Brote & Gebäck, Dessert, Kinderfreundlich, Süßes
Kommentare 2

Schokoladenkuchen (glutenfrei)

Schokoladenkuchen (glutenfrei). Mit Kakao Nibs, Mandelmilch und Kokosöl.

Zum Geburstag wünschen sich die Kinder meines liebsten Schwaben immer Schokoladenkuchen. Und ich kann sie verstehen. Als Kind hat mir meine Mutter zum Geburtstag immer Schwarzwälder Kirschtorte vorgesetzt. Sorry, aber das geht gar nicht. Zuviel Sahne und auch sonst zu viel von allem.

Wie ich mir einen richtig guten Schokoladenkuchen vorstelle seht Ihr bei diesem Rezept. Ein wenig fluffig, sehr schokoladig, super lecker. Ich habe versucht, den Zuckergehalt niedrig zu halten, aber das ist bei Schokoladenkuchen fast nicht möglich. Deswegen lieben ihn wahrscheinlich auch die Kinder so sehr. Ich benutze kein Mehl, damit er fester und eben nicht zu fluffig wird.

Um diesen leckeren Schokoladenkuchen (glutenfrei) in kurzer Zeit zu machen, könnt Ihr die zeitaufwändige Glasur durch Schokoflocken oder Kakao Nibs (Schoko-Chips) ersetzen, wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt. Das überlasse ich Euch, er schmeckt so oder so super. Für dieses Rezept empfehle ich 4×100 g Lindt-Schokoladentafeln mit 85% Schokolade. Ihr könnt natürlich auch jede andere Schokolade nehmen, wenn Ihr einen anderen Favoriten habt. Wenn Ihr einen 100% glutenfreien Schokoladenkuchen haben wollt, dann solltet Ihr auf der Schokoladenverpackung schauen, ob sie auch glutenfrei ist. Manchmal ist dort angegeben, dass doch noch etwas Gluten drin sein kann.

Zum Vergrößern anklicken:

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Die Backform mit einem rund geschnittenen Backpapier auslegen

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Das Eigelb vermischen und die geschmolzene Schokolade dazu rühren

Schokoladenkuchen-glutenfrei, die Schokolade geschmolzen

Schokolade schmilzt man sie am besten im Wasserbad (ist sehr hitzeempfindlich)

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Eiweiß mit einem elektrischen Handmixer schlagen

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Schokolade & das Kokosfett zusammen im Wasserbad schmelzen

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Das Eigelb vermischen und die geschmolzene Schokolade dazu rühren

Schokoladenkuchen-glutenfrei

Schütte den Teig in deine vorbereitete Backform

Schokoladenkuchen (glutenfrei). Mit Kakao Nibs, Mandelmilch und Kokosöl.

Schokoladenkuchen (glutenfrei).

Schokoladenkuchen (glutenfrei)

Zutaten:
Für den Kuchen:
110 g Kokosöl
225 g Dunkle Schokolade, in kleine Stücke gebrochen (85% Milde Edelbitter-Schokolade z.B. Lindt oder Vivani)
6 Eier, aufgeschlagen und das Eiweiß vom Eigelb trennen
125 g Bio Rohrohrzucker (alternativ Feiner Zucker)

Für die Glasur (optional):
125 ml Mandelmilch, ungesüßt
175 Dunkle Schokolade, in kleine Stücke gebrochen (85% Milde Edelbitter-Schokolade z.B. Lindt oder Vivani)
65 ml Kokosöl, geschmolzen
165 g Puderzucker (oder auch mehr, wenn Ihr wollt)
2 EL Kakao Nibs

Zubereitung:
Der Kuchen
1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

2. Eine 20cm tiefe Backform mit Öl oder Butter einfetten und auf den gefetteten Boden ein rund ausgeschnittenes Backpapier legen (dann könnt Ihr den Kuchen nach dem Backen besser aus der Form nehmen).

3. Die Schokolade in Stücke brechen und in eine feuerfeste Schüssel geben. Dann einen Topf mit Wasser erhitzen und die Schüssel in den Topf mit heißem Wasser legen. Die Schüssel im Topf auf niedriger Stufe so lange drin lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist und nur ein paar Schokostücke übrig sind. Dann das Kokosöl hineinrühren und so lange rühren, bis es mit der Schokolade gut vermischt ist. Dann vom Herd nehmen.

4. In einer großen Backschüssel das Eiweiß mit einem elektrischen Handmixer schlagen, bis es fest wird. Tipp: mit etwas Zitronensaft (wenig) wird es schneller steif.

5. Dann den Zucker dazu geben und weiter mixen, bis alles eine feste cremige Masse wird.

Video:

6. In einer zweiten Schüssel das Eigelb vermischen und die geschmolzene Schokolade dazu rühren. Dann vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben. Am besten mit einem halben Schneebesen (Tellerbesen) das Eiweiß durchziehen (nicht rühren), so dass die Bläschen erhalten bleiben. Das macht den Teig etwas fluffig.

7. Den Mix in die vorbereitete Backform schütten und 25-30 Minuten backen, bis der Teig aufgeht und die Seiten außen gebacken aber innen noch weich sind. Dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten in der Backform abkühlen lassen. Dann den Kuchen aus der Form nehmen und auf einen Rost stellen.

DIE GLASUR (optional):
1. Während der Kuchen im Ofen gebacken wird, könnt Ihr die Glasur vorbereiten.

2. Die Mandelmilch in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und sie dann in eine Backschüssel geben. Dann sofort die Schokostücke in die warme Milch geben und darin stehen lassen, bis sie geschmolzen ist (ca. 3-4 Minuten). Dann mit einem Holzkochlöffel umrühren und das Kokosöl dazu rühren. Zugedeckt 10 Minuten stehen lassen.

3. Jetzt mit einem Schneebesen gut verrühren und dann den Puderzucker einrühren, bis alles gut vermischt ist. Danach 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Glasur ist fertig, wenn Ihr sie mit dem Finger antippt und sie zähflüssig ist. Dann aus dem Kühlschrank nehmen und nochmal gut umrühren. Wenn es zu dünnflüssig ist gebt Ihr noch etwas Puderzucker dazu und rührt nochmal um bis es leicht und fluffig ist. Dann zur Seite stellen.

4. Sobald der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, verteilt Ihr die Glasur darüber und streut noch Kakao Nibs darüber.

5. Enjoy!

Tipp: Dieser Schokoladenkuchen (glutenfrei) kann auch mit Crème Fraîche als Törtchen serviert werden.

Drucken Drucken

Related posts:

2 Kommentare

  1. Susanne sagt

    Hallo,
    Du verwendest oft Kokosöl.
    Nimmst Du das neutrale oder das welches auch nach Kokos schmeckt…??
    VG Susanne

    • Liebe Susanne, ich verwende extra natives Bio-Kokosöl. Ich weiß nicht, ob das neutral ist oder nicht. Ich hoffe, das hilft Dir :-). Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.