Alle Artikel mit dem Schlagwort: Papaya

Rezept für einen Papaya Smoothie mit Kurkuma, Ingwer, Chiasamen, Kokosöl und Zimt

Papaya Smoothie mit Kurkuma

Teilen macht Freude Dieser Papaya Smoothie mit Kurkuma ist voller tropischer Aromen. Es kommt nämlich auch noch Kokos dazu. Außerdem sind meine liebsten Superfood-Zutaten darin. Alles zusammen ergibt einen geschmackvollen Smoothie, der auch noch „heilende Kräfte“ hat. Das soll heißen, die Zutaten wirken vor allem entzündungshemmend. Für den ganzen Smoothie braucht Ihr 7 Zutaten, 1 Mixer und 5 Minuten Zeit. Ich finde, mit diesem Smoothie-Rezept könnt Ihr Kokoswasser, frische Papaya, Kokosöl, Zimt, Kurkuma, Ingwer und Chiasamen zu einem leckeren Frühstücksgetränk vermischen. Dann kann der Tag nur gut werden. Smoothies müssen sofort getrunken werden Das ist die oberste Regel bei Smoothies. Die Vitamine und guten Nährstoffe verflüchtigen sich nämlich nach kurzer Zeit. Das ist auch der Hauptkritikpunkt bei Smoothies. Ihr solltet das also auf jeden Fall berücksichtigen und nach der Zubereitung den Smoothie auch sofort trinken. Dieser Smoothie hat mir nach meiner Operation geholfen Wie Ihr wisst, hatte ich vor Kurzem eine Operation. Damit die Wunde schnell und gut verheilt, habe ich nach Rezepten gesucht, die entzündungshemmend wirken und die Heilung beschleunigen. Also habe ich mir …

Avocado Salat mit Papaya und roten Zwiebeln in ein Papaya-Kerne Dressing

Avocado Salat mit Papaya und roten Zwiebeln

Teilen macht Freude Hier ein Salat-Rezept, das besticht durch die Kombination aus Papaya, Avocado, roten Zwiebeln und Koriander. Ein super Mix, der die Geschmacksknospen zur Höchstleistung treibt. Dazu kann man große Garnelen servieren. Das schmeckt nicht nur sensationell, sondern sieht auch noch beeindruckend aus. Dieser erfrischende Salat passt zu jeder Grillparty oder zu einem Picknick am See. Mein liebster Schwabe ist ein echter Fan davon. Für mich heißt das immer, ein Gericht hat den „Schwaben-Test“ bestanden und schmeckt damit ganz vielen Leuten. Ich würde nicht sagen, dass er einen komplizierten Geschmack hat. Aber immerhin hat er seine Ernährung von Dosenfutter und vielen süßen Sachen auf Salate, Gemüse und frische Zutaten umgestellt. Wenn er also ein Gericht gut findet, dann kann man wohl andere Leute auch davon überzeugen auf frische Ware umzusteigen und gesund zu essen. Vielleicht entwickle ich sogar mal ein Siegel „Schwaben getestet“. Das könnte ganz lustig sein. Die Papaya-Kerne kann man übrigens essen. Also auf keinen Fall wegwerfen, denn schon eine kleine Menge ist für die Verdauung sehr gut. Sie haben einen hohen …

Papaya Avocado Salat

Papaya Avocado Salat

Teilen macht Freude Seit einiger Zeit kann ich keinen Sport machen, weil ich meinen Fuß verstaucht habe. Also heißt es gerade in dieser Zeit möglichst leicht essen. Und natürlich mit meiner Freundin Jutta Yoga machen. Ein super leichter und erfrischender Salat ist der Papaya Avocado Salat. Ich liebe diesen einfach zu machenden Salat. Dazu ist er auch sehr farbenfroh und hat einen leckeren tropischen Geschmack. Früchte sind ja bei fast jedem Salat eine super Zutat. Eine cremige, leicht butterige Papaya mit Avocado und einer knusprigen roten Paprika sind eine super Kombination. Dazu noch frischer Estragon und einem Dressing aus Papaya-Kernen. Himmlisch! Die Avocado sollte sehr reif sein, dann hat sie eine weiche Oberfläche und einen leicht nussiges Aroma. Avocado ist ein echtes Superfood Ich bin mittlerweile ein Riesenfan von Avocado. Sensationell schmeckt sie morgens als Brotaufstrich. Einfach die weiche Avocado zerdrücken, Schalotten, Öl, Zitronensaft und Cherry-Tomaten dazu und noch etwas würzen. Fertig! Der Zitronensaft ist wichtig, weil sonst der ganze Mix schnell braun wird. Vor allem wichtig, wenn man Gäste zum Brunch da hat. Kann …

Papaya-Avocado-Salat mit Limetten-Minz-Dressing

Teilen macht Freude Jetzt da mein liebster Schwabe realisiert hat, dass Papayas extrem gesund sind, ist er Papaya fixiert. Beim letzten Marktbesuch hat er also ein Riesen-Exemplar für 13 Euro gekauft. Die war wirklich gigantisch! Also hatten wir drei Tage lang Papaya in allen Variationen. Bei diesem Rezept habe ich die Kerne mal weggelassen. Doch was macht der sparsame Schwabe? Er haut sich eine Riesenladung Kerne auf seinen Salat. Ein bisschen übertrieben, oder? Over the top, wie wir in Kanada sagen würden. Ich dachte die ganze Zeit, ob ihm wohl der Artikel über die Verhütung bei regelmäßigem Papaya-Kern-Genuss im Kopf geblieben ist. Bei drei Kindern, kein Wunder. Wer aber auch auf den pfefferigen Geschmack der Kerne steht, muss sich nicht zurück halten. Dazu kommt noch die abführende Wirkung der Enzyme. Aber da möchte ich nicht weiter darauf eingehen. Der Salat an sich ist ja schon spektakulär. Ich liebe ja Sommer-Salate und Früchte in Salaten. Ok, man könnte diesen Papaya-Avocado-Salat fast schon einen Früchte-Salat nennen. Also bin ich da etwas over the top gewesen. Doch dazu …

Fruchtsalat mit rote Chili, Minze und Koriander

Teilen macht Freude Für einen heißen Sommer ist dieser würzige Fruchtsalat wie geschaffen. Obstsalate finde ich meistens langweilig, vor allem die der Frühstücksbuffets in vielen Hotels. Aber man kann sie ja aufpeppen. Als ich diese Woche eine Wassermelone mit nach Hause gebracht hatte, kam mir die Idee für diesen Salat. Die Melone war wunderbar süß und ich wollte einen Salat machen, der nicht nur ein Nachtisch ist, sondern auch als Beilage funktioniert. Also müssen noch Kräuter und Koriander hinein. Dazu noch Papaya und frische rote Chili. Wie von selbst wurde es immer asiatischer. Am Ende hatte ich einen farbenfrohen, vollmundigen und erfrischenden Salat mit asiatischem Flair. Wenn ich Papaya verwende, dann nehme ich auch die Körner für das Dressing. Sie ersetzen den Pfeffer und sind extrem gesund für die Leber und die Verdauung. In Asien haben die Menschen die Körner sogar als Empfängnisverhütung eingesetzt. Anscheinend reicht 1 Teelöffel der Körner am Tag für drei Monate, um einen Mann steril zu machen. Ich übernehme aber keine Garantie für diese Aussage. Das die Papaya-Kerne mittlerweile als ein …