Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kapern

Pasta alla Puttanesca mit roten Linsen, Tomaten, Oliven, Kapern und Knoblauch. Ein einfaches, schnelles Rezept.

Pasta alla Puttanesca mit Linsen

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Pasta alla Puttanesca mit Linsen! Na, was sagt Ihr dazu? Das ist doch mal innovativ. Und dazu so einfach und schnell zu machen. Eine leckere Pasta-Soße mit roten Linsen, pürierten Tomaten, Knoblauch, Schalotten, Kräutern, getrocknete Chilischoten und noch ein paar Zutaten, mit unglaublich viel Aroma. Nämlich Sardellen, Kapern und Oliven. Es soll ja auch Menschen geben, die ein Problem mit Sardellen haben. Sie sind mit Sicherheit nicht vegetarisch und schon gar nicht vegan. Doch wenn Ihr Euch auf sie einlasst, dann werdet Ihr sie nicht sehen und auch nicht unbedingt schmecken. Doch sie geben der Soße ein subtiles und wichtiges Grundaroma. Man könnte auch Umami dazu sagen (die fünfte Geschmacksrichtung). Dafür habe ich den sonst so typischen Thunfisch in der Pasta alla Puttanesca weggelassen. Ich wollte, dass die roten Linsen im Vordergrund stehen. Was ist eine Puttanesca Soße? Pasta alla Puttanesca gibt es in Italien erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts. Wie so viele leckere Gerichte stammt auch dieses aus Neapel. Normalerweise wird es mit Spaghetti serviert. Wobei Spaghetti …

Veganes Rezept für Gerösteter Blumenkohl mit Linsen, Mandeln, Petersilie und Zitronen-Dill-Kapern-Vinaigrette

Gerösteter Blumenkohl mit Linsen und Zitronen-Vinaigrette

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Eigentlich müsste es ja heißen Gerösteter Blumenkohl mit Linsen und Zitronen-Dill-Kapern-Vinaigrette. Aber der Titel war mir zu lang. Doch der Reiz dieses vegetarischen Rezeptes besteht auf jeden Fall in der Vinaigrette. Für mich ist dieser Salat eine gute Möglichkeit, den bisher von mir nicht so geliebten Blumenkohl zu einer leckeren Delikatesse zu machen. Dafür muß ich ihn nur im Ofen rösten bis die Enden leicht braun und karamelisiert sind. Denn dann entsteht ein nussiges und buttriges Aroma, dass der weiße Kohl sonst vornehm für sich behält wenn Ihr ihn nur in Wasser weich kocht. Und dann habe ich noch meine geliebten Beluga-Linsen, glatte Petersilie, rote Zwiebeln und geröstete Mandeln dazu getan, bevor die Vinaigrette ihren Zauber entfalten kann. Da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen, während ich das schreibe :-) Gerösteter Blumenkohl mit Linsen ist ein perfekter veganer Salat oder Beilage Auch wenn viele von Euch genau wie ich keine Veganer sind, so finde ich es doch immer wieder richtig und erfrischend, wenn ein Gericht den …

Mazzetti Balsamico-Sugo mit Thunfisch, Kapern, Tomaten

Balsamico-Sugo mit Thunfisch und Kapern

Teilen macht Freude Das Balsamico-Sugo mit Thunfisch und Kapern ist Slow Cooking vom Feinsten. Der Balsamico Essig hebt die Tomatensoße auf ein außergewöhnliches Niveu und macht aus einem einfachen Pasta-Gericht etwas gaaanz Besonderes. Sugo hört sich auch so schön exotisch an. Dabei reden wir hier von einer einfachen, aber extrem leckeren Tomatensoße :-). Sugo ist nur etwas dickflüssiger als die klassische Tomatensoße und etwas flüssiger als ein Pesto. Ich mag ja breite Nudeln dazu wie Tagliatelle, damit auch die Soße gut aufgenommen wird. Aber die Nudelauswahl bleibt jedem selber überlassen. Was ist ein Balsamico-Sugo? „Sugo“ bedeutet auf Deutsch „Saft“, kann aber auch als „Soße“ verwendet werden. Diese traditionelle, aber einfache Soße ist wirklich keine Zauberei. Sobald Ihr sie einmal gemacht habt, könnt Ihr die Basis mit allen möglichen Zutaten variieren. Der Balsamico-Essig veredelt das Sugo in jedem Fall. Wie schön, dass es ihn gibt :-) Was ist Slow Cooking? Diesen neumodischen Begriff könnt Ihr wortwörtlich übersetzen. Wir haben es also mit „langsamem Kochen“ zu tun. Wenn Gerichte auf mittlerer bis kleiner Stufe über einen längeren Zeitraum …

Linsensalat mit gerösteten Tomaten Rezept mit Beluga-Linsen, Kapern, Zitrone, Pinienkernen und Kräutern. Glutenfrei und vegetarisch.

