Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tee

Frau am Flughafen, Reisetipps für entspanntes Reisen

9 Reisetipps für entspanntes Reisen

Da ich selber häufig reise habe ich mir ein paar wertvolle Reisetipps für entspanntes Reisen für Euch überlegt. Da für die Meisten der Urlaub vor der Tür steht und die Reisezeit beginnt, könnt Ihr die Reisetipps auch bald umsetzen. Die Frage ist ja, wie kann man seine gesunden Gewohnheiten auch in einer nicht so angenehmen Umgebung wie ungemütliche Hotels, Flughäfen, Züge oder Auto beibehalten. Reisen ist Stress Reisen ist ja schon stressvoll genug, vor allem im Winter. Dazu kommt leider, dass nicht überall das Lebensmittelangebot meinen gesunden Ansprüchen genügt. Das macht Reisen für mich noch stressiger. Wenn ich dann auch noch Sport machen möchte, muss ich dafür auch flexibel sein. Meine Geschäftsreisen führen mich häufig nach Holland oder Schweden. Gott sei Dank ist die nordische Küche sehr gesund mit viel Fisch und Gemüse. Doch die Probleme beginnen meist schon am Flughafen oder in der Bahn. Und wenn dann noch ein Hotel mit schlechter Küche dazu kommt hilft nur eine gute Vorbereitung. Ich hoffe, diese 9 Reisetipps für entspanntes Reisen helfen Euch auch. Tipps für entspanntes …

Tee-Adventskalender

Gewinnspiel: Tee-Adventskalender

Es ist Adventszeit und Ihr habt noch keinen Adventskalender? Gott sei Dank hat mir der Tea-Club aus Hamburg einen Tee-Adventskalender im Wert von knapp 40 Euro zur Verfügung gestellt. Der Kalender besteht aus einem langen Filzband mit 24 Taschen in denen jeweils eine Teesorte drin steckt (jeweils ca. 10 Gramm loser Tee). Also habe ich mich entschlossen, ein kleines Gewinnspiel: Tee-Adventskalender zu machen. Ein Teegenießer wird damit sicher seine Freude haben und wer selber keinen Tee mag der kann diesen Adventskalender ja einfach weiter verschenken. Es gibt bestimmt jemanden in der Familie oder im Freundeskreis der sich sehr darüber freuen wird. Natürlich könnt Ihr den Tee-Adventskalender auch käuflich erwerben, falls Ihr so begeistert seid und ihn gleich massenweise verschenken wollt. Dann müssen die Tea-Club-Jungs Nachtschichten einlegen, weil sie ihn tatsächlich manuell befüllen. Welche Teesorten sind im Tee-Adventskalender? Es handelt sich um lose Blatt-Tees hochwertiger Qualität in folgenden Sorten: Die Teesorten im Überblick: GRÜNER TEE: Shincha Shinryoku Japan Sencha Kukicha Drachenbrunnente Chun Mee Jasmin Grüntee Teeblume OOLONG TEE: Dark Pearl Oolong aus Formosa Milky Oolong Vietnam …

Estragon von Elle Republic

Estragon – Das Drachenkraut

Auch wenn Estragon ursprünglich aus Sibirien und West-Asien kommt, ist es heute eins der klassischen Kräuter der französischen Küche. Dieses Kraut hat einen wahrhaft “Sagenhaften” Ursprung. Das Wort kommt vom lateinischen „Dracunculus“ und bedeutet „kleiner Drachen“. Und das kommt daher, dass die Form der Blätter an einen Drachenschwanz erinnert. Sehr poetisch! Da macht das Kochen doch gleich noch viel mehr Spaß. Und wenn ich das den Kindern erzähle, sind sie vielleicht auch bereit, es zu essen. Das wäre gut, denn Estragon hat sehr viele gesunde Wirkungen. Estragon ist gut Für die Gesundheit: Zum einen regt es den Appetit an und wurde über die Jahrhunderte hinweg eingesetzt, um die Verdauung anzuregen und Darmprobleme zu behandeln. Doch es hilft auch bei Übelkeit, Blähungen, Müdigkeit, Schluckauf, Rheuma, Gicht, Arthritis und sogar Zahnschmerzen. Im Mittelalter dachte man sogar, dass es unheimliche Kreaturen und Gifte bekämpfen kann. Soweit würde ich jetzt nicht gehen. Es sei denn Ihr könnt mir ein gutes Beispiel geben. Heutzutage wird es hauptsächlich wegen seines Geschmacks verwendet. Ich kann es aber auch empfehlen, um nach einem …

Ingwer, Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Ingwer – Die Wunderpflanze

Ingwer ist nicht nur rein wichtiges Gewürz in der guten Küche. Er gehört auch zu den ältesten natürlichen Heilmitteln. Ich habe immer etwas davon zuhause. In der chinesischen Medizin wird er seit mehreren tausend Jahren verwendet, um eine Vielzahl von Beschwerden zu lindern. Zum Beispiel Magenschmerzen, Lungenprobleme oder auch Hautbeschwerden. Ich würde sagen, dass Ingwer zusammen mit Knoblauch die bedeutendste Zutat mit heilender Wirkung ist. Nicht umsonst findet man ist es in zwei Drittel aller asiatischen Kräutermischungen. Also schauen wir uns dieses knubbelige Wunder einmal näher an: Was ist Ingwer eigentlich? Der Ingwer, den wir kennen ist eine Wurzel einer tropischen Pflanze. Wir importieren ihn meistens aus Indien, China oder Nepal und das funktioniert gut. Ingwer ist eigentlich immer erhältlich, sei es frisch, getrocknet oder in Pulverform. Wer ihn zum festen Bestandteil seiner Ernährung macht, profitiert auf vielfache Weise. Ich habe ihn zum ersten Mal auf meiner Rucksack-Tour durch Südost-Asien kennen gelernt. Ein Kellner in einem Restaurant in Ho Chi Minh Stadt (früher mal Saigon, das hört sich doch viel romantischer an) erklärte mir, dass …

Frische Minze

Minze – Ein erfrischender Alleskönner

Ein Gute-Laune-Kraut, Minze macht glücklich und ist mehr als nur eine nette Dekoration für den Nachtisch. Es gibt wenig Aromen, die so erfrischend sind, wie der Geschmack von Minze. Wenn ich mit den Fingern an den Blättern reibe und den Duft rieche, geht es mir schon gut. Sie gehört für mich zu den Kräutern, die ich am liebsten verwende, entweder zu medizinischen Zwecken oder als kulinarisches Kraut. Man kann es in süßen und deftigen Gerichten einsetzen und im Mittelmeerraum gehört es zu vielen Lammgerichten oder ganz normalen Salaten selbstverständlich dazu. Sogar Fruchtsalate lassen sich damit veredeln. Der Unterschied zwischen grüner Minze und Pfefferminze Es gibt doch tatsächlich 25 verschiedene Variationen. Doch die Grüne Minze ist sicher die am meisten genutzte Art beim Kochen. Die Blätter der Grünen Minze sind spitzer, als die runden Blätter der Pfefferminze. In den Läden wird immer nur Minze beschrieben, aber man kann einfach mal die unterschiedlichen Aromen austesten. Pfefferminze schmeckt etwas pfeffrig und hat ein stärkeres Menthol-Aroma. Grüne Minze dagegen ist erfrischender und etwas süßlich.   Etwas Geschichte: Der grüne …