Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weißwein

Porcini Risotto

Steinpilz Risotto

Italienische Gourmets bezeichnen Porcini (Italienisch für Steinpilze) als Gottes Geschenk an die Menschheit. Deswegen ist der September auch der Steinpilz-Monat und für mich der Grund, ein Steinpilz Risotto mit Salbei zu machen. Der Steinpilz ist ja vom Aussehen her ein echter Märchenpilz. Ein weißer Stängel mit braunem Hut. Häufig wächst er im Wald unter Kastanienbäumen. Doch ich warne vor dem Pilze sammeln, wenn man sich nicht richtig gut auskennt. Also gehe ich auf meinen geliebten Isemarkt und kaufe ihn dort. Wenn die Pilze noch etwas schmutzig sind, dann kratzt den Dreck vom Stängel ab und säubert den Hut mit einem feuchtwarmen Lappen. Man sollte Pilze auf keinen Fall unter heißem Wasser waschen. Ihr solltet Euch die Pilze auch vor dem Kauf gut anschauen. Schrumpelige Pilze haben wenig Geschmack. Ich finde ja grundsätzlich, dass Risotto ein echtes Comfort Food ist. Leider braucht es etwas Arbeit, um ein gutes Risotto zu machen. Das ganze Rühren und so. Trotzdem mache ich es gerne. Denn Risotto zu kochen ist nicht schwer. Und während es so vor sich hin köchelt, …

Baby Tintenfisch (Sepia) in Weißwein mit Cherry-Tomaten

Baby Tintenfisch (Sepia) in Weißwein mit Cherry-Tomaten

Tintenfisch, der auch Sepia genannt wird gehört zur Gruppe der Kalmare und Oktopusse. Er schmeckt klasse, ist einfach zu kochen und sehr gesund! Also mal wieder eine Zutat, die perfekt zu Elle Republic passt. Immer wenn ich Sepia esse muss ich an Urlaub denken. Baby Tintenfisch in dieser Form habe ich über meinen liebsten Schwaben kennengelernt. Klar habe ich frittierte Calamaris und Oktopus von vielen Reisen schon gekannt. Vor allem in Griechenland habe ich fast jeden Tag gegrillten Oktopus gegessen. Mmm, sehr lecker! Doch auf die Idee, das selber zuhause zu kochen, bin ich noch nicht gekommen. Ich glaube ich hatte einfach zu viel Respekt vor dem Aufwand. Doch jetzt weiß ich, dass es wirklich extrem leicht ist. Gegrillt kommt der Geschmack am besten durch. Zum Beispiel auf Salat oder einfach so mit Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, glatter Petersilie und viel Weißwein. In Griechenland saß ich mal auf der Insel Naxos in einem Restaurant und auf der Wäscheleine hingen ca. 20 Oktopusse. 3 Stunden später waren alle weg. Ich kaufe Sepia gerne gefroren im Supermarkt. Dann …

Tintenfisch gekocht mit Erbsen (Seppie con Piselli) von Elle Republic

Tintenfisch gekocht mit Erbsen (Seppie con Piselli)

Tintenfisch oder auch Sepia genannt ist immer ein Erlebnis finde ich. Wer Oktopus mag, oder Calamari, der ist auch bei Sepia richtig. Auch das ist wieder eine Zutat, die ich erst in Europa kennengelernt habe. Mein liebster Schwabe ist ja der Fisch-Experte bei uns. Er meint, dass das so leicht zu kochen ist. Tja, bei ihm gelingt der Fisch ja auch meistens. Und Sepia ist so eine Spezialität von ihm. Mir war nicht klar, was ich bis dahin versäumt habe. Seitdem esse ich auch bei unserem Italiener die Straße runter immer einen Salat mit Tintenfisch. Da Sepia vor allem im Mittelmeerraum, aber auch im nordöstlichen Atlantik und in der Nordsee zuhause ist, ist es klar, warum gerade in Italien, Spanien und allen anderen Mittelmeerländern der Tintenfisch so häufig auf der Karte steht. Es gibt ihn gegrillt, gefüllt oder geschmort. Sepia con Piselli ist ein italienisches Rezept bei dem der Fisch mit Erbsen, Tomaten, Weißwein und Zwiebel in einer Brühe gekocht wird. Im Gegensatz zum Original habe ich nur Wasser und keine Tomaten verwendet. Und auch …

Pasta mit Parmaschinken und Rucola in einer Zitronen-Weißwein-Sauce von Elle Republic