Linsensalat mit gerösteten Tomaten

Teilen macht Freude Ich glaube es ist Zeit für den besten Linsensalat mit gerösteten Tomaten aller Zeiten. Auf jeden Fall kann die Kombination aus einer Vielfalt aus sommerlichen Aromen dieses Versprechen einlösen. Kleine Beluga-Linsen mit süsslichen gerösteten alten Tomatensorten, frischer Basilikum aus dem Garten, Petersilie, frisch gepresster Zitronensaft, salzige Kapern, süsse, rote Zwiebel und leicht geröstete Pinienkerne damit auch die Zähne etwas zu tun bekommen. In diesem Salat stecken viele Aromen der Provence. Ein Sommer in der Provence Während in Hamburg erfrischende 16 Grad herrschen, sitze ich auf einer Terrasse in der Provence und genieße einen Salat mit den kleinen Proteinpaketen. Mit Beluga-Linsen kann ich so unglaublich vielfältige Salate machen, die auch noch sättigend sind. Obwohl ich in Frankreich eigentlich auch die leckeren Puy-Linsen hätte nehmen können. Es gibt sie im Mittelmeer-Raum an jeder Ecke zu kaufen. Aber keine Sorge, ich habe auch Gerichte mit den französischen Puy-Linsen gemacht. Während schöne warme 30 Grad herrschen, streichen Ausläufer des Mistral über die Terrasse und machen die Temperaturen eträglich. Außerdem genieße ich noch ein kühles Glas Rosé …

Kartoffelsalat mit Kapern mit Zitrone, Thymian und Dijon-Senf zum Grillen

Kartoffelsalat mit Kapern und Zitrone

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Wenn der Frühling da ist, denke ich schon an den Sommer. Und das heißt Grillen mit leckeren Salaten. Der Schwäbische Kartoffelsalat ist ein Klassiker auf Elle Republic. Also dachte ich mir, ich setze noch einen drauf mit diesem Kartoffelsalat mit Kapern und Zitrone. Das Schöne daran ist, dass er sehr einfach zuzubereiten ist. Im Ofen geröstete Kartoffeln mit Kapern, Zitrone und viel glatte Petersilie. Mehr braucht es nicht. Auf keinen Fall Mayo! Ich mag keine Mayonnaise im Kartoffelsalat und mein liebster Schwabe würde mir das auch nicht verzeihen. Ein einfaches Dressing aus Olivenöl, Zitrone und ein bisschen grobkörniger Senf. Außerdem brauchen Kartoffeln Salz und Pfeffer (wenn Kinder mitessen natürlich kein Pfeffer). Oh ja, Sommer, Sonne, Kartoffelsalat. Ein Leben in der Stadt ohne Balkon Heute möchte ich Euch auch ein trauriges Geheimnis verraten. Unsere Wohnung verfügt nicht über einen Balkon. Ist das nicht schlimm? Vor allem im Sommer? Und das mir als Kanadierin. Ich kenne niemand in Kanada ohne Garten. Das ist eins der wenigen Opfer, die ich bringen muss, …

Chicken Marbella, Huhn Eintopf, Hähnchentopf, mit Oliven, Kapern, Pflaumen

Hähnchen Marbella

Teilen macht Freude Dieses Rezept für Hähnchen Marbella ist ein französischer Klassiker. Komischerweise ist es unter dem englischen Titel sehr bekannt: Chicken Marbella. Das liegt vielleicht daran, dass es das bekannteste Rezept aus dem berühmten Kochbuch „The Silver Palate Cookbook“ aus den 80ern ist. Dieses Kochbuch hat unter anderem Sheila Lukins geschrieben, die zuerst ein paar Jahre in Paris bei französischen Sterne-Köchen gelernt und dann in New York einen Delikatessen-Laden mit dem Namen The Silver Palate aufgemacht hat. Das Buch wurde 2,5 Millionen Mal verkauft. Ich habe mich von Sheilas Rezept inspirieren lassen und es aber ein bisschen abgewandelt. Auf English würde man dieses Gericht als einen „Crowd Pleaser“ bezeichnen, weil es immer gut ankommt. Klar, wenn man sich anschaut, wie es gemacht wird: zuerst wird das Huhn in Olivenöl, Rotweinessig, Kapern, Oliven, Pflaumen und Oregano mariniert und danach mit braunem Zucker und Weißwein gebacken. Lecker! Hähnchen hat nie besser geschmeckt. Ich mache es gerne, wenn ich Gäste habe. Dann kann nichts schief gehen. Bisher fanden alle das Hähnchen Marbella spitze. Ich wiederhole, nachkochen empfohlen! …

