Alle Artikel mit dem Schlagwort: Festtage

Mazzetti-l'Originale-Balsamico

Kochen mit Balsamico von Mazzetti l’Originale

Balsamico Essig benutzt wahrscheinlich jeder gerne. Und dabei denkt Ihr sicher an Salat. Doch Ihr könnt damit noch viel mehr unglaubliche Sachen anstellen. Essig ist nämlich eins meiner Geheimnisse für spannende Gerichte. Genau das Richtige für Festtagsrezepte. Als mich Mazzetti L’Originale gefragt hat, was mir denn alles zu Balsamico Essig einfällt, habe ich ich mich richtig gefreut. Denn ich verwende Mazzetti Produkte sowieso bei mir in der Küche so lange ich denken kann. So habe ich meinen ersten Caprese Salat mit Anfang 20 und danach noch viele andere Salate mit dem leckeren Essig vergoldet. Jetzt wurde ich aber aufgefordert, ein paar Rezepte zu entwickeln, die für festliche Anlässe geeignet sind und Mazzetti L’Originale als Zutat haben. Also bekommt Ihr von mir zwei Hauptspeisen (darunter auch ein Gericht für Vegetarier und Veganer), eine Beilage und on top noch ein Pasta-Gericht. Damit seid Ihr für die Feiertage gut gewappnet. Essig passt für Marinaden und Soßen oder Ihr nehmt ein paar Tropfen einfach so Essig ist eine faszinierende Zutat. Das ist so ähnlich wie bei Weinen. Es gibt …

Mazzetti Balsamico-Sugo mit Thunfisch, Kapern, Tomaten

Balsamico-Sugo mit Thunfisch und Kapern

Das Balsamico-Sugo mit Thunfisch und Kapern ist Slow Cooking vom Feinsten. Der Balsamico Essig hebt die Tomatensoße auf ein außergewöhnliches Niveu und macht aus einem einfachen Pasta-Gericht etwas gaaanz Besonderes. Sugo hört sich auch so schön exotisch an. Dabei reden wir hier von einer einfachen, aber extrem leckeren Tomatensoße :-). Sugo ist nur etwas dickflüssiger als die klassische Tomatensoße und etwas flüssiger als ein Pesto. Ich mag ja breite Nudeln dazu wie Tagliatelle, damit auch die Soße gut aufgenommen wird. Aber die Nudelauswahl bleibt jedem selber überlassen. Was ist ein Balsamico-Sugo? „Sugo“ bedeutet auf Deutsch „Saft“, kann aber auch als „Soße“ verwendet werden. Diese traditionelle, aber einfache Soße ist wirklich keine Zauberei. Sobald Ihr sie einmal gemacht habt, könnt Ihr die Basis mit allen möglichen Zutaten variieren. Der Balsamico-Essig veredelt das Sugo in jedem Fall. Wie schön, dass es ihn gibt :-) Was ist Slow Cooking? Diesen neumodischen Begriff könnt Ihr wortwörtlich übersetzen. Wir haben es also mit „langsamem Kochen“ zu tun. Wenn Gerichte auf mittlerer bis kleiner Stufe über einen längeren Zeitraum gekocht werden bleiben …

Veganer Nussbraten mit Linsen & Pilzen und Feigen Balsamico Mazzetti l’Originale

Veganer Nussbraten mit Linsen, Pilzen und Feigen-Balsamico-Soße

Kennt Ihr veganer Nussbraten schon? Das ist eine leckere und gesunde Alternative zu Schmorbraten. Ok, vielleicht hört sich der Titel „Nussbraten“ nicht gerade sexy an, aber Ihr müsst ihn einfach mal versuchen. Das ist ein reichhaltiges Gericht voll mit Umami. Selbst Nicht-Veganer werden ihn zu schätzen wissen. Die besondere Note kommt von der exotischen Feigen-Balsamico-Soße. Wer also zu den Fesstagen einen gesunden und veganen Leckerbissen zaubern möchte, sollte sich für dieses Rezept entscheiden. Ohhhh yeah! Veganes Essen als gesunde Alternative Klar, das ist definitiv kein Fleischgericht. Und es hat auch nicht den Anspruch so ähnlich zu sein, denn schließlich ist es ein Nussbraten. Was ich mit Alternative meine ist die Tatsache, dass der herzhafte und reichhaltige Geschmack auch Fleischliebhaber zufriedenstellen kann. Das Geheimnis dabei ist unter anderem die leckere Soße. Diese Feigen-Balsamico-Soße wird Euch umhauhen Das meine ich natürlich nur im positiven Sinne :-) Der süßliche, leicht säuerliche Geschmack hat es wirklich in sich. Ich empfehle Euch, die doppelte Menge zu machen, damit Ihr auch noch am nächsten Tag etwas davon übrig habt. Denn Ihr …

