Asiatisch, Kinderfreundlich, Suppe, Vegan, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Klassische asiatische Suppe mit Udon-Nudeln und Pak Choi

Klassische Asiatische Suppe von Elle Republic

Diese Suppe ist einer meiner Favoriten. Sie ist schnell gemacht (ca. 20 Minuten) und natürlich sehr gesund. Die Brühe hat einen würzigen Geschmack mit einem leicht süßen Einschlag. Dazu noch ein salziges Aroma mit einem Hauch der an Teriyaki-Soße erinnert. Okay, sagen wir einfach sie ist oberlecker. Deswegen ist sie auch die Basis vieler Variationen, die ich in den letzten Jahren ausprobiert habe und trotzdem wird mir der Geschmack nie langweilig. Für mich ist sie der Klassiker unter den asiatischen Suppen.

Klassische Asiatische Suppe mit Udon Nudeln Kräuterseitling, Austernpilze oder Shiitake-Pilze und Pak Choy, Vegetarisch, Vegan, Einfache, Schnelle Rezepte aus frischen Zutaten, Elle Republic

Ist die klassische asiatische Suppe auch kinderfreundlich?

Ja, die Suppe ist sogar Kinder erprobt. Dann aber, und das ist wichtig, ohne Chili-Knoblauch-Soße! Das würden die Kleinen nicht packen, weil es dann viel zu scharf ist. Ich mag die scharfen, südost-asiatischen Gewürze dagegen sehr. Die einfachste Form ist eine Mischung aus Chili und Salz. Es gibt auch die Möglichkeit, etwas Sambal mit einer komplexen Mischung aus Zwiebel, Limettensaft, Zitronengras, etwas Zucker, Knoblauch, Öl und/oder Essig dazu zu geben. Sambal ist eine aus Indonesien stammende Würzsoße auf Chili-Basis. Es gibt viele Variationen davon. Die bekannteste ist sicher „Sambal Oelek“ (Oelek heißt auf Indonesisch Stößel und bezieht sich auf die Herstellungsweise mit Stößel und Mörser). Wer es scharf mag, der wird diese Soße lieben!

Lasst Euch nicht durch sonniges Frühlingswetter von dieser Suppe abhalten. Ich finde sie passt das ganze Jahr!

Klassische Asiatische Suppe mit Udon Nudeln Kräuterseitling, Austernpilze oder Shiitake-Pilze und Pak Choy, Vegetarisch, Vegan,  Einfache, Schnelle Rezepte aus frischen Zutaten, Elle Republic

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt wie Euch die klassische asiatische Suppe geschmeckt hat. Am besten Ihr bewertet das Rezept unten und schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Klassische asiatische Suppe mit Udon-Nudeln und Pak Choi

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 20 Minuten

Zutaten für 4 Personen:
1 TL Natives Olivenöl extra
1 TL Sesam-Öl
2 EL Frischer Ingwer, gerieben
6 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
200g Frischer Kräuterseitling, in Scheiben geschnitten (alternativ Austernpilze oder Shiitake-Pilze)
1 EL Vollrohrzucker (ich empfehle Bio Mascobado Vollrohrzucker)
1 Liter Gemüse- oder Hühnerbrühe
60 ml Soja-Soße (4 EL)
2 TL Sambal Oelek (Chili-Knoblauch-Soße) gibt es im Asia-Laden oder Asia-Abteilung vieler Märkte
350-400 g Pak Choi (auch Pak Choy, Pok Choi, Bok Choy), gewaschen und die Enden abgeschnitten
2 x 200 g Pakete Udon-Nudeln (gibt es im Asia-Laden)
1 Bund frischer Koriander, klein geschnitten
(Optional: 300 – 400 g gekochtes Hühnerfleisch in kleinen Stücken oder Tofu gewürfelt)

Zubereitung:
1. Das Öl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann den Ingwer und den Knoblauch darin anbraten und ab und zu umrühren bis sie weich sind (ca.1 Minute). Nun die Pilze dazu geben und weiter kochen lassen, bis auch sie fast weich sind (ca. 3-4 Minuten). Weiterhin hin und wieder umrühren.

2. Dann den Vollrohrzucker, die Brühe, die Soja-Soße und die Chili-Knoblauch-Soße (Sambal Oelek) dazu geben und den Topf abdecken und alles zum Kochen bringen. Danach den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen. Jetzt die Udon-Nudeln dazu geben und zum Schluß den Pak Choi. Den Topf wieder zudecken und köcheln lassen bis die Blätter weich sind (2-3 Minuten).

3. Den Topf vom Herd nehmen, umrühren und Koriander darüber streuen.

4. Enjoy !

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.