Pasta mit Parmaschinken und Rucola in einer Zitronen-Weißwein-Sauce

Ich liebe beim Essen drei Dinge: Parmaschinken, Rucola und Zitrone ! Also habe ich einfach eine Pasta-Soße damit erfunden. Der salzige Geschmack des Parmaschinken und das milde, leicht nussige Aroma junger Rucolablätter passen super zu Zitrone. Eigentlich mag ich Sahne-Soßen oder Suppen mit Sahne nicht so sehr, aber natürlich gibt es ein paar wenige Ausnahmen….aber normalerweise mache ich Pasta-Soßen immer mit Wein als Basis. Zum Einen hat das wesentlich weniger Kalorien, ich finde aber auch, dass Wein die Aromen besser zur Geltung bringt. Und wie immer, geht das sehr einfach und die guten Zutaten ergeben ein klasse Essen ! Dieses Pasta-Gericht ist sehr pikant und frisch. Also genau das Richtige für ein leckeres Essen unter der Woche. Und bei meinem liebsten Schwaben kann ich mit der Parmaschinken-Zitronen-Kombi auf jeden Fall punkten. Natürlich kann man bei der Pasta variieren, mit Fettuccine oder Tagliatelle, wobei Spaghetti immer am Kalorien freundlichsten sind. Pasta ist nicht immer gleich Pasta. Ich kaufe sie gerne bei Toni, dem Italiener um die Ecke, der diese Nudeln und viele andere leckere Sachen aus …

Spargel geschmort mit Orangen und Estragon

Spargel geschmort mit Orangen und Estragon

Ich verrate Euch ein Geheimnis: weißen Spargel kenne ich erst seit ich in Deutschland bin. Also erst seit 12 Jahren. In Kanada gab es früher „nur“ grünen Spargel. Meine Tante aus Vancouver hat mir erzählt, dass es den weißen Spargel erst seit ein paar Jahren dort auch gibt. Ich glaube in Deutschland ist das umgekehrt. Den grünen Spargel kennt man hier erst seit ein paar Jahren so richtig. Oder vertue ich mich da? Lecker ist er auf jeden Fall in grün und in weiß. Wobei ich auch den weißen Spargel meist fest koche, also knackig. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich den grünen Spargel so gewohnt bin. Mein liebster Schwabe meinte, das dürfte ich so niemand in Deutschland vorsetzen. Aber Ihr könnt das ja selber entscheiden, wie weich oder knackig Ihr ihn haben wollt. Auf jeden Fall passt Spargel super zu Sommersalaten oder als Beilage zu fast jedem Gericht. Und Spargel geschmort mit Orangen und Estragon ist eine sehr leckere Angelegenheit. Es muss also nicht immer Buttersoße oder Sauce Hollandaise sein! Hier findet Ihr tolle …

Nudeln mit Artischocken und wilden Pilzen

Pasta mit Artischocken und wilden Pilzen

Eine Sache, die ich am Herbst so mag, ist die Auswahl an wilden Pilzen, die man auf dem Markt findet. Ich bin ein Pilz-Fan – sie sind sehr herzhaft und ergeben immer ein sättigendes Gericht. Also der perfekte Fleisch-Ersatz. Und zusammen mit Artischocken entwickeln sich phantastische Aromen, die diese Pasta mit Artischocken und wilden Pilzen so außergewöhnlich machen. Kann man mit Pilzen Geld verdienen? Wusstet Ihr, dass es in Europa über 5.000 Pilz-Arten gibt? Das Pilz-Geschäft in Deutschland ist Big Business, denn viele Arten gelten als Delikatesse. Man darf zwar im Wald Pilze sammeln, aber wer soviel sammelt, dass er sie mit dem Laster abtransportiert, der verstößt gegen das Gesetz. Dafür muss man aber schon viel und lange sammeln. Wer schafft das schon? Doch für 1 Kilo Pilze bekommt man 50 Euro. Deswegen ist das so geregelt. Wer es wagen möchte, der sollte natürlich die giftigen Arten kennen. Hier eine Website mit den wichtigsten Giftpilzen. Als ich noch in München gelebt habe, wurde ich immer davor gewarnt, im Wald Pilze zu sammeln. Nicht nur, weil …

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern, nachhaltige Fischerei

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern

Dieses köstliche und einfach zu kochende italienische Gericht beeindruckt jeden Gast. Wenn ich überhaupt keine Zeit habe, oder Feiertage anstehen, dann habe ich immer Lachs zuhause, um schnell die Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern zu zaubern. Das ist einfach und trotzdem etwas Besonderes. Leider kann ich die Kinder damit noch nicht begeistern. Neulich sagte mein liebster Schwabe, dass er wenig Restaurants kennt, die so leckere Sachen kochen wie ich. Ein größeres Kompliment kann man ja nicht bekommen. Und das ist das Geheimnis. Einfach frische Zutaten in immer neuen Kombinationen ausprobieren. Und dann entdeckt man so leckere Sachen wie die Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern. Das ist jetzt ein Michaelle-Klassiker und ich weiß, dass ich damit jederzeit punkten kann. Für meinen liebsten Schwaben ist das Pendant seine Pasta mit Krabben und Rucolablätter. Genauso einfach und sehr lecker. Aber nur, wenn die Krabben auch groß und frisch sind. Dasselbe gilt natürlich auch für den Lachs, obwohl ich zugeben muss, dass ich ab und an doch den abgepackten Lachs im Supermarkt kaufe. Eben dann, wenn ich …