Chicken Marbella, Huhn Eintopf, Hähnchentopf, mit Oliven, Kapern, Pflaumen

Hähnchen Marbella

Dieses Rezept für Hähnchen Marbella ist ein französischer Klassiker. Komischerweise ist es unter dem englischen Titel sehr bekannt: Chicken Marbella. Das liegt vielleicht daran, dass es das bekannteste Rezept aus dem berühmten Kochbuch „The Silver Palate Cookbook“ aus den 80ern ist. Dieses Kochbuch hat unter anderem Sheila Lukins geschrieben, die zuerst ein paar Jahre in Paris bei französischen Sterne-Köchen gelernt und dann in New York einen Delikatessen-Laden mit dem Namen The Silver Palate aufgemacht hat. Das Buch wurde 2,5 Millionen Mal verkauft. Ich habe mich von Sheilas Rezept inspirieren lassen und es aber ein bisschen abgewandelt. Auf English würde man dieses Gericht als einen „Crowd Pleaser“ bezeichnen, weil es immer gut ankommt. Klar, wenn man sich anschaut, wie es gemacht wird: zuerst wird das Huhn in Olivenöl, Rotweinessig, Kapern, Oliven, Pflaumen und Oregano mariniert und danach mit braunem Zucker und Weißwein gebacken. Lecker! Hähnchen hat nie besser geschmeckt. Ich mache es gerne, wenn ich Gäste habe. Dann kann nichts schief gehen. Bisher fanden alle das Hähnchen Marbella spitze. Ich wiederhole, nachkochen empfohlen! Ein weiterer Vorteil …

Königinpasteten mit Kalbfleisch und cremigem Pilz-Ragout von Elle Republic

Königinpasteten mit Kalbfleisch und cremigem Pilz-Ragout

Dieses traditionelle deutsche und auch französische (Vol-au-vent) Gericht wird meist zu besonderen Anlässen serviert. Bei meinem liebsten Schwaben war Königinpasteten mit Kalbfleisch früher das klassische Weihnachtsessen. Dazu gab es einen Feldsalat mit Sahne-Dressing und James Last auf Schallplatte. Tja, jeder hat so seine Erinnerungen an früher. Seit ich es zum ersten Mal probiert habe, wünsche ich es mir zu so schönen Tagen wie meinem Geburtstag. Der ist allerdings erst wieder im September. Ich weiß nicht, ob ich es noch so lange aushalte. Obwohl Königinpasteten mit Kalbfleisch und cremigem Pilz-Ragout ein Sonntagsgericht ist, ist es doch sehr einfach in der Zubereitung. Die Pasteten empfehle ich beim Bäcker zu bestellen. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr sie natürlich auch selber machen. Hier ein Video, das Euch dabei hilft: Aufgewärmt schmeckenKöniginpasteten noch besser Das Ragout selber kann man auch am Tag vorher vorbereiten. Tatsächlich schmeckt es aufgewärmt sogar noch besser. Wahrscheinlich ist es deswegen so beliebt an Feiertagen. Dann muss man nur noch die Pasteten in den Ofen schieben und das Ragout auf den Herd stellen und kann so …

Asiatischer Rinderschmortopf (Beef Stew) mit Hoisin-Rotwein-Soße und Tomaten von Elle Republic

