Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Eine vegane Poke Bowl ist eine super einfache Möglichkeit, eine gesunde Ernährung in den stressigen Alltag einzubauen. Es gibt noch ein paar andere Namen für die gesunde Schüssel in anderen Variationen.

Vielleicht habt Ihr schon von „Abundance Bowl“, Goodness Bowl“ oder sehr wahrscheinlich von „Buddha Bowl“ gehört. In Hamburg ist eines der In-Restaurants derzeit das Botanic District. Dort bekommt Ihr solche Bowls. Allerdings frage ich mich, warum soll man viel Geld bezahlen, wenn es schnell selbst gemacht ist. Das Prinzip für eine Poke Powl ist ganz einfach. Ihr gebt ein paar frische und gesunde Zutaten in eine Schüssel mit Reis. Und schon habt Ihr ein leckeres und nährstoffreiches Essen. Und dieses Essen ist nicht nur gesund, sondern auch noch sehr schön anzusehen.

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Rezept

Die vegane Poke Bowl stammt ursprünglich aus Hawaii

Wie so viele gesunde Gerichte ist auch die vegane Poke Bowl ein Traditionsgericht. Seit vielen Jahrhunderten werden Poke Bowls auf den hawaiianischen Inseln gegessen. Und wenn Ihr in den sozialen Netzwerken schaut werdet Ihr merken, dass Bowl-Gerichte voll im Trend sind. Die traditionelle Poke Bowl enthält Würfel aus rohem Fischfleisch, die mit einem Mix aus Gemüse und Reis genossen werden. Das ist also sehr ähnlich zu traditionellen Sushi-Gerichten. Eine Poke Bowl kann gekocht und roh gegessen werden. Das heißt, Ihr bekommt heiße und kalte Zutaten zur gleichen Zeit. Für diese vegane Poke Bowl habe ich natürlich auf den Fisch zugunsten von Räuchertofu verzichtet. Dazu gibt es eine leckere Ingwer-Soja-Sesam-Soße.

Warum Poke Bowl so gesund ist

Dieser neue Trend kombiniert viele frische, grüne Zutaten mit gesunden Kohlenhydraten und rohem oder gekochtem Gemüse. Dazu kommen Hülsenfrüchte und andere proteinhaltige Zutaten wie Tofu. Das heißt, in einer Poke Bowl befinden sich alle Nährstoffe, die unser Körper braucht. Das Gute daran ist, dass Ihr die Zutaten auch einfach mit anderen Lebensmitteln tauschen könnt, die Euch vielleicht besser schmecken. Wer möchte kann also auch Avocado oder geröstete Nüsse und Kichererbsen verwenden. Das heißt auch, dass Ihr ein gesundes Resteessen veranstalten könnt. Der Mix machts!

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Um gesunde Ernährung geht es immer wenn ich Rezepte für die Partnerschaft mit Dr. Niedermaier Pharma mache

Diesmal habe ich mir dieses Rezept für eine vegane Poke Bowl mit Sesam-Mandel-Räuchertofu einfallen lassen. Denn die Poke Bowl passt geschmacklich hervorragend zu dem Nahrungsergänzungsmittel Regulatpro® Glukoaktiv*. Und darum geht es bei dieser Partnerschaft. Ich lasse mir Rezepte einfallen, die das perfekte Aroma für diese innovative und flüssige Essenz bieten. Ich tue das, weil ich überzeugt bin, dass Regulatpro Glukoaktiv mit seinem patentierten Fermentationsprozess wirklich etwas Positives bewirkt. Die Kaskadenfermentation ist eine mehrstufige, von Dr. Niedermaier patentierte Gärungsformel, welche die sorgfältig ausgewählten Zutaten auf kleinstmolekularer Ebene aufschließt, so dass diese optimal vom Körper aufgenommen werden können. In der Essenz sind 50.000 sekundäre Pflanzenstoffe, Bestandteile der Milchsäuerbakterien, rechtsdrehende Milchsäure, aufgeschlossene Enzyme, Antioxidantien, Vitamine und Mineralien enthalten.

Doch was genau bewirkt diese Essenz?

Es ist bekannt, dass Enzyme die Grundlage nahezu aller körperlichen Stoffwechselfunktionen sind. Das Problem ist, dass Enzyme in der Nahrung und der meisten Nahrungsergänzung sehr groß sind und als vollständiges Enzym nur schlecht vom Körper resorbiert werden können. Dieses Problem hat die Dr. Niedermaier Pharma GmbH mit der Regulatessenz bestens gelöst. Anstatt fertige, kaum verwertbare Enzyme anzubieten, werden die als Basis verwendeten Gemüse, Obst und Früchte in mehreren Stufen und dadurch in ihre kleinsten Bestandteile zerlegt. So entstehen sogenannte Stammenzyme, also kleinste Enzymeinheiten, die vom Organismus sehr gut aufgenommen werden können und aus denen der Körper die notwendigen Enzyme selber bilden Wenn Euch das gefällt könnt Ihr auch mein Rezept für die Rote Linsen-Kokos-Suppe ausprobieren. Für beide Rezepte gilt, dass Ihr einfach die flüssige Essenz zum Servieren in das Gericht gebt.

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Ein gesunder Blutzuckerspiegel ist wichtig

Das Regulatpro Glukoaktiv sorgt auch für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel. Das ist wichtig, damit der Körper kontinuierlich mit ausreichend Energie versorgt wird. Die in der Essenz enthaltenen Inhaltsstoffe sind Chrom, Bittermelonen-, Zimt und Latiflora-Extrakt. Sie regulieren den Blutzuckerspiegel und gleichzeitig nimmt der Körper die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine durch die Lösung in der Regulatessenz optimal auf. Das ist vor allem in stressigen Zeiten sehr wichtig, um das Immunsystem zu stärken.

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Vegane Poke Bowl mit Sesam-Mandel-Räuchertofu

Poke-Bowl ist ein Trend aus Hawaii (so ein bißchen wie eine Buddha Bowl mit Sushi). Statt Fisch gibt es leckeres Sesam-Mandel-Räuchertofu zusammen mit Süßkartoffel, Spargel, Broccolini und noch mehr Gemüse. Abgerundet wird das gesunde Gericht mit einer delikaten Ingwer-Soja-Sesam-Soße. Das Gericht ist voller wichtiger Nährstoffe und die Zutaten lassen sich einfach mit anderen Lieblingszutaten austauschen. Das Rezept ist auf 2 Portionen ausgerichtet. Für 4 Portionen verdoppelt Ihr einfach alle Zutaten.
Rezepttyp Hauptgericht, Salat
Kategorie vegan, vegetarisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 40 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 2
Kalorien 435 kcal
Autor elle

Zutaten

Für die vegane Poke Bowl:

  • 130 g Rundkorn Naturreis
  • 1 Kleine Süßkartoffel, geschält und in Würfel geschnitten (ca. 200 g)
  • 1/2 EL oder mehr Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 100 g Broccolini (Bimi) oder Brokkoli-Röschen
  • 4 Stangen grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 4 Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Mini-Gurke, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Mittelgroße Karotte, gerieben
  • 1 Lauchzwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Sesam-Mandel-Räuchertofu, in dünne Scheiben geschnitten

Für das Dressing:

  • 1 1/2 EL Sojasoße
  • 1 TL Geröstetes Sesamöl
  • 1/2 EL Reisessig, ungewürzt (japanisch)
  • 1 TL Frisch geriebener Ingwer
  • 1 Kleine Knoblauchzehe, zerdrückt

Zum Servieren:

  • 20 ml Rechtsregulat Glucoaktiv*
  • Frischer Koriander, klein gehackt
  • Sesamsamen

Zubereitung

  1. Den Reis ca. 30-40 Minuten in der doppelten Menge Wasser kochen bis die Reiskörner weich sind und das Wasser absorbiert ist (oder entsprechend der Packungsanleitung). Dann den Reis zum Abkühlen zur Seite stellen.


  2. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  3. Nun die Süßkartoffelstücke auf das vorbereitete Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Dann die Stücke darin wenden und gleichmäßig auf dem Blech verteilen, so dass die Stücke nicht übereinander liegen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und das Blech auf mittlerer Höhe in den Ofen schieben. Die Süßkartoffelstücke sollten so lange im Ofen rösten bis sie weich und an den Rändern knusprig sind (ca. 25-30 Minuten je nach Größe der Stücke). Nach der Hälfte der Zeit einmal alles wenden, damit sie gleichmäßig rösten.


  4. In der Zwischenzeit blanchiert Ihr die Broccolini und den Spargel in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser bis das Gemüse außen weich und innen knackig ist (al dente). Das dauert ca. 3 Minuten. Dann das Wasser über einem Sieb abschütten und die Broccolini und den Spargel in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben. Danach das Wasser abschütten und die Stücke mit Küchenpapier oder einem sauberen Küchenhandtuch abtrocknen.


  5. In einer kleinen Schüssel die Sojasoße, das Sesamöl, den Reisessig, den Ingwer und den Knoblauch vermischen.


  6. Nun die Poke Bowl mit einem großzügigen Löffel Reis, Broccolini, Spargel, Radieschen, Gurke, Karotte, Lauchzwiebel, Tofu und der Süßkartoffel anrichten. Dann das Dressing darüber verteilen und 20 ml Rechtsregulat Glucoaktiv dazu geben. Zum Schluß mit etwas frischem Koriander und Sesamsamen garnieren.


  7. Enjoy!


Tipps

  • Ich kochen den Reis gerne vor. Dann ist es etwas einfacher, die vegane Poke Bowl zuzubereiten, wenn es mal schnell gehen soll.
  • Die Broccolini gibt es auf dem Markt oder in manchen Supermärkten auch unter dem Namen Bimi.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für die Vegane Poke Bowl mit Sesam-Mandel-Räuchertofu geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Werbung

Dieser Beitrag wurde von der Firma Dr. Niedermaier Pharma finanziell unterstützt. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

* Regulatpro Glukoaktiv enthält: Chrom, welches zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels beiträgt. Zink, welches einen gesunden Kohlenhydratstoffwechsel unterstützt. Dazu kommen Magnesium, Mangan, Vitamin B1, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Vitamin B12, Pantothensäure und Vitamin C1, die zu einem normalen Energiestoffwechsel beitragen. Und dazu gibt es noch Vitamin B2, welches zur Erhaltung normaler Schleimhäute beiträgt.

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here