Fleisch, Pasta
Kommentare 2

Tagliatelle mit Lamm in grüner Pfeffersoße

Wow! Was für ein Gericht. Da läuft mir ja schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Wenn ausnahmsweise mal Fleisch auf den Tisch kommt bin ich ja überzeugter Lamm-Fan. Das hier ist mal wieder ein „Wohlfühl-Essen“, oder „Comfort Food“, wie es in Kanada heißt. Das geht das ganze Jahr über. Auch im Sommer, wenn es heiß ist, kann man es sich auch mal mit etwas reichhaltigerem Essen gemütlich machen. Ich komme mir ja schon wie die Salatkönigin vor bei den vielen Salat-Rezepten auf Elle Republic. Also steuere ich mit Tagliatelle mit Lamm in grüner Pfeffersoße gegen.

Ich habe mal in einem Restaurant etwas Ähnliches gegessen und erinnere mich immer noch daran, weil es so lecker war. Also habe ich das Gericht aus dem Kopf nachgekocht. Ich bin mir sicher, dass Weißwein und viel Sahne dabei war. Also habe ich das gleich mal mit Rotwein und Mascarpone variiert. Einfach kopieren wäre ja langweilig. Und Sahne ist ja nicht gerade empfehlenswert. Außerdem hatte ich gerade keine Sahne im Haus. Nachdem ich fertig gekocht hatte fiel mir auf, dass es nicht gerade hübsch aussieht, aber dafür schmeckt es umso besser! Ich habe noch Salat dazu serviert und frisch gebackenes Brot. Dann noch ein Glas Nero d’Avola und danach beim liebsten Schwaben einkuscheln.

Tagliatelle mit Lamm in grüner Pfeffersoße

Zutaten für 4 Personen:
400 g Tagliatelle
500 g Lammfilet, in Streifen geschnitten
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
1 EL Natives Olivenöl extra (und ½ EL extra)
1 EL Butter
2-3 kleine, gelbe Zwiebeln, klein gehackt
4 Knoblauchzehen, sehr klein geschnitten
1 EL grüne, in Salzwasser eingelegte Pfefferkörner, das Wasser abgießen
180 ml Rotwein
120 ml Hühnerbrühe
110 g Mascarpone

Zubereitung:
1. Den Esslöffel Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Lammfilet mit Salz und Pfeffer bestreuen und 3 Minuten im Öl braten, bis es weich ist. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Alufolie wickeln, damit es warm bleibt.

2. In einer großen Pfanne die Butter und den halben EL Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und fünf Minuten dünsten, Dabei umrühren. Dann die Pfefferkörner dazu geben und den Herd auf höchste Stufe stellen. Jetzt noch den Wein dazu und 2-3 Minuten kochen, oder solange, bis der Wein zur Hälfte verkocht ist.

3. Die Brühe und den Mascarpone dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen, bis die Soße dick ist. Dann das Lammfleisch dazu rühren und eine Prise Salz und Pfeffer dazu geben.

4. Während die Soße kocht, die Pasta in einen großen Topf mit kochendem Wasser geben und solange kochen, wie auf der Packung angegeben ist (al dente). Dann das Wasser über einem Sieb abgießen und die Pasta in die Soße geben. Gut umrühren und sofort servieren.

Drucken Drucken

Related posts:

2 Kommentare

  1. Nadine sagt

    Hallo Elle,

    hm, das klingt ja wirklich köstlich! Pasta und Lamm liebe ich beides, aber zusammen gab es das bei mir (seltsamerweise eigentliche!) noch nicht. Dein Rezept werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, stelle ich mir sehr lecker vor!

    Blöde Laien-Frage: ist das ein Rotwein oder Weißwein, den du dazu getrunken hast? Und würdest du den empfehlen? (Falls andere Wein-Dummys mitlesen – diese Seite hat dazu übrigens ganz gute und griffige Tipps, auch für Lamm z.B.: http://www.welcher-wein-zu.de/welcher-wein-zu-lamm/ )

    Das Foto ist übrigens auch klasse! :)
    Nadine

    • Danke Dir für Deinen lieben Kommentar. Ich bin in jedem Fall Rotwein-Fan. Der liebste Schwabe mag Riesling ganz gern. Doch ich bleibe bei Rotwein und an heißen Sommertagen in Frankreich gerne mal einen Rosé. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.