Asiatischer Rinderschmortopf (Beef Stew) mit Hoisin-Rotwein-Soße und Tomaten

Wie Ihr wisst, bin ich nicht unbedingt der Fleisch-Fan. Aber mit drei hungrigen Jungs, die einem deutlich sagen, dass sie Fleisch wollen, bleibt mir manchmal nichts anderes übrig. Dann aber mit dem Umami-Faktor. Umami steht für einen vollmundigen Geschmack und kommt aus China. Man nennt es auch den „fünften Geschmackssinn“. Achtung: für dieses Gericht müsst Ihr etwas mehr Zeit einplanen. Deswegen würde ich sagen, es ist ein Sonntagsgericht. Insgesamt dauert es um die 2 Stunden. Ich empfehle auch einen gußeisernen Bräter zu nehmen, da dann die Hitze gleichmäßig verteilt wird. Sterne-Köche kochen auch damit. Und die spülen sie auch nie ab, sondern reiben sie mit Küchenpapier sauber. So bleibt immer eine Fettschicht drin, was auch gut für den Geschmack ist. Das gilt auch für gußeiserne Pfannen. Hoisin-Soße ist für ein Gericht immer ein Gewinn. Sie schmeckt leicht süßlich, aber auch salzig und ist für Freunde von asiatischem Essen ein Muss. Zum Beispiel dient sie in Sommerrollen als Geschmacksgrundlage der gesamten Rolle. Manche sagen auch, sie ist die chinesische Barbecue-Soße. Die Zutaten dieser leckeren Soße sind …

Truthahn mit Salbeifüllung

Truthahn mit Salbei-Füllung

An Weihnachten war es wieder soweit. Ich war für den Truthahn verantwortlich. Diesmal ein Truthahn mit Salbei-Füllung. Den Kindern meines liebsten Schwaben hatte ich eine kanadische Weihnacht versprochen und Truthahn gehört auf jeden Fall dazu. Der Druck war immens, weil noch die Eltern einer englischen Freundin dazu kamen. Doch es hat alles gut geklappt und ich wurde mit Lob überschüttet. Natürlich geht Truthahn auch als perfektes Sonntagsgericht durch. Bei der Bratzeit im Ofen gilt die Faustregel: pro Kilo 35-40 Minuten im Ofen. Der beste Freund meines liebsten Schwaben hat erzählt, dass er ein 13 Kilo-Tier insgesamt 15 Stunden im Ofen gelassen hat bei unterschiedlichen Temperaturen. Das ist aber schon die hohe Kunst würde ich sagen (nicht wahr Martin?) Tipps zum Pökeln eines Truthahns: Damit ein Truthahn sein volles Aroma entfaltet, empfehle ich eine Salzlauge. Ich bestelle immer einen frischen Truthahn. Das ist natürlich das Beste, vor allem wenn man ihn von einem Bio-Metzger bezieht. Aber ein gefrorener Truthahn, der im Kühlschrank auftaut tut es natürlich auch. Für die Salzlauge nehme ich einen großen Bratenbeutel und …

Rinderroulade

Rinderroulade

Dieses typisch deutsche Gericht lässt die Kindheit am Sonntag Mittag wieder aufleben. Das Wort „Roulade“ kommt zwar aus dem Französischen, aber die Deutschen haben fast ein Nationalgericht daraus gemacht. Und obwohl es ursprünglich eher bei den ärmeren Schichten beliebt war, ist es heute ein Klassiker für besondere Anlässe oder einfach ein typisches Sonntagsgericht. Deswegen dauert die Zubereitung leider auch etwas länger und Rindfleisch sollte auch nicht täglich auf den Tisch kommen. Plant mal 2 Stunden insgesamt ein und davon ca. 30-45 Minuten Vorbereitunszeit. Deutsche Küche ist nicht ungesund wenn die Zutaten frisch und Bio sind Ich liebe ja deutsches Essen. Auch wenn es nicht immer gesund ist und ich kein großer Fleischesser bin. Aber wenn ich mir vom Bio-Metzger das Fleisch hole, dann schmeckt es tausend Mal besser, als vom Supermarkt und einmal pro Woche kann ich Fleisch dann auch zulassen. Um eine Rinderroulade zu machen, muss man Speck, Zwiebeln, Senf und Essiggurken in dünne Rindfleischsstreifen einwickeln. Dann lässt man die Rollen auf kleiner Stufe in einer Rotweinbrühe schmoren. Als Speck nehme ich gerne Coppa …