Print
Vegane Rezept für Grünkohl-Salat mit geröstetem Gemüse, Linsen und Tahin-Dressing

Grünkohl-Salat mit geröstetem Gemüse und Tahin-Dressing

Dieses phantastische Rezept für einen gesunden Grünkohl-Salat mit geröstetem Gemüse und Tahin-Dressing ist voller Einflüsse der Küche des Nahen Ostens und der mediterranen Küche. Zusammen mit den französischen Puy-Linsen, dem gerösteten Gemüse und dem Tahin-Dressing schmeckt der Grünkohl so richtig gut. Ich empfehle Bio-Gemüse wie zum Beispiel Süßkartoffel, Karotte alte Sorte und Pastinaken. Das Rezept reicht für 4 Portionen als Hauptgericht und 8 Portionen als Beilage
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 8
Kalorien 235 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für das geröstete Gemüse:

  • 2 Kleine Pastinaken, geschält und der Länge nach und nochmal in der Mitte durchgeschnitten
  • 2 Mittel große Karotten, geschält der Länge nach halbiert und nochmal in der Mitte durchgeschnitten
  • 1/2 Großer Kopf Blumenkohl (oder 1 kleiner Kopf), die Stängel abgeschnitten
  • 1 Mittel große Süßkartoffel, geschält, der Länge nach halbiert und dann in Halbmonde geschnitten
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Eine große Prise Kreuzkümmel (ganz)

Für den Salat:

  • 150 g Französische Puy-Linsen (grüne Linsen)
  • 1 Bund Grünkohl, die harten Stängel abgeschnitten und klein gehackt (ca. 6 Hände voll)
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 1/4 TL Meersalz
  • Körner von 1/2 Granatapfel
  • 1 TL Sesam-Samen, leicht geröstet
  • 1 TL Schwarzkümmel (Nigella), leicht geröstet (optional)

Für das Dressing:

  • 4 EL Gut gerührtes Tahin (Sesammus)
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1/2 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 60 ml kaltes Wasser
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.


  2. Die Pastinaken, die Karotten und die Süßkartoffel auf einem Backblech auslegen. Den Blumenkohl auf dem zweiten Backblech auslegen. Dann über das Gemüse Olivenöl träufeln und das Gemüse darin herumdrehen bis sich das Öl gut verteilt hat, und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann eine große Prise Kreuzkümmelkörner über den Blumenkohl geben. Das Gemüse in das obere und untere Drittel des Backofens rösten (ca. 30-35 Minuten) und nach der Hälfte der Zeit das Gemüse mit einem Küchenspachtel wenden die Backbleche tauschen.


  3. In der Zwischenzeit die Linsen kochen mit 3 Mal so viel Wasser wie Linsen (ca. 30 Minuten oder entsprechend der Packungsanleitung). Sobald sie fertig gekocht sind übriges Wasser abschütten und die Linsen zum Abkühlen zur Seite stellen.


    Tipp: Ich empfehle die Linsen nach 25 Minuten zu probieren, ob die Konsistenz schon richtig ist. Ich mag sie nämlich lieber fest (al dente).


  4. Die Grünkohlblätter mit Olivenöl und Salz in einer Servierschale mit den Händen 2 Minuten lang massieren bis sie gut mit Öl bedeckt sind. Dann die gekochten Linsen dazu geben und vermischen.


  5. Für das Dressing das Tahin, den Zitronensaft, den Knoblauch und den Kreuzkümmel (Cumin) in einer Rührschüssel gut vermischen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Wasser dazu geben und nochmal vermischen. Wenn nötig immer nach und nach 1/2 EL Wasser dazu geben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 


  6. Sobald das Gemüse fertig geröstet ist, lasst Ihr es leicht abkühlen bevor Ihr es in die Schale mit dem Grünkohl gebt. Dann das Dressing darüber verteilen und mit Granatapfelkernen, den Sesam-Samen und dem Schwarzkümmel garnieren.


  7. Das übrige Tahin-Dressing und extra Granatapfelkerne mit auf den Tisch stellen für diejenigen, die nicht genug davon bekommen können. Auf Zimmertemperatur genießen.


  8. Dieser Salat hält sich ein paar Tage und kann auch gut dann noch gegessen werden.


Tipps

Pastinaken kochen genauso lang wie Karotten. Am besten schneidet Ihr sie zur gleichen Größe. Wenn Ihr längere Pastinaken habt, könnt Ihr das untere Ende halbieren und die obere Hälfte in drei Teile oder Viertel schneiden (der Länge nach), so dass alle Stücke ungefähr die gleiche Größe haben und so gleichmäßig rösten.

Ich empfehle Olivenöl zum Rösten des Gemüses. Am liebsten habe ich Farchino Olii, weil es auch Hitze resistent ist und zum Kochen und für Salate geeignet ist. Außerdem schmeckt es super (keine bezahlte Werbung!!!).

Mein Grünkohl-Mix bestand aus rotem Grünkohl "Redbor", Grünkohl und Schwarzkohl (auch bekannt als Toskanischer Kohl oder Palmkohl).

Kreuzkümmel (Nigella) findet Ihr im Bio-Laden oder in türkischen Gemüseläden und natürlich online.

Beluga-Linsen funktionieren auch bei diesem Rezept. Oder Ihr nehmt einfach Kichererbsen.