Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zitronensaft

Hummus mit Sumach, Tahini, Zitronensaft, Cayenne-Pfeffer, Kichererbsen in schwarzer Schüssel

Hummus mit Sumach

Teilen macht Freude Das Geheimnis für ein gutes, traditionelles Hummus ist eigentlich keins. Die Zutaten sind einfach: Kichererbsen, Tahini, Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft und Salz. Das war’s! Ein einfacher Klassiker aus dem mittleren Osten voller frischer Zutaten. Und wie bei jedem guten Rezept gibt es viele kreative Variationen mit weiteren Aromen. So wie in diesem Fall bei Hummus mit Sumach. Dazu noch Cayenne Pfeffer und Kreuzkümmel. Mein absoluter Hummus-Favorit. Was ist Hummus? Hummus bedeutet auch Kichererbse. Auch die volle Bezeichnung bezieht sich auf eine Zutat: ‚Hummus bi Tahina‘. Tahina, auch Tahini oder Tahin, ist eine Paste aus gemahlenen Sesamkörnern. Viele sagen, dass selbstgemachter Hummus auf keinen Fall mit Kichererbsen (Garbanzo Bohnen) aus der Dose gemacht werden darf, weil das Aroma und die Textur minderwertig sind. Doch stimmt das auch? Ich habe Hummus mit getrockneten Bohnen gemacht. Die Bohnen habe ich eine Ewigkeit eingeweicht und noch länger gekocht. Doch das Ergebnis war für mich enttäuschend. Vielleicht hätte ich sie die ganze Nacht kochen und noch die Haut abziehen müssen (ja das wird tatsächlich gemacht). Doch lohnt sich …

Farro Salat mit Kräutern und Pistazien, Zitronensaft, Zitronenschale, Ingwer, Petersilie, Koriander, Sauerkirsche, Honig, Chilischote

Farro Salat mit Kräutern und Pistazien

Teilen macht Freude Delicious! Alte Getreidesorten wie Emmer und Dinkel werden immer beliebter bei Gourmets. Und das hat seinen Grund. Sie sind gesund und eine reichhaltige Quelle toller Aromen. Dieser Farro Salat mit Kräutern und Pistazien enthält frische Kräuter wie Petersilie, Koriander und Minze. Dazu gibt es erfrischende Zitrone und Ingwer. Und als Abrundung knackige Pistazien und rote Chili-Schoten. So tasty! Was ist Farro? In Italien ist das Zweikorn Emmer als Farro bekannt. Nach ein bisschen Recherche habe ich herausgefunden, dass es in Deutschland ‚schnellkochender Dinkel‘ genannt wird. Doch die Italiener verstehen unter Farro noch mehr. Nämlich eine Gruppe aus drei verschiedenen Getreiden: Dinkel, Emmer und Einkorn. Emmer ist die bekannteste Sorte in Italien. Man findet es dort unter den Begriffen Farro Medio oder Emmer Weizen. Es ist hochwertiger als Dinkel und Einkorn und gilt als das ‚Echte Farro‘. Dinkel ist in Deutschland und der Schweiz bekannter und wird hier so häufig gegessen wie Farro in Italien. Deswegen wird Dinkel auch häufig als Farro bezeichnet. Dabei gibt es wie gesagt drei Farro-Arten: Farro Piccolo (Einkorn), …

Avocado Brokkoli Salat mit Pistazienöl, Pistazienkerne, Zitronensaft, super gesund

Avocado Brokkoli Salat

Teilen macht Freude Kennt Ihr Pistazienöl? Ich bin so froh, dass ich es entdeckt habe. Ok, gekannt habe ich es schon lange, aber noch nicht so häufig eingesetzt. Anlass war jetzt ein Geschenk meiner lieben Freundin Ines (danke nochmal). Für Köche ein sehr gutes Geschenk! Mit seinem intensiven Pistazien-Aroma übertrifft es sogar den Geschmack einer Pistazie. Und damit war es die richtige Wahl für diesen Avocado Brokkoli Salat. Denn eine andere Freundin hat mir die Kombination aus Avocado, Brokkoli und Pistazien ans Herz gelegt. Sehr Französisch würde ich sagen. Oh là là! Brokkoli-Fans können sich freuen. Avocado Brokkoli Salat ist eine perfekte Beilage. Ich glaube die drei Aromen wurden füreinander geschaffen. Die cremige Avocado, der knackige Brokkoli mit dem sensationellen Öl und darüber noch Pistazienkerne streuen. Brokkoli Salat hat nie besser geschmeckt. Hier schreibt natürlich ein ausgewiesener Brokkoli-Fan. Das grüne Gemüse kann man durchaus als Superfood bezeichnen mit seinen vielen Vorzügen. Voller Vitamin C und Vitamin K mit vielen Mineralstoffen und Proteinen. Dazu kommt seine Vielfältigkeit: ob im Dampf gegart, gebraten oder roh, er schmeckt …