Pasta mit Heirloom Tomaten, Sardellen, Kapern und Oliven

Pasta mit Heirloom Tomaten, Sardellen, Kapern und Oliven

Teilen macht Freude Diese Pasta mit Heirloom Tomaten ist voller frischer Aromen. Das Wichtigste dabei sind süße, reife Sommer-Tomaten. Und wenn es auf Eurem Markt Heirloom Tomaten in verschiedenen Farben gibt, dann sieht es auch ansprechend aus. Heirloom Tomaten sind alte Tomatensorten, die sehr resistent sind. Es gibt sie in verschiedenen Farben, weil sie nicht so überzüchtet sind und auf Rot getrimmt wurden. Sie haben auch unterschiedliche Texturen und Aromen. Ich habe auf dem Markt Cherry Tomaten in Rot, Orange und Gelb bekommen. Dazu noch ein paar Schönheiten in Grün und Lila. Der Besuch auf dem Wochenmarkt ist vor allem im Sommer immer eine schöne Sache. Ich werde immer wieder auf neue Zutaten aufmerksam, oder an Gerichte erinnert, die ich schon längst vergessen hatte. Also Inspiration pur. Deswegen nehme ich meistens auch keine Einkaufsliste mit. Ich muß einfach nur herum schlendern und schon habe ich mehrere Gerichte im Kopf. Mein liebster Schwabe zeigt mir dann immer irgendwelche Menschen, von denen er behauptet, sie seien in Deutschland prominent. Neulich zum Beispiel einen Tagesschau-Sprecher. Als Kanadierin kenne …

Salat mit gebackener Tomate, Artischoke und Büffel Mozarella in Zitronen-Kapern-Dressing

Gebackene Tomaten mit Artischocke und Büffelmozzarella in Zitronen-Kapern-Dressing

Teilen macht Freude Im Ofen gebackene Tomaten entwickeln ein reichhaltiges und süssliches Aroma. In diesem Salat wird dieser Geschmack mit Artischocken und Büffelmozzarella kombiniert. Die eingelegten Artischockenherzen sollten natürlich am besten beim Gemüsehändler des Vertrauens gekauft werden. Ohne groß Werbung zu machen, aber ich kaufe sie auch gerne bei Alnatura, weil man sie dort eingelegt in einer Kräutermarinade bekommt. Und Büffelmozzarella ist wesentlich bekömmlicher, als normaler Mozzarella. Der Büffelmozzarella ist wie der Name schon sagt aus Büffelmilch gemacht. Die schmeckt auch viel besser und enthält deutlich weniger Kalorien und Cholesterin als Mozzarella aus herkömmlicher Milch. Das hat mir Toni vom Italiener um die Ecke verraten und der kennt sich mit gutem Essen aus. Was die Tomaten angeht bin ich mittlerweile auch ein Fan davon einfach Cherry-Tomaten in der Pfanne mit Kräutern zu braten. Das passt zu allen möglichen Gerichten und man muß nicht unbedingt den Ofen anwerfen. Teilen macht Freude

Romanesco sizilianische Art mit Kapern und Zitrone von Elle Republic

Romanesco sizilianische Art mit Kapern und Zitrone

Teilen macht Freude Roh schmeckt Romanesco sehr ähnlich wie Blumenkohl. Aber gekocht entwickelt er ein eigenes, geschmackvolles Aroma. Etwas süß, mild und fast schon nussig. Wenn Ihr also wie ich den Blumenkohl nicht so sehr mögt, dann kann ich Romanesco sehr empfehlen. Bei diesem Beilagen-Rezept mit salzigen Kapern und der säuerlichen Zitrone passt er sehr gut dazu. Ihr könnt es warm oder kalt servieren zum Beispiel zu gegrilltem Fisch oder Hühnchen. Dann habt Ihr ein leichtes und sehr gesundes Gericht. Romanesco kommt tatsächlich aus Italien Auch wenn der Romanesco für viele sehr exotisch aussieht, war er doch schon immer da. Den Vetter des ordinären Blumenkohls gibt es seit dem 16. Jahrhundert. Und wie der Name schon sagt, kommt er aus Italien. Wegen seiner grünen Farbe erinnert er auch an Brokkoli. Aber ich finde er sieht viel schöner aus durch seine Struktur. Ich könnte mir gut vorstellen, ihn auch unter Wasser in einem schönen Riff anzutreffen. Also wenn Ihr auch optisch bei Euren Gästen punkten wollt, dann ist Romanesco die richtige Wahl. Ich bin auf jeden …

