Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten

Dieser Pesto-Nudelsalat ist voll mit frischen Sommer-Aromen! Das geht schon los mit dem sehr einfachen und selbst gemachten Pesto. Dazu gibt es sehr süße und saftige Sommer-Tomaten. Ich empfehle Euch einen Mix aus Heirloom Cherry-Tomaten. Und grüne Erbsen sorgen für Farbe in diesem Pesto-Nudelsalat. Wenn Ihr frische Erbsen bekomme könnt, dann solltet Ihr das unbedingt machen. Und damit so richtig Urlaubs-Feeling aufkommt, habe ich mediterrane Aromen von Oliven, Parmesan und gerösteten Pinienkernen dazu gegeben. Das Ergebnis ist ein leichtes und einfaches Rezept für einen Pesto-Nudelsalat, den Ihr sehr gut zur nächsten Grill-Party oder zum Picknick mitnehmen könnt.

Was ist der richtige Parmesan?

Ich nehme gerne den echten Parmigiano-Reggiano aus Italien. Denn dieser Parmesan-Käse hat keine künstlichen Zusätze und Konservierungsstoffe. Im Grana Padano zum Beispiel sind diese Stoffe erlaubt. Außerdem werden die Kühe bei Parmigiano-Reggiano nur mit Gras und Getreide ernährt, das aus der Region stammt. Der Käse schmeckt sehr intensiv nach Nuss und etwas Salz. Und vor allem ist er voller Umami. Und genau deswegen mag ich ihn auch so sehr. Ihr erkennt den echten Käse an seiner Rinde, der eine Prägung mit dem Namen hat. Und wenn Ihr vegetarischen Parmesan-Käse möchtet, dann könnt Ihr zum Beispiel Montello nehmen. Es gibt aber auch noch einige andere.

Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten Rezept

Parmesan-Ersatz für Veganer – einfach selber machen!

Aber auch Veganer können diesen Salat mit Nährhefe genießen. Ihr könnt sogar Euren eigenen veganen „Parmesan-Käse“ machen, indem Ihr Hefeflocken (2 EL), rohe Cashew-Nüsse (50 g), Meersalz (1/2 TL) und eine Prise Knoblauch-Pulver vermischt.

Es gibt viele Möglichkeiten den Pesto-Nudelsalat zu erweitern

  • Wollt Ihr mehr Käse-Aroma? Dann könnt Ihr Mini-Mozzarella-Kügelchen dazu geben.
  • Es passt aber auch eine Hand voll eingelegter getrockneter Tomaten sehr gut in den Pasta-Salat.
  • Ich empfehle Euch auch etwas pflanzliche Proteine von einer Dose Bio-Kichererbsen im Salat.
  • Und Fleisch-Liebhaber können den Nudelsalat mit etwas Parmaschinken, den Ihr in einer Pfanne knusprig bratet, aufpeppen.

In den Sommermonaten ist dieser Pesto-Nudelsalat einer meiner Lieblinge. Denn wenn draußen die Sonne scheint will ich auch nicht zu lange in der Küche stehen. Außerdem finden auch die anspruchsvollen Teenager zuhause den Salat gut. Das macht das Sommer-Leben zusätzlich leichter. Vor allem im Urlaub! Dann empfehle ich allerdings für kleine Kinder die Chili-Schoten wegzulassen.

Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten Rezept

Wenn Euch dieser Pesto-Nudelsalat auch so gut schmeckt, dann könnt Ihr noch ein paar andere einfache Rezepte für Nudelsalat probieren. Hier sind meine Vorschläge:

Caesar Pasta Salat (vegan)
Sommer Nudelsalat einfach und gesund
Sommer Nudelsalat mit Mais und Tomate

Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten
4.31 von 13 Bewertungen
Drucken

Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten

Ein einfaches Rezept für einen Pesto-Nudelsalat mit selbst gemachtem Pesto, Erbsen und Tomaten. Der Salat ist leicht und schmeckt nach Sommer. Er ist gut geeignet zum Grillen und für Picknicks.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochen 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 6
Kalorien 495 kcal
Autor elle

Zutaten

Für das selbst gemachte Pesto-Dressing (200 ml):

  • 2 Große Bünde Basilikum-Blätter (siehe Tipps)
  • 1 Schalotte, klein geschnitten
  • 1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1/2 TL Chili-Flocken
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1/2 TL Meersalz
  • 100 ml Natives Olivenöl extra

Für den Nudelsalat:

  • 500 g Trockene Pasta (z.B. Volanti, Fusilli, Penne oder Farfalle)
  • 45 g Pinienkerne, leicht in der Pfanne geröstet
  • 130 g Gefrorene Erbsen, aufgetaut (oder frische Erbsen)
  • 350 g Cherry-Tomaten, halbiert
  • 50 g Kalamata-Oliven, entkernt und halbiert oder in dünne Scheiben geschnitten
  • 35 g Parmesan-Käse, frisch gerieben
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Eine Hand voll kleine Basilikum-Blätter, zum Garnieren

Zubereitung

  1. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin al dente kochen (entsprechend der Packungsanleitung). Die Pasta vom Herd nehmen, das Wasser über einem Sieb abschütten und sofort die Nudeln mit kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht aneinander kleben. Die Pasta gut abtropfen lassen und in eine große Servierschüssel geben.


  2. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe rösten (das dauert nur ein paar Minuten, also immer ein Auge darauf haben damit sie nicht anbrennen). Die gerösteten Kerne auf einen Teller zum Abkühlen geben.


  3. Die Pesto-Zutaten (Basilikum, Schalotten, Knoblauch, Chili-Flocken, Zitronensaft und Salz) in einer Küchenmaschine mixen. Das Olivenöl dazu geben damit das Pesto cremig gemixt wird. Das Pesto sollte dickflüssig aber noch flüssig genug zum Schütten sein. Alternativ könnt Ihr das Pesto auch mit einem Pürierstab pürieren.


  4. Das Pesto in die Schüssel mit den Nudeln geben und gut vermischen. Die Erbsen, Tomaten, Oliven, Parmesan und Pinienkerne in die Schüssel dazu geben und vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Mit Basilikum-Blättern garnieren und auf Zimmertemperatur servieren.


  5. Enjoy!


Tipps

Ich empfehle Euch Volanti-Pasta, die entweder aus Hartweizengrieß, Dinkel oder roten Linsen (glutenfrei) gemacht ist.

Die Basilikumblätter kaufe ich am liebsten auf dem Markt in großen Bünden. Sonst braucht Ihr ungefähr 2 kleine Kräutertöpfe. Die Hälfte des Basilikums könnt Ihr auch mit Spinat ersetzen wenn Ihr wollt.

Wenn Ihr auf dem Markt nicht genug frischen Basilikum bekommt, dann könnt Ihr auch fertiges Pesto aus frischen Zutaten auf dem Markt, im Feinkost-Laden oder auch in der Bio-Abteilung des Supermarktes (Kühlbereich) kaufen. Da gibt es manchmal qualitativ hochwertiges Pesto. Dann solltet Ihr dem Fertig-Pesto unbedingt Chili-Flocken dazu geben.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Pesto-Nudelsalat mit Erbsen und Tomaten

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here