Drucken
Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Vegane Poke Bowl mit Sesam-Mandel-Räuchertofu

Poke-Bowl ist ein Trend aus Hawaii (so ein bißchen wie eine Buddha Bowl mit Sushi). Statt Fisch gibt es leckeres Sesam-Mandel-Räuchertofu zusammen mit Süßkartoffel, Spargel, Broccolini und noch mehr Gemüse. Abgerundet wird das gesunde Gericht mit einer delikaten Ingwer-Soja-Sesam-Soße. Das Gericht ist voller wichtiger Nährstoffe und die Zutaten lassen sich einfach mit anderen Lieblingszutaten austauschen. Das Rezept ist auf 2 Portionen ausgerichtet. Für 4 Portionen verdoppelt Ihr einfach alle Zutaten.
Rezepttyp Hauptgericht, Salat
Kategorie vegan, vegetarisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 40 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 2
Kalorien 435 kcal
Autor elle

Zutaten

Für die vegane Poke Bowl:

  • 130 g Rundkorn Naturreis
  • 1 Kleine Süßkartoffel, geschält und in Würfel geschnitten (ca. 200 g)
  • 1/2 EL oder mehr Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 100 g Broccolini (Bimi) oder Brokkoli-Röschen
  • 4 Stangen grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 4 Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Mini-Gurke, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Mittelgroße Karotte, gerieben
  • 1 Lauchzwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Sesam-Mandel-Räuchertofu, in dünne Scheiben geschnitten

Für das Dressing:

  • 1 1/2 EL Sojasoße
  • 1 TL Geröstetes Sesamöl
  • 1/2 EL Reisessig, ungewürzt (japanisch)
  • 1 TL Frisch geriebener Ingwer
  • 1 Kleine Knoblauchzehe, zerdrückt

Zum Servieren:

  • 20 ml Rechtsregulat Glucoaktiv*
  • Frischer Koriander, klein gehackt
  • Sesamsamen

Zubereitung

  1. Den Reis ca. 30-40 Minuten in der doppelten Menge Wasser kochen bis die Reiskörner weich sind und das Wasser absorbiert ist (oder entsprechend der Packungsanleitung). Dann den Reis zum Abkühlen zur Seite stellen.


  2. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  3. Nun die Süßkartoffelstücke auf das vorbereitete Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Dann die Stücke darin wenden und gleichmäßig auf dem Blech verteilen, so dass die Stücke nicht übereinander liegen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und das Blech auf mittlerer Höhe in den Ofen schieben. Die Süßkartoffelstücke sollten so lange im Ofen rösten bis sie weich und an den Rändern knusprig sind (ca. 25-30 Minuten je nach Größe der Stücke). Nach der Hälfte der Zeit einmal alles wenden, damit sie gleichmäßig rösten.


  4. In der Zwischenzeit blanchiert Ihr die Broccolini und den Spargel in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser bis das Gemüse außen weich und innen knackig ist (al dente). Das dauert ca. 3 Minuten. Dann das Wasser über einem Sieb abschütten und die Broccolini und den Spargel in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben. Danach das Wasser abschütten und die Stücke mit Küchenpapier oder einem sauberen Küchenhandtuch abtrocknen.


  5. In einer kleinen Schüssel die Sojasoße, das Sesamöl, den Reisessig, den Ingwer und den Knoblauch vermischen.


  6. Nun die Poke Bowl mit einem großzügigen Löffel Reis, Broccolini, Spargel, Radieschen, Gurke, Karotte, Lauchzwiebel, Tofu und der Süßkartoffel anrichten. Dann das Dressing darüber verteilen und 20 ml Rechtsregulat Glucoaktiv dazu geben. Zum Schluß mit etwas frischem Koriander und Sesamsamen garnieren.


  7. Enjoy!


Tipps