Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rosenkohl

Rosenkohl mit Haselnüssen und Granatapfel Rezept

Rosenkohl mit Haselnüssen und Granatapfel

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Wer saisonal essen möchte, der sollte zur kalten Winterzeit Rosenkohl auf den Speiseplan nehmen. Den gibt es frisch auf dem Markt oder beim Gemüsehändler von September bis Ende Februar zu kaufen. Ich finde Rosenkohl nicht nur als Beilage zur Weihnachtsgans lecker Mit Kreativität und tollen Zutaten wie Granatapfelkernen und Haselnüssen kann man aus dem schlichten Rosenkohl ein tolles Gericht zaubern. Das findet zumindest mein liebster Schwabe, als ich ihm Rosenkohl mit Haselnüssen und Granatapfel vorgesetzt habe. Mir gefällt vor allem der leichte Zitronengeschmack und das einzigartige Aroma der süß-sauren Granatapfelkerne. Und dazu kommen noch die knusptigen gerösteten Haselnüsse. Alles zusammen ergibt ein phantastisches Gericht. Wenn man Rosenkohl im Ofen röstet erinnert mich der Geruch an meine Kindheit. Ich mochte diesen Geruch nicht. Aber wonach riecht das denn? Wenn man ihn verkocht, dann stinkt es richtig. Das liegt am Sulforaphan. Das ist ein starkes Antioxidantium, das im Unterschied zu Vitamin C, E oder Beta-Carotin freie Radikale nicht direkt, sondern indirekt aktiviert. Dadurch werden nachhaltige Abwehrmechanismen im Körper in Gang gesetzt. …

Rosenkohl Ceasar Salat mit Ciabatta-Kräuter-Croûtons

Rosenkohl Ceasar Salat mit Ciabatta-Kräuter-Croûtons

Teilen macht Freude Dieser Rosenkohl Ceasar Salat ist wohl nur für die Hälfte der Menschheit geeignet. Denn Rosenkohl teilt die Bevölkerung wie Moses das Rote Meer. Es gibt entweder Fans oder Gegner. Wer also nicht durch Eltern traumatisiert wurde, weil er zu Weihnachten seinen Rosenkohl aufessen musste, bevor es die Geschenke gab oder zumindest den Nachtisch, für diese Rosenkohl-Liebhaber habe ich mir dieses Rezept einfallen lassen. Denn Ihr habt Euch diesen Leckerbissen echt verdient. Kann Rosenkohl roh gegessen werden? Die Antwort ist ein klares Ja. Ich liebe die grünen Knollen in allen Formen. Meistens esse ich sie allerdings entweder im Ofen geröstet oder roh. Für diesen Ceasar Salat habe ich sie beispielsweise mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben geschnitten und dann roh belassen. Schließlich ist Rosenkohl nichts anderes als eine Mini-Version eines großen Kohls. Ich finde ja, sie sehen aus wie kleine eingepackte Kugeln, die man am liebsten auspacken möchte. Ürigens ist einer meiner absoluten Lieblings Wintersalate mit Grünkohl und Rosenkohl gemacht. Er war es auch, der mich zu diesem Rezept für Rosenkohl Ceasar Salat …

Leckeres Wintergemüse mit Rotkohl, Spitzkohl, Rosenkohl, Möhren, Äpfel, Winter Superfoods

Leckeres Wintergemüse mit Kohl & Co.

Teilen macht Freude Steht Ihr auch manchmal vor knolligem Wintergemüse und wißt nicht, was Ihr damit anfangen sollt? Wenn die Temperaturen fallen, ist die Zeit für wärmende Wohlfühlgerichte gekommen. Das heißt aber nicht, dass keine frischen Zutaten auf den Tisch kommen, denn Ihr könnt weiterhin regionale Produkte kaufen und kochen. Es sei denn Ihr wohnt in Alaska. Mit etwas Planung und Kreativität könnt Ihr auch im Winter frische Früchte und frisches Gemüse voller guter Nährstoffe servieren. Gerade wenn die Erkältungswelle anrollt, muss das Immunsystem gestärkt werden. Das schafft Ihr mit Wintergemüse wie Rotkohl, Grünkohl, Pastinaken und Rote Bete. Was früher als „Arme Leute Essen“ galt ist jetzt voll im Trend. Auch Wintergemüse ist Superfood Der Superfood-Hype hat seinen Gipfel erreicht. Wobei bei meistens irgendwelche exotischen Samen aus Südamerika die Bezeichnung Superfood tragen. Dabei sind Superfoods im eigentlichen Sinne pflanzliche Lebensmittel mit vielen gesunden Inhaltsstoffen, die vorbeugend für Krankheiten wirken können. Oder, wie es der liebste Schwabe seinen Kindern erklärt hat: die eigenen Armeen im Körper aufrüsten, damit sie gegen die bösen Soldaten in Form von …

