Herbst, Salat, Vegan, Vegetarisch, Winter
Kommentare 6

Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete

Beluga Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete Rezept, Vegan, Vegetarisch

Dieser Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete ist ein perfekter Wintersalat. Er ist voller saisonaler Zutaten, die nicht nur bunt sondern auch reichhaltig und voller wichtiger Nährstoffe sind. Beluga Linsen enthalten viele Proteine, Mineralstoffe und Folate. Dazu gibt es das erdige Aroma der Süßkartoffeln und der Rote Bete. Es gibt also genug Gründe diesen Linsensalat zu machen. Gerade im Winter wenn der Körper viele Vitamine und Mineralstoffe zur Stärkung der Abwehrkräfte benötigt. Warum also Pülverchen und Pillen nehmen, wenn es das auch viel besser in leckerer Form gibt?

Warum ist Süßkartoffel so gesund?

In Süßkartoffeln steckt sehr viel Vitamin A in Form von Beta-Carotinen. Außerdem stecken in jeder Portion fast sieben Gramm an Mineralstoffen. Das ist das Doppelte was in „normalen“ Speisekartoffeln drin ist. Und das wirkt sich sehr positiv auf die Verdauung aus. Und die Verdauung bringt schließlich den Müll raus damit der Körper nur das behält, was er auch braucht. In gerösteter Form schmeckt Süßkartoffel sensationell gut.

Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete

Rote Bete ist ein Superfood

Bevor es den Begriff ‚Superfood‘ in der Ernährungsphilosophie gab, war die Rote Bete schon längst bekannt als super gesundes Gemüse. Auch hier stecken viele gute Nährstoffe drin. Die Liste ist sehr lang. Alles zusammen hilft gegen Bluthochdruck. Außerdem ist sie gut für die Leber, die Galle, das Herz und die Blutgefäße. Die rote Farbe sieht also nicht nur gut aus, sondern beugt auch Herzinfarkt und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Sie wirkt auch entgiftend. Die Toxine werden geradezu aus dem Körper heraus geschwemmt. Ich empfehle sie also nicht nur im Salat, sondern auch im Smoothie.

Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete — eine gesunde Alternative!

Anstatt abends mal wieder Nudeln zu machen rate ich sehr dazu, diesem Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete eine Chance zu geben. Ihr werdet nicht hungrig ins Bett gehen und habt das schöne Gefühl, Eurem Körper etwas richtig Gutes gegeben zu haben.

Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete

Beluga Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete

5.0 from 2 reviews
Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein perfekter Wintersalat voller saisonaler Zutaten, die nicht nur bunt sondern auch reichhaltig und voller wichtiger Nährstoffe sind. Schmeckt sehr köstlich! Einfach, lecker und gesund!
Autor:
Rezepttyp: Salat
Portionen: 2 Personen als Hauptgericht und für 4 Personen als Beilage

Zutaten:

Für den Salat:
1 Süßkartoffel (am besten Bio), geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
1 Mittel große Rote Bete, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
165 g Ungekochte Beluga Linsen
1 Kleine bis mittel große, rote Zwiebel, klein geschnitten
4 Hände voll Feldsalat (im Süden auch Ackersalat genannt)
1 EL Glatte Petersilienblätter, klein geschnitten
1 Hand voll Walnusskerne, in grobe Stücke gebrochen und geröstet

Für das Dressing:
2 EL Weißer Balsamico-Essig
1 EL Natives Olivenöl extra
1 TL Ahornsirup
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 TL Dijon-Senf
1/2 TL Meersalz

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 190°C vorheizen. Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. In einer mittel großen Schüssel die Rote Bete und die Süßkartoffel mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann nochmal gut vermischen. Danach alles gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech auslegen, so dass die Stücke nicht übereinander liegen.

3. Die Stücke so lange rösten, bis sie weich sind (ca. 35-40 Minuten je nach Dicke der Würfel). Nach 20 Minuten alles einmal umrühren, damit die Stücke gleichmäßig rösten. Danach aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

4. Während das Gemüse im Ofen ist, könnt Ihr die Linsen entsprechend der Packungsanleitung kochen bis sie weich sind. Sobald sie fertig gekocht sind, das übrig gebliebene Kochwasser über einem Sieb abschütten. Dann zum Abkühlen zur Seite stellen.

Tipp: Ich empfehle die Linsen nach ca. 25 Minuten zu probieren. Ihr könnt dann selber entscheiden, welche Konsistenz Ihr am liebsten mögt (knackig oder ganz weich). Ich finde ja bei Salaten knackig (al dente) besser.

5. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen.

6. In einer großen Salatschüssel die gekochten und abgekühlten Linsen, die gerösteten Süßkartoffel und Rote Bete und die rote Zwiebel gut vermischen. Dann das Dressing, die Petersilie und den Feldsalat dazu geben und nochmal vermischen.

7. Zum Schluß die gerösteten Walnusskerne darüber verteilen und servieren.

8. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

6 Kommentare

  1. Claudia sagt

    Danke für diesen leckeren Salat! Ich habe heute ein Rezept für was satt machendes, herbstliches gesucht und bin bei Dir (natürlich) fündig geworden. :) Ich habe gelbe Linsen genommen (andere waren nicht vorrätig) und noch Ziegenkäse dazugeben. Sooooo gut!

    • Super. Ich finde das großartig, wenn Du mit dem Rezept selber noch kreativ wirst. Ziegenkäse ist eine tolle Idee :-) Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: