Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schokolade

Knuspriges Gerste Granola mit Mandeln und dunkler Schokolade Rezept, Selbsgemachtes Knuspermüsli, vegan

Knuspriges Gerste Granola mit Mandeln und dunkler Schokolade

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Dieses Rezept für Gerste Granola mit Mandeln und dunkler Schokolade habe ich mit sieben Zutaten gemacht. Und ich habe nur 35 Minuten für die Zubereitung gebraucht. Außerdem werden sich die Kinder freuen, da sie im Granola Schokolade finden. Ich finde ja eine dunkle Bio-Schokolade super lecker! Mit diesem Knuspermüsli habt Ihr also ein perfektes Frühstück, das auch noch gesund und voller Proteine ist. Das habt Ihr den Mandeln und dem Buchweizen zu verdanken. Außerdem geben sie dem Granola den wunderbaren Knusper-Effekt mit. Und wer auf Süßes steht, der wird sich über natürliche Süßmacher wie Rohrohrzucker und Ahornsirup freuen. Und da ich Kokosöl verwendet habe, können auch die Veganer jubeln. Gerste ist ein regionales Superfood Der Begriff Superfood wird häufig für exotische Lebensmittel wie zum Beispiel Chia verwendet. Dabei kann auch Gerste als Superfood bezeichnet werden. Denn es hat einen hohen Beta-Glucane-Gehalt. Was ist das? Beta-Glucane bewirkt eine Verringerung der gesättigten Fettsäuren im Blut und senkt damit das Risiko von Herzerkrankungen. Kein anderes Lebensmittel enthält mehr davon als Gerste. Und …

einfache, gesunde, vegane glutenfreie Schoko-Muffins, Schoko-Muffins mit Banane, Bananenmuffin mit dunkler Schokolade

Schoko-Muffins mit Banane (glutenfrei und vegan)

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Heute stelle ich Euch ein Rezept für Schoko-Muffins mit Banane vor. Diese Muffins sind super luftig und mit dunkler Schokolade gemacht. Wer also vegane und glutenfreie Schoko-Muffins sucht hat sein Ziel erreicht. Denn ich habe keine Milchprodukte oder Eier verwendet. Die Muffins sind also 100% vegan. Doch am wichtigsten ist, dass sie super lecker schmecken. Das hat auch ein Kollege des liebsten Schwaben bestätigt, der es nicht gern süß mag und vegane Produkte bevorzugt. Vegane Schoko-Muffins schmecken sehr gut Das ist mir wichtig. Vor allem für Menschen, die sich nicht strikt vegan ernähren, weil sie denken, dass vegane Gericht nicht gut schmecken. Gerade dann würde ich sagen, dass diese Muffins einen Versuch wert sind. Dank der Bananen sind die Schoko-Muffins auch noch süß. Deswegen habe ich auch nur wenig Rohrohrzucker verwendet. Für mich sind sie ein perfektes Gebäck für den Winter, wenn ich mich manchmal aus dem Bett quälen muß weil es morgens dunkel und kalt draußen ist. Ein leckerer Bananenmuffin mit dunkler Schokolade ist da genau die richtige …

Veganes Schoko-Bananenbrot mit dunkler Schokolade und Kakao Nibs

Veganes Schoko-Bananenbrot

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Ein veganes Schoko-Bananenbrot ist ein Leckerbissen für Freunde von dunkler Schokolade. Schon die veganen Cookies haben viele Elle Republic-Fans überzeugt, die keine Veganer sind. Das sollte dieses Schoko-Bananenbrot auch schaffen. So sieht doch ein gesunder Snack aus auf den Ihr zugreifen könnt, wenn Euch mal nach Schokolade ist. Schoko-Bananenbrot ist einfach zu machen Auf Englisch sagt man „No Brainer“ zu so einem Rezept. Denn ein Schoko-Bananenbrot backen kann wirklich jeder! Ihr nehmt einfach Euer Lieblingsrezept für ein Bananenbrot und gebt Schoko-Chips dazu. Und in diesem Fall nehmt Ihr einfach doppelt (oder noch besser dreifach) soviel Schokolade dazu! Denn Schokolade und Bananen sind ja beste Freunde. Zur Grill-Saison legt der liebste Schwabe gerne eine mit Schokolade gefüllte Banane auf den Grill. Hmmmm, ein super Grill-Nachtisch! Beim Schoko-Bananenbrot habe ich dunkle Schokolade mit 70% genommen. Die hat so einen intensiven Geschmack, dass sich die Banane verschämt in den Hintergrund zurückzieht. Die Schokolade ist hier klar der Star. Doch das Brot ist trotzdem gesund. Denn ich habe mit Banane nicht gegeizt und …

