Fleisch, Soßen & Dressing
Schreibe einen Kommentar

Zwetschgen Chutney

Zwetschgen Chutney

Hier ein Tipp, wie man an einem verregneten Sonntag einen leckeren, gemütlichen Duft in die Wohnung zaubert: hausgemachtes Zwetschgen Chutney kochen. Zwetschgen Chutney verbreitet ein süßes und würziges Aroma. Es passt super zu gegrilltem Fleisch, einer Käseplatte oder man veredelt damit ein simples Sandwich.

Dieses Rezept läutet bei mir den Herbst ein. Auch wenn der Spätsommer nochmal voll aufdreht, wollte ich schon mal mit einem herzhaften „comfort food“ auf die nächsten regnerischen und windigen Herbsttage vorbereitet sein. An solchen ungemütlichen Wochenenden trage ich mein ältestes Paar Jeans und einen übergroßes Sweat-Shirt. Dazu höre ich meine Lieblingsband Kodaline. Die kommen aus Dublin und wissen also welche Musik zu kaltem Wetter passt. Sie haben zwei Alben gemacht die man wirklich komplett durch hören kann. Doch wenn der Song „All I Want“ läuft, dann wird mir warm ums Herz, genauso wie beim Chutney Kochen (das VIDEO findet Ihr am Ende des Artikels). Jetzt wisst Ihr nicht nur, wie es bei mir in der Küche riecht und wie es schmeckt, sondern auch wie es sich anhört, wenn ich koche. Da werden alle Sinne angesprochen.

Ich muss zugeben, dass ich zum ersten Mal Chutney gemacht habe. Doch dieses Rezept für Zwetschgen Chutney ist so einfach und das Ergebnis war so gut, dass Ihr das locker auch machen könnt. Auch wenn Chutney aus Indien stammt (schon der Name ist von den Engländern aus Hindi übernommen worden: caṭnī), so hat mich ein Rezept einer lieben Freundin aus Schwaben inspiriert. Das Rhabarber Chutney Rezept von Ulle, der Jugendfreundin meines liebsten Schwaben habe ich zu Zwetschgen Chutney umgewandelt, weil ich es in der Rhabarber-Saison verpasst habe. Eigentlich gehören auch noch Rosinen hinein. Aber da ich an Rosinen nur die Tatsache mag, dass sie die Frucht sind, aus der man Wein macht, habe ich sie einfach weggelassen und durch saure, ungesüßte Kirschen ersetzt.

Zwetschgen

Frische Zwetschgen

Was ist der Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen? Zwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen. Genauso wie Mirabellen oder Rundpflaumen sind sie eine europäische Pflaumenart. Man erkennt sie an ihrer wunderschönen dunklen blau-lila Farbe. Wenn sie zu hart sind, können sie ganz schön sauer schmecken. Aber sie behalten ihre Form beim Kochen, so dass sie perfekt für ein dickflüssiges Chutney geeignet sind. Aber ich empfehle auch einen leckeren Zwetschgenkuchen selber zu machen.

Ich habe das Zwetschgen Chutney auf Entenbrust genossen. Normalerweise esse ich Entenbrust einmal im Jahr bei meiner lieben Freundin Magali aus Genf. Sie ist die französische Königin der Entenbrust. Auf ihrer phantastischen Terrasse hat sie einen Kochstein mit dem sie die besten Grill-Abende veranstaltet.

LAGRANGE 199001 Kochstein Grill Stein® Deluxe Rahmen Holz

Price: EUR 85,36

4.5 von 5 Sternen (2 customer reviews)

1 used & new available from EUR 85,36

Mein liebster Schwabe, der bei uns für Fleisch und Fisch zuständig ist, hat die Entenbrüste mangels Terrasse in einer gußeisernen Pfanne gebraten. Das hat auch gut funktioniert. Très bien, sozusagen.

Entenbrust mit Zwetschgen Chutney

Entenbrust mit Zwetschgen Chutney

So einfach geht die Zubereitung in der Pfanne:
1) Mit einem scharfen Messer die Haut der Entenbrust anritzen und mit Salz und Pfeffer gut würzen.

2) In etwas Öl die Entenbrust mit der Haut nach unten ca. 15-20 Minuten in der Pfanne braten (je nachdem wie dick das Fleisch ist), bis die Haut knusprig, braun ist. Zwischendurch könnt Ihr das Fleisch auch mal an einer dicken Stelle anschneiden und schauen, wie weit es schon durch ist.

3) Dann das Fleisch umdrehen und auf der anderen Seite 3-4 Minuten braten, bis auch diese Seite braun ist. Dann den Herd abstellen.

4) Die Entenbrust noch 10 Minuten in der Pfanne lassen und dann servieren. Dazu passt nicht nur Zwetschgen Chutney, sondern auch ein knackiges Gemüse, wie Brechbohnen. Voilà!

Entenbrust mit Zwetschgen Chutney ist ein super Rezept für das nächste Weihnachtsessen. Dazu müsst Ihr das Chutney allerdings gut einlagern. Wie das geht, erfahrt Ihr hier.

Zwetschgen Chutney

Zutaten für 3 Gläser:
500 g Zwetschgen, entkernt und grob geschnitten (ca. 24 kleine Zwetschgen)
125 g Zwiebeln, klein geschnitten
100 g Saure Kirschen, getrocknet (ungesüßt)
1/2 EL Senfkörner
1/2 TL Ingwer, frisch gerieben
1 Prise Zimt
1/2 TL Salz
1/2 TL Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Cayenne Pfeffer
100 g Unraffinierter Vollrohrzucker (ich empfehle Bio Mascobado von GEPA)

Zubereitung:
1) In einem großen Topf die Zwetschgen, Zwiebeln, getrockneten Kirschen, Senfkörner, Zimt, Salz und Pfeffer vermischen. Den Mix auf mittlerer bis hoher Stufe zum Kochen bringen und ein paar Minuten kochen bevor der Zucker dazu gegeben wird. Gut umrühren, bis der Zucker aufgelöst ist.

2) Den Herd auf kleine Stufe stellen und den Topf zudecken. Dann weiter köcheln lassen (ca. 30 Minuten), bis das Zwetschgen Chutney andickt und eine dickflüssige Soße entsteht. Ab und zu umrühren.

3) Das Chutney in Gläser füllen. Gläser gut und luftdicht verschliessen. Im Kühlschrank bis zu 2 Wochen lagern oder an einem dunklen, kühlen Ort länger aufbewahren.

Chutney aus Zwetschgen passt wunderbar zu Fleisch, Wein oder Käse.

Zwetschgen Chutney kochen

Zwetschgen Chutney mit Zucker kochen

Fertiges Zwetschgen Chutney i

Fertig gekochtes Chutney kurz vor dem Abfüllen in Gläser


Drucken Drucken

Zum Artikelanfang

In A Perfect World

Price: EUR 6,99

4.8 von 5 Sternen (28 customer reviews)

64 used & new available from EUR 2,72

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.