Tomatensalat mit Kapern

Tomatensalat mit Kapern

Teilen macht Freude Für Tomatenfreunde und solche, die es werden wollen, habe ich mir diesen leckeren Tomatensalat mit Kapern einfallen lassen, der gesund, schnell zuzubereiten ist und vor allem sehr gut schmeckt. Ok, ich habe mich inspirieren lassen von einem Brunch bei meiner Freundin Anna. Schade, dass ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte, denn der Tisch war voller Köstlichkeiten. Anna ist ein toller Gastgeber und eine noch bessere Köchin. Und alles was sie macht ist frisch, frisch, frisch! Es gab Baba Ganoush, geröstete Paprika, frischer Markt-Käse, Bohnensalat und viele andere gesunde und leckere Sachen. Dazu natürlich ein Glas Champagner und liebe Freunde. Wer braucht da noch Eier und Speck zum Frühstück? Nachdem ich also diesen Tomaten-Salat mit Kapern dort gesehen hatte, musste ich es auch selber versuchen. Süße Cherry-Tomaten und salzige Kapern. Eine geniale Kombination. Ich könnte den Salat ganz alleine verputzen, aber bei normalen Menschen müsste dieses Rezept für 4 Personen ausreichen. Dieser Tomatensalat kann auch noch erweitert werden Ich könnte mir auch gut vorstellen, diesen Tomatensalat etwas aufzupeppen. Dazu müsst Ihr einfach die …

Puttanesca Huhn mit Barbarella Auberginen

Huhn Puttanesca mit Barbarella Aubergine

Teilen macht Freude Letzte Woche hat mich der Auberginen-Wahn gepackt. Ich mag sie einfach und rustikal – gebraten mit Tomaten, viel Olivenöl und frischer Minze. Das passt hervorragend zu grünem Salat, Pasta oder einfach nur knusprigem Baguette. In einem kreativen Moment kam mir die Idee, saftiges Hühnerfleisch dazu zu nehmen mit einer leckeren Tomatensoße, nach Puttanesca-Art. Also eine Soße mit salzigen, reichhaltigen Aromen und Sardellen. Das Ganze ist natürlich extrem gesund und Vegetarier können gerne auch das Huhn weg lassen und einfach mehr Aubergine nehmen, denn Auberginen sind voll mit Ballaststoffen und Antioxidantien die Krankheiten bekämpfen. Ich habe mich für Barbarella-Auberginen entschieden, da ich den Geschmack besonders mag. Der ist sehr mild, etwas nussig und hat sogar ein süssliches Aroma. Ihr erkennt diese sizilianische Aubergine an der dunklen lila Farbe mit etwas Weiß dazu. Die weiße Farbe ist für den milden Geschmack verantwortlich. Das feste Fleisch der Aubergine macht sie auch zu einer leckeren Grill-Zutat. Dieses Gericht ist für mich ein perfektes Wochentags-Essen. Man kann es auch mit Pasta machen. Es geht schnell und sättigt. …

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern, nachhaltige Fischerei

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern

Teilen macht Freude Dieses köstliche und einfach zu kochende italienische Gericht beeindruckt jeden Gast. Wenn ich überhaupt keine Zeit habe, oder Feiertage anstehen, dann habe ich immer Lachs zuhause, um schnell die Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern zu zaubern. Das ist einfach und trotzdem etwas Besonderes. Leider kann ich die Kinder damit noch nicht begeistern. Neulich sagte mein liebster Schwabe, dass er wenig Restaurants kennt, die so leckere Sachen kochen wie ich. Ein größeres Kompliment kann man ja nicht bekommen. Und das ist das Geheimnis. Einfach frische Zutaten in immer neuen Kombinationen ausprobieren. Und dann entdeckt man so leckere Sachen wie die Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern. Das ist jetzt ein Michaelle-Klassiker und ich weiß, dass ich damit jederzeit punkten kann. Für meinen liebsten Schwaben ist das Pendant seine Pasta mit Krabben und Rucolablätter. Genauso einfach und sehr lecker. Aber nur, wenn die Krabben auch groß und frisch sind. Dasselbe gilt natürlich auch für den Lachs, obwohl ich zugeben muss, dass ich ab und an doch den abgepackten Lachs im Supermarkt kaufe. Eben …

