Alle Artikel mit dem Schlagwort: Thunfisch

Ein gemischter Bohnensalat mit Thunfisch Rezept voller mediterraner Aromen inklusive Zitrone, Knoblauch und frischen Kräutern

Gemischter Bohnensalat mit Thunfisch mediterrane Art

Teilen macht Freude Direkt zum Rezept Ein gemischter Bohnensalat mit Thunfisch ist ein gesundes Rezept voller mediterraner Aromen inklusive Zitrone, Knoblauch und frischen Kräutern. Ihr packt Euch damit den Sommer auf den Teller. Und wer auf glutenfreie Ernährung achten muß hat mit diesem Salat wieder ein Gericht mehr auf dem Speisezettel. Eine gut gepflegte Speisekammer voll gesunder Zutaten hilft beim Kochen Auf dem Markt oder im Supermarkt sehe ich die meisten Menschen mit einem Einkaufszettel oder dem Handy einkaufen. Ich mache es nicht anders. Ich empfehle allerdings immer eine Anzahl an gesunden Zutaten schon zuhause zu haben. Für mich gehören mehrere Dosen Bio-Kichererbsen oder gemischte Bohnen genauso dazu wie eine Dose weißer Thunfisch. Dann seid Ihr jederzeit in der Lage, ein gesundes und leckeres Gericht in weniger als 30 Minuten zuzubereiten. Dieses Rezept für gemischter Bohnensalat mit Thunfisch braucht sogar nur 15 Minuten. Ihr müsst nur ein bißchen „Schnippeln“ und schon habt Ihr den Salat. Das ist doch genau richtig für die typische Situation wenn Ihr denkt „Ich habe Hunger und will nicht kochen!“. Gemischter …

Mazzetti Balsamico-Sugo mit Thunfisch, Kapern, Tomaten

Balsamico-Sugo mit Thunfisch und Kapern

Teilen macht Freude Das Balsamico-Sugo mit Thunfisch und Kapern ist Slow Cooking vom Feinsten. Der Balsamico Essig hebt die Tomatensoße auf ein außergewöhnliches Niveu und macht aus einem einfachen Pasta-Gericht etwas gaaanz Besonderes. Sugo hört sich auch so schön exotisch an. Dabei reden wir hier von einer einfachen, aber extrem leckeren Tomatensoße :-). Sugo ist nur etwas dickflüssiger als die klassische Tomatensoße und etwas flüssiger als ein Pesto. Ich mag ja breite Nudeln dazu wie Tagliatelle, damit auch die Soße gut aufgenommen wird. Aber die Nudelauswahl bleibt jedem selber überlassen. Was ist ein Balsamico-Sugo? „Sugo“ bedeutet auf Deutsch „Saft“, kann aber auch als „Soße“ verwendet werden. Diese traditionelle, aber einfache Soße ist wirklich keine Zauberei. Sobald Ihr sie einmal gemacht habt, könnt Ihr die Basis mit allen möglichen Zutaten variieren. Der Balsamico-Essig veredelt das Sugo in jedem Fall. Wie schön, dass es ihn gibt :-) Was ist Slow Cooking? Diesen neumodischen Begriff könnt Ihr wortwörtlich übersetzen. Wir haben es also mit „langsamem Kochen“ zu tun. Wenn Gerichte auf mittlerer bis kleiner Stufe über einen längeren Zeitraum …

Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto

Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto

Teilen macht Freude Heute habe ich wieder ein Rezept, das extrem schnell geht wenn man sehr hungrig ist und wenig Zeit oder Energie hat. Zum Beispiel im Sommer! Außer der Nudeln muss bei diesem Gericht nichts gekocht werden. Ein einfaches Pesto, das man in wenigen Minuten fertig hat. Ein perfektes Dinner für zwei, wenn man auf Thunfisch aus der Dose mit Pasta steht. Neulich habe ich übrigens einen interessanten Artikel in der Brand Eins über ein Forschungsprojekt der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gelesen, das es ermöglicht, Thunfisch zu züchten. Das könnte diesen Fisch tatsächlich vor der Ausrottung bewahren und würde mich besonders freuen, damit ich häufiger Thunfisch ohne schlechtes Gewissen essen kann. Für besonders müde Köche habe ich diesen Tipp: nehmt dieses Pesto-Rezept und esst die Hälfte zu Mittag und den Rest am Abend. Das mache ich auch, wenn mein liebster Schwabe unterwegs ist. Im Sommer könnt Ihr auch noch ein paar klein geschnittene Cherry-Tomaten dazu geben, um etwas Frische und Farbe dazu zu bekommen. Es gibt ja so viele unterschiedliche Variationen und Farben bei Cherry-Tomaten. Auf …

