Print

Gelbe Bete Salat mit Gerste

Der Gelbe Bete Salat mit Gerste ist ein herzhaftes und trotzdem leichtes Wintergericht. Nur beim Rösten der Bete braucht Ihr etwas Geduld. Doch in der Zeit könnt Ihr einfach den Rest des Rezeptes vorbereiten. Ihr könnt aber auch die Gelbe Bete vorab rösten und dann im Kühlschrank aufbewahren. Ein leckerer Wintersalat der vegetarisch und vegan ist. Für 2 als Hauptgericht, 4 als Beilage.

Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie vegan, vegetarisch
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamt 55 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 2 Kleine bis mittel große Gelbe Bete, sauber geschrubbt
  • 220 g Ungekochte Rollgerste
  • 50 g Haselnüsse, geröstet und grob gehackt
  • 1 Kleine Fenchelknolle, geviertelt, die Stiele abgeschnitten und in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL Frische Minzblätter, klein geschnitten
  • 4 EL Frischer Koriander (alternativ glatte Petersilie), klein gehackt
  • Frisch gemahlene rote Chiliflocken, optional wenn es etwas schärfer sein soll

Für das Dressing:

  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen. Dann die Gelbe Bete lose in Folie einpacken und im Ofen rösten bis sie fast weich sind (ca. 45 – 60 Minuten je nach Größe). Danach abkühlen lassen, so dass Ihr sie schälen und in Würfel schneiden könnt.


    Tipp: Um die Bete zu schälen empfehle ich sie in Küchenpapier oder einem Handtuch zu halten und mit dem Küchenpapier die Haut abzurubbeln. Das geht ganz einfach!


  2. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Gerste entsprechend der Packungsanleitung in Wasser kochen. Dazu füllt Ihr einen mittel großen Topf mit 750 ml gesalzenem Wasser und bringt es zum Kochen. Wenn Ihr die Gerste hinein gegeben habt stellt Ihr den Herd auf niedrige Stufe und lasst die Gerste unbedeckt kochen, bis sie al dente ist (ca. 25-30 Minuten). Wenn noch etwas Wasser übrig ist schüttet Ihr es über einem Sieb ab. Dann die gekochte Gerste zur Seite stellen.


  3. Während die Gelbe Bete im Ofen ist und die Gerste kocht, könnt Ihr die Haselnüsse in einer trockenen Pfanne auf mittlerer Stufe rösten. Damit sie gleichmäßig röstet ab und zu umrühren bis die Haut bräunlich wird und an eineigen Stellen aufplatzt (ca. 10 Minuten). Dann die Nüsse in einem sauberen Küchenhandtuch herumrollen damit die Haut abgeht. Die warmen Nüsse im Handtuch eignen sich auch hervorragend für eine kleine Nackenmassage des Partners. Der liebste Schwabe war begeistert! Es macht nichts, wenn etwas Haut an den Nüssen dran bleibt. Nach dem Rollen werden die Haselnüsse grob gehackt.


  4. In einer kleinen Schüssel vermischt Ihr das Öl, den Essig, den Zitronensaft und den Knoblauch. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.


  5. Nun die Gerste zusammen mit der Bete, dem Fenchel, den Kräutern und den Haselnüssen in eine Servierschüssel geben.


  6. Wer möchte kann jetzt noch rote Chiliflocken darüber geben.


  7. Enjoy!