Zutaten
Schreibe einen Kommentar

Schnittlauch Blüten – Blumen zum Essen

Schnittlauch Blüten - Blumen zum Essen

Sind Schnittlauch Knospen oder Schnittlauch Blüten essbar? Auf jeden Fall!

Die ganze Pflanze ist essbar, selbst wenn sie in voller Blüte steht. Die violette Farbe der Blüten ist ein echter Hingucker. Ich muss sagen, ich habe auf dem Markt wenig Gemüse oder Kräuter gesehen, die schöner aussehen.

Schnittlauch kennt Ihr wahrscheinlich alle. Dieses leichte, aber nicht zu intensive Zwiebel-Aroma ist nicht nur auf Rührei oder Suppen ein Klassiker. Mein liebster Schwabe mag es so sehr, dass er es löffelweise in seine klaren Suppen schaufelt. Aber was ist mit den kleinen, lila Blüten? Sie haben ähnlich wie die grünen Stängel ein mildes, leicht zwiebeliges (gibt es das Wort überhaupt?) Aroma. Sie eignen sich perfekt als Deko für Salate oder andere leckere Gerichte. Ganz besonders gut machen sie sich in selbstgemachtem Essig als ganze Pflanze. Sieht gut aus und schmeckt klasse. Oder Ihr legt sie als Deko auf ein Stück Käse. Wenn Ihr also das nächste Mal die schönen Blüten abschneiden und wegwerfen wollt, überlegt es Euch noch mal.

Schnittlauch - Es können neben den Stängeln auch die Blüten gegessen werden

Schnittlauchblüten Salat Foto: Flickr, Kathy Maister CC BY-SA 3.0 DE, https://www.flickr.com/photos/startcooking/166616770/in/

Leider gibt es sie meist nur im Frühling und Sommer. Dann solltet Ihr auf dem Wochenmarkt danach Ausschau halten. Oder wer einen eigenen Garten hat, pflanzt sie selber kann (geht auch am Küchenfenster). Um sie frisch zu lagern, empfehle ich sie in einer Plastiktüte in den Kühlschrank zu legen. So halten sie sich bis zu einer Woche.

Nochmal zurück zu den Stängeln. Es gibt wenig Gerichte, zu denen sie mit ihren frischen, zwiebeligen Aroma nicht passen. Und weil sie nicht so scharf sind wie Zwiebeln kann man sie großzügig verwenden (siehe mein liebster Schwabe mit seinen Suppen). Hier ein paar Vorschläge:

  • Als Garnitur für Suppen und Salate
  • In Butter gemischt (eine einfache selbstgemachte Kräuterbutter) für Fisch,
  • Gemüse, gegrillten Mais, gebackene Kartoffeln, etc.
  • Als Aromaverstärker in Soßen und Dressings
  • Als Farbtupfer auf Kartoffelsalat
  • Als Fischgewürz
  • Auf einem Käsebagel (super lecker)
  • Als Schnittlauch-Vinaigrette: das geht ganz einfach selbst gemacht. Mischt ein bisschen Olivenöl, einen Spritzer Weißweinessig, etwas zerdrückten Knoblauch und natürlich sehr viel frisch geschnittenen Schnittlauch zusammen. Fertig!

Tipp: Wenn Ihr Schnittlauch zum Kochen nehmt, dann gebt ihn erst zum Schluß in den Topf, damit die Aromen und Nährstoffe erhalten bleiben.

Hier ein leckeres und einfaches Rezept für frische Schnittlauch-Butter:

Schnittlauch-Butter

Zutaten:
4 EL Ungesalzene weiche Butter
2 EL Parmesan, frisch gerieben
1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
1/4 TL Grobes Meersalz
Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
1. Die Butter auf Raumtemperatur bringen.

2. In einer kleinen Schüssel die Butter, den Parmesan, den Schnittlauch, das Salz und den Pfeffer gut vermischen.

3. Dann alles 15 Minuten stehen lassen, damit sich die Aromen gut verbinden und danach in den Kühlschrank stellen, bis die Butter fest ist.

Drucken Drucken

Ein paar Fakten zu Schnittlauch:

  • Schnittlauch als Cousin der Zwiebeln, Lauchzwiebeln und Schalotten ist die kleinste essbare Zwiebel.
  • Auf Englisch nennt man Schnittlauch immer in der Plural-Form, weil er nie alleine wächst.
Schnittlauch Knospen

Schnittlauch Knospen

  • Auch wenn die Bienen ihn lieben, so hat er Eigenschaften, die viele Insekten abschrecken.
  • Früher hat man Schnittlauch magische Kräfte zugesprochen, um böse Geister und Krankheiten fern zu halten.
  • Die Kolonisten in der “Neuen Welt” haben deswegen Schnittlauch-Bünde in ihre Hütten gehängt, um ihr Heim zu schützen.
  • Die Römer dachten, dass Schnittlauch Schmerz bekämpfen kann und haben damit einen entzündeten Hals oder Sonnenbrand behandelt.
  • Rumänische Zigeuner nutzen Schnittlauch, um daraus die Zukunft zu deuten.
  • Schnittlauch enthält viel Vitamin K (1 EL deckt 8% des Tagesbedarfs). Vitamin K wirkt entzündungshemmend, steuert die Blutgerinnung und hält die Gefäße sauber. Zudem bildet es Kalzium und aktiviert dadurch die Knochenbildung (so ganz falsch lagen die Römer dann doch nicht).

Versucht mal diese leckeren Rezept mit Schnittlauch:

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.