Rote Spitzkohl Salat mit Karotte

Warum der Winter Salatzeit ist

Teilen macht Freude Wie bitte? Der Winter Salatzeit? Ja, es gibt Einiges was dafür spricht, gerade im Winter Salat zu essen. Für viele ist Salat gleichbedeutend mit grünem Salat. Doch die eigentliche Definition ist: ‚ein kaltes Gericht mit einem Mix aus verschiedenem rohen oder gekochtem Gemüse gewürzt mit Öl, Essig oder einem anderen Dressing. Und manchmal noch etwas Fleisch, Fisch oder andere Zutaten dazu.‘ Auf Elle Republic könnt Ihr die unglaubliche Vielfalt dieser Definition erleben, die gerade in den kalten Monaten zum Tragen kommt und den Winter zur Salatzeit macht. Denn auch wenn Ihr es nicht glauben wollt, der Winter ist die beste Saison für Salate. Salat im Winter fördert die Kreativität Vor allem in den Wintermonaten ist Kreativität gefragt, weil die meisten grünen Salatsorten nur im Sommer wirklich frisch, weil saisonal sind und damit im Winter weg fallen. Doch keine Bange. Wenn Ihr weiter lest bekommt ihr die richtige Motivation, um saisonale Zutaten zu einem leckeren Salat zu mischen. Und dann ist der Winter genau die richtige Zeit, um diese Kreativität auszuleben. Warum grüner …

Rohes Grünkohl Salat mit Parmaschinken, Rosenkohl, Haselnüsse, Parmesan

Grünkohl Salat mit Parmaschinken

Teilen macht Freude Nachdem ich zur Geburtstagsparty meiner lieben Freundin Ines diverse Salate und Dips beigesteuert habe, hat sich an dem Abend dieser Grünkohl Salat mit Parmaschinken als einer der Lieblinge am Buffet herausgestellt. Ich wurde auf jeden Fall an dem Abend mehrfach darauf angesprochen und aufgefordert, doch bald das Rezept zu posten. Hier ist es nun. Dieser Salat ist bunt und voller Aromen. Neben dem “es-gibt-nichts-Gesünderes-als-Grünkohl” habe ich noch den “Love-em-or-hate-em-Rosenkohl” drin. Ich denke der besondere Kick kommt mal wieder durch die gebratenen Parmaschinken-Streifen. Diese Kombination ist ein Winner weil beide, Gemüseliebhaber und Fans von Fleisch-Aromen auf ihre Kosten kommen. Für den Knack-Effekt gibt es geröstete Haselnüsse und noch einen Aroma-Knüller mit Parmigiano-Reggiano oder auch einfach Parmesan Käse genannt. Elle Republic-Fans wissen auch, dass ich gerne frisch gepressten Zitronensaft im Dressing habe. Mit körnigem Dijon-Senf und Schalotten ist das Dressing sicher auch ein Erfolgsfaktor. Das Ergebnis ist eine gute Balance aus säuerlichem Zitronensaft mit dem salzigen Parmesanschinken und Parmesan Käse. Ich selber stehe auf die rohen Grünkohlblätter und meine Lieblinge, die Rosenkohlknospen mit ihrer …

Rosenkohl geröstet mit Maronen Rezept. Dazu frisch gepresster Zitronensaft und Parmesankäse.

