Alle Artikel mit dem Schlagwort: marokkanisch

würziges Kartoffel-Tajine mit Kichererbsen, Tomaten, roter Paprika und Petersilie Rezept

Kartoffel-Tajine mit Kichererbsen

Ein Tajine ist sowohl das Kochgefäß, als auch das Gericht. Dieses Rezept ist ein würziges Kartoffel-Tajine mit Kichererbsen, Tomaten, roter Paprika und Petersilie. Dieser Mix sollte ein Leckerbissen für die ganze Familie sein. Das Aromaprofil des Kartoffel-Tajine mit Kichererbsen Ich würde sagen, dass dieses nordafrikanische Gericht würzig ist, ohne damit zu übertreiben. Und wer möchte kann natürlich jederzeit eine mildere Version kochen. Für meinen Geschmack passt die Würze in diesem Rezept. Das liegt an dem gemahlenen Paprika, Kreuzkümmel und Koriander. Mit diesem Aromamix kann bei mir eigentlich nicht viel schief gehen. Braucht man ein Tajine für ein Tajine? Wie gesagt gilt die Bezeichung Tajine für das klassische, nordarfrikanische runde Gefäß mit dem man klassischerweise ein Tajine-Gericht kocht. Doch Ihr braucht dieses tönerne Gefäß nicht unbedingt, um das leckere, marokkanische Rezept zu kochen. Ich verwende es selber nur, wenn ich Gäste habe, um sie zu beeindrucken. Und ich gehe jede Wette ein, dass einige marokkanische Restaurants das Tajine auch nur nehmen, um eine gute Show abzuziehen. Doch ich habe vollstes Verständnis dafür. Ich nehme für Rezepte …

Rezept für Hirsesalat mit Kichererbsen auf marokkanische Art mit Karotten, gerösteten Nüssen und einem süsslichen Geschmack der getrockneten Früchte

Hirsesalat mit Kichererbsen auf marokkanische Art

Was hat ein Hirsesalat mit Kichererbsen auf marokkanische Art mit Marokko zu tun? Wenn ich an marokkanisches Essen denke, verbinde ich das mit gut duftenden Gewürzen, vielen Farben und süsslich-würzigen Aromen.Das können zum Beispiel Kreuzkümmel, Cayenne-Pfeffer und Paprika sein. Außerdem müssen frische Kräuter, geröstete Nüsse und süsse, getrocknete Früchte darin sein. In diesem Rezept sorgen Karotten für die Farbe. Und die Kichererbsen habe ich genommen, weil ich sie so sehr mag. Die Inspiration für den Hirsesalat mit Kichererbsen auf marokkanische Art kam mir in Paris Vor ein paar Jahren hatte eine meiner besten Freundinnen das Glück, in Paris zu leben. Das kam daher, weil ihr Mann Rugy-Spieler in einem Profi-Team war. Am Anfang war das ein Leben voller Glamour. Doch als Kind Nummer 1, Kind Nummer 2 und Kind Nummer 3 auf die Welt kamen, war es vorbei mit Partys. Eine lustige Geschichte aus der Zeit ist, dass der homosexuelle Besitzer der Mannschaft jedes Jahr einen Nackt-Kalender mit den Spielern gemacht hat. Völlig uneigennützig natürlich :-). Sie mussten auch hautenge, pinke Trikots tragen. Ihr könnt …

Marokkanischer Quinoa-Salat Rezept, Vegan, glutenfrei, mit Minze, Kurkuma, Oranges, Granatapfel, Mandeln, Minze, Petersilie, Kapern

Marokkanischer Quinoa-Salat

Ein marokkanischer Quinoa-Salat enthält die klassischen Gewürze der marokkanischen Küche. Das heißt, Ihr braucht dafür ein ganzes Regal voller Aromastoffe für das Dressing. Insgesamt sind es 7 unterschiedliche Gewürze. Das ist aber noch gar nichts. Der typisch marokkanische Gewürz-Mix Ras El Hanout enthält sogar 27 Würzmittelchen. Dagegen ist ein marokkanischer Quinoa-Salat doch ein Klacks. Die 7 Gewürze im marokkanischen Quinoa-Salat Die 7 Wundermittel heißen Kreuzkümmel, Kurkuma, Kardamom, Koriander, Knoblauch, Muskatnuss und Zimt. Da ich sie immer im Haus habe, ist der Salat kein Problem für mich. Kurkuma ist dabei das einzige Gewürz, das ich lieber frisch verwende. Wenn Ihr mal jemanden auf der Straße mit orangenen Händen seht, dann kann ich das sein, weil ich Kurkuma gerieben habe :-). Ein marokkanischer Salat à la Elle Normalerweise sind in typisch marokkanischen Gerichten Couscous, Mandeln und getrocknete Früchte drin. Ich mag ja Mandeln sehr gerne. Trotzdem habe ich mir überlegt, ob Quinoa nicht auch gut funktionieren würde. In Bezug auf Früchte scheiden bei mir Rosinen und Aprikosen aus. Trockene Cranberries wären noch eine Möglichkeit gewesen. Aber ich …