Frau macht Yoga, Dehnübung, Sport zuhause

30 kurze Tipps, die Dein Leben verbessern

Teilen macht Freude Manchmal reichen schon kleine Veränderungen, die eine riesige, positive Wirkung haben. Hier 30 kurze Tipps, die Dein Leben verbessern und einfach umzusetzen sind: 1 Nach dem Aufwachen 1 Glas Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft trinken oder auch nur ein Glas Wasser, dass Du Dir abends neben das Bett stellst. 2 Gifte ausschwitzen. Beim Sport, in der Sauna, beim Yoga oder bei der Gartenarbeit. 3 Gemüsesäfte trinken (z.B. mit Gurke, Grünkohl, Sellerie, Karotte, Limone und Ingwer). 4 Grüne Smoothies zum Frühstück trinken (z.B. mit Banane, Spinat, Apfel, Ingwer und Eiswasser). 5 1-2 TL Spirulina, Chlorella oder Maca Pulver, um wichtige Mineralstoffe zu bekommen. Passt auch super in einem Smoothie. 6 Mehr Bewegung. Statt Aufzug lieber die Treppen nehmen, oder zur nächsten U-Bahn-Haltestelle zu Fuß gehen statt mit dem Bus eine Station fahren, oder gleich mit dem Fahrrad ins Büro fahren wenn es nicht zu weit weg ist. Wer wenig oder keinen Sport macht kann zuhause auch Seilspringen (traditionelles Boxertraining) oder Liegestütze machen. Das bringt den Körper auch in Wallung. Mindestens einmal pro Tag …

Brokkoli Taboulé, Tabouleh, Tabbouleh, Syrien, Flüchtlinge, Bulgur

Brokkoli Taboulé

Teilen macht Freude Taboulé (oder Tabbouleh) ist unter anderem (Falafel natürlich auch) das syrische Nationalgericht. Die vielen Flüchtlinge aus Syrien sind auf jeden Fall ein guter Anlass, sich mit der syrischen Küche zu beschäftigen. Ich habe mich also inspirieren lassen und diesen orientalischen Salat mit einem der gesündesten Gemüse überhaupt upgegraded: Brokkoli. Dazu noch jede Menge frischen Dill. Der Blumenkohl-Reis-Trend war gestern. Mit diesem Brokkoli Taboulé möchte ich Euch zeigen, wie man Tradition und eigene Ideen schön verbinden kann. Ich habe natürlich nichts gegen Blumenkohl. Im Gegenteil, wer auf Kohlenhydrate verzichten möchte, der wird Blumenkohl zu schätzen wissen. Doch Brokkoli war immer schon eins meiner Lieblingsgemüse. Die Zubereitung ist so einfach, egal ob dampfgegart, gebraten oder auch roh (z.B. mit Hummus oder einem Kräuter-Joghurt-Dip). Und in einem Salat wie diesem Brokkoli Taboulé kommt er so richtig zur Geltung. Wenn Ihr rohen Brokkoli nicht so gern mögt (wie ich), dann könnt Ihr ihn einfach 1 Minute in Wasserdampf garen. Das schöne Grün bleibt erhalten und wird sogar noch intensiver. Und er bleibt schön knackig. Doch der …

Gurkensalat mit Dill und Feta, Zitronensaft und Olivenöl

Gurkensalat mit Dill und Feta

Teilen macht Freude Erfrischend und knackig, ich bin ein Fan von Gurkensalat. Vor allem wenn er mit Mini-Gurken gemacht ist. Es gibt ja den ganz normalen Gurkensalat mit Dill. Dazu ein Dressing mit Essig und Öl oder Sahne. Aber ich habe außer Dill und roten Zwiebeln noch Zitrone und Feta Käse dazu gemacht. Lovely! Vor allem als Beilage zu einem Sonntags-Brunch oder auch zu jeder anderen Gelegenheit. Ich denke, dieser Gurkensalat mit Dill und Feta passt zu jedem Gericht. Auch wenn man in Hamburg nur in der Sauna ins Schwitzen gerät (der Sommer schafft das nicht wirklich), genieße ich einen Gurkensalat auch so als Erfrischung, die einfach zu machen ist. Man muss nur die wenigen Zutaten schneiden und in einer Schüssel zusammen werfen. Also vielleicht 10 Minuten Aufwand. Schnell und lecker! Gurken sind dazu noch sehr gesund. Ich finde, sie werden unterschätzt hinsichtlich ihrer Qualitäten. Allein der immense Wassergehalt ist schon Grund genug, Gurken zu essen. Dadurch wird der Wasserhaushalt des Körpers geregelt und Toxine werden ausgespült. Außerdem haben sie einen hohen Gehalt an Kieselerde, …

Couscous-Salat mit Spargel und Artischocken von Elle Republic

Couscous-Salat mit Spargel und Artischocken

Teilen macht Freude Heute stelle ich Euch ein Rezept für den perfekten Frühlingssalat vor. Wer Vitamine tanken möchte und gleichzeitig für die Bikini-Figur oder auch einen ansehnlichen Badehosen-Look etwas tun möchte, der sollte sich diesen leckeren Couscous-Salat mit Spargel einverleiben. Knackiger Spargel mit marinierten Artischockenherzen und dazu süße Cherry-Tomaten und Lauchzwiebeln passen hervorragend zu einem leichten, lockeren Couscous. Für das perfekte Aroma habe ich noch frischen Basilikum und Zitronensaft dazu gegeben. Und zwar richtig viel Zitronensaft von 3 gepressten Zitronen! Da kommen bei mir Urlaubsgefühle hoch. Couscous-Salat mit Spargel passt gut zum Grillen Diesen Salat könnt Ihr als leichtes, gesundes Gericht für sich genießen oder auch für das nächste Barbecue mitbringen. Außerdem lässt er sich auch noch gut am nächsten Tagen essen. Das heißt einmal vorbereiten und zweimal servieren. Was will man mehr? 100 g Couscous haben übrigens 345 Kalorien bei 0,5 g Fettanteil und 74 g Kohlenhydrate. Deswegen passt dieser Salat auch als Hauptgericht, weil er sehr sättigend und trotzdem super gesund ist. Ihr merkt schon, ich bin ein richtiger Couscous-Fan. Teilen macht Freude

Radieschen-Salat mit Petersilie von Elle Republic

Radieschen-Salat mit Petersilie

Teilen macht Freude Achtung: dieser Salat ist wirklich nur für Radieschen-Fans. Er besteht zum größten Teil aus Radieschen, er sieht nach Radieschen aus und er schmeckt auch zu 100% wie Radieschen. Das kommt daher, dass ich diesen milden, leicht scharfen und doch süßlich anmutenden Geschmack der kleinen, knackigen rot-weißen Knollen so mag. Ich kaufe sie auf dem Markt, aber am besten schmecken sie natürlich aus dem eigenen Garten. Radieschen-Salat erinnert mich an meine Kindheit Außerdem ist das wieder so eine Kindheitserinnerung für mich. Meine Mutter hatte einen tollen Garten. Der war so voll mit leckeren Dingen, dass die Nachbarskinder immer da waren, um sich etwas zu klauen. Am beliebtesten waren im Frühling die frischen Erbsen. Mein liebster Schwabe hat auch solche Erinnerungen. Bei ihm standen Mirabellen ganz oben auf der Klauliste. Wahrscheinlich hat jeder so seinen Favoriten aus der Kindheit, den er vom Baum oder Busch gepflückt hat. Auch wenn der beim Nachbarn stand. Weniger abenteuerlich ist es, die Radieschen beim Bauern auf dem Markt zu kaufen. Doch geschmacklich kann er durchaus mithalten. Es gibt …

