Alle Artikel mit dem Schlagwort: Curry

Blumenkohl-Kartoffel-Curry Rezept mit Kichererbsen und Spinat, vegan, vegetarisch, glutenfrei

Blumenkohl-Kartoffel-Curry mit Kichererbsen

Dieses Blumenkohl-Kartoffel-Curry mit Kichererbsen und Spinat ist sehr nahrhaft und es ist für mich auch ein letzter Gruß des abklingenden Winters. Das Curry ist voller Gemüse deren Aufzählung den Titel des Rezeptes sprengen würde. Denn neben Blumenkohl, Kartoffeln und Kichererbsen findet sich auch noch Spinat und Tomaten darin. Und dazu kommen noch jede Menge Gewürze für ein tiefgründiges Aroma. Ich habe auch noch Kokosmilch dazu gegeben, um den Suchtfaktor dieses leckeren Currys noch zu verstärken. Was ist das Geheimnis für ein leckeres Curry-Rezept wie dieses Blumenkohl-Kartoffel-Curry? Was ist ein Curry-Pulver oder kurz ein Curry überhaupt? Ich würde sagen, dass hängt davon ab wo es herkommt und wie es verwendet wird. Ein Curry ist normalerweise eine Kombination aus vielen trockenen Gewürzen, die miteinander vermischt werden. Und je nach Herkunft gibt es sehr viele verschiedene Varianten. Denn ein Curry-Pulver kann bis zu 10 oder sogar bis zu 36 verschiedene Kräuter und Gewürze enthalten. Es gibt aber drei Hauptzutaten, die sich in den meisten Curries wiederfinden. Was sind die wichtigsten Curry-Zutaten? Das sind Kurkuma, Kreuzkümmel und Koriander. Und …

einfaches veganes Rezept für eine gesunde Rote Linsen-Kokos-Suppe mit Curry, Koriander und Kartoffeln

Rote Linsen-Kokos-Suppe

Die rote Linsen-Kokos-Suppe ist eine leckere und vegetarische, beziehungsweise vegane Suppe für die Ihr nur ein paar Basis-Zutaten benötigt. So ein Gericht ist wie ein Tisch voller guter Freunde. Das Aroma der Tomaten und Kartoffeln sorgt für viel Umami und gute Laune. Und etwas Currypulver, ein wenig rote Chiliflocken, gemahlener Koriander und Ingwer sorgen für Witz und Esprit. Während die Kokosmilch und ein paar Standard-Zutaten wie Zwiebeln und Knoblauch das Gespräch in Gang halten und für Tiefe sorgen. Vielleicht kommt ja auch noch ein Überraschungsgast wie eine oder zwei Karotten vorbei. Für mich ist die rote Linsen-Kokos-Suppe ein typisches „Vorratskammer-Gericht“, weil ich die meisten Zutaten sowieso immer zuhause habe. Wahrscheinlich mache ich sie deswegen so häufig. Und könnt Ihr Euch etwas Gemütlicheres als eine wärmende Suppe an kalten Wintertagen vorstellen? Ich nicht! Doch diesmal habe ich noch einen besonderen Gast zum Festmahl eingeladen. Doch dazu später. Eine Schüssel voll mit rote Linsen-Kokos-Suppe ist Gesundheit pur Ihr bekommt damit eine volle Ladung Proteine. Gerade Veganer müssen darauf achten. Dazu gibt es noch Ballaststoffe, Folate und wichtige …

