Drucken
Gerösteter Hokkaido-Kürbis auf Quinoa-Salat Rezept mit Mandeln und getrocknete Tomaten. Vegan, Glutenfrei

Gerösteter Hokkaido-Kürbis auf Quinoa-Salat mit Mandeln

Ein einfaches Rezept für Kürbis- und Quinoa-Salat mit Mandeln voller warmer und reichhaltiger Aromen. Das Rezept ist für 6 Portionen ausgelegt. Wenn dann noch etwas übrig bleibt, kann der Rest auch am nächsten Tag noch kalt oder auf Raumtemperatur gut gegessen werden. Für 4-6 Personen.

Rezepttyp Salat
Vorb. 15 Minuten
Kochen 30 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 6
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 1 Kleiner Bio-Hokkaido-Kürbis (max. 1kg), entkernt und in Viertel geschnitten (ungeschält)
  • Olivenöl um den Kürbis damit zu bestreichen
  • 300 g Ungekochtes Quinoa
  • 130 g Ganze rohe Mandeln, geröstet und klein gehackt
  • 4 Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten (den grünen und weißen Teil)
  • 10-12 Getrocknete Tomatenhälften in Öl, klein geschnitten (ca. 65 g)
  • 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, klein geschnitten
  • 100 g Fetakäse, gekrümelt (optional)

Für das Dressing:

  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 4 EL Bio-Apfelessig
  • 1 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Meersalz, oder nach Geschmack
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. . Den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  2. Das ungekochte Quinoa in einem feinen Küchensieb abspülen und in einen mittel großen Topf mit Wasser geben und entsprechend der Packungsanleitung kochen. Sobald die meiste Flüssigkeit absorbiert ist und das Quinoa leicht und luftig geworden ist (nach ca. 15 Minuten), nehmt Ihr den Topf vom Herd und lockert das Quinoa mit einer Gabel auf. Dann lasst Ihr den Topf zugedeckt für 5 Minuten stehen und gebt danach das Quinoa in eine große Salatschüssel zum Abkühlen.


  3. In der Zwischenzeit wendet Ihr die Kürbisschnitten in etwas Olivenöl (ich mache das direkt auf dem vorbereiteten Backblech). Dann mit Salz und Pfeffer würzen und die Schnitten gleichmäßig auf dem Backblech auslegen. Danach im Ofen rösten bis der Kürbis weich ist (ca. 25-30 Minuten).


  4. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen und dann das Dressing über das Quinoa verteilen. Nun die Mandeln, die Lauchzwiebeln, die Tomaten, die Petersilie und den Fetakäse (wenn Ihr welchen verwendet) dazu geben und gut vermischen. Dann gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen und dann die Kürbisschnitten in die Schüssel geben und vorsichtig alles vermischen. Oder Ihr serviert es so wie es ist.


  5. Ihr könnt den Kürbis-Quinoa-Salat warm oder auf Raumtemperatur genießen. Und das auch noch in den nächsten Tagen, da er sich sehr gut hält.


  6. Enjoy!


Tipps