Spargelsalat mit Mango von Elle Republic

Spargelsalat mit Mango

Teilen macht Freude Und hier noch ein phantastisches Spargelrezept wie ich finde. Denn der würzige und manchmal leicht bittere grüne Spargel zusammen mit der extrem süßen Mango ist schon ein Duo Infernale. Und um das Aromakarussel noch mal richtig anzuwerfen habe ich Korianderblätter und Zitronensaft für das Dressing genommen. Na, immer noch nicht genug? Ok, dann kommt noch der Honig dazu. So, wer kann noch einen vertragen? Das große Finale kommt mit der roten Chilischote. Da habt Ihr es! Und da soll noch einer sagen, dass Spargelgerichte langweilig sind. Dieser Spargelsalat mit Mango ist es auf keinen Fall. Wie wird Spargel richtig gelagert? Außerdem habe ich noch praktische Tipps zur Lagerung von Spargel. Weißen und violetten Spargel lagert Ihr am besten eingeschlagen in einem feuchten Tuch und das Ganze dann im Kühlschrank. Der grüne Spargel macht mal wieder die Ausnahme. Er wird senkrecht in ein Glas Wasser gestellt. Dann hält er sich bis zu drei Tagen. Und wenn Ihr ihn länger halten wollt, dann ab in den Tiefkühlschrank. Davor aber nicht waschen oder schälen und …

Rosenkohl geröstet mit Zitrone

Rosenkohl geröstet mit Zitrone

Teilen macht Freude Als Fan von Rosenkohl war ich froh, dass mein liebster Schwabe das auch gut findet. Und wer Rosenkohl nicht so mag, der sollte dieses Rezept mal versuchen. Auch wenn er zum meist gehaßten Gemüse in Amerika zählt und auch in England jedes Jahr aufs Neue verunglimpft wird, finde ich Rosenkohl super lecker. Deswegen kurz bevor die Saison beendet ist, hier noch ein Rezept dafür. Ich vermute ja, die Abneigung vor Rosenkohl kommt daher, dass viele als Kinder gezwungen wurden, das leicht bittere Gemüse zu essen. Das kommt ja oft vor, dass wir die Dinge, die wir als Kinder essen mussten, auch wenn wir sie eklig fanden, unser ganzes Leben nicht mehr genießen können. Bei meinem liebsten Schwaben steht zum Beispiel Leber ganz oben auf der Hass-Liste. Das kann ich auch verstehen. Doch irgendwie ist es vielleicht wirklich ein Gemüse für Erwachsene. Das ist ja häufig so, dass man ein Gemüse als Kind nicht ausstehen konnte und dann Jahre später auf einmal auf den Geschmack kommt. ‚Mere Exposure‚ nennen das die Fachleute. Tomaten …

Tomatensalat mit Kapern

Tomatensalat mit Kapern

Teilen macht Freude Für Tomatenfreunde und solche, die es werden wollen, habe ich mir diesen leckeren Tomatensalat mit Kapern einfallen lassen, der gesund, schnell zuzubereiten ist und vor allem sehr gut schmeckt. Ok, ich habe mich inspirieren lassen von einem Brunch bei meiner Freundin Anna. Schade, dass ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte, denn der Tisch war voller Köstlichkeiten. Anna ist ein toller Gastgeber und eine noch bessere Köchin. Und alles was sie macht ist frisch, frisch, frisch! Es gab Baba Ganoush, geröstete Paprika, frischer Markt-Käse, Bohnensalat und viele andere gesunde und leckere Sachen. Dazu natürlich ein Glas Champagner und liebe Freunde. Wer braucht da noch Eier und Speck zum Frühstück? Nachdem ich also diesen Tomaten-Salat mit Kapern dort gesehen hatte, musste ich es auch selber versuchen. Süße Cherry-Tomaten und salzige Kapern. Eine geniale Kombination. Ich könnte den Salat ganz alleine verputzen, aber bei normalen Menschen müsste dieses Rezept für 4 Personen ausreichen. Dieser Tomatensalat kann auch noch erweitert werden Ich könnte mir auch gut vorstellen, diesen Tomatensalat etwas aufzupeppen. Dazu müsst Ihr einfach die …

Mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen

Mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen

Teilen macht Freude Als ich neulich in Hamburg im Vapiano war, wurde ein mediterraner Thunfischsalat mit weißen Bohnen angeboten, der mich sofort inspiriert hat. Natürlich ist er sehr gesund und hat verschiedene leichte Aromen von frischer Petersilie über Minze bis zu der knackigen Sellerie und den roten Zwiebeln. Dazu noch Lauchzwiebeln und Rucola-Salat. Die deutsche Bezeichnung für Rucola ist deutlich weniger romantisch: Garten-Senfrauke! Da bleibe ich doch lieber bei Rucola. Dann noch die cremig-buttrigen Bohnen und der Thunfisch. Deswegen ist der Salat reich an Proteinen und Ballaststoffen. Was Thunfisch angeht habe ich ja immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn bestelle oder beim Kochen verwende. Der rote Thunfisch ist vom Aussterben bedroht, wobei anscheinend in den Dosen hauptsächlich der weiße Thunfisch drin ist. Aber das Internet ist voll von Artikeln die darauf hinweisen, dass durch die Beliebtheit von Shushi der Thunfisch am meisten leidet. Dazu kommt die Tatsache, dass beim Thunfisch-Fang weiterhin Delphine in die Netze kommen und sterben. Also nehme ich Thunfisch eher selten und wenn, dann ist es etwas Besonderes. Bohnen aus der …

Dressing mit Zitrone und Avocado

„Siedler-Dressing“ mit Zitrone und Avocado

Teilen macht Freude Spielt Ihr auch so gerne „Siedler“? Ich habe mich bei diesem Dressing nur vom Namen inspirieren lassen. Inhaltlich hat das eine wenig mit dem anderen zu tun. Aber das Dressing ist köstlich. Die Inspiration kam vom amerikanischen Ranch-Dressing. Das waren ja auch Siedler :-) Bei den Amerikanern ist dieses cremige Dressing sehr beliebt, aber wie so Vieles in Amerika sehr ungesund, weil sehr fett-haltig. Deswegen habe ich mir eine gesunde Variante ausgedacht, die auch cremig ist, aber dafür mit guten Zutaten, wie zum Beispiel griechischen Joghurt. Der schmeckt mir auf jeden Fall besser, als der normale Naturjoghurt. Das Dressing könnt Ihr für jeden Salat nehmen, den Ihr mögt. Für das Cremige habe ich Avocado genommen. Außer im Salat esse ich sie am liebsten in zwei Hälften geschnitten und mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer betreufelt. Das hat mir mein liebster Schwabe gezeigt. Sehr lecker und immer eine gute Vorspeise. Wenn er mir das nicht gezeigt hätte wäre ich nie darauf gekommen, Avocado einfach so zu essen. Ein bisschen was versteht er schon …

Quinoa-Suppe mit Zitrone

Quinoa-Suppe mit Zitrone

Teilen macht Freude Auf meiner letzten Griechenland-Reise habe ich diese leckere Quinoa-Suppe mit Zitrone entdeckt. Sie heißt dort Avgolemono. übersetzt heißt das Ei und Zitrone. Ich war überrascht, weil ich nie gedacht hätte, dass eine Suppe, die mit Brühe, Zitrone und Eiern gemacht wird, so gut schmecken kann. Mittlerweile bin ich ein Fan von Suppen mit Zitronenaroma. Und darüber noch Kräuter wie hier Petersilie oder Koriander. Einfach super! Die Zitrone bringt wirklich ein bisschen Sonne dazu. Deswegen liebe ich Zitrone über alles. In Griechenland habe ich eine Zitrone frisch vom Baum im Garten gepflückt und ausgepresst. Das ist ein tolles Gefühl! Irgendwann ziehe ich definitiv in den Süden! Für die Suppe habe ich statt Reis Quinoa gewählt, weil ich den nussigen Geschmack mag. Deswegen ist meine Version etwas weniger cremig als erwartet. Außerdem ist die Quinoa-Suppe mit Zitrone eine gute, leichte Vorspeise für einen Frühlings- oder Sommertag. Sollte jemand in einer heißen Ecke der Welt wohnen kann man sie sogar kalt essen. Das fällt in Hamburg leider weg, also esse ich sie warm. Wenn man …