Lachs-Curry, Lachsfilet in Kokos-Curry mit grünen Bohnen und Kartoffeln Rezept

Lachsfilet in Kokos-Curry mit grünen Bohnen & Kartoffeln

Lachsfilet in Kokos-Curry mit grünen Bohnen und Kartoffeln ist einfach köstlich. Ihr bekommt damit eine neue und leckere Form, um Lachs zu genießen. Ich verspreche Euch, Ihr werdet das Rezept lieben. Ich habe auch noch frische, rote Chilischote , Ingwer, saftige Tomaten und vier Gewürze dazu gegeben. Mit Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Paprika kann eigentlich auch nicht viel schief gehen. Der butterweiche Lachs und eine einfache und cremige Soße sorgen dafür, dass Ihr auch satt werdet und trotzdem ein leichtes Gericht gegessen habt. Dieses Lachs-Curry Rezept ist ein perfektes Comfort Food Unter Comfort Food versteht man ein Essen, das einem ein entspanntes und gutes Gefühl gibt. Ich kann Euch vier Gründe nennen, die ausreichen sollten, um dieses Gericht zu kochen: es schmeckt unglaublich gut es enthält viele gesunde Nährstoffe es geht schnell in der Zubereitung es ist ganz leicht zu kochen. Ein klassisches Familienrezept hat mich zu diesem Curry inspiriert Currys mag ich in allen Formen. Ob es Thai, indisch, afrikanisch oder karibisch ist. Ich finde sie alle klasse. Und schon lange wollte ich ein …

Veganes Kichererbsen Curry mit Suesskartoffeln Rezept mit Möhren, Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Kurkuma, Cayenne-Pfeffer, frischem Ingwer, Knoblauch und roten Chilischoten

Cremiges Kokos Kichererbsen Curry mit Süßkartoffel

Das Rezept für ein cremiges Kokos Kichererbsen Curry mit Süßkartoffel ist ein Gedicht. Ich habe einfach auf kulinarische Art und Weise Indien mit Südostasien vermischt. Dafür habe ich Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln und Süßkartoffeln in einer reichhaltigen Tomatensoße lange gekocht. Die Soße ist mit gemahlenem Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Kurkuma, Cayenne-Pfeffer, frischem Ingwer, Knoblauch und roten Chilischoten gewürzt. Für den cremigen Effekt sorgen die Kokosmilch, meine geliebten Kichererbsen und frischer, sommerlicher Spinat. Ein Traum! Dieses Curry spricht sowohl Anhänger von veganer aber auch von nicht-veganer Ernährung an. So könnt Ihr bei der Zubereitung für ein cremiges Kokos Kichererbsen Curry mit Süßkartoffel Zeit einsparen Ich finde, dass dieses Rezept die richtige Balance aus samtener Cremigkeit und subtiler Würzigkeit hat. Außerdem ist es sättigend und vor allem anderen ist es sehr lecker! Und obwohl die Zutatenliste sehr lang ist und damit das Schnibbeln und Schälen etwas Zeit braucht, ist das Rezept trotzdem SUPER EINFACH zuzubereiten. Wenn Ihr das Chaos im Rahmen halten wollt, könnt Ihr mit der Vorbereitung der Zutaten auch schon weit im Voraus beginnen. Ich vermische zum …

Ein einfaches Rezept für ein indisches Garam Masala Hühnchen-Curry mit Spinat. Low-fat, glutenfrei

Garam Masala Hühnchen-Curry mit Spinat

Auf dieses Rezept eines Hühnchen Curry kam ich durch das traditionelle indische Butter-Hühnchen. Man könnte es deshalb auch als eine leichtere und gesündere Version des Butter-Hühnchens bezeichnen. Doch eben ohne Butter und fettreiche Sahne. Stattdessen erwartet Euch ein Gericht mit deutlich weniger Kalorien. Die Aromabringer sind viele Gewürze, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer. Die Tomaten liefern Umami (die fünfte Geschmacksrichtung) und die Kokosmilch macht das Hühnchen-Curry so reichhaltig wie ein typisch indisches Curry auch sein muß. Indien ist immer ein spannendes Abenteuer – nicht nur beim Essen Vor ein paar Jahren bin ich nach Indien geflogen. Die Reise begann in Mumbai (früher Bombay) und ging von dort entlang der Küste nach Goa (das würde ich als Indien „light“ bezeichnen). Und natürlich war ich auch in einem Ashram (Sathya Sai Baba) bis ich dann zur südlichsten Spitze Indiens kam, wo mir ein sogenannter Nadi Reader aus einem Palmblatt die Zukunft gelesen haben. Um das zu tun benötigte der gute Mann den vollen Namen meiner Mutter und den meines Vaters für das Auffinden des persönlichen Palmblattes unter Tausenden …