Rezept für gesunde vegane Schoko-Cookies mit Dinkelmehl, Haferflocken, Leinsamen, ungesüßtem Apfelmus, Kokosöl und natürlichem Rohrohrzucker

Vegane Schoko-Cookies

Teilen macht Freude Können vegane Schoko-Cookies gut schmecken? Na klar! Meine Antwort bei diesem Rezept ist: ich könnte dafür sterben! Ok, ich hoffe Ihr besteht nicht darauf. Und gibt es gesunde Cookies? Nun, 100% gesund können Cookies nicht wirklich sein. Doch im Vergleich zu Schoko-Cookies, die es zum Beispiel bei REWE oder anderen Supermärkten zu kaufen gibt, oder die die Kinder (oder der liebste Schwabe) normalerweise in sich hineinstopfen, schneiden diese Schoko-Cookies extrem gut ab. Statt Butter, Weizenmehl, Industriezucker und süßer Milch sind diese Cookies mit Dinkelmehl, Haferflocken, Leinsamen, ungesüßtem Apfelmus, Kokosöl und natürlichem Rohrohrzucker auf jeden Fall die gesündere Alternative. Doch das Wichtigste: sie schmecken unglaublich lecker. Das hat sogar der liebste Schwabe bestätigt. Als lizenziertes Krümelmonster weiß er wovon er spricht. Bio-Kokosöl für vegane Schoko-Cookies ergibt ein leichtes Kokosaroma Das Kokosöl gibt den Cookies einen subtilen Kokosgeschmack mit, der überhaupt nicht aufdringlich daherkommt. Das Kokosöl sollte nicht zu hart sein, sonst tut Ihr Euch beim Mixen sehr schwer. Ihr solltet also sicherstellen, dass es auf Raumtemperatur gebracht ist, bevor Ihr es verwendet. Im …

Maronen-Schokoladen-Kuchen, Kastanien-Schokokuchen, glutenfrei, rezept

Maronen-Schokoladen-Kuchen (ohne Mehl)

Teilen macht Freude Ein Maronen-Schokoladen-Kuchen ist eine gute Wahl, wenn es mal wieder ein Schokokuchen sein soll, der etwas anders ist. Vor allem natürlich für die Herbst- und Wintersaison sind Maronen zu empfehlen. Dieser Maronen-Schokokuchen ist sehr luftig mit leckeren Aromen und süß im Geschmack. Und was auch wichtig ist: er ist sehr einfach zu backen. Ihr könnt natürlich noch eins drauf setzen und eine Mascarpone-Creme darauf machen oder geraspelte Schoko oder Cocoa darauf streuen. Maronen-Schokoladen-Kuchen ist bei Kindern ein Volltreffer Wir Ihr mittlerweile wisst, bin ich selber nicht der große Kuchenesser. Wenn ich backe, dann für die härteste Zielgruppe überhaupt: die Kinder und den liebsten Schwaben. In zweiter Reihe kommen dann die Kollegen und Freunde. Dieser Kuchen kam bei allen SEHR gut an. Mehr kann ich mir nicht wünschen. Ich wollte schon immer mit Maronen backen und kochen Maronen sind schon eine tolle Zutat. Deswegen habe ich schon immer versucht, damit zu experimentieren. Da ist zum Beispiel der Klassiker mit geröstetem Rosenkohl. Super lecker! Und auch dieser Kuchen ist ja, wie erwähnt, gut eingeschlagen. …

