Alle Artikel mit dem Schlagwort: Riesengarnelen

Clam Bake Rezept, Eintopf mit Garnelen und Venusmuscheln, Zuckermais und Kartoffeln, Taste of Love/Geheimzutat Liebe

{Werbung} Clam Bake Rezept inspiriert durch das Buch ’Taste of Love – Geheimzutat Liebe’

Teilen macht Freude Als mir der Verlag Bastei Lübbe das Buch Taste of Love – Geheimzutat Liebe der Erfolgsautorin Poppy J. Anderson geschickt hat, um mich dadurch für ein Rezept inspirieren zu lassen, habe ich gleich darin geschmökert. Die Weihnachtsfeiertage waren genau richtig dafür. Auch wenn es ein Liebesroman ist, spielt auch die Küche von Neuengland im Nordosten der USA eine wichtige Nebenrolle. Also habe ich mir dazu gleich ein Rezept einfallen lassen, das den Gerichten im Buch ziemlich nahe kommt. Worum geht es im Roman des Jahres ‚Taste of Love – Geheimzutat Liebe‘? Natürlich um eine fette Liebesgeschichte. Doch das Essen spielt eine wichtige Rolle. Klar, wenn zwei Top-Köche aufeinander treffen bleibt das nicht aus. Von Blaubeerkuchen bis zu Hummersuppe oder Crab Cake wird nichts ausgelassen. Ich würde diese Rezepte gerne sofort selber machen. Doch obwohl Hamburg auch einen Hafen hat, ist es schwer, frischen Hummer oder frische Blaubeeren außerhalb der Saison zu bekommen. Also habe ich mein eigenes Clam Bake Rezept entwickelt. Die Küche von Neuengland ist etwas ganz Besonderes Neben den erwähnten …

Thai-Salat mit Riesengarnelen und Ananas von Elle Republic

Thai-Salat mit Riesengarnelen und Ananas

Teilen macht Freude Euch ist sicher klar, dass ich auf Elle Republic keine Rezepte veröffentliche, die nicht wirklich gut schmecken. Doch manche stechen aus den ganzen guten Gerichten wie Leuchttürme heraus. Dieser Salat gehört definitiv dazu! Und wie so oft, sind die einfachsten Sachen meist die Besten. Wer noch nie Ananas im Salat ausprobiert hat, der wird mit diesem Rezept ein Fan davon. Und es kommen noch so viele Aromen dazu. Würzig, süß, sauer und salzig. Und bei jedem Bissen weiß man, dass der Körper über die guten Zutaten jubelt. Das liegt an den vielen Antioxidantien, Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen, die in der Ananas sind. So enthält eine Hand voll Ananas schon 105% des Tagesbedarfs an Vitamin C. Außerdem ist eine frische Ananas die einzige bekannte Quelle für Bromelain. Das sind zwei Enzyme, die entzündungs- und gerinnungshemmend wirken. Das gibt es auch als Nahrungsergänzungsmittel, vor allem für Sportler, die damit Zerrungen und Schwellungen bekämpfen. Ich finde es am besten, Bromelain auf natürliche Weise zu sich zu nehmen, vor allem weil es auch verdauungsfördernd wirkt. Leider …

Grünes Risotto mit Spinat, Estragon, Petersilie und Schnittlauch von Elle Republic

Grünes Risotto mit Spinat

Teilen macht Freude In den englischsprachigen Ländern ist der irische St. Patrick’s Day am 17. März ein beliebter Tag zum Feiern. In Kanada nehmen wir das auch sehr ernst und der Pub-Besuch ist Pflicht. Oder man trägt ein grünes Kleidungsstück oder man nimmt an einer Parade teil. Am besten alles Drei. Außerdem gibt es Gerichte, die irgendetwas Grünes drin haben. Auch wenn das in Deutschland ziemlich untergeht, habe ich doch diesen Tag zum Anlass genommen, ein „grünes“ Gericht zu kochen. Ich wollte Euch mit irischen Rezepten verschonen und lieber etwas Leichtes kochen. Ihr könnt natürlich auch in den nächsten Pub gehen und ein Guinness trinken. Das geht auch! Als Spinat-Fan habe ich mir also dieses Risotto ausgedacht. Natürlich mit frischem Spinat. Ich gehöre zu der Generation, bei der die Eltern noch dachten, dass auch Dosen-Gemüse frisches Gemüse ist. Ihr wisst schon, Bonduelle und so. Wahrscheinlich bin ich wegen dieser Erfahrung so heiß auf frisches Gemüse. Und Spinat steht da ganz vorne auf der Liste. Warum ist Spinat so gesund? Ein grünes Risotto schmeckt nicht nur …

Spaghetti mit frischem Pesto, Arugula, Krabben und Cherry-Tomaten

Spaghetti mit frischem Pesto, Arugula, Riesengarnelen und Cherry-Tomaten

Teilen macht Freude Spaghetti ist Deutschlands beliebtestes Gericht. Irgendwann kann man Nudeln vielleicht nicht mehr sehen, geschweige denn essen. Um diesen Punkt so weit wie möglich hinaus zu zögern, versuche ich die leckeren Teigwaren mit möglichst vielen unterschiedlichen Rezepten zu variieren. Ach ja, schnell gehen soll es ja auch noch. Ein einfaches Pesto mit Spaghetti kann man mit frischem Arugula-Salat, Cherry-Tomaten und saftigen Riesengarnelen sehr schön veredeln. Mein liebster Schwabe bringt dieses Gericht immer wieder auf den Tisch, wenn er mal wieder mit Kochen dran ist. Deswegen haben wir auch immer gefrorene Krabben im Tiefkühlschrank. Wer wenig Zeit hat, der kann auch gerne ein Glas Fertig-Pesto oder ein Glas frisches Pesto vom Markt nehmen. Wer sich damit ausrüstet, hat sicher ein schnelles Essen auf dem Tisch, das trotzdem mit frischen Zutaten gemacht ist und lecker schmeckt. Teilen macht Freude

Meeresfrüchte Jambalaya mit Krabben, Schwertfisch und Seeteufel

Meeresfrüchte Jambalaya mit Riesengarnelen, Schwertfisch und Seeteufel

Teilen macht Freude Jambalaya ist eine kreolische Version der spanischen Paella. Es wird nur mehr Fond und Tomaten dafür genommen und hat insgesamt mehr Kick. Aber wie die Paella ist Jambalaya ein herzhaftes Gericht, das in einem einzigen Topf oder einer Pfanne zubereitet wird. Normalerweise nimmt man ein würziges Hühnchen dafür, andalusische Wurst, Gemüse, Reis und Meeresfrüchte. Ich liebe meine Version – ohne Fleisch. Statt dessen habe ich eine Variation aus Fischen wie Riesengarnelen, Schwertfisch und Seeteufel (der Hummer des einfachen Mannes) genommen. Ich bin nehme auch viel Gemüse und braunen Reis. Yum! Bei Fisch immer auf nachhaltigen Fischfang achten Bei den Riesengarnelen möchte ich wie immer darauf hinweisen, dass Ihr darauf achten solltet, wo sie herkommen. Es sollten Fischfarmen sein, die umweltfreundlich sind. Das ist natürlich teurer, aber bei Fisch ist das sehr wichtig geworden, damit wir noch lange Fisch essen können. Also auf das Umweltsiegel achten oder gleich beim Fischfachgeschäft kaufen und fragen, wo sie herkommen. Als Gewürz nehme ich noch eine Mischung aus normaler und scharfer Paprika. Die normale Paprika nehme ich …