Print
veganer Schwarzkohl-Salat asiatische Art mit Reis und Tofu Rezept

Schwarzkohl-Salat asiatische Art mit Reis und Tofu

Ein gesundes Rezept für einen leckeren Schwarzkohl-Salat nach asiatischer Art mit einem unglaublich guten asiatischen Dressing. Der Salat ist einfach zuzubereiten und voller Aromen. Der Schwarzkohl-Salat ist von Natur aus vegan und glutenfrei. Das Rezept reicht für 2 Portionen als Hauptgericht oder 4 Portionen als Beilage.
Rezepttyp Salat
Kategorie Asiatisch
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Kalorien 461 kcal
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 150 g Rundkorn Naturreis (Vollkornreis)
  • 1 Bund Schwarzkohl, die Stängel entfernt und in kleine Stücke gehackt (ca. 6 Hände voll)
  • 1/2 - 1 EL Natives Olivenöl extra
  • Eine Prise Meersalz
  • 1 x 200 g Päckchen geräucherter Tofu, in Würfel geschnitten (siehe Tipps unten)
  • Sesam-Samen, zum Garnieren

Für das Dressing:

  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 1/2 EL Frischer Ingwer, gerieben
  • 1 1/2 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 1/2 EL Ungewürzter japanischer Reis-Essig
  • 1 1/2 EL Soja-Soße
  • 3 EL Geröstetes Sesam-Öl

Zubereitung

  1. In einem mittel großen Topf den Reis mit der doppelten Menge an Wasser kochen (ca. 35-40 Minuten; entsprechend der Packungsanleitung). Dann mit einer Gabel auflockern und zugedeckt zur Seite stellen.


  2. Sobald der Reis zur Hälfte gekocht ist, die Schwarzkohlblätter mit Olivenöl und etwas Salz massieren bis die Blätter eingeölt sind und weich werden (ca. 2 Minuten oder länger wenn Ihr Grünkohl nehmt). Den Mix 15 Minuten stehen lassen, so dass die Blätter noch weicher werden.


  3. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen.


  4. Das Dressing über den Schwarzkohl geben und vermischen. Dann den Reis und den Tofu dazu geben und nochmal gut vermischen. Zum Schluß die Sesam-Samen darüber verteilen. Warm oder auf Zimmertemperatur servieren.


  5. Enjoy!


Tipps

Ich kaufe Schwarzkohl am liebsten auf dem Wochenmarkt. Für dieses Rezept könnt Ihr auch einen Mix aus Grünkohl, Redbor-Grünkohl (rote Blätter) und italienischem Schwarzkohl nehmen.

Ich empfehle dazu geräucherten Taifun-Tofu mit Mandeln und Sesam-Samen. Das ist mein Lieblings-Tofu. Ihr findet Ihn im Bio-Laden.

Ich empfehle japanischen Reis-Essig, da er nicht so stark ist wie die in China produzierten Essigsorten. Ich verwende die Marke OTAFUKU (KOKUMOTSU SU). Schaut mal im asiatischen Supermarkt danach bei den Sushi-Zutaten. Es gibt ihn auch online und sogar in manchen REWE-Märkten.

Geröstetes Sesam-Öl findet Ihr in vielen meiner Salat-Rezepte. Schaut unbedingt nach guter Qualität. Meine Empfehlung ist La Tourangelle und Bio Planete (Bioladen). Ich nehme sie nur für Salate, da sie Hitze empfindlich und zum Kochen ungeeignet sind. Zum Kochen empfehle ich herkömmliches Sesam-Öl.