Alle Artikel mit dem Schlagwort: Entspannung

15 Tipps um sich besser zu organisieren

15 Tipps um sich besser zu organisieren {+Verlosung}

Viel zu viel To Do’s und das ständige Gefühl, nicht hinterher zu kommen? Wenn es Euch auch so geht, dann könnten Euch diese ‚15 Tipps um sich besser zu organisieren‘ helfen. Wie häufig bei solchen Listen empfehle ich, dass jeder für sich die Tipps heraus pickt, die am besten zu einem passen und die man ohne große Probleme auch umsetzen kann. Und am Ende des Artikels habe ich eine schicke Verlosung für Euch. Der Preis hilft Euch dabei, Euch besser zu organisieren. Viel Erfolg damit! Und los geht’s mit den 15 Tipps für eine bessere Organisation: 1 Die 3 wichtigsten Aufgaben aufschreiben. Wenn man jeden Tag diese 3 Aufgaben aufschreibt ergibt sich der Rest von selber. 2 Eine Liste pflegen. All die tollen Tools im Handy, Smartphone, Computer oder sonstigen Geräten verführen dazu, sich mit der Organisation der Listen mehr zu beschäftigen, als mit den To Do’s selber. Ich empfehle eine Liste für alles in einem Gerät und dann dabei zu bleiben. Zum Beispiel im Smartphone oder im guten alten Notizbuch (siehe am Ende des …

Headspace Logo

Meditation mit der App ‚HEADSPACE‘

Vor einiger Zeit sagte ich meinem gestressten Schwaben „versuchs doch mal mit Meditation“. Man muss einfach mal den Kopf frei bekommen, wenn zu viele und vor allem negative Gedanken ständig präsent sind und einen nicht schlafen lassen. Und seit einigen Tagen ist er komplett entspannt, obwohl sich an seinem Leben nicht wirklich viel geändert hat. „Ich mache jetzt Headspace jeden Tag“, sagte er mir auf meine Frage. Aha. Hat er vielleicht eins auf den Kopf bekommen? Doch jetzt kenne ich sein Geheimnis. ‚Headspace‘ ist eine App mit der man Meditation lernen kann. Zehn Minuten Headspace pro Tag und der Kopf ist klar. Ich mache Meditation schon seit vielen Jahren immer mal wieder, aber nicht regelmäßig. Diese App des Engländers Andy Puddicombe macht Meditation zu einer einfachen Angelegenheit. Und vor allem ohne religiösen Touch. Man muss also nicht extra ins buddhistische Zentrum rennen oder nach Indien reisen, sondern einfach einmal am Tag die App einschalten und zehn Minuten lang erklärt Andy mit sonorer Stimme, was man tun muss. Ich bin begeistert als mein liebster Schwabe davon …