Rosenkohl geröstet mit Maronen

Teilen macht Freude Maronen gehören zum Winter wie Weihnachten. Schon der Duft von gerösteten Maronen auf der Straße löst bei mir viele winterliche Erinnerungen aus. Und natürlich muss ich auch gleich an verschiedene Gerichte mit dem erdig-nussigen und pikanten Aroma denken. Und Rosenkohl mit viel Knoblauch und frisch gepresstem Zitronensaft treibt das Ganze auf die Spitze. Ich finde Rosenkohl geröstet mit Maronen ist die perfekte Beilage für die Weihnachtsgans, die Ente oder wie in Kanada den Truthahn am ersten Weihnachtsfeiertag. Warum schmeckt Rosenkohl nicht jedem? Ich glaube Rosenkohl hat ein Image-Problem. Doch ich weiß auch, wenn man ihn richtig kocht, dann ist ein super leckeres Wintergemüse. Meine Mutter hat sie immer in Wasser gekocht. Ein Fehler! Es gibt andere Arten Rosenkohl zu kochen, so dass er den meisten schmeckt. Okay, vielleicht nicht jedem. Denn es gibt das sogenannte ‚Rosenkohl-Gen: TAS2R38‘. Nein, das ist nicht aus Star Wars. Man sollte es wohl besser das Anti-Rosenkohl-Gen nennen. Ich habe kürzlich über eine Studie gelesen, die belegt, dass Rosenkohl einen chemischen Stoff enthält, der nur für bestimmte Menschen …

Rosenkohl geröstet mit Blue Cheese Penne, Blauschimmelkäse, Roquefort, vegetarisch, Gorgonzola

Rosenkohl geröstet mit Blue Cheese Penne

Teilen macht Freude Wer hätte das gedacht, dass zwei Zutaten, die ich jede für sich extrem mag, auch zusammen gut funktionieren? Das kann schon mal passieren, aber bei Blue Cheese oder Blauschimmelkäse und Rosenkohl war ich doch überrascht. Und wie häufig bei revolutionären Ideen, war es ein Zufallsprodukt, weil am Sonntag die Geschäfte geschlossen hatten und ich mit dem was zuhause war auskommen musste. Das Ergebnis: Rosenkohl geröstet mit Blue Cheese Penne (ich habe es Blue Cheese genannt, weil sich Blauschimmel nicht so lecker anhört). Wird Blauschimmelkäse schlecht? Ein einfaches Ablaufdatum hätte diese Revolution fast verhindert. Denn im Kühlschrank fand ich mehrere Käsepackungen. Einmal Feta und einmal Roquefort. Doch der Roquefort war abgelaufen. Schwere Frage, ob er dann noch genießbar ist. Schimmel ist ja nicht gleich Schimmel. Für die Asiaten ist es sowieso unverständlich, dass wir in Europa verschimmelte Sachen (also Käse) essen. Der Roquefort roch noch sehr stark und hatte noch keine pelzige Oberfläche. Tja, kann man ihn dann noch essen? Der starke Eigengeruch kann auch den Geruch von vergammeltem Käse überdecken (das erinnert …

Rosenkohl geröstet mit Zitrone

Rosenkohl geröstet mit Zitrone

Teilen macht Freude Als Fan von Rosenkohl war ich froh, dass mein liebster Schwabe das auch gut findet. Und wer Rosenkohl nicht so mag, der sollte dieses Rezept mal versuchen. Auch wenn er zum meist gehaßten Gemüse in Amerika zählt und auch in England jedes Jahr aufs Neue verunglimpft wird, finde ich Rosenkohl super lecker. Deswegen kurz bevor die Saison beendet ist, hier noch ein Rezept dafür. Ich vermute ja, die Abneigung vor Rosenkohl kommt daher, dass viele als Kinder gezwungen wurden, das leicht bittere Gemüse zu essen. Das kommt ja oft vor, dass wir die Dinge, die wir als Kinder essen mussten, auch wenn wir sie eklig fanden, unser ganzes Leben nicht mehr genießen können. Bei meinem liebsten Schwaben steht zum Beispiel Leber ganz oben auf der Hass-Liste. Das kann ich auch verstehen. Doch irgendwie ist es vielleicht wirklich ein Gemüse für Erwachsene. Das ist ja häufig so, dass man ein Gemüse als Kind nicht ausstehen konnte und dann Jahre später auf einmal auf den Geschmack kommt. ‚Mere Exposure‚ nennen das die Fachleute. Tomaten …