Osterzopf mit Schokolade und Dinkel

Osterzopf mit Schokolade und Dinkel

Teilen macht Freude Ich habe meinen liebsten Schwaben gefragt, welche Gerichte typisch für Ostern sind. Die Antwort war ein Osterzopf. Da ich mich nicht einreihen wollte in die lange Reihe der leckeren, herkömmlichen Hefezopfrezepte habe ich diesen Osterzopf mit Schokolade und Dinkel gemacht. Da ist zwar auch Hefe drin, aber vor allem dunkle Schokolade und Dinkelmehl. Eine neue Ostertradition Vom Skifahren in der Schweiz kennt mein liebster Schwabe die Tradition des Dreikönigskuchens. Das ist auch ein Hefezopf-Gebäck in dem eine kleine Königsfigur versteckt ist. Wer beim Frühstück am 6. Januar die Figur erwischt hat, der ist für den restlichen Tag der König und wird bedient. Diese Tradition geht anscheinend auf die Römer zurück. Ich dachte mir, etwas Ähnliches lässt sich doch auch zu Ostern machen. Vor allem die Kinder hätten daran viel Spaß, wenn sie einen kleinen Osterhasen in ihrem Osterzopf finden. Der Gewinner bekommt dann ein extra Osterei. Natürlich sollte man beim Essen sehr vorsichtig sein, sonst freut sich der Zahnarzt auch noch. Wie bei Elle Republic üblich habe ich eine gesündere Variante des …

Rohe Schokolade – tatsächlich ein Superfood

Rohe Schokolade – tatsächlich ein Superfood

Teilen macht Freude Aber Schokolade ist nicht gleich Schokolade. Rohe Schokolade wird in vielen Artikeln als ein Superfood angepriesen. Doch was ist denn der Unterschied zu herkömmlicher dunkler Schokolade und warum kommt auf einmal der Begriff Superfood ins Spiel? A propos Spiel. Am Ende des Artikels gibt es ein Gewinnspiel für Euch :-) Die Meisten lieben Schokolade. Und wenn es so etwas wie eine „gesunde Schokolade“ gibt, würde das bei Vielen das schlechte Gewissen beruhigen. Kann man also sagen, dass dunkle Schokolade besser ist als rohe Schokolade? Beide Arten versorgen den Körper mit Antioxidantien und Mineralstoffen wie Magnesium oder Eisen. Doch was unterscheidet die beiden? Rohe Schokolade wird maximal bis 45°C erhitzt. Das bedeutet, dass die Antioxidantien, Enzyme und Nährstoffe wie Eisen, Zink, Magnesium, Kupfer und Vitamine erhalten bleiben. So ähnlich wie bei ungekochtem Gemüse. Handelsübliche Schokolade dagegen wird auf 130°C erhitzt und geröstet. Das war es dann mit den Nährstoffen. Mal ganz abgesehen von dem vielen Zucker, der Milch, gesättigten Fetten und Aromastoffen, die der „kommerziellen Schokolade“ hinzugefügt werden. Rohe Schokolade enthält nur vier …

Schokoladenbruch selbstgemacht mit Pistazien, Cranberries, Kokosflocken, Mandeln, Bruchschokolade

Schokoladenbruch selbstgemacht

Teilen macht Freude Schokoladenbruch selbstgemacht ist super einfach! Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass es im Advent ein ideales Mitbringsel für eine Adventseinladung ist. Vor ein paar Tagen feierte meine liebe Freundin Afra Geburtstag und ich konnte Schreie der Verzückung erleben, als ich meine selbstgemachten Schokoladentafeln verteilt habe. Es gibt also doch viele Schokoladenliebhaber. Fast hätte ich mich von meinem liebsten Schwaben verunsichern lassen. Aber der steht halt nur auf Nutella. Chocolate Bark oder Bruchschokolade oder Schokoladenbruch? Im Englischen heißt es Chocolate Bark. Wortwörtlich wäre es Schokoladenrinde, aber das gibt es so im Deutschen nicht. Ich habe mich für Schokoladenbruch entschieden, weil das wohl am gebräuchlichsten ist. Egal wie, es schmeckt super und sieht schön aus. Wenn Ihr mit einem Arbeitsaufwand von 10 Minuten Freude verbreiten wollt, dann solltet Ihr weiter lesen. Ihr müsst nichts wiegen und das Ergebnis sieht einfach nur schön aus. Und das Beste, Ihr müsst auch nichts backen. Hallelujah! Dazu könnt Ihr bei der Verzierung Eure Kreativität voll ausleben. Der Klassiker sind getrocknete Früchte und geröstete Nüsse. Oder auch Kakao …

