Pasta, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Tagliatelle mit Kürbiskernen und Spinat Pesto

Tagliatelle mit Kürbiskernen und Spinat Pesto

Ich hatte Lust auf geröstete Kürbiskerne und dachte mir, das könnte auch gut in eine Pesto passen. Die Kerne mit Spinat und Tagliatelle schmecken köstlich und die Farbe ist einmalig! Erst wollte ich Basilikum nehmen, aber der war alle, so dass Spinat seine Chance bekam. Wahnsinn! Sehr lecker und ich bin überzeugt, dass diese Pesto vielseitig einsetzbar ist, wie andere Pestos. Zum Beispiel auf gebratenem Huhn oder auf einem Baguette mit Ziegenkäse. Für die Pasta gilt natürlich die alte Regel, dass der richtige Geschmack nur bei al dente gekochten Nudeln entsteht, also mit hartem Kern im Inneren der außen weichen Nudel. Das findet man nur raus, wenn man zwischendurch eine Nudel probiert. Und noch ein kleiner Trick: vom Nudelwasser eine Tasse aufbewahren. Dieses Wasser kann man gut zum Verdünnen der Pesto verwenden. Übrigens, das sind keine grünen Nudeln, die werden erst durch den Spinat grün. Ein super Effekt, wie ich finde.

Tagliatelle mit Kürbiskernen und Spinat Pesto

Zutaten für 4 Personen:
400 g Tagliatelle
2 Hände voll Baby-Spinat-Blätter (ca. 50 g)
1 Hand voll Kürbiskern-Samen, geröstet (in der Pfanne)
2 Knoblauch-Zehen, klein geschnitten
2 EL Kürbis-Öl
3 EL Natives Olivenöl extra
40 g Frisch geriebener Parmesan
Nach Geschmack Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
70 g Roquefort, in kleinen Stücken (kann auch durch Parmesan ersetzt werden, wenn man keinen Blauschimmel-Käse mag)
Nach Geschmack Kresse zur Deko

Zubereitung:

1. Die Kürbiskerne in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, bis die Kerne aufplatzen. Zwischendurch die Pfanne schütteln, damit nichts anbrennt. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und zum Abkühlen auf die Seite stellen. Sobald sie kalt sind, alle Zutaten in einen Mixer oder in eine Schüssel geben und mit dem Hand-Mixer 10-15 Sekunden vermischen. Wenn nötig, etwas mehr Olivenöl dazugeben.

2. Dann die Pasta in kochendem Salzwasser al dente kochen. Dann das Wasser abschütten und eine halbe Tasse des Kochwassers aufbewahren. Die Nudeln dann in einen Topf auf kleiner Stufe auf dem Herd geben und 2 EL des Kochwassers dazugeben. Dann das Pesto darüber geben und gut vermischen. Eventuell noch mehr Kochwasser dazugeben.

3. Die Pasta jetzt auf die Teller geben und mit dem Roquefort und der Kresse garnieren.

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.