Thunfischsalat mit Petersilie von Ellerepublic.de

Thunfischsalat mit Petersilie

Teilen macht Freude Da ich Salat-süchtig bin, bin ich auch ständig auf der Suche nach dem neuen, perfekten Zutaten-Mix, denn Salat kann auch schnell langweilig werden. Hier bekommt Ihr mein neuestes Versuchsergebnis, das ich natürlich ziemlich lecker finde: ein Thunfischsalat mit Petersilie. Mein liebster Schwabe meint schon, dass ihm die Salate im Restaurant nicht mehr schmecken, weil er zuhause so gute Salate bekommt. Das Lob nehme ich natürlich gerne an. Ich kann aber auch wirklich jedem empfehlen, einen frischen Salat selber zu machen. Restaurants mit Fertig-Dressing und laschen Zutaten können da gar nicht mithalten. Und man spart auch noch viel Geld. Also ran an die Salatschleuder und immer schön schnippeln. Viele frische Zutaten Glatte Petersilienblätter, coole Minze, süsse Spitzpaprika, knackige Sellerie, rote Zwiebel und Thunfisch oben drüber. Und mein Favorit bei den Dressings ist das Zitronen-Dressing mit Kapern und Sardellen. Ist das nicht der Hammer? Dieser Thunfischsalat mit Petersilie ist so einfach und doch so komplex im Aroma. Und kostenlos gibt es dazu noch einen Haufen Vitamine. Superfood muß nicht exotisch sein Wußtet Ihr übrigens …

Huhn mit Zitrone, Fenchel und Artischocken, Erkältung, Vitamine, Antioxidantien, Herbst

Huhn mit Zitrone, Fenchel und Artischocken

Teilen macht Freude Huhn mit Zitrone, Fenchel und Artischocken ist ein wunderbar einfaches Gericht mit tollen Aromen und gesundem Hühnerfleisch. Artischockenherzen, Fenchel, Kapern, Knoblauch, Zitronenscheiben und dazu ausreichend frisch geriebener Parmesan. Damit bekommt das saftige und zarte Hühnerfleisch zusätzlich eine Vielfalt an Aromen. Beim nächsten Mal nehme ich noch geröstete Pinienkerne dazu, damit das Ganze noch etwas knuspriger wird. Huhn mit Zitrone, Fenchel und Artischocken gut im Herbst? Wenn es im Herbst etwas kälter wird und der Winter sich ankündigt, dann denke ich automatisch an Hühnersuppe. Ich glaube, dass Hühnersuppe wirklich das Immunsystem stärkt und kein Placebo ist. Carnosin heißt das Stichwort. Es unterstützt das Immunsystem und hilft sogar gegen das Altern. Wenn man in Hühnersuppe viel Gemüse gibt, dann kommen auch noch viele andere gesunde Nährstoffe dazu. Und natürlich schmeckt es gut. Also dachte ich mir, dass das für jedes Hühnergericht gilt. Das ist auch der Grund, warum ich Zitrone nehme. Sie ist ein starkes Antioxidant und entgiftet den Körper. Dazu enthält sie noch viel Vitamin C. Zitrone hilft dem Körper auf vielen Wegen, …

Frischer Lachs-Tartar

Teilen macht Freude Das ist eins meiner Lieblingsgerichte. Lachs-Tartar mit viel Zitrone ist nicht zu schlagen. Das sagt auch mein liebster Schwabe. Er hat das vor vielen Jahren bei seinem besten Freund serviert bekommen, dessen Frau Französin ist. Und die verstehen ja was von guter Küche. Und das Beste daran ist, dass man noch nicht mal kochen muss. Einfach ein bisschen Lachs klein schneiden und ein paar Zutaten dazu und fertig ist ein wirklich leichtes und gesundes Gericht. Wenn es draußen heiß ist, passt Lachs-Tartar hervorragend zur Saison. Vor allem auch weil es viel mehr ist, als ein Salat. Beim Einkaufen des Lachs bitte danach fragen, ob der Fisch auch „Sushi-Qualität“ hat. Denn nur dann kann man ihn roh essen. Der Fischhändler kann auch gleich den Lachs filetieren und häuten. Denn anders, als bei meinem anderen Lachs-Tartar-Gericht, verwende ich bei diesem Rezept rohen Lachs. Ich weiß, dass es viel Diskussion darum gibt, ob man Lachs überhaupt noch essen soll wegen der Überfischung und den Lachsfarmen, die noch Medikamente und andere Chemikalien den Fischen geben und …