Orzo mit Thunfisch, Artischocken, Petersilie und Minze von Elle Republic

Orzo mit Thunfisch und Artischocken

Teilen macht Freude Gerade sitze ich im Zug nach Süddeutschland und stehe immer noch unter dem Eindruck der Fressmeile am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Die Vielfalt des Essenangebotes ist ja unglaublich. Und das ist ja mittlerweile in jedem Bahnhof einer größeren Stadt so. Aber wirklich gut ist das angebotene Essen nicht. Zum Beispiel gibt es viele Bäckereiketten, deren Ware geschmacklich und von der Qualität sehr weit weg vom ursprünglichen Produkt ist. Nördlich von Bayern oder Baden-Württemberg habe ich auf jeden Fall noch keine gute Brezel entdecken können. Dann die Unmengen an Fertig-Wraps, Muffins oder Käsebrötchen. Die Fischbrötchen nehme ich aus dieser Kritik raus. Doch an der nächsten Ecke lauert schon ein Sushi-Stand, dessen Angebot den Namen Sushi nicht wirklich verdient, so vertrocknet wie das teilweise aussieht. Mediterrane Küche brint den Sommer auf den Tisch Nun, für mich ist das eine weitere Motivation, über frische Zutaten für bunte Gerichte zu schreiben. Und heute möchte ich Euch das Mittelmeer-Feeling nach Hause bringen. Wer wie ich ständig vom Mittelmeer träumt, der muss beim ersten Sonnenstrahl im Frühling auch entsprechende Gerichte …

Pasta Puttanesca mit Thunfisch, Oliven, Kapern in Tomatensoße

Pasta Puttanesca mit Thunfisch, Oliven und Kapern in Tomatensoße

Teilen macht Freude Traditionell wird Puttanesca mit Spaghetti im „Stil der Freudenmädchen“ serviert. Woher das kommt, ist nicht endgültig geklärt. Auf jeden Fall ist es ein einfach und schnell zu kochendes Gericht mit einer köstlichen Pasta-Soße und typisch süditalienischen Zutaten: Tomaten, Oliven, Kapern und Knoblauch. Es ist würzig, salzig und pikant. Zusammen mit einem Salat und einem Laib Ciabatta ist Puttanesca ein schmackhaftes Gericht für gemütliche Abende. Ich würde sagen, dass dieses Rezept mein Lieblings-Pasta-Gericht ist und ich koche es sehr oft. Mein anderer Favorit ist Spaghetti mit Lachs und Kapern in Weißweinsoße. Das wird auch häufig von mir eingefordert. Das geht genauso leicht und schnell. Wenn ich zum Beispiel spät abends nach Hause komme, hole ich mir noch schnell Lachs aus dem Supermarkt und schon kann ich mir noch ein leckeres Abendessen zaubern. Auch wenn Pasta am Abend nicht so gut für den Stoffwechsel ist. Aber mit Hunger ins Bett gehen kann auch nicht die Lösung sein. Teilen macht Freude

Mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen

Mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen

Teilen macht Freude Als ich neulich in Hamburg im Vapiano war, wurde ein mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen angeboten, der mich sofort inspiriert hat. Natürlich ist er sehr gesund und hat verschiedene leichte Aromen von frischer Petersilie über Minze bis zu der knackigen Sellerie und den roten Zwiebeln. Dazu noch Lauchzwiebeln und Rucola-Salat. Die deutsche Bezeichnung für Rucola ist deutlich weniger romantisch: Garten-Senfrauke! Da bleibe ich doch lieber bei Rucola. Dann noch die cremig-buttrigen Bohnen und der Thunfisch. Deswegen ist der Salat reich an Proteinen und Ballaststoffen. Was Thunfisch angeht habe ich ja immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn bestelle oder beim Kochen verwende. Der rote Thunfisch ist vom Aussterben bedroht, wobei anscheinend in den Dosen hauptsächlich der weiße Thunfisch drin ist. Aber das Internet ist voll von Artikeln die darauf hinweisen, dass durch die Beliebtheit von Shushi der Thunfisch am meisten leidet. Dazu kommt die Tatsache, dass beim Thunfisch-Fang weiterhin Delphine in die Netze kommen und sterben. Also nehme ich Thunfisch eher selten und wenn, dann ist es etwas Besonderes. Bohnen aus der …

Thunfischsalat mit Petersilie von Ellerepublic.de

Thunfischsalat mit Petersilie

Teilen macht Freude Da ich Salat-süchtig bin, bin ich auch ständig auf der Suche nach dem neuen, perfekten Zutaten-Mix, denn Salat kann auch schnell langweilig werden. Hier bekommt Ihr mein neuestes Versuchsergebnis, das ich natürlich ziemlich lecker finde: ein Thunfischsalat mit Petersilie. Mein liebster Schwabe meint schon, dass ihm die Salate im Restaurant nicht mehr schmecken, weil er zuhause so gute Salate bekommt. Das Lob nehme ich natürlich gerne an. Ich kann aber auch wirklich jedem empfehlen, einen frischen Salat selber zu machen. Restaurants mit Fertig-Dressing und laschen Zutaten können da gar nicht mithalten. Und man spart auch noch viel Geld. Also ran an die Salatschleuder und immer schön schnippeln. Viele frische Zutaten Glatte Petersilienblätter, coole Minze, süsse Spitzpaprika, knackige Sellerie, rote Zwiebel und Thunfisch oben drüber. Und mein Favorit bei den Dressings ist das Zitronen-Dressing mit Kapern und Sardellen. Ist das nicht der Hammer? Dieser Thunfischsalat mit Petersilie ist so einfach und doch so komplex im Aroma. Und kostenlos gibt es dazu noch einen Haufen Vitamine. Superfood muß nicht exotisch sein Wußtet Ihr übrigens …