Drucken
orientalisches Rezept für Kichererbsen Taboulé mit Hirse, Dill, Minze und Petersilie. Vegan und glutenfrei

Kichererbsen Taboulé mit frischen Kräutern

Eine einfache und gesunde Variante des Klassikers aus dem Nahen Osten. Das Rezept für orientalisches Kichererbsen Taboulé mit frischen Kräutern ist glutenfrei und vegan. Doch vor allem schmeckt es unglaublich gut! 

Portionen: 4-6 (als Beilage oder Vorspeise)

Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Glutenfrei, Mediterrane Küche, vegan, vegetarisch
Vorb. 15 Minuten
Kochen 20 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 368 kcal
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 100 g Hirse
  • 1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen, das Wasser abgeschüttet und abgespült
  • 1 Mini-Gurke, in kleine Stücke geschnitten (oder eine halbe Salatgurke, entkernt)
  • 350 g Cherry Tomaten oder andere kleine Rispentomaten, halbiert
  • 3 Lauchzwiebeln, klein geschnitten
  • 3 Große Hände voll glatte Petersilie, klein gehackt
  • 2 Große Hände voll Minze, klein gehackt
  • 2 Große Hände voll Dill, klein gehackt

Für das Dressing:

  • Saft von 1,5 Zitronen, frisch gepresst
  • 6 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 2 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL Paprika (süß)
  • 1/4 TL Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL Honig (ich habe Akazienhonig genommen, Veganer sollten Ahornsirup statt Honig nehmen
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Die Hirse in Wasser entsprechend der Packungsanleitung kochen (ca. 20 Minuten). Dann den Topf vom Herd nehmen und die Hirse mit einer Gabel auflockern. Danach in eine Servierschüssel geben und abkühlen lassen. Nun die Kichererbsen, die Gurke, die Tomaten, die Lauchzwiebeln, die Petersilie, die Minze und den Dill dazu geben.


  2. In einer kleinen Schüssel den Zitronensaft, das Öl, den Knoblauch, die Gewürze und den Honig gut vermischen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und über die Hirse mit den Kichererbsen und den restlichen Zutaten geben und gut vermischen.


  3. Enjoy!