Zutaten
Kommentare 4

Ist Grana Padano und Parmesan dasselbe?

Ist Grana Padano Käse und Parmesan dasselbe?

Die Frage, ob Grana Padano Parmesan ist, wurde auf einer Veranstaltung eines italienischen Herstellers von Grana Padano ausreichend und lecker beantwortet. Ich hatte das Glück, vor ein paar Tagen zu einer Verköstigung eingeladen zu sein. Dort gab es neben dem leckeren Hartkäse auch noch den Prosciutto di San Daniele und sehr leckere Weine. Es hat doch seine Vorzüge Foodblogger zu sein wenn man dann auf solche tollen Veranstaltungen eingeladen wird :-)

Der echte Grana Padano kommt aus Norditalien

Genauer gesagt nördlich des Flusses Po. So erklärte das Krista Marangoni vom Konsortium Prosciutto di San Daniele. Es gibt nur wenige Städte aus dieser Region, die den Hartkäse nach strikt traditionellen Vorgaben herstellen dürfen. Ich durfte dann auch den Grana Padano in unterschiedlichen Reifegraden probieren. Der Unterschied ist wirklich deutlich. Nach 12 Monaten schmeckt der Käse noch sehr milchig und hat auch noch eine weiche Textur. Nach 6 Monaten ist er schon trockener und krümeliger. Mein Favorit war aber der 20 Monate gereifte Käse. Er ist super krümelig. Daher kommt übrigens auch der Name für Grana Padano. ‚Granuloso‘ heißt nämlich auf Deutsch ‚körnig‘. Und das der Grana Padano eben kein Parmesan ist, war Krista sehr wichtig. Denn Parmesan ist ein Hartkäse, der von südlich der Po-Ebene kommt. Doch irgendwie hat er es über die Jahre geschafft, so eine Art Gattungsbegriff für krümeligen Hartkäse zu werden. So ähnlich wie ‚Tempo‘ für Taschentücher.

Grana Pandano Käse

Quelle: MEDIA CONSULTA 

Bruschetta (mit Prosciutto di San Daniele und Grana Padano mit Feldsalat, Mandeln, Ricottakäse, Feigen und weißer Trüffel

Quelle: MEDIA CONSULTA 

Sternekoch Heinz Beck

Quelle: MEDIA CONSULTA 

Sternekoch Heinz Beck hat uns verwöhnt

Der Bayer Heinz Beck kocht normalerweise in Rom im Restaurant Pergola (zwei Michelin-Sterne) und gilt als bester deutscher Koch im Ausland. An dem Abend hat er gezeigt, wie er einen Prosciutto und den Grana Padano verwendet. Das war schon klasse, einem Sternekoch mal über die Schulter zu schauen. Zuerst gab es eine Bruschetta. Als Zutaten neben dem Prosciutto di San Daniele und Grana Padano gab es Feldsalat, Mandeln, Ricottakäse, Feigen und weißen Trüffel. Runde zwei war dann eine Komposition der beiden Hauptzutaten mit Gemüse (Paprika, Sellerie, Möhren, Zucchini, rote Zwiebel und Topinambur Wurzel). Sehr lecker! Und das große Finale war das Beck’sche Risotto (klar, mit Prosciutto di San Daniele und Grana Padano) und dazu Blumenkohl, Rosenkohl und Brokkoli. Meine Bilder sind leider nicht so gut geworden. Deswegen könnt Ihr mal bei Gabelartistin Diana Huth reinschauen. Das war nämlich noch ein Vorteil an dem Abend. Ich konnte mich mit anderen Foodbloggern austauschen. Dem liebsten Schwaben hat es dank der guten Weine auch super gefallen. Vielleicht lag es aber auch daran, dass im Weinland Waterfront in Hamburg so schöne Gitarren an der Wand hingen. Wahrscheinlich war es der Mix aus allem zusammen.

Heinz Beck & Prosciutto di San Daniele

Quelle: MEDIA CONSULTA 

Woher stammt der Prosciutto?

Prosciutto di San Daniele wird ausschließlich von Schweinen hergestellt, die aus Mittel- und Norditalien stammen. Die zehn Regionen sind genau festgelegt. So ein bißchen wie bei den Weinen in Frankreich. Wenn da ein Weingut nur 500 m über der Grenze liegt, darf der Wein schon nicht mehr den Namen der Region tragen. Und die Schweine für den Prosciutto di San Daniele haben dann wohl auch ein schönes Leben hinter sich. Das wird echte Vegetarier nicht besänftigen, trägt aber doch ein bißchen zu einem besseren Gewissen bei, wenn man sich den Schinken schmecken lässt. Für Prosciutto-Liebhaber wie mich war es auf jeden Fall ein geschmackliches Erlebnis, das ich vor ein paar Tagen in Barcelona auf dem Markt mit den spanischen Schinkenvarianten gut vergleichen konnte. Darüber werde ich aber ein anderes Mal schreiben.

Sternekoch Heinz Beck

Quelle: MEDIA CONSULTA 

Hinweis: Für diesen Artikel habe ich außer der Einladung und dem leckeren Essen keine Zuwendungen erhalten. Mir hat der Abend einfach sehr gut gefallen und die Produkte waren wirklich erlesen. Deswegen habe ich darüber geschrieben. Schreibt mir doch einen Kommentar und lasst mich wissen, ob Euch solche Erlebnisberichte gefallen.

GRANA PADANO Logo

DAS G.U.-SIEGEL PROSCIUTTO DI SAN DANIELE logo

PROSCIUTTO DI SAN DANIELE LOGO

Related posts:

4 Kommentare

  1. Sybille Thiele sagt

    Schöner Artikel, bitte am Anfang bei den 12 Monaten noch mal nachschauen. Sollen bestimmt Wochen sein. Aber erst mal einen erholsamen und schönen 3. Advent. Schöne Grüße vom Königssee

  2. Danke für die Erwähnung und das Einbinden des Interviews <3
    Es war ein toller Abend und ich habe erst heute wieder Grana Padano und Proscuitto di San Daniele gegessen!
    Liebe Grüße,
    Diana aka Gabelartist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.