Pasta, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Linguine mit Pfifferlingen, rosa Pfefferkörner und Mascarpone

Linguine mit Pfifferlingen, rosa Pfefferkörner und Mascarpone

Als ich vor ein paar Tagen Besuch bekam, musste ich schnell etwas zaubern. Meine Freundinnen erwarten mittlerweile ausgefallene Gerichte von mir. Ich hatte aber keine Lust, viel Zeit in der Küche zu verbringen. Da war dieses Rezept genau richtig. Wenig Arbeit, aber es sieht nach viel Arbeit aus! Rosa Pfefferkörner und Mascarpone-Käse verwandeln jedes Gericht in etwas Besonderes. Dazu habe ich mir Vogelnest-Nudeln besorgt. Bei uns heißen sie „Nudel-Nest“ und sie sind ein bisschen wie Linguine und Tagliatelle. Irgendwie dazwischen. Ich habe sie einfach Linguine genannt.

Pfifferlinge gibt es natürlich nur in der Saison. Also zwischen Juni und November. Am besten schmecken sie im Spätsommer und Herbst. Ich finde, sie sehen wie kleine Trompeten aus. Sie gehören zu meinen Lieblingspilzen. Manchmal sage ich „Pfefferlinge“ dazu und mein liebster Schwabe macht sich über mich lustig. Egal, er hat viele andere Vorzüge. Wichtig zu wissen ist, dass Pfifferlinge auf keinen Fall roh gegessen werden dürfen! Am besten werden sie in Butter gebraten mit Knoblauch. Einfach großartig! Und ich empfehle mit den Pfifferlingen nicht zu geizen. Je mehr, desto besser. Und meine Freundinnen waren auch begeistert!

Linguine mit Pfifferlingen, rosa Pfefferkörner und Mascarpone

Zutaten für 4 Personen:
400 g Linguine Pasta
1 EL Butter
2 Schalotten, in Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe, in Scheiben geschnitten
350 g Pfifferlinge, gesäubert
½ TL Rosa Pfefferkörner, mit der Rückseite eines EL klein gerieben
¼ TL Salz
120 ml Gemüsebrühe
120 ml Weißwein
1 EL Frische Thymianblätter
3 EL Mascarpone
1 EL Frisch gepresster Zitronensaft
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
Frisch geriebener Parmesan-Käse

Zubereitung:
1. Einen großen Topf mit Wasser füllen und eine Prise Salz dazu geben. Das Wasser auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Dann die Pasta dazu geben und entsprechend der Anleitung auf der Packung kochen, bis sie al dente sind.

2. In der Zwischenzeit die Pfifferlinge gründlich säubern, denn manchmal sind Sandkörner oder kleine Holzstückchen daran. Vorsichtig danach mit einem Küchenpapier trocknen, damit das ganze Wasser weg ist. Wenn die Pilze sehr groß sind, dann einfach in kleine Stücke schneiden.

3. Die Butter in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch in der Butter braten, bis sie weich sind (ca. 2 Minuten). Dann die Pilze und die rosa Pfefferkörner in die Pfanne geben und mit Salz würzen. Auf mittlerer Stufe braten, bis die Pilze weich sind. Zwischendurch umrühren (ca. 4-5 Minuten).

4. Dann den Herd auf höchste Stufe stellen und den Wein dazu geben und kochen, bis die Flüssigkeit ganz weg ist.

5. Dann die Brühe und die Thymian-Blätter hinein geben und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz weg ist.

6. Jetzt die Pfanne vom Herd nehmen und den Mascarpone-Käse und den Zitronensaft einrühren. Gut umrühren, bis alles cremig ist.

7. Die Nudeln über einem Sieb abschütten (1 Tasse heißes Wasser aufbewahren). Die Nudeln in eine Servierschüssel geben. Dann die Pilze und den Parmesan darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer gegebenenfalls nachwürzen.

8. Alles gut umrühren und langsam das heiße Wasser aus der Tasse dazu geben, bis die Soße so ist, wie man sie am liebsten hat. Manche mögen es cremiger, manche dünner.

9. Mit den Thymian-Blättern und dem Parmesan garnieren. Sofort servieren!

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.