Avocado Salat mit Papaya und roten Zwiebeln in ein Papaya-Kerne Dressing
Avocado Salat mit Papaya und roten Zwiebeln

Hier ein Salat-Rezept, das besticht durch die Kombination aus Papaya, Avocado, roten Zwiebeln und Koriander. Ein super Mix, der die Geschmacksknospen zur Höchstleistung treibt. Dazu kann man große Garnelen servieren. Das schmeckt nicht nur sensationell, sondern sieht auch noch beeindruckend aus.

Dieser erfrischende Salat passt zu jeder Grillparty oder zu einem Picknick am See. Mein liebster Schwabe ist ein echter Fan davon. Für mich heißt das immer, ein Gericht hat den „Schwaben-Test“ bestanden und schmeckt damit ganz vielen Leuten. Ich würde nicht sagen, dass er einen komplizierten Geschmack hat. Aber immerhin hat er seine Ernährung von Dosenfutter und vielen süßen Sachen auf Salate, Gemüse und frische Zutaten umgestellt. Wenn er also ein Gericht gut findet, dann kann man wohl andere Leute auch davon überzeugen auf frische Ware umzusteigen und gesund zu essen. Vielleicht entwickle ich sogar mal ein Siegel „Schwaben getestet“. Das könnte ganz lustig sein.

Papaya

Die Papaya-Kerne kann man übrigens essen. Also auf keinen Fall wegwerfen, denn schon eine kleine Menge ist für die Verdauung sehr gut. Sie haben einen hohen Anteil an Enzymen und wirken antibakteriell. Man kann sie sogar im Ofen bei geringer Hitze trocknen und an Stelle von Pfeffer benutzen.

Papaya-Kerne Dressing
Papaya-Kerne Dressing

Die Papaya stammt ursprünglich aus Mexiko. Der Name kommt aus der Sprache der Arawak-Indianer. Und Anfang des 16. Jahrhunderts haben die Spanier die Frucht übernommen und angepflanzt. Im Salat macht sie sich ausgezeichnet und bringt mal eine ganz andere Geschmacksnote dazu. Außerdem beruhigt sie den Gaumen. Ein absolutes Muss in den meisten Salaten (vor allem wenn es asiatisch schmecken soll) ist Koriander. Damit hat man sofort einen sehr exotischen Grundgeschmack mit drin, der jedes Gericht aufwertet. Die nötige Schärfe bringt die rote Zwiebel und schon hat man einen Salat, der einfach anders ist, als alles was man sonst so kennt. Dieses Rezept ist ein guter Grund, um auf dem Wochenendmarkt seine Zutaten zu kaufen und dort dann gemütlich noch ein Käffchen zu trinken. Das ist mittlerweile ein fester Termin bei mir am Wochenende. Als Hauptgericht passt dazu vielleicht Fisch oder wie gesagt die Garnelen und schon geht’s ab. Schreibt mir Kommentare, wie der Salat bei Euch ankam. Ich bin gespannt.

Avocado Salat mit Papaya und roten Zwiebeln in ein Papaya-Kerne Dressing
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Avocado Salat mit Papaya und roten Zwiebeln

Hier ein Salat-Rezept, das besticht durch die Kombination aus Papaya, Avocado, roten Zwiebeln und Koriander. Für 4 Personen als Vorspeise.

Rezepttyp Beilage, Salat
Vorb. 15 Minuten
Gesamt 15 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • 100 g Feldsalat
  • 1 Rote Zwiebel, klein geschnitten
  • 1 Reife Papaya, geschält und in kleine Stücke geschnitten (die Kerne aufbewahren)
  • 1 Avocado, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 2 EL Frischer Koriander, klein geschnitten

Papaya-Kerne Dressing:

  • Samen von 1 Papaya mit etwas Fruchtfleisch
  • 2 EL Mandel-Öl
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 TL Körniger Dijon Senf
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 Schalotte, grob geschnitten
  • 1/2 TL Rohzucker

Zubereitung

  1. Die Samen mit einem Löffel aus der Papaya heraus trennen (ein bißchen Fruchtfleisch bleibt mit hängen, das macht aber nichts) und in einem Handmixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Dann die Papaya-Masse und die klein geschnittenen Papaya-Fleischstücke mit den anderen Dressing-Zutaten vermischen und verrühren.


  2. In eine mittel große Schale den Salat, die Zwiebel und die Papaya geben. Gut vermischen. Dann die Avocado und Koriander dazugeben und leicht vermischen. Direkt danach servieren.


  3. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here