Kartoffel-Spinat-Curry Rezept, vegan, vegetarisch, glutenfrei, gesund und einfach

Kartoffel-Spinat-Curry

Dieses Kartoffel-Spinat-Curry Rezept ist wirklich einfach zuzubereiten und schmeckt toll! Außerdem bietet es sich sehr gut für Experimente an. Ich freue mich immer besonders, wenn ich Kommentare mit Vorschlägen für Eigenkreationen bekomme. Denn auch ich brauche Inspiration :-) Der Gang zum Markt macht doppelt Sinn Da ich gerade frisch von einer Operation aus dem Krankenhaus komme, ist der Gang zum Markt für mich aus zwei Gründen wichtig. Zum Einen soll ich mich täglich eine halbe Stunde bewegen und nicht nur herumliegen. Und zum Anderen ist mein Bedarf an gesunder Ernährung größer denn je. Der liebste Schwabe muß auch mit, denn schließlich darf ich nicht schwer tragen :-) Schön, dass der Markt gleich um die Ecke ist. Außerdem genieße ich meine neue Küche und vor allem den Entsafter, den mir meine liebe Freundin Afra ausgeliehen hat. Und heute habe ich auch noch schöne Blumen von meinen Kollegen bekommen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle dafür :-) Ein Kartoffel-Spinat-Curry ist wieder ein schönes One-Pot-Gericht Trotz neuer Küche bin ich ein Fan von einfachen Gerichten, die am besten …

Rotes Thai Curry mit Süßkartoffeln, vegetarisch, asiatisch, thailändisch

Rotes Thai Curry mit Süßkartoffeln und Erdnüssen

Rotes Thai Curry mit Süßkartoffeln ist für mich wie ein Stück vom Himmel auf dem Teller haben. Ich finde es ist ein gutes Zeichen, wenn man am nächsten Morgen das Gericht vom Vorabend schon zum Frühstück essen möchte. Kennt Ihr das auch? Süßkartoffeln passen perfekt in ein Curry. Und weil sie so lecker sind und auch extrem viele Nährstoffe und Vitamin A haben (mehr als Karotten), habe ich vor Kurzem einen Artikel über sie geschrieben. Damit ein Rotes Thai Curry mit Süßkartoffeln noch gesünder wird, habe ich Spinat hinein gegeben. Wenn Grünkohl-Saison ist, nehme ich gerne Grünkohl anstatt Spinat (viel Vitamin K). Bei Grünkohl müsst Ihr nur die Stängel abschneiden und ihn ein bisschen länger kochen. Ich würde sagen, er ist der beste Partner für Süßkartoffeln. Um ein Thai Curry zu machen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt es einfach oder sehr komplex machen. Zitronengras, etwas Ingwer, viel Knoblauch und jedes andere Gemüse, das Euch einfällt passen dazu. Wie wäre es zum Beispiel mit Linsen oder Kichererbsen? Es bleibt Euch überlassen ob Ihr …

Vegetarisches Rotes Thai Curry mit Süßkartoffel, Brokkoli, Karotte, Limonensaft, grünen Bohnen und Kokosnussöl

