Print
Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten

Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten

Ein einfaches Rezept für einen Pesto-Nudelsalat mit selbst gemachtem Pesto, Erbsen und Tomaten. Der Salat ist leicht und schmeckt nach Sommer. Er ist gut geeignet zum Grillen und für Picknicks.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 6
Kalorien 495 kcal
Autor elle

Zutaten

Für das selbst gemachte Pesto-Dressing (200 ml):

  • 2 Große Bünde Basilikum-Blätter (siehe Tipps)
  • 1 Schalotte, klein geschnitten
  • 1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1/2 TL Chili-Flocken
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1/2 TL Meersalz
  • 100 ml Natives Olivenöl extra

Für den Nudelsalat:

  • 500 g Trockene Pasta (z.B. Volanti, Fusilli, Penne oder Farfalle)
  • 45 g Pinienkerne, leicht in der Pfanne geröstet
  • 130 g Gefrorene Erbsen, aufgetaut (oder frische Erbsen)
  • 350 g Cherry-Tomaten, halbiert
  • 50 g Kalamata-Oliven, entkernt und halbiert oder in dünne Scheiben geschnitten
  • 35 g Parmesan-Käse, frisch gerieben
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Eine Hand voll kleine Basilikum-Blätter, zum Garnieren

Zubereitung

  1. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin al dente kochen (entsprechend der Packungsanleitung). Die Pasta vom Herd nehmen, das Wasser über einem Sieb abschütten und sofort die Nudeln mit kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht aneinander kleben. Die Pasta gut abtropfen lassen und in eine große Servierschüssel geben.


  2. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe rösten (das dauert nur ein paar Minuten, also immer ein Auge darauf haben damit sie nicht anbrennen). Die gerösteten Kerne auf einen Teller zum Abkühlen geben.


  3. Die Pesto-Zutaten (Basilikum, Schalotten, Knoblauch, Chili-Flocken, Zitronensaft und Salz) in einer Küchenmaschine mixen. Das Olivenöl dazu geben damit das Pesto cremig gemixt wird. Das Pesto sollte dickflüssig aber noch flüssig genug zum Schütten sein. Alternativ könnt Ihr das Pesto auch mit einem Pürierstab pürieren.


  4. Das Pesto in die Schüssel mit den Nudeln geben und gut vermischen. Die Erbsen, Tomaten, Oliven, Parmesan und Pinienkerne in die Schüssel dazu geben und vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Mit Basilikum-Blättern garnieren und auf Zimmertemperatur servieren.


  5. Enjoy!


Tipps

Ich empfehle Euch Volanti-Pasta, die entweder aus Hartweizengrieß, Dinkel oder roten Linsen (glutenfrei) gemacht ist.

Die Basilikumblätter kaufe ich am liebsten auf dem Markt in großen Bünden. Sonst braucht Ihr ungefähr 2 kleine Kräutertöpfe. Die Hälfte des Basilikums könnt Ihr auch mit Spinat ersetzen wenn Ihr wollt.

Wenn Ihr auf dem Markt nicht genug frischen Basilikum bekommt, dann könnt Ihr auch fertiges Pesto aus frischen Zutaten auf dem Markt, im Feinkost-Laden oder auch in der Bio-Abteilung des Supermarktes (Kühlbereich) kaufen. Da gibt es manchmal qualitativ hochwertiges Pesto. Dann solltet Ihr dem Fertig-Pesto unbedingt Chili-Flocken dazu geben.