Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spaghetti

Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto

Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto

Heute habe ich wieder ein Rezept, das extrem schnell geht wenn man sehr hungrig ist und wenig Zeit oder Energie hat. Zum Beispiel im Sommer! Außer der Nudeln muss bei diesem Gericht nichts gekocht werden. Ein einfaches Pesto, das man in wenigen Minuten fertig hat. Ein perfektes Dinner für zwei, wenn man auf Thunfisch aus der Dose mit Pasta steht. Neulich habe ich übrigens einen interessanten Artikel in der Brand Eins über ein Forschungsprojekt der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gelesen, das es ermöglicht, Thunfisch zu züchten. Das könnte diesen Fisch tatsächlich vor der Ausrottung bewahren und würde mich besonders freuen, damit ich häufiger Thunfisch ohne schlechtes Gewissen essen kann. Für besonders müde Köche habe ich diesen Tipp: nehmt dieses Pesto-Rezept und esst die Hälfte zu Mittag und den Rest am Abend. Das mache ich auch, wenn mein liebster Schwabe unterwegs ist. Im Sommer könnt Ihr auch noch ein paar klein geschnittene Cherry-Tomaten dazu geben, um etwas Frische und Farbe dazu zu bekommen. Es gibt ja so viele unterschiedliche Variationen und Farben bei Cherry-Tomaten. Auf meinem geliebten Isemarkt …

Spaghetti Ragu mit Rindfleisch

Spaghetti Ragu

Dies ist das klassische Rezept für Spaghetti mit Fleischsoße oder eben Spaghetti Ragu. Ein Klassiker der italienischen Küche, den die Italiener gar nicht verwenden. Außerhalb Italiens auch gern Spaghetti Bolognese genannt. Aber das gibt es in Italien so nicht. Wenn Fleischsoße mit Pasta gekocht wird, dann mit Rigatoni oder Maccaroni, aber nicht mit Spaghetti. Doch da dies ein deutsches Blog ist, habe ich mir gedacht, die deutsche Variante zu nehmen. Schließlich ist es das am häufigsten gegessene Gericht in Deutschland. Und es gibt wohl keine Kindheit mehr ohne Spaghetti Bolognese. Wahrscheinlich allerdings die meisten aus der Miracoli Packung. Mir persönlich ist das ja zu süß, weil dort extrem viel Zucker drin ist. Doch wenn man damit sozialisiert wurde und wahrscheinlich auch seine gesamte Studentenzeit verbracht hat, ist es wohl schwer umzusteigen. Das merke ich schon bei den Kids meines liebsten Schwaben. Wenn ich meine Soße auf den Tisch stelle heißt es immer, „Papas Spaghetti Bolognese schmecken besser“. Tja, was soll man da machen? Da hilft wohl nur ein Italien-Urlaub. Ragù à la Bolognese oder wie …

Spaghetti mit Sardellen (Spaghetti con Acciughe)

Ich liebe Sardellen. Meist in Essig und Öl, oder gebraten. Das sind ja im Mittelmeer-Raum die gebräuchlichsten Arten, Fisch zuzubereiten. Als ich Spaghetti mit Sardellen gekocht hatte, war mein liebster Schwabe überrascht, denn er konnte den Geschmack nicht zuordnen, obwohl er auch Sardellen sehr gern mag. Da saß er nun und wußte nicht so recht, was er von dem Gericht halten sollte. Ihm schmeckte der salzige Geschmack nicht. Am Fisch kann es nicht gelegen haben, denn er mag Fisch genauso sehr, wie ich. Vielleicht war es aber auch der Estragon mit seinem herben Aroma, das ihn verunsicherte. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Ich bin gespannt, was Ihr davon haltet. Anstatt Estragon könnt Ihr auch Petersilie nehmen. Generell finde ich ja ganze Tomaten in Pasta am besten, wenn sie in der Pfanne mit Knoblauch oder Zwiebeln solange gedünstet werden, bis die Außenhaut weich ist und man beim Draufbeißen einen warmen Tomatensaft im Mund hat. Sehr lecker und das ist die einfachste Art, eine leckere Soße ganz schnell zu machen.