Suppe, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran, Parmaschinken in schwarzer Schüssel

Um ein proteinreiches Gericht zu kochen, sind Weiße Bohnen für mich die erste Wahl. Außer vielleicht Linsen. Besonders im Winter ist eine Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran ein herzhaftes Essen mit erdigen Aromen. Ich nehme gerne getrocknete Bohnen wegen ihrer Textur, aber wenn Ihr es eilig habt, könnt Ihr auch Weiße Bohnen aus der Dose nehmen. Dann dauert die Zubereitung gerade mal 20 Minuten.

Tipp: Vegetarier lassen bei diesem Gericht einfach den Parmaschinken weg!

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran, Parmaschinken in schwarzer Schüssel

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran

Nicht nur die Weißen Bohnen haben einen hohen Proteingehalt, sondern auch die Pilze können gut mithalten. Und pflanzliche Proteine sind für den Körper mindestens so gut, wie tierisches Eiweiß. Deswegen werden Pilze auch häufig als das „Fleisch der Vegetarier“ bezeichnet. Und damit sie auch die volle Wirkung ihrer Proteine, B Vitamine und Mineralstoffe entwickeln können müssen sie gekocht werden.

Safran ist das teuerste Gewürz der Welt

Also rein in die Suppe damit. Ich habe auch noch eine Prise Safran genommen, Ich mag einfach das Aroma. So simpel ist das. Ich kann es auch schwer beschreiben. Man muss es eben probieren. Da fehlen sogar mir die Worte.

Von meiner Reise nach Istanbul im Frühjahr habe ich persisches Safran mitgebracht. Es ist wohl das beste Safran was man bekommen kann. Doch wie viele Gewürze verliert es mit der Zeit an Würze. Deswegen musste es weg. Solltet Ihr kein Safran da haben könnt Ihr auch klein geschnittene Tomaten und etwas geriebenen Parmesan Käse nehmen. Und etwas Grün wie Spinat oder Mangold kann der Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran auch nicht schaden, um ein wirklich gesundes Gericht zu bekommen.

Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Warum das so ist, könnt Ihr hier nachlesen. Oder Ihr schaut Euch dieses interessante Video (auf Englisch) an:


Wie werden getrocknete Bohnen vorbereitet?

Die Bohnen müssen über Nacht eingeweicht werden. Also müsst Ihr das vorher planen. Die Bohnen kommen in eine Schüssel mit Wasser (ca. 3 Tassen Wasser für 1 Tasse getrocknete Bohnen). Das ergibt dann 2,5 Tassen gekochte Bohnen. Nach dem Einweichen lassen sich die Bohnen auch viel schneller kochen. Trotzdem dauert es noch ca. 1,5 bis 2 Stunden je nachdem wie gut sie eingeweicht sind. Ich weiche deswegen immer ein paar Bohnen mehr ein und bewahre sie im verbliebenen Wasser und einem Spritzer Olivenöl und einer Prise Salz im Kühlschrank auf. Sie halten sich bis zu 5 Tage. Aber wie gesagt, wenn Ihr schnell sein wollt, dann könnt Ihr auch Dosenbohnen nehmen.

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran, Parmaschinken

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran

Shiitake Suppe mit Weißen Bohnen und Safran

Zutaten für 4 Personen:
200 g (1 Tasse) getrocknete weiße Riesenbohnen, in Wasser über Nacht eingeweicht (alternativ 2 Dosen Cannellini Bohnen, das Wasser über einem Sieb abgeschüttet und abgewaschen)
3 EL Natives Olivenöl extra
1 Kleine, gelbe Zwiebel, klein geschnitten
60 g Parmaschinken, klein geschnitten (ca. 5-6 Scheiben), Vegetarier lassen das natürlich weg
150 g Shiitake Pilze, klein geschnitten
3 Knoblauchzehen, klein gedrückt
1 EL Semmelbrösel
250 ml Gemüsebrühe
375 ml Wasser
0,5 TL Trockener Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Prise Safranfäden
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
Glatte Petersilieblätter, frisch geschnitten zum Garnieren

Zubereitung:
1. Die eingeweichten Bohnen über einem Sieb ausschütten und abwaschen. Danach die Bohnen in einen großen Topf mit Wasser geben, so dass das Wasser 4-5 cm über steht. Dann das Wasser leicht zum Kochen bringen und danach den Herd auf auf kleine Stufe stellen und die Bohnen zum Teil zugedeckt köcheln lassen bis sie weich sind aber noch ihre Form behalten. Das dauert ca. 1,5 Stunden oder länger. Die Bohnen sollten gekocht, aber nicht breiig sein. Danach das Wasser über einem Sieb abschütten und die Bohnen zur Seite stellen.

2. In einer großen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Zwiebeln darin anbraten, bis sie glasig sind (ca. 3 Minuten).

3. Nun den Parmaschinken, die Pilze und den Knoblauch dazu geben und kochen bis die Pilze anfangen weich zu werden (ca. 5 Minuten). Ab und zu umrühren. Jetzt die Semmelbrösel einrühren. Danach die Bohnen, die Brühe, das Wasser, den Thymian und das Lorbeerblatt dazu geben und alles zum Kochen bringen. Danach den Herd auf kleine Stufe stellen und die Safranfäden dazu geben. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und teilweise bedeckt weitere 15 Minuten köcheln lassen.

4. Nun das Lorbeerblatt heraus nehmen und abschmecken. Gegebenenfalls nachwürzen. Zum Schluß die Suppe mit Petersilie garnieren und servieren.

5. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.