Print

Porridge mit Orangen und Rote Bete

Ein Rezept für ein gesundes und farbenfrohes Porridge mit Orangen und Rote Bete. Damit wird jeder graue Morgen ein bißchen heller und freundlicher.
Rezepttyp Frühstück
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamt 20 Minuten
Portionen 2
Autor elle

Zutaten

Für die Orangen-Rote Bete-Soße:

  • 1 Kleine Rote Bete, geschält und in Stücke geschnitten
  • 2 Orangen, geschält und entkernt (ich habe süße und saftige Clementinen verwendet)
  • 60 ml Wasser
  • 1/2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Prise Zimt

Für das Porridge:

  • 100 g Feine Haferflocken (wenn Ihr glutenfrei esst, sollten sie zertifiziert sein)
  • 250 ml Ungesüßte Mandelmilch
  • 185 ml Kochendes Wasser
  • 1 TL Bourbon–Vanillepulver
  • Eine großzügige Prise Zimt
  • 1 Reife Banane, zerdrückt zum Süßen (optional)

Zum Garnieren:

  • Klein gehackte Walnüsse
  • Heidelbeeren, Brombeeren oder andere Beeren Eurer Wahl

Zubereitung

Für die Orangen-Rote Bete-Soße:

  1. Die Rote Bete, die Orangen, das Wasser, den Zitronensaft und den Zimt in einen Hochleistungsmixer geben und so lange mixen bis es eine schöne cremige Konsistenz ergibt (siehe Tipps unten). Dann den Mix in eine Sauciere geben.


Für das Porridge:

  1. Die Haferflocken mit der Mandelmilch, dem kochenden Wasser, dem Bourbon–Vanillepulver, dem Zimt und der Banane (wenn Ihr eine verwendet) in einen Topf geben und gut umrühren.


  2. Dann auf mittlerer bis kleiner Stufe köcheln bis die Haferflocken weich sind (8-10 Minuten). Ab und zu umrühren.


    Tipp: Wenn Ihr Euer Porridge flüssiger haben möchtet, könnt Ihr auch etwas heißes Wasser oder Mandelmilch extra dazu geben, sobald sich die Haferflocken vollgesogen haben. Alternativ stellt Ihr den Herd auf kleine Stufe, damit weniger Flüssigkeit absorbiert wird.


  3. Nun das Porridge vom Herd nehmen und 4 EL (je nach Geschmack) der Orangen-Rote Bete-Soße dazu rühren. Dann auf Servierschüsseln verteilen und mit frischen Beeren und den gehackten Walnüssen garnieren. Alternativ könnt Ihr die Orangen-Rote Bete-Soße auch über das Porridge geben nachdem Ihr das Porridge in Schüsseln verteilt habt.


  4. Die Soße kann auch im Kühlschrank zugedeckt gut aufbewahrt werden. Dann habt Ihr für das nächste Frühstück schon vorgesorgt. Oder Ihr verwendet die Soße für einen Smoothie.


Tipps