Drucken
Geröstete japanische Aubergine mit Tahin-Soße, Granatapfel, Pinienkerne, Petersilie

Geröstete japanische Aubergine mit Tahin-Soße

Dieses Rezept für geröstete japanische Aubergine mit Tahin-Soße ist einfach gemacht und Ihr bekommt ein leichtes und sehr gesundes Gericht als Beilage oder Hauptgericht. Zusammen mit Quinoa oder Bulgur und ein paar gerösteten Cherry-Tomaten ist das Rezept auch für Veganer und Vegetarier geeignet. Außerdem ist es noch glutenfrei.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Orientalisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 25 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 2
Kalorien 285 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 300 g Japanische Aubergine, die Stängel abgeschnitten und der Länge nach halbiert
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 TL Sumach
  • Meersalz

Für die Tahin-Soße:

  • 2 EL Tahin (Sesammus), gut umgerührt
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1/4 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 2 EL Kaltes Wasser (oder mehr)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zum Garnieren:

  • Eine Hand voll Granatapfelkerne
  • 1-2 EL Pinienkerne, geröstet
  • Eine Hand voll glatte Petersilie, klein gehackt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  2. Die Auberginen-Hälften auf das vorbereitete Backblech legen und mit einem Messer ein Zickzack-Muster in das Fleisch ritzen. Dabei müsst Ihr aufpassen, dass Ihr kein Loch in die Haut reisst.


  3. In einer kleinen Rührschüssel das Olivenöl und das Sumach vermischen und beide Seiten der Auberginen-Streifen mit dem Öl-Mix bestreichen. Dann die Auberginen mit der Schnittfläche nach oben hinlegen und jedes Stück mit einer Prise Salz würzen.


    Alternativ: Ihr bestreicht die Auberginenstreifen mit Olivenöl und legt die Stücke mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech und streut Sumach und etwas Salz darüber.


  4. Die Auberginen in den vorgeheizten Ofen geben und rösten bis sie weich sind (ca. 20 Minuten). Dann aus dem Ofen nehmen und die Stücke auf einem Rost im oberen Drittel des Ofens zu Ende grillen (2-3 Minuten) bis sie golden und an den Rändern leicht angebrannt sind (siehe Bild). Dabei solltet Ihr sie nicht aus den Augen lassen, sonst verbrennen sie ganz.


  5. In der Zwischenzeit die Tahin-Soße vorbereiten und die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne auf mittlerer Stufe rösten bis sie duften. Für die Tahin-Soße das Tahin, den Zitronensaft, den Knoblauch und den Knoblauch in einer kleinen Schüssel vermischen. Dann das Wasser dazu geben, so dass eine dickflüssige Soße entsteht. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und zur Seite stellen.


  6. Die Auberginen auf einer Servierplatte anrichten und die Tahin-Soße darüber geben. Als Topping die Granatapfelkerne, die Pinienkerne und die Petersilienblätter darüber verteilen.


  7. Warm oder auf Zimmertemperatur servieren.


  8. Enjoy!


Tipps