Print
Brokkoli Taboulé mit gerösteten Nüssen

Brokkoli Taboulé mit gerösteten Nüssen

Ein Rezept für ein modernes Brokkoli Taboulé (Tabouleh oder Bulgursalat) mit rohem Brokkoli „Couscous“, Bulgur, gerösteten Nüssen, frischen Kräutern, Zitrone und Granatapfelkernen. Sehr gut aufzubewahren.
Rezepttyp Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 414 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 100 g Gemischte Nüsse, geröstet (z.B. Mandeln, Walnüsse, Sonnenblumenkerne)
  • 150 g Bulgur
  • 300 g Roher Brokkoli, gute Qualität ist wichtig (1 Brokkoli-Kopf und ein bisschen vom Stängel)
  • 1 Rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Große Knoblauchzehe zerdrückt
  • 2 Kleine Bünde glatte Petersilie, klein gehackt
  • Eine große Hand voll Minz-Blätter, klein gehackt (ca. 2 EL)
  • Saft von 2 Zitronen, frisch gepresst
  • 3 EL Natives Olivenöl extra
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Kerne von 1 Granatapfel

Zubereitung

  1. Den Bulgur nach Packungsanleitung in Wasser kochen (10 Minuten). Alternativ den Bulgur in einer Schüssel mit kochendem Wasser aufgießen (1 cm Wasser überstehen lassen). Deckel oder Teller auflegen und den Bulgur ca. 15 Minuten quellen lassen. Den Bulgur zum Abkühlen zur Seite stellen. Sobald er abgekühlt ist mit einer Gabel auflockern.

  2. In der Zwischenzeit den Brokkoli in einer Küchenmaschine feinbröselig zerkleinern, so dass er die Konsistenz von Couscous bekommt. Den zerkleinerten Brokkoli in eine große Schüssel geben.

  3. Die Zutaten (abgekühlter Bulgur, Zwiebel, Knoblauch, Kräuter) in die Schüssel mit dem Brokkoli geben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Zitronensaft und Olivenöl darüber verteilen und gut durchrühren. Die Granatapfelkerne dazu geben, unterheben und servieren.

  4. Enjoy!

Tipps

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.