Salat, Vegan, Vegetarisch
Kommentare 2

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Gurke

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Gurke, Dijon-Senf, Grillen, Brühe, vegetarisch

Im Durchschnitt isst der Deutsche pro Jahr 70 kg Kartoffeln und das Meiste davon in Form von Kartoffelsalat. Also gehört zu einem guten Foodblog auf jeden Fall ein Rezept für Kartoffelsalat. Mein liebster Schwabe ist da kompromisslos. Das heißt, ein Kartoffelsalat für ihn darf nicht mit Mayonnaise angemacht werden, sondern nur mit Essig, Öl und Brühe. Aber ich kann ihn verstehen. Dieser schwäbische Kartoffelsalat mit Gurke schmeckt wirklich extrem gut.

Festkochende Kartoffeln sind die richtige Wahl

Die wichtigsten Bestandteile sind also die Kartoffeln und die Vinaigrette. Bei den Kartoffeln muss man aber auch die Richtigen einkaufen. Die Unterteilung von Kartoffeln in fest kochend, vorwiegend fest kochend und mehlig kochend hängt mit der Stärkemenge zusammen. Je höher der Gehalt an Stärke, desto trockener, mehliger oder grobkörniger der Geschmack. Fest kochende Knollen dagegen haben den geringsten Stärkegehalt und sind dadurch schnittfester und feuchter. Für Kartoffelsalat empfiehlt sich, fest kochende Kartoffeln zu nehmen, die später nicht zerfallen. Für Kartoffelpurée sollte man mehlig kochende Kartoffeln nehmen.

Am besten kocht man die Kartoffeln mit der Schale, so dass sie weniger Wasser aufnehmen. Dann geht auch das Schälen einfacher. Ich empfehle die Kartoffeln vor dem Schälen etwas abkühlen zu lassen. Außerdem die Kartoffeln rechtzeitig aus dem Wasser nehmen. Am besten, wenn der Kern noch fest ist. Bei Bratkartoffeln mache ich das auch so. Wichtig zu wissen ist auch, dass Kartoffeln heißes Dressing besser aufnehmen, als kaltes. Das heißt, dass die Brühe mit dem Essig noch heiß ist, wenn sie über die Kartoffeln gegeben wird. Außerdem muss der Salat mindestens 30 Minuten stehen, bis die Soße richtig aufgenommen ist.

Ein Kartoffelsalat ist übrigens auch immer eine gute Wahl für Kinder. Und das nicht nur, weil es seit Juli 2015 auch den gleichnamigen Film mit den deutschen YouTube-Stars Freshtorge, Phil Laude (Y-Titty) und Dagi Bee gibt. Für den letzten Strandausflug hatte ich diesen schwäbischen Klassiker dabei und er wurde mir von allen 3 Jungs aus der Hand gerissen. Der Schwabe sagt dann: „An guada…“

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Gurke von Ellerepublic.de

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Gurke von Ellerepublic.de

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Gurke
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Schwäbischer Kartoffelsalat – ohne Mayo, mit Brühe. Ein leckerer Kartoffelsalat gehört einfach zu einer Sommer Grill Party dazu.
Autor:
Rezepttyp: Beilage
Arte Cuisine: Deutsch
Portionen: 4

Zutaten für 4 Personen:
1-1,5 kg Kartoffeln (Linda oder Sieglinde)
2 kleine Gelbe Zwiebeln, fein würfeln
200 ml Gemüsebrühe
6 EL Weissweinessig
1 Bund Schnittlauch, klein geschnitten
1/2 Salatgurke, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
1,5 EL Dijon-Senf
6 EL Natives Olivenöl extra

Zubereitung:
1. Die Kartoffeln waschen und in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Dann die Kartoffeln hinein geben und mit Deckel zudecken. Ca. 25 Minuten kochen lassen. Dann das Wasser abschütten. Dann die Kartoffeln schälen. Entweder heiß mit einer Gabel die Kartoffel halten, oder sie etwas abkühlen lassen.

2. Dann die Kartoffeln in Scheiben in eine große Salatschüssel schneiden. Zwiebeln mit den Kartoffeln gut vermischen.

3. In einem kleinen Topf die Brühe zum Kochen bringen und 3 EL Essig dazugeben. Das Ganze dann über die Kartoffeln geben und gut durchmischen. 30 Minuten stehen lassen.

4. Jetzt die restlichen 3 EL Essig mit dem Öl, Senf, Salz und Pfeffer vermischen.

5. Dann die Gurkenscheiben und den Schnittlauch zu den Kartoffeln geben und mit der Soße zusammen mischen. Dann nach Geschmack noch mal mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

6. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

2 Kommentare

  1. Dorthe sagt

    Was macht man denn mit den Zwiebeln? Dünsten und dann mit der Brühe angiessen? Oder ganz klein schneiden und roh zu den Kartoffeln?

    • Liebe Dorthe, vielen Dank für den Hinweis, ja bitte die Zwiebeln ganz klein schneiden und roh in den Kartoffelsalat geben und gut vermischen. Schreib mir doch wie er Dir gelungen ist. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: