Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gebäck

Vegane Schoko-Biscotti mit Cashewnüssen, gesunde Rezept ohne Weizenmehl

Vegane Schoko-Biscotti mit Cashewnüssen

Teilen macht Freude Dieses Rezept für Schoko-Biscotti ist mein Lieblingsrezept für das italienische Kaffeegebäck Biscotti. Es ist auch etwas speziell. Ich habe gleich zweifach Schokolade drin und Cashewkerne. Außerdem ist es vegan. Doch das ist gar nicht so wichtig, weil ich finde, die Schoko Biscotti schmecken einfach traumhaft gut. Beim Backen ist das keine Selbstverständlichkeit. Vor allem muß ja auch die Textur stimmen. Das Schokogebäck ist genauso wie ich es liebe: knusprig, aber nicht zu knusprig und süß, aber nicht zu süß. Also irgendwie perfekt! Was sind Biscotti? Wie Ihr aus dem Namen schon seht ist es ein italienisches Wort, das generell für jede Art von Keksen steht. „Bis“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „doppelt“. Das Wort „cotto“ ist Italienisch und heißt gekocht oder gebacken. Also steht Biscotti für „doppelt gebacken“. Im Sprachgebrauch verwenden wir Biscotti für die länglichen, trockenen und leicht harten Gebäckstücke (weil doppelt gebacken), die gerne zum Kaffee serviert werden. Meine Schoko Biscotti sind allerdings etwas anders als diejenigen, die Ihr verpackt im Supermarkt bekommt. Versucht es einfach mal. Das Geschmacks-Geheimnis …

Zitronen-Muffins mit Mohn von Elle Republic

Zitronen-Muffins mit Mohn

Teilen macht Freude Voller Stolz präsentiere ich heute diese leckeren Muffins! Sie sind leicht feucht, zart und voller Zitronenaroma und Mohnsamen. Super! Ihr wisst ja, Backen ist eine Wissenschaft. Und jedes Mal wenn es klappt, kann ich mich vor Freude kaum halten. Vor allem weil ich nicht nur süße Stückchen machen möchte. Außerdem sind diese Muffins nicht so ungesund, wie anderes Gebäck, weil sie aus Weizenvollkornmehl, Joghurt und ganz wenig Zucker bestehen. Ich habe entschieden, dass 85 g Bio-Vollrohrzucker für 12 Muffins ausreichen muss. Das ist doch nicht zuviel, oder? Ich wollte eigentlich eine Mischung aus Dinkelmehl und Weizenvollkornmehl verwenden, musste aber feststellen, dass ich kein Dinkelmehl mehr vorrätig hatte. Ohhhh no ! Also habe ich Weizenmehl und Weizenvollkornmehl gemischt. Vielleicht lag es daran, dass mir die Muffins so gut gelungen sind. Ich werde wohl dabei bleiben. Sie waren so lecker, dass sie nach wenigen Stunden weg waren. Ich kann sie für ein schnelles Frühstück oder einen Snack zwischendurch empfehlen. Teilen macht Freude

Rezept für Bananen-Himbeer-Muffins von Elle Repbublic

Bananen-Himbeer-Muffins

Teilen macht Freude Diese leckeren Bananen-Himbeer-Muffins sind ein perfekter Snack für Zwischendurch. Neben der gesunden Banane und den Himbeeren habe ich noch Joghurt, selbstgemachte Apfelsoße (geht ganz einfach) und zum Süßen ein wenig Vollrohrzucker genommen. Ach ja, und einen Tropfen Honig. Das richtige Mehl für Bananen-Himbeer-Muffins Beim Mehl variiere ich auch immer. Diesmal habe ich die eine Hälfte Weizenmehl (Type 1050) und die andere Hälfte Vollkorn-Dinkelmehl genommen. Und Achtung: haltet Euch bitte genau an die Vorgaben bei den Maßeinheiten. Ich habe die leidvolle Erfahrung gemacht, dass man, wenn man zu lax damit umgeht, kein gutes Ergebnis erzielt. Es heißt ja so schön, Backen ist eine Wissenschaft für sich und auch wenn ich meine Küche eher selten in ein Labor verwandle, halte ich mich besser genau an die Maßangaben. Und ich muss sagen, dass meine Ergebnisse, je häufiger ich backe, auch deutlich besser werden. Wie Ihr wisst, fühle ich mich beim Kochen wohler, weil ich da meine Kreativität (oder wollen wir es Instinkt nennen?), besser einsetzen kann. Aber diese Muffins sind mir zur Abwechslung auch gelungen …

klassische Marmorkuchen mit Vanille

Klassischer Marmorkuchen mit Vanille

Teilen macht Freude Schokolade und Vanille – gibt es etwas Besseres? Mein liebster Schwabe wünscht ihn sich immer zum Geburtstag. Aber ich würde sagen, jeder Sonn- und Feiertag ist ein guter Anlass für einen Marmorkuchen. Der „klassische“ Marmorkuchen ist eine Mischung aus einem hellen und dunklen Kuchenteig. Die beiden werden in zwei Lagen übereinander geschüttet und mit einer Gabel oder einem Messer spiralförmig durchzogen. So erhält man den Marmor-Effekt und das spezielle Muster. In diesem Video wird gezeigt, wie das geht (vergesst mal die kitschige Musik dazu). Dieses Rezept hat mir natürlich mein liebster Schwabe gegeben, der sich noch gut an den Marmorkuchen seiner Großmutter erinnern kann. Also nie wieder die Fertigpackung benutzen oder noch schlimmer, einen fertigen Kuchen in der Bäckerei-Kette kaufen. Nur wer ihn selber macht, weiß was drin ist und kann auch mit dem Zuckeranteil entsprechend variieren, um die Kalorienbombe zu entschärfen. Teilen macht Freude

Selbstgemachte Brownies für Selber kochen ist cool

Super einfache und leckere Brownies

Teilen macht Freude Mit diesen Brownies ist man der Star auf jeder Party oder einfach nur zuhause schnell mal was zum Naschen backen. Wer im Büro oder bei den Kindern punkten will, der macht einfach diese super einfache und leckere Brownies. Ich bin zwar nicht der Star unter den Bäckern, aber mit diesen Brownies habe ich immer Heimvorteil. Als Kanadierin bin ich damit aufgewachsen und kann sie im Schlaf machen. Obwohl es alle immer komisch finden, dass ich selber keine essen. Das liegt aber daran, dass ich süße Sachen im Allgemeinen nicht mag. Mein Zahnarzt verdient deswegen an mir auch nicht so viel Geld. Früher habe ich wirklich nach jedem Essen die Zähne geputzt. Und wenn ich heute irgendetwas Süßes esse, spüre ich den Zucker auf den Zähnen und muss sie sofort putzen. Das ist vielleicht ein Tick, aber dafür habe ich gesunde Zähne. Mein liebster Schwabe beneidet mich sehr darum. Wenn ich die Brownies mache, habe ich also selber wenig davon. Aber egal. Teilen macht Freude

Johannisbeer-Muffins mit Buttermilch

Teilen macht Freude Ich kann es im Sommer kaum abwarten, dass es Johannisbeeren gibt. Ich liebe sie in jeder Form. Und das haben schon die Menschen in der Steinzeit in Asien und West-Europa so gesehen. Genau, die kleinen Trauben gibt es schon ziemlich lange. Obwohl ich feststellen musste, dass ich sie in Kanada sehr selten gesehen habe. Aber vielleicht war ich auf dem Auge blind. Egal, Ihr könnt Euch vorstellen wie erfreut ich war, als ich einen Johannisbeer-Busch in meinem Garten gesehen habe, als ich nach Hamburg gezogen bin. Ok, die Tauben haben das auch entdeckt und waren schneller. Auch das hat mich überrascht. Tauben und Früchte? Und in meinem Garten hat es ein Taubenpaar geschafft, alle Johannisbeeren zu futtern. Also habe ich es mit einem Raben aus Plastik versucht. Doch den Trick kannten die Beiden schon. Da sie auch sehr dick waren, mussten sie wohl auch schlau sein. Also habe ich Netze geholt. Die haben auch nicht geholfen. Also musste ich wie jeder andere auch die Johannisbeeren kaufen, obwohl ich sie vor der Tür …

Blaubeer-Muffin, Himbeer-Muffin oder Mango-Muffin

Teilen macht Freude Ich habe Lust auf was Süßes! Da kommt mir dieses Muffin-Rezept ganz recht. Blaubeer-Muffin, Himbeer-Muffin oder Mango-Muffin. Dieses Rezept funktioniert für alle drei Früchte. Und dazu jedes Mal Zitronen-Aroma. Sehr köstlich! Bei diesem tollen Rezept nehme ich Weizenvollkornmehl, das den gesunden Vollkorn-Effekt hat und trotzdem die Muffins schmackhaft macht. Weizenvollkornmehr hat weniger Proteine und Gluten. Es ist fürs Backen gut, weil es leichter und zarter ist als normales Weizenmehl. Das Rezept kommt von meiner Freundin Magali aus Genf mit der ich schon viele Stunden bei gutem Essen, Musik, Wein und viel Spaß verbracht habe. Sie ist ein gutes Beispiel für das französische Phänomen – Genuss ohne Schuldgefühle. Wenn Ihr also das nächste Mal Euer Weinglas zum Anstoßen nehmt, dann denkt daran, dass köstliches und gesundes Essen möglich ist. A votre santé! Teilen macht Freude