einfaches Rezept für leckere Chocolate Chip Cookies nach amerikanischer Art

Chocolate Chip Cookies

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Wenn es eine ‘Halle of Fame’ für Cookies oder Kekse gibt, dann sind die Chocolate Chip Cookies von meiner Tante Heather aus Vancouver definitiv drin. Ihr 30 Jahre altes Rezept ist einfach unwiderstehlich. Ok, wer mich kennt der weiß, dass ich jedes Rezept nicht einfach so übernehme. Also habe ich auch bei den Chocolate Chip Cookies den Elle Faktor eingesetzt. Was ich verändert habe erzähle ich Euch weiter unten. Ihr habt aber die Wahl, entweder beim Original zu bleiben, oder meine kleine Adaption zu verwenden. Wie gelingen Schokoladenkekse am besten? Das Wichtigste beim Backen von Cookies ist die Butter und dass der Zucker schaumig geschlagen wird. Der Grund dafür ist, dass Luft in die Butter muss, um sie luftig zu bekommen. Dann geht der Teig richtig auf. Damit das gelingt, muss die Butter auf Zimmertemperatur sein, also weich, aber nicht warm und schon gar nicht geschmolzen. Die Butter sollte dann auf niedriger Mixer-Stufe geschlagen werden bis sie schaumig ist. Dann kommt nach und nach der Zucker dazu. Wenn dann …

Schokoladenkuchen (glutenfrei). Mit Kakao Nibs, Mandelmilch und Kokosöl.

Schokoladenkuchen (glutenfrei)

Teilen macht Freude Zum Geburstag wünschen sich die Kinder meines liebsten Schwaben immer Schokoladenkuchen. Und ich kann sie verstehen. Als Kind hat mir meine Mutter zum Geburtstag immer Schwarzwälder Kirschtorte vorgesetzt. Sorry, aber das geht gar nicht. Zuviel Sahne und auch sonst zu viel von allem. Wie ich mir einen richtig guten Schokoladenkuchen vorstelle seht Ihr bei diesem Rezept. Ein wenig fluffig, sehr schokoladig, super lecker. Ich habe versucht, den Zuckergehalt niedrig zu halten, aber das ist bei Schokoladenkuchen fast nicht möglich. Deswegen lieben ihn wahrscheinlich auch die Kinder so sehr. Ich benutze kein Mehl, damit er fester und eben nicht zu fluffig wird. Um diesen leckeren Schokoladenkuchen (glutenfrei) in kurzer Zeit zu machen, könnt Ihr die zeitaufwändige Glasur durch Schokoflocken oder Kakao Nibs (Schoko-Chips) ersetzen, wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt. Das überlasse ich Euch, er schmeckt so oder so super. Für dieses Rezept empfehle ich 4×100 g Lindt-Schokoladentafeln mit 85% Schokolade. Ihr könnt natürlich auch jede andere Schokolade nehmen, wenn Ihr einen anderen Favoriten habt. Wenn Ihr einen 100% glutenfreien Schokoladenkuchen haben …

klassische Marmorkuchen mit Vanille

Klassischer Marmorkuchen mit Vanille

Teilen macht Freude Schokolade und Vanille – gibt es etwas Besseres? Mein liebster Schwabe wünscht ihn sich immer zum Geburtstag. Aber ich würde sagen, jeder Sonn- und Feiertag ist ein guter Anlass für einen Marmorkuchen. Der „klassische“ Marmorkuchen ist eine Mischung aus einem hellen und dunklen Kuchenteig. Die beiden werden in zwei Lagen übereinander geschüttet und mit einer Gabel oder einem Messer spiralförmig durchzogen. So erhält man den Marmor-Effekt und das spezielle Muster. In diesem Video wird gezeigt, wie das geht (vergesst mal die kitschige Musik dazu). Dieses Rezept hat mir natürlich mein liebster Schwabe gegeben, der sich noch gut an den Marmorkuchen seiner Großmutter erinnern kann. Also nie wieder die Fertigpackung benutzen oder noch schlimmer, einen fertigen Kuchen in der Bäckerei-Kette kaufen. Nur wer ihn selber macht, weiß was drin ist und kann auch mit dem Zuckeranteil entsprechend variieren, um die Kalorienbombe zu entschärfen. Teilen macht Freude

