suppe
Schreibe einen Kommentar

Französisch-Kanadische Erbsensuppe (Soupe aux Pois)

Französisch-Kanadische Erbsensuppe (Soupe aux Pois)

Kanada hat auch einen französischen Teil. Das hat sich natürlich auch auf die Küche ausgewirkt. Eine Schale der guten alten Erbsensuppe nach Quebec-Art ist ein klassisches Wohlfühl-Essen (comfort food). Man benutzt dafür grüne und gelbe Erbsen. Die kann man entweder pürieren oder man lässt sie wie sie sind. Erbsen haben viele Proteine und wenig Fett. Außerdem haben Erbsen einen sehr hohen Anteil an Ballaststoffen. Deswegen macht diese Suppe auch gut satt. Ich koche sie gerne zu Mittag oder esse sie auch abends, weil sie sehr reichhaltig ist. Diesen französisch-kanadischen Klassiker kann man auch vegetarisch kochen. Ich würde aber immer einen Schinkenknochen dazu geben, um einen vollen, geräucherten Geschmack zu bekommen. Ich empfehle auch gleich eine große Portion zu kochen und den Rest einzufrieren.

Dieses Rezept habe ich von meinem Onkel Cec und es schmeckt unglaublich gut. Man muss aber etwas Zeit dafür haben. Das gehört diesmal leider dazu. Aber ich verspreche Euch, es lohnt sich!

Französisch-Kanadische Erbsensuppe (Soupe aux Pois)

Zutaten für 12 Portionen:
Vorbereitung: 1 Stunde
Kochdauer: 1-1,5 Stunden

2 Liter Wasser
1 Großer Schinkenknochen
1 Tasse Getrocknete grüne Erbsen, gewaschen
1 Tasse Getrocknete gelbe Erbsen, gewaschen
2 Große Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
2 Mittel große Zwiebeln, klein geschnitten
2 Große Sellerie-Stangen mit Blättern, klein geschnitten
1 Großes Lorbeerblatt
2 Würfel Rinderbrühe
1 TL Meersalz
¼ TL Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
½ TL Getrockneter Thymian
1 Prise Gewürznelke

Zubereitung:
1. In einem großen Topf das Wasser und die Erbsen geben.

2. Das Wasser zum Kochen bringen und vom Herd nehmen. Abgedeckt 1 Stunde stehen lassen.

3. Dann den Topf auf höchster Stufe wieder zum Kochen bringen.

4. Den Schinkenknochen, die Karotten, die Zwiebeln, die Sellerie, das Lorbeerblatt, die Rinderbrühe, das Salz, den Pfeffer und den Thymian dazugeben.

5. Jetzt den Herd auf kleine Stufe stellen und abgedeckt ca. 1- 1,5 Stunden köcheln lassen und zwischendurch umrühren.

6. Jetzt den Knochen herausnehmen. Sobald er abgekühlt ist, das Fleisch vom Knochen schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Fleisch aufbewahren und den Knochen wegwerfen.

7. Das Lorbeerblatt herausnehmen und nach Geschmack nachwürzen.

8. Um eine dickflüssige Suppe zu bekommen mit einem Handmixer oder Pürierstab pürieren. Wenn nötig, noch etwas Wasser dazugeben, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten.

9. Jetzt das Fleisch dazu geben und heiß servieren.

10. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.