Alle Artikel mit dem Schlagwort: Trüffelöl

Trüffel schneiden mit Trüffelöl

Trüffel mögen nicht nur Schweine

Ich gehöre zu den Menschen, die bei Trüffel schwach werden. Die kleinen, schwarzen Verwandten der Pilze besitzen ein süchtig machendes Aroma. Schon der Geruch verursacht bei mir Glücksgefühle und wenn ich Trüffel im Essen habe, werde ich regelrecht „high“. Während andere Pilzsorten über der Erde wachsen (Delikatessen wie Shiitake, Champignons oder Austernpilze) verstecken sich Trüffel ein paar Zentimeter unter der Oberfläche. Deswegen sind sie auch so schwer zu finden. Außerdem brauchen die Sensibelchen ganz besondere Bedingungen, damit sie gedeihen können. Der Trüffelpilz braucht zum Beispiel die Wurzeln von Bäumen wie Haselnuss, Eiche und Buche, um sich ernähren zu können. Es gibt aber auch Trüffelarten, die sich mit Gräsern oder anderen Bäumen verbünden. Außerdem ist der pH-Wert des Bodens ausschlaggebend, der eben vor allem bei Laubbäumen stimmt. Die Bäume und die Trüffel gehen dabei eine Partnerschaft ein. Der Wirtsbaum liefert Zucker und bekommt Nährstoffe zurück. Trüffelschweine oder Trüffelhunde Die Pilze geben einen ziemlich starken Geruch ab, den wir aber leider durch die Erde nicht riechen können. Wildschweine dagegen schon. Die weiblichen Schweine verwechseln den Geruch mit …

Zucchini Salat mit Trüffelöl‏ mit Parmesan Käse und getrocknete Tomaten

Zucchini Salat mit Trüffelöl‏

Und wieder wurde ich auf Reisen für ein leckeres Rezept inspiriert. Diesmal passierte es in Barcelona. Dort habe ich diesen phantastischen Zucchini Salat mit Trüffelöl‏‏ gegessen. Ihr müsst Euch einfach breite Zucchini-Streifen mit getrockneten Tomaten, gerösteten Mandelstücken, viel Knoblauch, geriebenen Parmesankäse (und jetzt kommt’s) Trüffelöl vorstellen. Wahnsinn! Ich finde ja, dass jedes Gemüse in breite Streifen geschnitten einen Salat in ein kleines Kunstwerk verwandelt. Und das Trüffelöl gibt ihm dann noch den dekadenten Kick. Deswegen ein paar Worte zu Trüffelöl. Damit Ihr nicht enttäuscht werdet, empfehle ich Euch nur Trüffelöl zu kaufen, dass auf Olivenöl basiert mit einem Stück Trüffel darin. Es gibt sehr viele billige Imitate mit künstlichem Trüffel-Aroma und später wundert man sich, wo eigentlich das gute Trüffel-Aroma geblieben ist. Die gute Nachricht ist, dass Ihr Trüffelöl auch selber herstellen könnt. Dazu solltet Ihr aber den Unterschied zwischen schwarzen und weißen Trüffeln kennen. Auf jeden Fall ist Weihnachten auch Trüffelzeit. Was ist der Unterschied zwischen schwarzem Trüffelöl und weißem Trüffelöl ? Schwarz: diese Variante hat ein erdiges, robustes Aroma und passt deswegen auch …