Zitronen-Vanille Buttermilch-Muffins mit dunklen Schokoladestücken

Teilen macht Freude Außer Brownie-Experte bin ich natürlich auch Muffin-Spezialist. Ansonsten ist Backen bei mir Glücksache. Und selbst bei den Muffins misslingt doch immer mal wieder ein Experiment. Aber nur so werde ich besser. Und die härtesten Kritiker sind die Kinder meines liebsten Schwaben. Wenn ihnen etwas nicht schmeckt, wird es mit einem angeekelten Gesichtsausdruck nach einem kleinen Bissen zur Seite gelegt. Und dann wird auch kein weiteres Stück auch nur eines Blickes gewürdigt. Egal wie lange ich dafür in der Küche stand. Ich will mich überhaupt nicht beklagen, aber Backen ist schon ein riskanter Job! Kochen ist eine Kunst und Backen eine Wissenschaft. Ich bin wohl eher Künstler. Diese Muffins sind allerdings eine gut erprobte und ausgetestete Variante. Auch wenn sich Zitrone mit dunkler Schokolade komisch anhört. Aber glaubt mir, es passt wunderbar zusammen. Außerdem liebe ich alles mit Zitronengeschmack. Und die Kombi aus Buttermilch und Zitrone ergibt unglaublich leckere Muffins. Die dunklen Schokoladenstücke und das zarte Zitronen- und Vanillearoma lassen auch die harten Kritiker vor Verzückung jubeln. Die Hälfte der Muffins habe ich …

Ein schönes Lachen durch das richtige Essen

Teilen macht Freude Zahnpflege ist ein sehr umfassendes Thema. Wissenschaftler und Zahnärzte sind häufig unterschiedlicher Meinung und verwirren uns noch mehr. Die einen sagen, wir sollen uns die Zähne mit einer weichen Handzahnbürste putzen, die anderen dagegen empfehlen die elektrische Zahnbürste. Und dann hört man, das Fluor gut für die Zähne ist, nur um kurz darauf von der anderen Seite zu hören, dass es eigentlich überhaupt nicht gut ist. Ich bin verwirrt. Was stimmt denn nun? Mein liebster Schwabe macht alles was möglich ist, um seine Zähne zu pflegen und leidet trotzdem jedesmal beim Zahnarzt. Ich dagegen hatte noch nie Probleme mit meinen Zähnen, außer das mir beim Popcorn essen mal ein Backenzahn abgebrochen ist – ich liebe halt die harten Maisstücke am Boden der Schüssel! Letzte Woche habe ich in einer Zeitung gelesen, dass es tatsächlich Essen gibt, das die Zähne schützt. Das habe ich zum ersten Mal gehört und interessiert mich natürlich brennend. Ok, dass Süßigkeiten nicht gut für die Zähne sind, ist keine Neuigkeit. Gott sei Dank mag ich keinen Zucker! Ich …

Selbstgemachte Brownies für Selber kochen ist cool

Super einfache und leckere Brownies

Teilen macht Freude Mit diesen Brownies ist man der Star auf jeder Party oder einfach nur zuhause schnell mal was zum Naschen backen. Wer im Büro oder bei den Kindern punkten will, der macht einfach diese super einfache und leckere Brownies. Ich bin zwar nicht der Star unter den Bäckern, aber mit diesen Brownies habe ich immer Heimvorteil. Als Kanadierin bin ich damit aufgewachsen und kann sie im Schlaf machen. Obwohl es alle immer komisch finden, dass ich selber keine essen. Das liegt aber daran, dass ich süße Sachen im Allgemeinen nicht mag. Mein Zahnarzt verdient deswegen an mir auch nicht so viel Geld. Früher habe ich wirklich nach jedem Essen die Zähne geputzt. Und wenn ich heute irgendetwas Süßes esse, spüre ich den Zucker auf den Zähnen und muss sie sofort putzen. Das ist vielleicht ein Tick, aber dafür habe ich gesunde Zähne. Mein liebster Schwabe beneidet mich sehr darum. Wenn ich die Brownies mache, habe ich also selber wenig davon. Aber egal. Teilen macht Freude