Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gorgonzola

Crostini mit Birne und Roquefort, Walnuss, Zwiebeln, Thymian, Honig

Crostini mit Birne und Roquefort

Crostini sind eine italienische Vorspeise, die es in verschiedenen Variationen gibt. Ich finde, man kann sie auch sehr schön servieren, wenn Freunde eingeladen sind und man eine schöne Flasche Wein oder sogar Champagner genießt. Zum Beispiel zu Sylvester kann ich Crostini mit Birne und Roquefort sehr empfehlen. Natürlich kann man auch einfach Chips und eine Packung Salzstangen auftischen. Aber mit diesen Crostini lassen sich alle beeindrucken. Und auch sie sind schnell gemacht. So schnell, dass die Bezeichnung Rezept fast schon zu hoch gegriffen ist. Ihr braucht süße Birne, Blauschimmelkäse, Walnüsse, Thymian, Rucola und Honig dazu. Ich habe mich für Roquefort entschieden, aber Gorgonzola geht natürlich auch. Und wenn Euch Blauschimmelkäse zu stark ist, dann könnt Ihr gerne auch Ziegenkäse für eine mildere Variante verwenden. Das ist das Gute an diesem „Rezept“. Es kann mit allen möglichen Zutaten variiert werden. Je nach Geschmack. Zum Beispiel könnt Ihr auch Granny Smith Äpfel anstatt der Birnen nehmen. Oder Pekannüsse statt Walnüssen. Und so leicht geht Crostini mit Birne und Roquefort Es gibt viele Wege nach Rom, oder eben …

Drei Canapés à la James Bond mit Lachs, Feige, Zucchini, Gorgonzola, Tomate, Cracker, Parmesan

Canapés à la James Bond

“Room Service. Ich nehme ein Frühstück. Ein Glas Orangensaft, drei Eier gerührt mit Speck, einen doppelten Espresso. Toast und Marmelade. Haben Sie das?“ Ian Fleming. Live and Let Die. Was isst eigentlich James Bond, wenn er mal nicht im Einsatz ist? Als ich den neuesten James Bond-Film ‘Spectre’ gesehen habe, gingen mir mehrere Gedanken durch den Kopf. Zum Beispiel, welches Essen passt denn zu James, der ja kein Kostverächter ist. Das Frühstück ist von Bond-Autor Ian Fleming klar definiert. Doch was gibt es abends? Da Bond passionierter Martini-Trinker ist und häufig an Hotel-Bars anzutreffen ist dachte ich mir, dass Canapés sicher eine gute Wahl wären. Schließlich hat der Mann ja immer wenig Zeit und ist nach dem ersten Schluck meist schon wieder auf dem Sprung (im wahrsten Sinne des Wortes). Also kann er sich noch schnell zwei Canapés einwerfen und los geht’s. Und damit der Agent auch die Wahl hat, habe ich mir gleich drei Varianten einfallen lassen und sie ‚Canapés à là James Bond‘ genannt. James Bond mag keine Smoothies Lachen musste ich bei …

Rosenkohl geröstet mit Blue Cheese Penne, Blauschimmelkäse, Roquefort, vegetarisch, Gorgonzola

Rosenkohl geröstet mit Blue Cheese Penne

Wer hätte das gedacht, dass zwei Zutaten, die ich jede für sich extrem mag, auch zusammen gut funktionieren? Das kann schon mal passieren, aber bei Blue Cheese oder Blauschimmelkäse und Rosenkohl war ich doch überrascht. Und wie häufig bei revolutionären Ideen, war es ein Zufallsprodukt, weil am Sonntag die Geschäfte geschlossen hatten und ich mit dem was zuhause war auskommen musste. Das Ergebnis: Rosenkohl geröstet mit Blue Cheese Penne (ich habe es Blue Cheese genannt, weil sich Blauschimmel nicht so lecker anhört). Wird Blauschimmelkäse schlecht? Ein einfaches Ablaufdatum hätte diese Revolution fast verhindert. Denn im Kühlschrank fand ich mehrere Käsepackungen. Einmal Feta und einmal Roquefort. Doch der Roquefort war abgelaufen. Schwere Frage, ob er dann noch genießbar ist. Schimmel ist ja nicht gleich Schimmel. Für die Asiaten ist es sowieso unverständlich, dass wir in Europa verschimmelte Sachen (also Käse) essen. Der Roquefort roch noch sehr stark und hatte noch keine pelzige Oberfläche. Tja, kann man ihn dann noch essen? Der starke Eigengeruch kann auch den Geruch von vergammeltem Käse überdecken (das erinnert mich an den …

Pasta mit Spinat, Pilzen und frischen Kräutern in Gorgonzola-Soße

Pasta mit Spinat, Pilzen und frischen Kräutern in Gorgonzola-Soße

Ich hatte mal eine Phase, da hatte ich ständig Lust auf Pilze, Gorgonzola und Spinat. Also habe ich oft Pizza damit gemacht. Das war noch die Zeit, bevor ich meinen liebsten Schwaben kennen gelernt habe. Der steht nämlich nicht so auf Gorgonzola. Völlig unverständlich! Jetzt habe ich mich wieder daran erinnert und gedacht, dass diese Kombination doch auch für Pasta funktionieren müsste. Zumal es wesentlich einfacher zuzubereiten ist, als Pizza. Denn Pizza mache ich natürlich immer homemade. Das geht schnell und vor allem für Kinder finde ich das passender, als die Pizza aus dem Tiefkühlfach. Vor allem wenn man mal die Produktion von Fertigpizza gesehen hat. Da vergeht einem der Appetit. Was passt zu Gorgonzola? Als Kräuter nehme ich dazu frischen Thymian und Majoran, denn diese Aromen passen gut zu Pilzen und der Gorgonzola-Soße. Wer getrocknete Kräuter nehmen will sollte an die Faustregel denken: 1 EL frische Kräuter = 1 TL getrocknete Kräuter. Außerdem gebe ich die getrockneten Kräuter früher in die Soße, damit sie genug Zeit haben, ihr Aroma zu entfalten. Frische Kräuter dagegen …