Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sonnenblumenkerne

einfaches Rezept für einen gesunden, veganen und vegetarischen Karottensalat mit Ringelbete, Sonnenblumenkernen, Sesamsamen und Schwarzkümmelsamen

Knackiger Karottensalat mit Ringelbete

Teilen macht Freude Ein Karottensalat mit Ringelbete sorgt für Farbe auf dem Tisch. Viel mehr geht fast nicht. Dazu ist er knackig frisch und voller guter Nährstoffe. Damit der Farben-Mix auch gut durchgemischt ist, habe ich die Karotten und Chioggia Bete mit einer Mandoline in ganz feine Streifen geschnitten (nach Julienne Art) und sie dann in mein Lieblings-Dressing mit Rotweinessig und Olivenöl geworfen. Kurz vor dem Servieren kommen noch frische Petersilie und geröstete Körner drauf. Dann knackt es noch mehr beim Essen und auch geschmacklich lohnt es sich auf jeden Fall. Trust me! Dieser Karottensalat mit Ringelbete ist ein Feuerwerk aus frischen Zutaten Wie Ihr wißt liebe ich den Wochenmarkt bei mir um die Ecke. Dort bekomme ich alle frischen, saisonalen und regionalen Zutaten, die ich für den Karottensalat brauche. Das ist auch der Schlüssel für die Aromenvielfalt in diesem Salat. Sonst könnte eine Hand voll Zutaten nicht so gut schmecken. Ich finde ja, dass Ringelbete und Karotte füreinander gemacht wurden. Und auch Karotten passen sehr gut zu Sonnbenblumenkernen. Auch wenn ich ein großer Rote …

Buchweizenbrot (vegan + glutenfrei) mit Haferflocken, Chia Samen, Sonnbenblumenkerne, Walnüsse und frisch geriebene Karotte.

Buchweizenbrot (vegan + glutenfrei)

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Dieses Buchweizenbrot ist einfach magisch. Nicht nur die Anhänger glutenfreier Backware können sich freuen, sondern das Brot ist auch noch vegan. Und das Beste dabei: es ist super lecker! Der liebste Schwabe ist so begeistert davon, dass er mir jetzt beim Backen alles zutraut. Und das mir, die ich wirklich erst seit Kurzem mit Backen so richig angefangen habe. Das sollte Euch auch Mut geben, es einfach mal auszuprobieren. Mit dem Buchweizenbrot kann wenig schief gehen. Und was gibt es Leckereres als eine Scheibe ofenwarmes, selbstgemachtes Brot? Vor allem wenn es noch voller extrem gesunder Zutaten ist: Haferflocken, Chia Samen, Sonnbenblumenkerne, Walnüsse und frisch geriebene Karotte. Das Buchweizenbrot hat genau die richtige Konsistenz und ist lange haltbar Das ist sehr wichtig, denn ein Brot kann noch so gut schmecken. Wenn es einem in der Hand zerbröselt macht das keinen Spaß. Es darf also nicht zu trocken, aber auch nicht zu feucht sein. Da habe ich sehr viel herumprobiert. Das ist jetzt Euer Vorteil, weil Ihr genau die richtigen Zutatenmengen …

Protein Power Brot voller Körner, Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Kürbiskernen, Sesamsamen und Chia Samen

Protein Power Brot voller Körner

Teilen macht Freude Dieses Protein Power Brot ist genau die Art Brot, die ich mag. Es ist voll mit Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Kürbiskernen, Sesamsamen und Chia Samen. Also ein vollwertiges Brot mit einem nussigen Aroma. Ich brauche dafür keinen Aufstrich, weil es auch pur phantastisch schmeckt. Und getoasted ist es ein Traum. Wenn Euch das noch nicht reicht, dann könnt Ihr das Protein Power Brot auch gerne noch mit Kichererbsen-, Hirse- oder Quinoa-Mehl aufpeppen. Ich habe einen Mix aus Vollkorn- und Dinkelmehl genommen. Natürlich geht auch Vollkorn-Weizenmehl. Mit oder ohne Aufstrich – das Protein Power Brot schmeckt immer Obwohl ich überhaupt kein Brot-Fan bin, liebe ich dieses Brot. Das zeigt schon, wie lecker es ist. Wenn ich schon Brot esse, dann sollte es nicht nur als Unterlage für einen Brotaufstrich dienen (zum Beispiel Weißbrot), sondern dann muss es wirklich lecker sein. Ähnlich meinem anderen Brot-Liebling, dem Bananenbrot. Das beste Anzeichen für ein gelungenes, selbstgebackenes Brot ist doch, wenn man es kaum abwarten kann, bis es abgekühlt ist. Und auch wenn es etwas krümelig ist, macht das …