Vegetarisches Rotes Thai Curry

Ein Vegetarisches Rotes Thai Curry ist ein Gericht, für das man meistens alle Zutaten schon zuhause hat. Die einzige exotische Zutat ist eine rote Thai Curry Paste und vielleicht noch das Kokosnussöl (obwohl ich das auch immer vorrätig habe, um das leckere Kokos Granola zu machen). Aufgrund der großen Nachfrage nach Kokosnussöl führen mittlerweile viele Supermärkte auch dieses Öl. Und selbst die rote Thai Curry Paste findet sich in der Nähe der Kokosnussmilch in vielen Supermärkten im Regal für asiatische Zutaten. Wenn Ihr einen Asia Laden in der Nähe habt, ist das sowieso kein Problem. Ich würde immer ein bisschen auf Vorrat kaufen, denn die nächste Thai Curry-Attacke kommt bestimmt! Neben der Aromenvielfalt ist das Beste an diesem Rezept, dass es vegetarisch ist. Außerdem ist es sehr einfach zu kochen. Ihr könnt jedes Gemüse verwenden, dass bei Euch gerade herum liegt, weil es so flexibel ist. Denn der Trick ist die gute Soßenbasis. Einfach und geschmackvoll. Dazu frisches, leichtes und gesundes Gemüse (gibt es eigentlich ungesundes Gemüse?). Auf jeden Fall lecker! Süßkartoffel und knackiges Gemüse …

Mildes Lamm-Curry Rogan Josh von Elle Republic

Mildes Lamm-Curry Rogan Josh

Freunde der persischen Küche, die auch noch auf Auberginen und Lamm stehen können sich an diesem Curry-Rezept freuen. Ich mag beides, obwohl ich es viel zu selten verwende. Das liegt daran, dass nicht jeder Lammfleisch mag und zweitens, weil auch nicht jeder Auberginen lecker findet. Zum Beispiel mein liebster Schwabe! Ich kann das nicht verstehen, weil beide Zutaten zusammen eine vielfältige, erdige Aroma-Kombination ergeben, die mich immer wieder begeistert. Dieses Gericht war einfach phantastisch. Ich habe es für mich alleine gekocht, aus oben genanntem Grund. Und ich habe es mir insgesamt drei Tage lang immer wieder schmecken lassen. Yum! Ich habe mich von einem beliebten Gericht aus Kaschmir inspirieren lassen, das Rogan Josh genannt wird. Traditionell wird es mit Lamm, Joghurt, Knoblauch, Ingwer und aromatischen Gewürzen gemacht. Dieses doch sehr exotische Lamm-Curry kam aus dem Iran nach Kaschmir (deswegen persisch) und es ist deutlich milder als die bekannten indischen Curry-Gerichte. Wer es also nicht so scharf mag, der hat hier eine tolle Alternative. Für dieses Rezept müsst Ihr ca. 1 Stunde einplanen, da das Lamm …

Rotes Thai Curry mit Huhn und Mango

Rotes Thai Curry mit Huhn und Mango

Ich liebe süße Mangos! Außer das sie mir schmecken sind sie voll mit B-Vitaminen, die gute Laune bringen. Genau: Mangos make you happy! Wer allerdings in Asien oder Afrika einmal Mangos gegessen hat, der wird die in Europa erhältlichen Mangos fast schon langweilig finden. Aber ich mag sie auch. Zusammen mit zarten Hühnerbrüsten in einem roten Thai Curry und den Aromen von Ingwer, Knoblauch und Zitronengras – da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Chilis und Ingwer kurbeln auch die Verdauung an und entgiften den Körper. Die Körpertemperatur steigt und dadurch werden Kalorien verbrannt. Und Zitronengras und Knoblauch helfen dem Körper bei Erkältung, Husten und Grippe. Wenn es also im Winter draußen kalt und dunkel ist, dann bringt dieses Gericht den Körper in Schwung. Da ich noch Enoki-Pilze zuhause hatte weil ich so gerne im Asia-Laden einkaufen gehe, habe die einfach auch dazu genommen. Diese Pilze haben lange Stängel und kleine, cremige Köpfe. Und zu asiatischen Gerichten passt auf jeden Fall Jasmin-Reis, obwohl ich lieber Vollkorn-Basmati-Reis nehme. Der Reis sollte 25 Minuten …